Fortuna Düsseldorf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fortuna Düsseldorf

      Markus Anfang wird in Zukunft für den Nord-Regionalligisten Fortuna Düsseldorf spielen. Der 32-Jährige und sein bisheriger Klub, der Zweitligist MSV Duisburg, einigten sich am Montag auf eine Vertragsauflösung. Anfang spielte bereits zwischen 1995 und 1997 bei den Rheinländern.

      Markus Anfang wechselte im Winter 2004/05 zum MSV Duisburg. In seiner ersten Saison kam er in Zweiten Liga auf elf Einsätze. In der Bundesliga spielte er in der vergangenen Spielzeit zwölfmal für die "Zebras". Allerdings kam er in den Planungen des neuen Trainer Rudi Bommer für die Zukunft nicht mehr vor.

      Markus Anfang spielte bereits zwischen 1995 und 1997 bei Fortuna Düsseldorf. Für den Traditionsverein absolvierte er während dieser Zeit 37 Bundesligaspiele. Danach wechselte er zum FC Schalke 04, wo er sich aber nicht durchsetzen konnte.

      Nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt schloss er sich im Jahr 2002 dem 1. FC Kaiserslautern an. Über Energie Cottbus führte sein Weg dann zum MSV Duisburg.
    • "Wir haben unsere Lehren gezogen"

      Der Düsseldorfer Trainer spricht im kicker-Interview über die Hintergründe des derzeitigen Höhenflugs. Der Coach des aktuellen Tabellendritten macht dafür weniger Glück, sondern harte Arbeit als Erfolgsgeheimnis aus. Zudem stimme die Mischung zwischen jüngeren und erfahrenen Spielern.

      kicker: Herr Weidemann, Sie als Trainer waren vergangene Woche wenig erfreut über einen kicker-Artikel, der sich mit dem Höhenflug der Fortuna beschäftigte. Warum?

      Uwe Weidemann (43): Der Artikel vermittelt mir den Eindruck, als hätte meine Mannschaft die tolle Serie der letzten Wochen vor allem dem Glück zu verdanken. Der Erfolg beruht aber in erster Linie auf harter Arbeit und dem unbedingten Willen der Spieler, auf einen Aufstiegsplatz zu gelangen. Das, was wir jetzt haben, ist eine schöne Momentaufnahme, die aber nicht nur auf dem Faktor Glück beruht.

      kicker: Warum Momentaufnahme? Das Team hat doch gezeigt, das es niemanden fürchten muss - es liegt erstmals auf einem Aufstiegsplatz.

      Weidemann: Das stimmt, aber die jungen Spieler stecken noch in einem Lernprozess - aus dem sie allerdings ihre Lehren gezogen haben. Wichtig ist, dass die Jüngeren von den Erfahrenen lernen, aber auch Verantwortung übernehmen, etwa indem sie ihren Mitspielern Kommandos zurufen oder mannschaftsintern Probleme ansprechen.

      kicker: Jetzt warten mit Wilhelmshaven und Leverkusen zwei Teams aus der unteren Region. Hat Ihr Team auch den Teil des Lernprozesses verinnerlicht, der besagt, keinen Gegner unterschätzen zu dürfen?

      Weidemann: Meine Jungs ordnen das schon richtig ein. Sie haben aus der 0:1-Niederlage in Emden ihre Schlüsse gezogen, als einige - die älteren Akteure nicht ausgenommen - wohl dachten, diese Punkte locker mal so im Vorbeigehen holen zu können.

      Quelle: Kicker
    • RE: Hamburger SV II - Fortuna 1895

      Von mir auch ein willkommen! Wenn du das Spiel anschaust, könntest du dann vielleicht ein Auge auf den Linksaußenverteidiger von Hamburg schauen. Der ist diese Saiso von meinem verein dort hingewechselt und michz würde es interessieren was für Leistungen er bringt... Danke im Voraus! :jo:
    • RE: Hamburger SV II - Fortuna 1895

      Original von 4everF95
      das ist ja schrecklich so ein leeres forum

      fortuna konnte am wochenede vor 25.000 zuschauern 2:0 gegen pauli gewinnen, die amateure sind 5:1 in osnabrueck untergegangen

      1:2!



      haste Sehnsucht nach velbert oder was reist dich in die Oberliga? :D


      ....
      4everF95 - Internethool



      :rofl2: :rofl2: :rofl2:
    • Bis zur Winterpause haben wir noch folgende Spiele:

      Hamburg II - Fortuna
      Fortuna - Kiel
      Moenchengladbach II - Fortuna
      Ahlen - Fortuna

      Wieviele Punkte glaubt ihr kann man holen?


      4everF95 - Umfragenkoenig

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4everF95 ()

    • Fortuna: Personal

      Frymuth übt auch Selbstkritik

      Peter Frymuth hat allen Grund zum Feiern: Der Vorstandssprecher wurde 50 Jahre alt und erhält am heutigen Montag für seinen Einsatz im Jugendbereich das Bundesverdienstkreuz.

      Zwischen allem Händeschütteln ist Frymuth gedanklich aber auch bei der Fortuna. Die Managerfrage ist ebenso wenig beantwortet wie die nach einem neuen Stürmer.

      ganzer Artikel
      Quelle: Kicker
    • Wolf Werner heuert bei Fortuna an

      Wolf Werner geht im Sommer von Werder Bremen zu Fortuna Düsseldorf. Der 54-jährige, ehemaliger Bundesligatrainer bei Borussia Mönchengladbach und seit mehr als zehn Jahren Nachwuchsmanager beim Herbstmeister Werder Bremen, wechselt im Sommer 2007 als Geschäftsführer zu den Rheinländern. Die Fortuna überwintert in der Regionalliga Nord auf dem vierten Tabellenrang und hat einen Zähler Rückstand auf einen Aufstiegsplatz.


      Quelle: Kicker
    • Werner und seine Konzepte

      Im Sommer wird Wolf Werner als "Geschäftsführer für den Sport" bei der Fortuna aktiv. Der Nachwuchsmanager von Werder Bremen setzt auch in Düsseldorf auf die Jugend. Im kicker-Interview spricht er über seine Entscheidung für die Fortuna, den Erwartungsdruck und seine Konzepte, um den Tradtionsverein zurück in den Profifußball zu bringen.


      Interview
      Quelle: Kicker
    • "Soll ich jetzt die Koffer packen?"

      Die Fortuna ist auf der Suche nach einer zusätzlichen Sturmspitze. Leidtragender könnte der stellvertretende Spielführer Marcel Podszus sein, der bislang neben Marcus Feinbier eine feste Größe in der Offensive war.

      ganzer Artikel
      Quelle: Kicker
    • 4.000.- € Strafe

      Wegen unsportlichen Verhaltens ist Regionalligist Fortuna Düsseldorf vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes zu einer Geldstrafe von 4000 Euro verurteilt worden.

      Beim Meisterschaftsspiel der Regionalliga Nord bei Rot-Weiss Ahlen am 9. Dezember 2006 waren im Düsseldorfer Fanblock unter anderem zwei Rauchbomben gezündet worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.

      Quelle: Fussballportal

      Da hätte man auch vier Artikel der Fuldaer Zeitung einstellen können :D

    • Fortuna Düsseldorf - VfL Osnabrück

      Wollitz vermisst altbekannte Stärken

      Jan Schanda wählte seine Worte mit Bedacht, um das Beste aus einer biederen Vorstellung herauszuholen. "Wir haben uns nicht schlecht verkauft, ordentliche Ansätze gezeigt."

      ganzer Artikel
      Quelle: Kicker