Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 320.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Rems Murr: „Zitat von Holga: „Um hier mal einen anderen Aspekt aufzumachen: Schön wäre es, wenn Konstellationen wie Heimrecht des FC Bayern gegen den 1.FC Heidenheim vermieden würden, entweder dadurch, dass der unterklassige Klub immer Heimrecht hat (auch bei 2.BL gegen 1.BL) oder die Pokalrunden in Hin- und Rückspiel ausgetragen werden würden (die 1.Hauptrunde könnte man ggf. wegen ihrer Besonderheit, ebenso wie das Finale, davon ausnehmen). “ Genau. Darauf hatte ich ja auch schon hin…

  • Um hier mal einen anderen Aspekt aufzumachen: Schön wäre es, wenn Konstellationen wie Heimrecht des FC Bayern gegen den 1.FC Heidenheim vermieden würden, entweder dadurch, dass der unterklassige Klub immer Heimrecht hat (auch bei 2.BL gegen 1.BL) oder die Pokalrunden in Hin- und Rückspiel ausgetragen werden würden (die 1.Hauptrunde könnte man ggf. wegen ihrer Besonderheit, ebenso wie das Finale, davon ausnehmen).

  • [DFB-Pokal 2018/2019] Viertelfinale

    Holga - - DFB-Pokal

    Beitrag

    Zitat von Maulwurf: „Zitat von Holga: „Besser hätte die Auslosung für den FCB nicht laufen können. Heimspiel gegen einen Zweitligisten, die anderen Bundesligisten schalten sich gegenseitig aus und die stärkeren von denen (Werder und RB) haben zudem noch Auswärtspartien zu bestreiten. Es ist aber nunmal so, dass im DFB-Pokal ein erheblicher Teil vom Losglück oder -pech abhängt. Ich persönlich fände es besser, wenn die Zweitligisten gegen die Erstligisten stets ein Heimspiel haben oder es ab der z…

  • [DFB-Pokal 2018/2019] Viertelfinale

    Holga - - DFB-Pokal

    Beitrag

    Besser hätte die Auslosung für den FCB nicht laufen können. Heimspiel gegen einen Zweitligisten, die anderen Bundesligisten schalten sich gegenseitig aus und die stärkeren von denen (Werder und RB) haben zudem noch Auswärtspartien zu bestreiten. Es ist aber nunmal so, dass im DFB-Pokal ein erheblicher Teil vom Losglück oder -pech abhängt. Ich persönlich fände es besser, wenn die Zweitligisten gegen die Erstligisten stets ein Heimspiel haben oder es ab der zweiten Hauptrunde Hin- und Rückspiele g…

  • Ich habe mit der vorigen Aufteilung versucht, möglichst viele Bundesländer und Regional-/Landesverbände unangetastet zu lassen, aber theoretisch geht es natürlich auch so (MVP in den Norden wäre da tatsächlich sinnvoll): Regionalliga Nord+MVP - ca. 10000 Regionalliga Nordost(-MVP)+Nordhessen - ca. 10000 Regionalliga West/NRW (bleibt bestehen) - ca. 12000 Regionalliga Südhessen+Südwest+Baden - ca. 10000 Regionalliga Württemberg+Bayern - ca. 12500 oder eben so: Regionalliga Nord+MVP - ca. 10000 Re…

  • Man müsste die Vertreter aus den Regionen Kassel und Fulda ja fragen, ob sie lieber in den Nordosten, oder lieber nach Baden-Württemberg und den Südwesten fahren. Ich glaube, dass da die Präferenz nicht klar für letzteres ausfällt.

  • Wie wärs damit: Regionalliga Nord (bleibt bestehen) - ca. 9500 Regionalliga Nordost+Nordhessen - ca. 11000 Regionalliga West/NRW (bleibt bestehen) - ca. 12000 Regionalliga Südhessen+Bayern - ca. 10500 Regionalliga Südwest-Baden-Württemberg - ca. 12500 Außer Hessen müsste kein Bundesland und kein Landesverband getrennt werden. Und für die Klubs aus Nordhessen wäre es evtl. sogar vorteilhaft.

  • Bei einer Weiterexistenz der fünf Regionalligen und fünf Aufsteigern, wäre wie schon dargestellt denkbar, dass der Zweite aus Südwest abwechselnd gegen den Meister aus Nord, Nordost und Bayern den fünften Aufsteiger ausspielt. Daneben steigen die Meister aus Südwest, West sowie zwei der drei Meister aus Nord, Nordost und Bayern direkt auf.

  • Zitat von Silesiosaurus: „Zitat von Maulwurf: „Zitat von Holga: „Ganz Sachsen-Anhalt in den Norden würde schon zu beträchtlichen Entfernungen auf der Nord-Süd-Achse in einer Regionalliga Südost führen. Aus Entfernungsgesichtspunkten kann es nur um die Frage gehen, ob Sachsen-Anhalt als Ganzes oder lediglich dessen Norden sich einer Regionalliga Nord-Nordost anschließt. Was ich mich natürlich frage, ist, ob eine Teilung des Bundeslandes vom entsprechenden Landesverband überhaupt gewollt ist, denn…

  • Ganz Sachsen-Anhalt in den Norden würde schon zu beträchtlichen Entfernungen auf der Nord-Süd-Achse in einer Regionalliga Südost führen. Aus Entfernungsgesichtspunkten kann es nur um die Frage gehen, ob Sachsen-Anhalt als Ganzes oder lediglich dessen Norden sich einer Regionalliga Nord-Nordost anschließt. Was ich mich natürlich frage, ist, ob eine Teilung des Bundeslandes vom entsprechenden Landesverband überhaupt gewollt ist, denn andere Aufteilungen von vier Regionalligen scheiterten, wenn ich…

  • Nun sind wir endgültig im Land der Träumereien angekommen. Wärt bitte so nett, und verschiebt diese Diskussionen in die zeitlosen Reformgedanken und spamt den Thread hier damit nicht zu, bitte.

  • Zitat von Rems Murr: „Zitat von Wacker-Wiggerl: „Zitat von Rems Murr: „Eine 3. Liga mit 22 Mannschaften und 42 Spieltagen ist auch indiskutabel. “ nein es sind mit einer Woche früherem Saisonstart, den Länderspielwochenenden, englischen Wochen an Feeirtagen z.b. Reformationstag/Allerheiligen oder Doppelspieltag Ostern genug Termine vorhanden “ Selbst, wenn man es terminlich hin bekommt, sind 5 Absteiger zu viel. “ Das ist deine persönliche Meinung. Wenn 4 Absteiger aus 18 Teilnehmern in den früh…

  • Zitat von Rems Murr: „Dann kann man ja weiter machen: - 22 Mannschaften, 5 Absteiger - 24 Mannschaften, 6 Absteiger - 26 Mannschaften, 7 Absteiger Müsste wieder das letzte besser sein. Noch besser wäre - 2x18 Mannschaften, 7 Absteiger Warum sind die Drittligisten wohl dagegen? Außerdem hätte man doch schon längst auf 22 erhöhen können. Oder man hätte von Anfang an 22 Mannschaften haben können und nur 3 Absteiger. Wäre doch noch besser. Hat man nicht gemacht. Wenn es mehr Plätze gibt, sind die Pl…

  • Zitat von WieWaldi: „2. Einnahmen pro Verein “ Zitat von WieWaldi: „Zitat von Holga: „Für die Chance Drittligist statt Viertligist zu sein ist ceteris paribus das letzte Modell das beste, ganz klar. Der Wettbewerb ist natürlich ein anderer, selbstverständlich. Aber ob 5 aus 22 oder 4 aus 20 macht wirklich keinen großen Unterschied hinsichtlich des Abstiegskampfes. “ Es geht auch nicht nur um Abstiegskamf, sondern zusätzlich um1. Wiederaufstiegsmöglichkeit (direkt) 2. Einnahmen pro Verein 3. ggf.…

  • Für die Chance Drittligist statt Viertligist zu sein ist ceteris paribus das letzte Modell das beste, ganz klar. Der Wettbewerb ist natürlich ein anderer, selbstverständlich. Aber ob 5 aus 22 oder 4 aus 20 macht wirklich keinen großen Unterschied hinsichtlich des Abstiegskampfes.

  • Zitat von Hullu_poro: „Eine 3. Liga mit 22 Teams und fünf Absteigern führt doch nur zu einem Wettrüsten. Und am Ende krähen alle wieder nach mehr TV-Geld. “ Weshalb sollte das anders sein als bei 20 Teams und vier Absteigern?

  • Zitat von Rems Murr: „Zitat von Holga: „Zitat von Rems Murr: „Die Drittligisten wollten für den vierten Abstiegsplatz, dass der Meister zu 100% aufsteigen kann, sofern die wirtschaftlichen und sonstige Kriterien erfüllt sind. Es geht nicht darum, ob die Chance größer wird, sondern nur ob 100% oder nicht 100%. Vier Absteiger, aber nicht alle Meister steigen direkt auf, wird man vielleicht noch gegen den Willen der Drittligisten durchsetzen können. Einen Fünften Aufstiegsplatz und trotzdem steigen…

  • Zitat von Rems Murr: „Die Drittligisten wollten für den vierten Abstiegsplatz, dass der Meister zu 100% aufsteigen kann, sofern die wirtschaftlichen und sonstige Kriterien erfüllt sind. Es geht nicht darum, ob die Chance größer wird, sondern nur ob 100% oder nicht 100%. Vier Absteiger, aber nicht alle Meister steigen direkt auf, wird man vielleicht noch gegen den Willen der Drittligisten durchsetzen können. Einen Fünften Aufstiegsplatz und trotzdem steigen nicht alle Meister direkt auf, wird es …

  • Wenn man meinen Vorschlag, den ich heute ausführlich dargelegt habe, heranziehe, dann bedeuten 5 Aufsteiger gegenüber 4 Aufsteigern: *Eine Erhöhung der durchschnittlichen Aufstiegschance für die Klubs aus Nord, Nordost und Bayern von 66,6% auf 83,3% durch die zweite Relegation mit dem Zweiten des Südwesten *oder in zwei von drei Jahren ein sicherer Aufstieg ohne Relegation, statt nur in einem von drei Jahren für die Meister aus Nord, Nordost und Bayern *eine 50%-ige Aufstiegschance für den Zweit…

  • Bevor hier wieder recht unrealistische Vorschläge disktutiert werden, die eher in den anderen Thread gehören, möchte ich nachfolgend ein recht leicht verständlich und auch den Proportionen gerecht werdendes Modell mit 5 Aufsteigern bei einer 3.Liga mit 22 Teams vorschlagen: Eigenschaften: *alle fünf Regionalligen bleiben bestehen *die Meister aus Südwest und West haben einen festen Aufstiegsplatz *die Meister aus Nord, Nordost und Bayern haben einen fast sicheren Aufstiegsplatz *die Proportionen…