Dortmund II +++ News +++

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dortmund II +++ News +++

      Für die Dortmunder Zweitvertretung geht es in dieser Saison vermutlich nur um den Wiederaufstieg. Die Marschroute hat Trainer Theo Schneider zumindest ausgegeben: "Wir haben nicht vor, auf längere Zeit in der Oberliga zu verweilen, sondern wollen zurück nach oben."

      Dabei können die Dortmunder in der neuen Spielzeit auch auf die meisten Stützen aus der Vergangenheit bauen, Steegmann, Solga, Seggewiß, Kohlmann etc. sind geblieben. Für Marcus Steegmann (Bundesliga-Erfahrung) gab es zwar Regionalliga-Interessenten (Wuppertal, Münster, Chemnitz), aber er hat sich für Dortmund entschieden. Trainer Schneider: "Wir haben wichtige Korsettstangen gehalten, von ihnen erwarte ich Führungs-Qualitäten, sie müssen die vielen jungen Spieler an die Hand nehmen." Der Vorjahres-Leitwolf Markus Brzenska ist zu den Profis aufgestiegen, Ex-Kapitän Deniz Sahin spielt jetzt in Gütersloh.

      Bei den Borussen stand zuletzt ein Trainingslager in Goslar auf dem Programm, wo im Rahmen des "Energie-Cup Harz" unter anderem Begegnungen gegen die Bayern-Amateure und eine Harzauswahl anstanden. Bis zum Meisterschafts-Start folgen noch ungewöhnlich viele Tests. Mit dem vorhandenen Kader und der Offensive um Steegmann, Pollok, Akgün, Solga, Seggewiß, U21-Nationalspieler Kohlmann, und en Talenten Marc Heitmeier, Kosi Saka oder Nuri Sahin und Nizamettin Caliskan zählt der BVB sicher zu den heißen Titelanwärtern.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Schneider lobt den Teamgeist

      Der BVB II ist derzeit das Maß aller Dinge in der Westfalenliga: Ungeschlagen führt der Regionalliga-Absteiger die Liga an, gewann acht seiner zehn Spiele, ist bei einem Torverhältnis von 25:6 ausgestattet mit dem treffsichersten Angriff und der stabilsten Abwehr.

      Ein Höhenflug, der in dieser Form freilich nicht unbedingt zu erwarten war, musste Trainer Theo Schneider doch beinahe von Woche zu Woche immer wieder umbauen. Zuletzt schlugen die personellen Probleme im Profikader voll durch. Doch die blutjunge Mannschaft, in der mittlerweile auch talentierte A-Junioren wie Jörn Neumeister oder Nico Hillenbrand ihren festen Platz haben, meisterte auch diesen Engpass mit Bravour.

      Schneider sieht in einem ausgeprägten Teamgeist den Schlüssel für den Erfolg: "Innerhalb des Kaders herrscht eine prima Stimmung. Jeder weiß, dass wir unser großes Ziel nur im geschlossenen Kollektiv erreichen können." Dass der Wiederaufstieg noch lange nicht in trockenen Tüchern ist, weiß Schneider freilich nur allzu gut: "Mannschaften wie Verl, Bochum und auch andere werden uns das Leben noch sehr schwer machen.“

      --
      Quelle: www.kicker.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Schneider warnt vor Abwärtstrend

      Nach zwei Niederlagen innerhalb von acht Tagen und dem Verlust der Tabellenführung läuten bei Borussia die Alarmglocken.

      "Wir müssen höllisch aufpassen, damit daraus kein Trend entsteht", mahnt Trainer Theo Schneider zu höchster Konzentration. Schon vor dem 3:4 im Gipfeltreffen gegen Verl und der völlig überraschenden 1:2-Schlappe in Delbrück hatte es erste Anzeichen dafür gegeben, dass die Borussen das zuvor hohe Niveau nicht konstant würden halten können.

      "Es ist nicht mehr so rund gelaufen“, vermisste auch Schneider jene Geschlossenheit, die das Team zuvor ausgezeichnet hatte, "jetzt sind wir vom Gejagten zum Jäger geworden. Und müssen zusehen, dass uns Verl nicht davonläuft." Nicht nur im auf Freitag vorverlegten Heimspiel gegen Rheine sei daher ein Sieg Pflicht. Schneider: "Um mit günstigen Perspektiven ins neue Jahr zu gehen, dürfen wir uns bis zur Pause keine Blöße mehr geben."

      kicker.de
      Red Bull boykottieren!
    • RE: Dortmund +++ News +++

      Ausdauerarbeit steht auch für die Borussen des Oberliga-Aufgebots in dieser Woche im Mittelpunkt. "Alle Spieler befinden sich aber schon in sehr guter Verfassung. Und wir arbeiten weiter hart an der Physis, ehe wir zum taktischen Bereich wechseln", sagt der Dortmunder Coach, der mit den bisherigen Ergebnissen in der Vorbereitungsphase sehr zufrieden ist.

      "Sowohl die Partie gegen Twente Enschede als auch die Hallenturniere haben wir mit guten Ergebnissen absolviert", betont Schneider die Erfolgsserie seiner Formation. Einer, der mit beständig starken Leistungen zum guten Abschneiden beiträgt, ist Dortmunds Torhüter Sören Pirson. "Sören hat sich in den letzten Monaten sehr positiv entwickelt. Er ist körperlich sehr robust, besitzt ausgezeichnete Reflexe und verfügt über ein gutes Stellungsspiel", lobt Theo Schneider den Mann zwischen den BVB-Pfosten.

      Am Wochenende steht Pirson mit seinem Team wieder in der Testspiel-Pflicht. In Bochum-Hordel wartet der Medien-Cup auf den BVB. Am Samstag (ab 14 Uhr) spielen die Borussen gegen die SpVg Erkenschwick, gegen DSC Wanne-Eickel und gegen SW Essen. Am Sonntag folgen die Platzierungsspiele. Und da will der BVB noch kräftig mitmischen.

      (WAZ)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund +++ News +++

      Vorbereitungen fürs Trainingscamp

      Nach dem Turnier in Hordel standen in dieser Woche intensive Trainingseinheiten für die Oberliga-Mannschaft von Borussia Dortmund auf dem Programm, bevor es dann am nächjsten Montag ins Trainingscamp nach Belek in die Türkei (29. Januar bis 7. Februar) geht. BVB-Trainer Theo Schneider muss derzeit mit einem verkleinerten und dazu personell noch erheblich veränderten Aufgebot arbeiten. Der zweite Torhüter Sascha Samulewicz (Bänderanriss im Knie) muss aufs Trainingscamp verzichten. A-Junior David Menke springt für ihn ein. Die Youngster Patrick Njambe, Michael Oscislawski, Yasin Öztekin und Ralph Jonca sind ebenefalls dabei. Am Donnerstag Abend war ein Testspiel gegen den Verbandsligisten Lüner SV geplant.

      In der Türkei dreht sich dann schon alles um das erste Punktspiel am 12. Februar in Bochum. In den letzten drei Tests gegen Jahn Regensburg, SV Wehen und Sturm Graz muss sich die Spreu vom Weizen trennen. "Wir fliegen mit 17 oder 18 Spielern nach Belek. Das hängt davon ab, ob uns Marcus Steegmann begleiten kann", sagt BVB-Trainer Theo Schneider, der in der Türkei die drei Testspiele gegen Jahn Regensburg, den SV Wehen und Sturm Graz in den Mittelpunkt rückt. "Die beiden Süd-Regionalligisten Regensburg und Wehen sowie der österreichische Bundesligist Sturm Graz sind allesamt starke Gegner. Da wird sich meine Mannschaft beweisen müssen", berichtet der Borussen-Coach.

      (Westfälische Rundschau)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund +++ News +++

      Generalprobe für BVB II heute gegen Graz

      Das neuntägige Trainingslager an der türkischen Mittelmeerküste neigt sich dem Ende entgegen. Doch der sportliche Höhepunkt steht Borussias Oberliga-Mannschaft noch bevor. Im dritten und letzten Testspiel in Belek treffen die Jungs von Theo Schneider heute Nachmittag auf den österreichischen Erstligisten Sturm Graz. "Unser auf dem Papier schwerster Gegner", vermutet der Trainer, der sich aber bewusst hochkarätige Kontrahenten ausgesucht hat, um bei seinen Talenten einen entsprechenden Lerneffekt zu erzielen.

      Wobei Theo Schneider sich ein möglichst konkretes Leistungsbild von jenen A-Junioren machen möchte, die am Ende dieser Saison in den Saisonbereich übernommen werden sollen. Nico Hillenbrand, Jörn Neumeister, Abdenour Amachaibou und Michael Oscislawski sind laut Schneider schon jetzt für den Regionalliga- oder Oberliga-Kader der Saison 2006/07 gesetzt, weitere Nachwuchsleute, wie Yasin Öztekin, Patrick Njambe und Ralph Jonca kämpfen derzeit noch um ihre Chance.

      Zunächst aber ist der Blick nach Bochum gerichtet. Die heutige Partie gegen die Steiermärker bezeichnet Schneider als echte Generalprobe. Er wird daher weitgehend jene Spieler aufbieten, die auch gegen den Revier-Nachbarn erste Wahl sein werden. Der Kader ist komplett, keiner der 18 mit nach Belek gereisten Spieler muss verletzungsbedingt passen.

      (Ruhrnachrichten)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund +++ News +++

      BVB-Reserve bestens gerüstet

      Die Reserve von Borussia Dortmund - ist für die am Sonntag angesetzte Partie in Bochum offenbar gerüstet. Sechs Tage vor dem Rückrundenstart setzten die Dortmund im türkischen Belek gegen den österreichischen Erstligisten Graz ein dickes Ausrufezeichen, gewann die Partie mit 3:1. Marcus Steegmann (13.), Uwe Seggewiß (31.) und Wojciech Pollok (43. Elfmeter) erzielten vor der Pause die Treffer, für den Erstligisten aus Graz hatte Rabiouh zwischenzeitlich zum 1:1 egalisiert. "Insgesamt ist es fast schon zu gut gelaufen", möchte BVB-Trainer Theo Schneider aufkommende Euphorie im Keim ersticken, um in Bochum kein "blaues Wunder" erleben zu müssen.

      (zaffi.de)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund +++ News +++

      2:0-Schlappe weckt Befürchtungen - Schneider erhält Hilfe von oben

      Als Theo Schneider die Nachricht vom Remis des SC Verl in Delbrück erhielt, ging es ihm wenigstens wieder etwas besser. Ein Trost war der kleine Patzer des Spitzenreiters für den Trainer des BVB II aber keineswegs. Die Borussen waren zwar noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Doch die Gesamtleistung der Mannschaft und der Vortrag einiger Führungsspieler bei der verdienten 2:0-Schlappe am Sonntag in Bochum gibt Anlass zu der Befürchtung, dass sie frühzeitig wertvollen Boden im Kampf um den angepeilten Wiederaufstieg einbüßen könnten. Schneider gibt sich jedoch kämpferisch: "De facto beträgt der Rückstand nur zwei Punkte. Und selbst wenn daraus sieben geworden wären, würden wir nicht aufgeben. Die Saison ist noch lang. Und dass auch Verl nicht problemlos durch die Liga marschieren wird, hat das 1:1 in Delbrück gezeigt."

      Hoffnungen setzt der Dortmunder Coach in eine sich jetzt anbahnende entspanntere Personallage. Vorerst gibt es keine Überschneidungen mit den Bundesliga Begegnungen des BVB, sodass die Oberliga-Mannschaft regelmäßig mit weiterer Verstärkung "von oben" rechnen darf. Schon am Sonntag im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld II sollen Innenverteidiger Uwe Hünemeier und der in Bochum schmerzlich vermisste Angreifer Kosi Saka ins Team zurückkehren.

      (Quelle: Kicker.de)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund +++ News +++

      Aus der Traum vom DFB-Pokal

      Der Traum platzte wie eine Seifenblase auf dem Rummelplatz. Im Viertelfinale des Westfalenpokals unterlag Borussia Dortmund im Derby der Oberligisten dem SC Delbrück nach Verlängerung mit 1:2 (0:1, 1:1). Wie schon in der Meisterschaftshinrunde zeigte der SC dem BVB die Grenzen auf. Dazu reichte eine kompromisslose Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit, aus wenigen Chancen zwei Tore zu machen. Dem hatten die Borussen, die noch vor dem Spiel vom Pokal-Halbfinale geträumt hatten, kaum etwas entgegen zu setzen. Besonders in der ersten Halbzeit wirkte das Team fahrig und umständlich.

      BVB-Trainer Theo Schneider war nach der Niederlage maßlos enttäuscht und machte seinem Ärger Luft. "Es stand viel auf dem Spiel, aber einige wirkten völlig emotionslos. Ich rede schon gar nicht mehr von der Regionalliga, viele können sich in der Oberliga nicht durchsetzen", so Schneider.

      Tore: 0:1 Berhorst (43.), 1:1 Amachaibou (75.), 1:2 Berhorst (107.)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund +++ News +++

      Borussias Oberliga-Mannschaft hält gut mit - aber Sportfreunde Siegen cleverer

      Zwar gewann der Zweitligist die Partie auf dem optimal bespielbaren Kunstrasenplatz des BVB-Trainingszentrums mit 3:1 (2:1), doch die Jungs von Theo Schneider boten dem zwei Klassen höher spielenden Gast über weite Strecken Paroli. "Der Unterschied musste natürlich irgendwo erkennbar sein", bilanzierte der Coach - er lag gestern vor allem in der Chancenverwertung. Während die Schützlinge von Hannes Bongartz aus vier hochkarätigen Möglichkeiten drei Tore machten, ließ der BVB nach der Pause durch Wojciech Pollok, Kosi Saka und Marcus Steegmann gute Gelegenheiten ungenutzt.

      "Wir haben dennoch ein gutes Spiel gegen einen starken Gegner gezeigt. Im Mittelfeld haben Caliskan und Marc Kruska sowie Akgün sehr gut gearbeitet. Davon profitierten Tyrala und Marcus Steegmann, der sich deutlich verbessert hat", bilanzierte BVB-Trainer Theo Schneider.

      Tore: 0:1 Cafu (2.), 0:2 Bettenstaedt (23.), 1:2 Caliskan (25.), 1:3 Bettenstaedt (55.)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Dortmund II +++ News +++

      Die Dortmunder haben einen Ersatz für den am Kreuzband verletzten Torhüter Marcel Höttecke gefunden. Lukas Kruse kommt vom SC Paderborn 07. Er soll als Nummer drei bei den Profis trainieren, aber in der Reserve spielen.

      Mittelfeldspieler Christian Eggert wechselt zu Zweitliga-Neuling FSV Frankfurt.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Vorbereitung 08/09

      Für Sonntag, 27. Juli, hat Borussia Dortmund II ein Testspiel gegen Hessen Kassel ausgemacht. Ab 16.00 Uhr rollt im Stadion "In der Diemelaue" in Warburg der Ball. Der Test gegen Rot-Weiß Lüdenscheid findet nun am 12. August statt.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: Vorbereitung 08/09

      Bei einem Blitzturnier in Düren gab es für den BVB II gegen 1.FC Köln II (1:2) und RWE II (2:3) jeweils Niederlagen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Testspiel gegen Viktoria Aschaffenburg

      Servus Sportsfreunde

      Meines Wissens steht am 01.08.08 ein Testspiel bei Euch zwischen der Viktoria aus Aschaffenburg und eurer U23 an. Anpfiff soll um 19 Uhr sein. Weiß jemand die genaue Adresse wo das Spiel stattfinden soll ??

      BWG Chris
      Nur der SVA
    • RE: Vorbereitung 08/09

      In Dorsten gewann Borussia Dortmund II gegen den israelischen Club Hakoach Ramat Gan mit 3:0 (3:0). Christopher Kullmann, Denis Omerbegovic per Foulelfmeter und Sebastian Hille trafen bereits vor der Pause für die Mannschaft von Theo Schneider. Bei diesem Test stand Torhüter Lukas Kruse, zuletzt beim SC Paderborn unter Vertrag, zum ersten Mal im BVB-Kasten. "Er kann den Ausfall von Marcel Höttecke kompensieren", so Trainer Theo Schneider.

      (WDR Videotext)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Testspiel gegen Borussia Dortmunds U23

      Hallo Sportsfreunde

      Soeben habe ich den Spielort für das Testspiel von Viktoria Aschaffenburg gegen eure U23 in Erfahrung gebracht.

      Das Spiel findet am 01.08.08 um 19 Uhr auf dem Trainingsgelände des BVB statt.

      Sportlichen Gruß

      Auch nachzulesen unter viktoria-aschaffenburgs-fanseite.de

      Würde mich über einen Besuch bzw einen Beitrag in meinem Gästebuch von euch freuen.
      Nur der SVA
    • RE: Vorbereitung 08/09

      Die BVB-Reserve wird im Trainingslager in Marienfeld zwei weitere Testspiele bestreiten. Donnerstag (18.30 Uhr) ist Arminia Bielefeld II und am Samstag (15.00 Uhr) der FC Gütersloh Gegner der Mannschaft von Theo Schneider.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Borussia Dortmund II

      Die Reserve des BVB besiegte in einem Testspiel in Oliva Nova den spanischen Viertligisten UC Tavernes 3:0. Für die mit mehreren A-Junioren angetretenen Westfalen trafen Denis Omerbegovic, Michail Aleksandrov und Marco Schneider.

      Quelle: wdr-videotext 221


    • Borussia Dortmund II

      Die Mannschaft von BVB-Trainer Theo Schneider hat ein kurzfristig verabredetes Testspiel gegen Eintracht Frankfurt II 1:0 gewonnen. Den entscheidenden Treffer erzielte Yasin Öztekin in der 85. Minute.

      Quelle: wdr-videotext 221