+++News rund um die SG+++

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • bei uns isses auch die Rentnertruppe, die am meisten Ärger macht (ham aich letztes Jahr auch mal mim Sicherheitsdienst geprügelt (hat ein paar Schläge mim Schirm einstecken müssen))
      Bengalische Tiger statt Bengalischen Feuern!
    • Original von Murrpower
      na ja ärger macht bei uns eigentlich keiner wir sinjd alle lieb.. :D


      komische Hooligans :no:
      Bengalische Tiger statt Bengalischen Feuern!
    • Original von Murrpower
      Laut BKZ soll Sven Burkhardt abwanderungswillig sein, da er keinen Stammplatz hat. Er erschiuen nicht im Training und ist wohl aus dem Kader für das Linx-Spiel gestrichen.


      etwas ähnliches steht auch in der Bietigheimer Zeitung:

      [...]

      Wie die SG mitteilt, wird Torhüter Sven Burkhardt (kam vor der Saison vom SGV Freiberg) auch am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den SV Linx dem Kader nicht angehören.

      Quelle: bietigheimerzeitung.de/bz/html…port.php4?artikel=3042707
    • Neues im "Fall Burkhardt"

      Torwart Sven Burkhardt wurde zu Beginn dieser Saison als die "Nr. 1" zur SG Sonnenhof Großaspach geholt. In der Vorbereitungsphase zeigte sich dann jedoch, das Milan Jurkovic aufgrund seiner Leistungen im Training zunächst den Vortritt erhalten wird. Diese Konkurrenzsituation schien für Burkhardt neu zu sein. Leider ist Burkhardt mit dieser Situation nicht vorbildlich umgegangen, er fehlte zunächst verletzungsbedingt, danach unentschuldigt im Training.


      Somit wurde von Trainer Markus Gisdol beschlossen, das Burkhardt - sollte er doch noch zur SG zurückkommen - nicht mehr zum Oberliga-Kader gehört, sondern in der zweiten Mannschaft spielen wird.

      Für einen etwaigen Vereinswechsel wird Sven Burkhardt seitens der SG Sonnenhof Großaspach keine Freigabe erteilt. Die SG ist bereits mit anderen Torhütern als gleichwertigen Ersatz im Gespräch. Zeichnet sich hier eine Einigung ab, so wird der Verein die Situation neu überdenken.

      Quelle: SG Sonnenhof Großaspach
    • Tischtuch ist zerrissen

      Sven Burkhardt gilt als einer der besten Torhüter der Region, viele trauen dem 24-Jährigen eine Profikarriere zu. Diese im Auge, wechselte der langjährige Torhüter des FSV 08 Bissingen und in den letzten zwei Jahren beim Oberligisten SGV Freiberg in Diensten stehende Burkhardt, nach der abgelaufenen Saison zum Oberligisten SG Sonnenhof Großaspach. Besonders in der Hoffnung, der ohne Amt zur SG gehörende Spielervermittler Uli Ferber würde ihm einen Verein in der 2. Bundesliga vermitteln.

      [...]

      Für einen Vereinswechsel will die SG keine Freigabe erteilen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Allerdings teilen diese Meinung nach unseren Informationen nicht alle SG-Verantwortliche uneingeschränkt.

      Zu all den Vorwürfen will sich Burkhardt derzeit offiziell nicht äußern. Bis zum 31. August geht noch die Wechselfrist, wonach der abgebende Verein SGV Freiberg Burkhardt verpflichten könnte. Interesse wäre sicher da, aber der 2, SGV-Vorsitzende Walter Wenninger will dazu ebenfalls nichts sagen und schon gar nicht "bevor ich mit der SG gesprochen habe".

      Quelle und ganzer Artikel: bietigheimerzeitung.de/bz/html…port.php4?artikel=3051369
    • Mit so einer Einstellung wird es nichts mit einer Profi-Karriere. :no: Denn bei einem Profi-Verein ist der Konkurrenzkampf sicherlich noch viel größer.
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)
    • Sven Burkhardt wieder beim SGV Freiberg
      Freiberg – (red) Der vor der neuen Saison in der Fußball-Oberliga zum Liga-Konkurrenten SG Sonnenhof Großaspach gewechselte Torhüter Sven Burkhardt zählt seit gestern wieder zum Kader des SGV Freiberg. Die Verantwortlichen beider Vereine einigten sich auf den Rücktransfer, der sich seit Beginn der Woche abzeichnete.

      [...]

      Quelle: ludwigsburger-kreiszeitung.de/…Lokalsport.html?arid=3457
    • Fussball: Oberligist SG Sonnenhof Großaspach hat nach dem Weggang von Torhüter Sven Burkhardt (zurück zum SGV Freiberg, wir berichteten) eine neue Nummer zwei geholt. Vom Bezirksligisten FC Marbach wechselt Philipp Bürkle zur SG. Bürkle (1,92 m, 92 Kilo) kommt aus der Jugend des SGV Freiberg, spielte in der Saison 04/05 für den SGV als Nummer zwei in der Oberliga und in der Spielzeit 05/06 für den Bezirksligisten GSV Pleidelsheim, ehe er zum FCM wechselte. Bei Großaspach unterschrieb Bürkle vergangenen Montag einen Einjahresvertrag. Kommenden Freitag (18.15 Uhr) wird der 22-Jährige im Heimspiel gegen den SSV Ulm erstmals im SG-Trikot auflaufen.

      Quelle: bietigheimerzeitung.de/bz/html…port.php4?artikel=3066441
    • SG-Oldies stehen im Finale
      Backnanger Kreiszeitung am Montag, 15. Oktober 2007

      (jük) Dank eines schwer erkämpften 2:1-Heimsiegs über die Downtownboys 1986 Neckarsulm haben sich die Fußball-Oldies (Ü 30) der SG Sonnenhof fürs Finale der WFV-Meisterschaft qualifiziert. 150 Zuschauer sahen über die gesamten 80 Minuten eine ansprechende Partie. Die beiden Großaspacher Tore erzielten Klaus Petz und Frank Wehrsig.

      SG-Homepage
      SV Backnang - Steinbach
      :cool:

      ____________________________________________________

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plattenwaldpower ()

    • Wusst' ich's doch das gewaltbereite Fußballfans gerade in Großaspach ein großes Problem darstellen :zwinkern:


      ASPACH

      Polizei will die dritte Halbzeit gewinnen

      Immer öfter kommt es zu gewalttätigen und brutalen Ausschreitungen zwischen rivalisierenden Fußballfans. Die Polizei hat sich vor der Fußballweltmeisterschaft auf solche Einsätze vorbereitet. Gestern übten Alarmhundertschaften für Einsätze auch auf kleineren Sportplätzen.

      Auch die Versorgung Verletzter musste bei der Gemeinschaftsübung trainiert werden.

      Auf dem Gelände der Gemeinde Aspach, dort wo der Oberliga-Verein Sonnenhof seine Spiele und Turniere austrägt, probten Alarmhundertschaften der Polizei den Ernstfall. Auch Beamte aus dem Landkreis waren dabei.
      Nebelkerzen fliegen, Feuerwerkskörper detonieren. Grölende Fangruppen ziehen vom Parkplatz zum Sportplatz. Den gewaltbereiten Fans stehen Polizeibeamte gegenüber. Sie trennen die rivalisierenden Gruppen. Es kommt dennoch zur Auseinandersetzung. Polizisten und Fans werden verletzt. Polizeihunde bellen und halten wild gewordene Fans in Schach. Die Stimmung ist aufgeheizt. Immer mehr Polizeikräfte rücken an. Einzelne Fans werden von der Gruppe getrennt. Die Szenerie wirkt echt.
      Im Land, erklärt der Heilbronner Polizeidirektor Roland Eisele, gebe es ein Problempotenzial von 1100 Personen. 140 Personen hätten bundesweit Stadionverbot auf eine Dauer von bis zu fünf Jahren. 55 Stadionverbote gebe es in der Fußballoberliga.

      [...]

      Ganzer Artikel: ludwigsburger-kreiszeitung.de/…achrichten.html?arid=5018
    • Jetzt weiss ich, warum Murrpower vom 26.10.2007 bis zum 31.10.2007 abwesend ist mit der Begründung "Fortbildung". Er wurde probeweise in Untersuchungshaft gesteckt, was Bestandteil der Übung ist. :lool: :lool: :rofl2: :rofl2:
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Außerordentliche Abteilungsversammlung Fußball am Donnerstag

      Bereits im dritten Jahr spielt die 1. Mannschaft der Abteilung Fußball erfolgreich in der höchsten Spielklasse Baden-Württembergs, der Oberliga. Mannschaft, Trainerstab und Funktionäre tun alles, um auch in dieser Saison erfolgreich abzuschneiden. Dies gilt auch für unsere 2. Mannschaft, die Senioren und alle Jugendmannschaften.

      Es hat sich allerdings gezeigt, dass die Herausforderungen der Oberliga auch im organisatorischen und verwaltungstechnischen Bereich größer sind als erwartet. Darum hat sich die Abteilungsleitung entschlossen, durch eine Umstrukturierung der Abteilung, diese den Anforderungen anzupassen. Unterstützung erhielt der Abteilungsrat dabei von einer Studiengruppe der Reinhold Würth Hochschule Künzelsau. Basierend auf den Anregungen und Vorschlägen der Projektgruppe wollen sie unserer Abteilung eine leistungsfähige und moderne Struktur geben.

      Dazu wird zu einer außerordentlichen Abteilungsversammlung ins Kanadische Blockhaus eingeladen. Sie erhalten ausführliche Informationen über die Neuausrichtung, lernen die neue Abteilungsführung kennen und können mit Ihrer Stimme dazu beitragen, unsere Abteilung handlungsfähiger zu gestalten.

      Außerordentliche Abteilungsversammlung Fußball
      Donnerstag, den 15.11.2007
      20.00 Uhr im Kanadischen Blockhaus

      Tagesordnung:

      1. Begrüßung
      2. Berichte
      2.1. Abteilungsvorsitzender
      2.2. Kassier
      2.3. Kassenprüfer
      3. Entlastungen
      4. Präsentation der Neuausrichtung der Abteilung Fußball
      5. Beschluss über Änderung der Abteilungsordnung
      6. Wahlen
      7. Verschiedenes


      Wolfgang Schmückle
      Abteilungsvorsitzender


      Quelle: SG Sonnenhof Großaspach
    • Abteilungsversammlung der SG

      Wie erwartet wurde Werner Benignus bei der Abteilungsversammlung des FußballOberligisten SG Sonnenhof Großaspach zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er erhielt ebenso einstimmig das Vertrauen wie die sechs Vorstandskollegen, die jeweils für ein Fachgebiet zuständig sind. Keinerlei Einwände hatten die Mitglieder auch gegen die neue Abteilungsordnung.


      VON STEFFEN GRÜN

      Im Zuge der geplanten Umstrukturierungen hatten die SG-Kicker im April diesen Jahres eine Studentengruppe ins Boot geholt. Der 23-jährige Robert Brehm und drei Mitstreiter führten 40 Gespräche mit Funktionären, Spielern und Sponsoren. Sie wollten aus erster Hand erfahren, wo der Schuh drückt. Im Juli wurden die Ergebnisse mit den Verantwortlichen besprochen. Danach gaben die Studenten ihre Projektarbeit an der Reinhold-Würth-Hochschule ab. Dort gab es eine gute Note. Eine Bewertung, der sich die Vereinsfunktionäre anschlossen. Sie nahmen die Empfehlungen nicht nur zur Kenntnis, sondern entwickelten auf dieser Basis die neue Struktur.

      Benignus ist als Vorstandsvorsitzender der Fußballabteilung vor allem für repräsentative Aufgaben zuständig. Im Tagesgeschäft glaubt der 56-Jährige fest, sich auf eine „sehr schlagkräftige Mannschaft“ verlassen zu können. Seine Mitspieler sind die Fachvorstände, die in ihrem jeweiligen Aufgabengebiet einen Mitarbeiterkreis um sich scharen: Es handelt sich um Josef Kiefer (Sport), Robert Brehm (Finanzen), Andreas Ferber (Marketing), Dieter Mechler (Verwaltung), Volker Benignus (Liegenschaften) und Alexander Stecher (Öffentlichkeitsarbeit). Der Vorsitzende des Wirtschaftsrates, der an die Stelle des bisherigen Abteilungsrates tritt, nimmt ohne Stimmrecht an Vorstandssitzungen teil. Für diesen Job benannte Benignus einen Wunschkandidaten: Wolfgang Schmückle, als bisheriger Abteilungsvorsitzender sein Vorgänger.

      Der scheidende SG-Fußballboss hatte zu Beginn der Versammlung die sportliche Entwicklung seit der Abteilungsversammlung am 20. Juli bewertet. Erster in der Oberliga gewesen zu sein, nannte Schmückle einen „Höhenflug, der so nicht zu erwarten war“. Sogar das Wort Regionalliga „schwirrte umher. Wir haben versucht, den Ball flachzuhalten. Wir wurden von der Realität eingeholt“. Neunter ist die SG derzeit. Etwas weiter nach oben könnte das Team bis zur Winterpause schon noch klettern, hofft Schmückle. „Mächtig stolz“ ist der Verein auf seine Seniorenkicker, die als württembergischer Meister am deutschen AH-Supercup teilnehmen. Letztlich verabschiedete sich der Abteilungsvorsitzende mit den Worten: „Ich hoffe, dass ich dem Verein mehr geholfen als geschadet habe.“ Ja, sagt Aspachs Bürgermeister Hans-Jörg Weinbrenner: „Das öffentliche Leben wäre ärmer ohne Menschen wie Sie.“

      Nach den Berichten von Robert Brehm, der seit dem 20. Juli als Schatzmeister fungierte, und von Kassenprüfer Rolf Schöffler wurden der alte Abteilungsvorstand und der alte Abteilungsrat einstimmig entlastet. Damit war der Weg für die Neuwahlen frei. Die neue Vorstandschaft wird sich wohl auch der Umsetzung weiterer Tipps der Studentengruppe widmen. Zum Beispiel der Wiederbelebung der Geschäftsstelle. Oder der Imagepflege – denn wie konstatierte Brehm: „Es ist einiges zu verbessern, was die Akzeptanz in der Region betrifft.“ Einen Schritt getan hat die SG im Vermarktungsbereich: Die Werberechte wurden zur Erhöhung der Planungssicherheit gegen feste Raten für drei Jahre an die Werbeagentur Ferber veräußert.

      Benignus geht seine neue Aufgabe mit viel Tatendrang an. „Es warten viele Aufgaben auf uns.“ Ohne eine Portion Optimismus geht nichts, sagt der neue SG-Fußballchef. Er sieht den Club als „absolute Nummer eins im Rems-Murr-Kreis“. Die Basis sei grundsolide. Auch dank der Familie Ferber, so Benignus, die als Gründungsmitglied „mit viel Herzblut bei der Sache“ sei. Er hält die Ferbers für einen „Glücksfall für die SG“. Deren Rat werde weiter gesucht. In der Verantwortung stehe aber die Vorstandschaft. Um die Motivation hochzuhalten, hält Benignus nichts von Stillstand. Einen weiteren Aufstieg zu versprechen sei „vermessen“, weiß der Vorstandsvorsitzende: „Aber wo steht geschrieben, dass die SG nicht mehr aufsteigen darf?“ Und wenn es vielleicht vorerst mit der Zweiten ist. Benignus liebäugelt mit dem Sprung in die Landesliga.

      Quelle: BKZ
    • Nebenjob bis zur Winterpause: SG-Kicker Greco hilft dem AC Beinstein Italia

      (stg) – Interimstrainer will sich Giuseppe Greco eigentlich nicht nennen. „Das ist zu hoch gegriffen“, sagt der Oberligakicker der SG Sonnenhof Großaspach zum Charakter seines Engagements beim AC Beinstein Italia. Er habe sich nur bereit erklärt, dem Tabellen-13. der Bezirksliga nach der Trennung von Trainer Wolfgang Schaffner vorübergehend mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Er wird den trainingsfreien Mittwoch in Aspach dazu nutzen, die Übungseinheit in Beinstein zu leiten. Es handelt sich quasi um Nachbarschaftshilfe, da Greco neben dem Sportplatz wohnt. „Ein paar Tipps und Tricks“ will der 27-Jährige dem Team vermitteln, in dem ein guter Kumpel kickt. In der Winterpause ist aber wieder Schluss. Das will auch die SG Großaspach so: Dort steht der Italiener noch bis 2009 unter Vertrag. In einigen Jahren kann sich Greco aber durchaus einen richtigen Trainerjob vorstellen. Er sieht die Tätigkeit in Beinstein deshalb als eine Art Praktikum: „Ich kann erste Erfahrungen sammeln.“


      Quelle: BKZ
    • Der SG-Shop ist online

      Wollmütze, Handschuhe und Schal. Das ist die Standardausrüstung für Fußball-Fans bei dem schmuddeligen Wetter.

      Und die SG-Anhängerschaft kann jetzt endlich Farbe bekennen: Rot-Schwarz. Denn diese Fan-Accessoires gibt es ab sofort in unserem neuen Online-Shop. Weitere Artikel werden natürlich folgen!!!


    • Wird auch langsam mal zeit :zwinkern:
      Bloß die handschuhe sind ein wenig überteuert für meinen Geschmack
      SV Backnang - Steinbach
      :cool:

      ____________________________________________________

    • Achillessehnenriss bei SG-Gastkicker Oppong


      25.01.2008

      (stg) – Sein zweites Testspiel bestreitet Fußball-Oberligist SG Sonnenhof Großaspach am Sonntag um 14 Uhr. Zu Gast im Fautenhau ist der VfL Sindelfingen. Gegen den Verbandsligisten wird Victor Oppong nicht noch einmal am Ball sein. Der Gastspieler, der einen kanadischen und einen ghanaischen Pass besitzt und zuletzt bis Sommer 2007 beim SV Sandhausen unter Vertrag stand, wurde beim Testkick in Unterweissach zum Pechvogel: Wie eine Untersuchung gestern ergab, zog sich Oppong, der den Platz nach 40 Minuten verlassen hatte, einen Achillessehnenriss zu. „Wir werden ihn nicht hängen lassen“, kündigt SGSportkoordinator Joannis Koukoutrigas an. Der Spieler soll beim Genesungsprozess Unterstützung erhalten. Über eine Verpflichtung wird später entschieden. Steffen Euler zeigte laut Koukoutrigas „sehr gute Ansätze“ und hat gute Chancen auf einen Vertrag. Bei Serhat Gülbas will sich die SG mit der Entscheidung noch Zeit lassen.

      Quelle:BKZ
      SV Backnang - Steinbach
      :cool:

      ____________________________________________________