SC Eschborn (ehemals 1. FC Eschborn)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von WaldhofBub
      Original von Oliver
      Also ich hab keinen Problem damit, heute Abend schon eine Unterkategorie 1.FC Eschborn zu erstellen !
      Ist allerdings die Frage, ob wir schon jetzt die Fans ins Forum bekommen !

      :lool:

      He, wir sind doch ein Oberliga- und kein Kreisklasse-Forum! :D



      Wenns für die wirklich so dicke kommt, leiten wir sie einfach nach
      fussballzentrum-amateure.de/
      weiter !

    • Eschborn zwischen Hoffnung und dem Ende

      Entscheidung über Zukunft des Spielbetriebs beim maroden Regionalligisten vertagt / Ex-Coach Berndroth dementiert Einigung

      Die Entscheidung, ob der Spielbetrieb beim in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Fußball-Regionalligisten 1. FC Eschborn weiterlaufen kann, musste gestern vertagt werden. „Mitte oder Ende nächster Woche kann ich mehr sagen. Es ist noch nicht alles klar“, sagte der zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte Frankfurter Anwalt Jan Markus Plathner. Allerdings habe er ein gutes Gespräch mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) geführt. Ziel sei weiterhin, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten, auch wenn es schwer werde, so Plathner. Er habe daher den Spielern das Angebot gemacht, heute um 10 Uhr das Training wieder aufzunehmen. „Wir werden kommen. Man muss ja sehen, dass der Verein am Überleben gehalten wird. Wenn wir nicht antreten, dann trifft es alle“, sagte Kapitän Markus Gaubatz.

      Doch Fakt dürfte auch sein, dass die Spieler die nächsten Tage bis zum Ende der Wechselfrist am Dienstag nutzen werden, um doch noch einen neuen Verein zu finden. „Es ist klar, dass sie nicht glücklich sind“, sagte Plathner verständnisvoll. „Ich möchte nicht verursachen, dass Spieler Verluste erleiden. Solange ich nicht versichern kann, wie es weitergeht, möchte ich dem nicht im Wege stehen“, betonte der Anwalt.

      Der Eschborner Vizepräsident Thomas Rose hofft indes, dass die meisten Kicker bleiben. „Es werden ja nicht alle einen neuen Klub finden. Und ehe sie auf der Straße sitzen, könnten sie ja auch hier ihre Fußballschuhe schnüren und sich weiter präsentieren“, sagte Rose. Einige Kicker sind jedoch die steten Versprechungen leid, sie warten seit Monaten auf ihre Bezüge. Selbst auf dem Konto von Ex-Trainer Ramon Berndroth, der eine vom Verein als perfekt gemeldete Auflösung seines Vertrages dementiert hat, ging seit September kein Geld mehr ein. „Einige haben noch Rückstände, die vier Monate alt sind. Wenn jetzt vorfinanziert wird, werden die nur beglichen, und man ist dann trotzdem arbeitslos. Da muss man sich fragen, ob es nicht Sinn macht, um die Ecke zu schauen und woanders im Amateurbereich zu kicken“, sagte Mittelfeldspieler Süleyman Keskin.

      Jugendabteilung hängt in der Luft

      Allen Unkenrufen zum Trotz sieht Vizepräsident Rose die Möglichkeit, den Verein retten zu können. „Das ist ein realistisches Unterfangen. In Eschborn dürften Mittel gefunden werden, um das zu schaffen.“ Dazu brauchen die Hessen dringend Sponsoren sowie Unterstützung von vielen Seiten. „Vom DFB gibt es Hinweise, dass er uns wohl gesonnen ist, zumindest was die Jugendmannschaften betrifft“, so Rose. Ob die Stadt dem Verein noch einmal unter die Arme greifen wird, ist aber höchst fraglich. „Sie hat sich vor einem Jahr mit der Bürgschaft schon einmal sehr weit aus dem Fenster gelehnt und uns unheimlich unterstützt. Aus diesem Grund wird es schwer sein, dem Steuerzahler zu erklären, da noch etwas draufzupacken. Aber es wäre wünschenswert, wenn es so käme, vor allem für die Jugendarbeit“, sagte der Vize-Präsident.

      Die Nachwuchsabteilung wartet hingegen seit Tagen auf Antworten. „Es hat sich noch keiner bei uns gemeldet, wie es weitergehen soll. Auch wir haben Rückstände. Es geht nur um die erste Mannschaft“, ärgerte sich Jugendleiter Ralf Grigat. Sieben Spieler der zweiten Mannschaft haben bereits ihre Konsequenzen gezogen; sie haben sich abgemeldet. Trainer Theo Vassiliou stehen aktuell noch zwölf Kicker zur Verfügung.

      Quelle: Frankfurter Rundschau
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • Artikel aus der Frankfurter Neuen Presse:

      Wirrwar in Eschborn wird zur Hängepartie
      rhein-main.net/sixcms/list.php…2_news_article&id=2744531

      CDU glaubt nicht an Stimmverluste
      rhein-main.net/sixcms/list.php…2_news_article&id=2743993

      Während die Konten des 1. FC Eschborn geprüft werden, trainiert die Jugend weiter / Der Nachwuchs will nur eins: Spielen
      rhein-main.net/sixcms/list.php…2_news_article&id=2743994
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • Mitteilung des 1. FC Eschborn

      Spielbetrieb wird wahrscheinlich fortgesetzt / einige Spieler weg / nächsten Mittwoch Informationsveranstaltung in der Stadthalle

      Der vom Insolvenzgericht Frankfurt a. Main eingesetzte vorläufige Insolvenzverwalter, Herr Dr. Jan Markus Plathner, arbeitet mit seinem Team mit Hochdruck für und beim 1. FC Eschborn. Zunächst wurden Akten und Verträge geprüft, dann musste in Gesprächen mit Verband, Sponsoren, Gläubigern und Schuldnern, Trainern und Spielern die Lage analysiert werden. Vor allem wird die Möglichkeit einer Aufrechterhaltung des Spielbetriebes geprüft. Dies, so Dr. Plathner, hat oberste Priorität.

      Gemeinsam mit allen Beteiligten hat Herr Dr. Plathner ein vorläufiges Fortführungskonzept erarbeitet, das die Möglichkeit bietet, den Spielbetrieb bis auf weiteres wieder aufzunehmen. Selbstverständlich haben sich die Bemühungen des Teams um Dr. Plathner mit gleicher Intensität auf den Amateurbereich (insbesondere Jugendbereich) gerichtet. Durch die in Aussicht genommene Lösung können auch diese Bereiche voll aufrecht erhalten werden. Allerdings bietet nur Aufrechterhaltung des Spielbetriebes der 1. Mannschaft auch die Möglichkeit, weiterhin dringend notwendige Einnahmen zu sichern.

      Bis zum Ablauf der Wechselperiode haben die Spieler Michael Anicic, Sead Mehic, Marco Kück, Christian Adam, Daniel Cartus, Gazmend Maksuti, Mohammed Muftawu, Julian Jourdan, Matthias Dworschak, Sebastian Metzger, Oskar Corrochano und Fuad Brighache den Verein verlassen. Der Spieler Cesar M´Boma wird entgegen anders lautender Meldungen weiterhin für den 1. FC Eschborn spielen. Trainer Klaus Scheer und Co-Trainer Jürgen Görlitz werden nun die Mannschaft auf den Wiederbeginn nach der Winterpause vorbereiten.

      Wir sind bemüht die Öffentlichkeit gerade in dieser für den 1. FC Eschborn schwierigen Situation auf dem Laufenden zu halten. Dennoch bitten wir Sie um Verständnis, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Detailangaben zum Fortführungskonzept machen können. Um allen Spekulationen und Gerüchten vorzubeugen, veranstaltet der 1. FC Eschborn am kommenden Mittwoch, den 8. Februar 2006 um 19.30 Uhr in der Stadthalle Eschborn eine öffentliche Informationsveranstaltung. Dort wird Herr Dr. Plathner Mitglieder, Jugend-Trainer, Freunde, Anhänger und interessierte Gäste über Entwicklungen, Möglichkeiten und weitere Schritte beim 1. FC Eschborn unterrichten. (Ralf Kissau)

      Quelle: 1. FC Eschborn

    • Schiedsrichter schreibt Leserbrief


      Also für einen Leserbrief ist der Artikel richtig gut. Besonders gefällt mir dabei, daß wirklich jeder sein Fett weg kriegt.
      Aber die geilste Passage ist ja wohl diese:
      Unvergessen übrigens, wie er bei Heimspielen im VIP-Zelt in der Pose des Sonnenkönigs die Parade der lokalen Profilneurotiker abnahm.

      :rofl2:

      never surrender

      Klopp zum gemeinsamen FCK-05er-Flug:"Dann hoffen wir mal das das Flugzeug wieder heil runterkommt,sonst wär es um Rlp arm bestellt,dann wäre ja Wormatia Worms die Nummer eins im Land, denn das glauben die ja jetzt schon..."
    • Nun gerät der Klub erneut in den Blickpunkt. Zumindest der ehemalige Präsident Karl Müller. Tofik Davidoff, in der Winterpause in Eschborn als Investor eingestiegen und als Heilsbringer gefeiert, ehe er nach kurzer Zeit sein Engagement wieder beendete, hat beim Landgericht in Frankfurt Strafanzeige und Strafantrag gegen Müller und gegen unbekannt eingereicht. Das bestätigte am Mittwoch Dirk Scharrer, der Anwalt des kasachischen Unternehmers. Davidoffs Schritt fußt auf dem "Verdacht des Kreditbetruges sowie des einfachen Betruges", sagt der in München ansässige Jurist. Davidoff, so Scharrer, sehe sich von Müller und dessen Eschborner Vorstandskollegen "bewusst getäuscht". Die Angaben über den Schuldenstand des Vereins seien falsch gewesen.


      Quelle: fr-aktuell.de/ressorts/sport/sport/?cnt=817965

      Ei, den kennen wir doch...... :rolleyes:
      RWG Yoyo

      Lebt denn der alte Plastikdrache noch?
    • Davidoff fordert 100 000 Euro zurück

      Ein Antrag auf Oberliga-Zulassung wird gestellt

      Nachdem der 1. FC Eschborn als Einziger aller 37 Drittligisten keine Regionalliga-Lizenz für die kommende Saison beantragt hat, laufen die wirtschaftlichen Vorbereitungen für das nächste Spieljahr auf Hochtouren.


      Es stellt sich allerdings die Frage, in welcher Spielklasse die Mannschaft überhaupt antreten darf.

      Dr. Jan Markus Plathner, der vorläufige Insolvenzverwalter des finanziell stark angeschlagenen Klubs, kündigte jetzt an, dass beim Hessischen Fußball-Verband ein Antrag auf die Oberliga-Zulassung gestellt wird. Allerdings sagt er gleichzeitig auch, "dass in noch nicht absehbarer Zeit das Insolvenzverfahren eröffnet wird." Man sei jedoch dabei, den Verein neu aufzubauen. Von Hauptsponsor Arcor läge die Zusage für die nächste Runde bereits vor, andere Sponsorengespräche verliefen "bisher alle ganz positiv", berichtete Plathner. Für den laufenden Spielbetrieb sei der notwendige Etat, der sich auf 130 000 Euro pro Monat beläuft, bis zum 30. April abgedeckt.

      Unterdessen bahnt sich ein Rechtsstreit zwischen den ehemaligen Eschborner Protagonisten an. Ex-Sponsor Tofik Davidoff, der sein Engagement zu Jahresbeginn schnell wieder beendete, hat bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige und Strafantrag gegen den ehemaligen Vorsitzenden Karl Müller eingereicht. Davidoff fühlt sich von Müller bewusst getäuscht und fordert sein Geld zurück. Es soll sich dabei um rund 100 000 Euro handeln. (Thorsten Remsperger)

      Quelle: Kicker
    • FC Eschborn gibt Lizenzantrag für die Oberliga ab

      Der 1. FC Eschborn hat heute den Antrag auf Erteilung einer Spiellizenz in der Fußball-Oberliga Hessen für die Saison 2006/2007 beim Hessischen Fußball-Verband (HFV) fristgerecht abgegeben. Aufgrund der Gespräche und Verträge mit Sponsoren plant das Regionalliga-Schlusslicht mit einem bescheidenen Etat für die kommende Spielzeit. Es besteht allerdings die Möglichkeit, den Etat nachträglich aufzustocken, wenn weitere Sponsoren gefunden werden. Der Verein setzt seine Suche unvermindert fort und steht mit einigen Unternehmen in aussichtsreichen Verhandlungen.

      Das in Eschborn ansässige Telekommunikationsunternehmen ARCOR wird sein Engagement als Hauptsponsor beim 1. FC Eschborn in der kommenden Oberliga-Spielzeit voraussichtlich nicht verlängern. Derzeit wird aber geprüft, ob eine Förderung im kleineren Rahmen fortgesetzt werden kann. ARCOR unterstützt den 1. FC Eschborn in der laufenden Saison jedoch in vollem Umfang. Ohne dieses Engagement wäre eine Fortsetzung des Spielbetriebes nicht möglich gewesen. Wir bedauern diesen Schritt, sind aber für die langjährige Unterstützung insbesondere in den letzten Monaten sehr dankbar.

      Quelle: 1.fce.de
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • Original von Oliver
      Alles klar. Tabelle (3 statt 4 Absteiger) angepasst.
      Damit hat sich die Entscheidungsrunde um den vierten Aufsteiger wohl auch erledigt. :unsicher:


      Ach... Eschborn als auch keine Lizenz für die Oberliga ? Richtig so.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Eschborn: Der Absturz in die hessische Landesliga droht
      Der FCE erhält keine Oberliga-Lizenz

      Dem Letzten der Regionalliga-Süd 1. FC Eschborn ist vom Hessischen Fußballverband (HFV) die Oberliga-Lizenz für die nächste Spielzeit verweigert worden. Damit droht dem Verein der Absturz in die Fünftklassigkeit.

      "Es stimmt, dass uns der Verband keine Lizenz für die vierte Liga erteilt hat", bestätigte Eschborns Pressesprecher Ralf Kissau. Als Grund für die Lizenzverweigerung nannte der HFV das laufende Insolvenzverfahren des Vereins. Die finanzielle Absicherung für die nächste Saison sei somit nicht gewährleistet, heißt es laut Kissau in der Erklärung des Verbandes.

      Derzeit überlege man noch, ob man "gegen diese Entscheidung Rechtsmittel einlegen" werde. Dazu bleibt dem Verein genau eine Woche Zeit, der Fall würde dann vom Oberliga-Zulassungsausschuss weitergehend geprüft.

      Den Eschbornern droht nach dem letztjährigen Aufstieg in die Regionalliga-Süd nun der Absturz in eine der drei hessischen Landesligen. Im Sommer 2005 war der Verein nach dem Aufstieg in finanzielle Nöte geraten und musste am 25. Januar 2006 beim Amtsgericht Frankfurt-Hoechst einen Insolvenzantrag stellen. Zuvor waren Präsident Karl Müller und sein Stellvertreter Markus Buch nach einem geplatzten Deal mit dem kasachischen Investor Davidoff zurückgetreten.

      Auch sportlich hat der FC Eschborn in der Regionalliga-Süd nie so richtig Fuß fassen können: Nach nunmehr 29 Spielen steht der Verein mit nur zehn Zählern weit abgeschlagen am Tabellenende. Den einzigen Saisonsieg feierten die Hessen am siebten Spieltag gegen Eintracht Trier.

      Quelle: Kicker
    • Gott sei Dank ist uns in Nöttingen so etwas erspart geblieben.
      Aber Eschborn war ja auch in der Vergangenheit nicht gerade der Verein, der auf Rosen gebettet war - meine ich zumindest gelesen zu haben.
      Wird nicht der letzte Verein sein, der den Bach runter geht :rolleyes:
      Der Delta-Besitzer
      __________________
      [Oo]\____Y____/[oO]

      Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!

      Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
      Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:
    • Eschborn hat wohl Protest eingelegt.. Augen rollen


      Auf was plädieren die dann? Auf Unzurechnungsfähigkeit?

      Die sollen froh sein, wenn nicht noch irgendwelche hessischen Steuerzahler ihre Gelder zurückfordern und dem Präsi das Auto klauen :lool:

      never surrender

      Klopp zum gemeinsamen FCK-05er-Flug:"Dann hoffen wir mal das das Flugzeug wieder heil runterkommt,sonst wär es um Rlp arm bestellt,dann wäre ja Wormatia Worms die Nummer eins im Land, denn das glauben die ja jetzt schon..."
    • Benutzer online 1

      1 Besucher