Holstein Kiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es geht ja rein um die Kapazität.
      Alles andre Sicherheit , Medien-Plätze , live-Mix-Zone der Medien , von 6 auf 21 Kameras werden installiert, auf Grund der Relegation.
      Polizei und Feuerwehr haben keinerlei Bedenken und der DFL das bestätigt.
      Freiburg spielt auch jahrelang mit Ausnahnegenehmigung. Mit Zwei sogar.
      Zu kleiner Platz. Gefälle von einem Metwr
      Es gibt nur einen Verein
      und
      das ist die KSV Holstein!

      Mit Demut und Respekt zum Verbleib in der 2. Bundesliga . :bitten: :beten:
    • Scheinbar ging es da in Freiburg, durch das bergige Gebiet nicht anders, wobei ja eigentlich schon. Die Bauen jetzt ja außerhalb für weit über 60 Millionen ein neues Stadion.

      Kiel wehrt sich jeden Falls und widerspricht und nun gibt es nach der Relegation ein Treffen in Frankfurt mit der DFL.
      Es gibt nur einen Verein
      und
      das ist die KSV Holstein!

      Mit Demut und Respekt zum Verbleib in der 2. Bundesliga . :bitten: :beten:
    • Klutsch schrieb:

      LilieNeverDie schrieb:

      Klutsch schrieb:

      RW1907Essen schrieb:

      ...
      Das Stadion der Kieler ist zu klein, in der Bundesliga muss es mindestens 15.000 Zuschauern Platz bieten - davon 8000 Sitzplätze.
      ...
      Wenn ich diese Zahl lese, bekomme ich immer noch "einen Hals". Noch einmal eine fettes "Danke" an die Vereine aus Darmstadt und Karlsruhe, die diese Erhöhung angeregt hatten, um Druck bzgl. der jeweiligen Stadionfrage auf ihre Kommunen auszuüben. :motzen:
      Gibts dafür eine Quelle ? Kann ich mir nicht vorstellen, dass ausgerechnet wir, die wir selbst riesiege Stadion-Lizenzprobleme haben, uns als kleiner Verein entsolidarisieren.
      Kurz mal abseits des Themas:
      Ja, die gibt es. Und zwar die (interne) Aussage einer Person die bei der entsprechenden DFL-Sitzung anwesend war. Und ja, der SVD hat genau wie seinerzeit der KSC die Erhöhung der Stadionauflagen forciert, um bei der Stadt bzgl. des Stadions Druck zu machen wegen gestiegene DFL-Anforderungen, Lizenz in Gefahr usw.

      So, und jetzt wieder zum Thema Holstein Kiel.

      Ich finde den Vergleich Darmstadt Kiel etwas unglücklich.
      Auflagen gab es schon immer.
      Als Darmstadt Ende der 70er in die Bundesliga aufstieg, war eine Kapazität von 30.000 Zuschauern gefordert.
      Darmstadt stockte damals kurzerhand die Gegengerade um 15 Stufen auf. Ausverkauft war das Stadion dann nur 3 mal...gegen die Bayern, Frankfurt und Kaiserslautern. Beim Spiel gegen Bochum waren grade mal 8000 Zuschauer im Stadion. War halt ne andere Zeit.
      Beim zweiten Aufstieg Anfang der 80er wurde dann eine Flutlichtanlage gefordert!! (Skandal)
      Diese wurde im Januar 1982 eingeweiht...die Hinrunde spielten die Lilien teilweise früher als die gesamte Liga.
      Damals hatte der DFB das Sagen.

      Ich kann mich gut an eine DFL-Sitzung erinnern. Die damals 36 Profivereine stimmten über die geforderte komplette Überdachung der Stadien ab. Es wurde mit 35:1 dafür gestimmt. Man muss nicht erwähnen, welcher Verein dagegen gestimmt hat.

      Der Verein Darmstadt 98 an sich hatte gar keine Chance irgendeinen Druck auf die Stadt bezüglich Neubau aufzubauen. Das hat die Stadt mit Ihrer Machbarkeitsstudie und einer Art Hinhaltetaktik (Die steigen eh wieder ab) ganz allein verbockt.
      Keine Ahnung wer da diese Sitzung verfolgt hat aber ich kann die Quelle von Klutsch nicht bestätigen.

      Meine Meinung zum Thema?
      Ich bin dafür, dass Kiel zumindest für ein Jahr eine Spielerlaubnis für das jetzige Stadion erhalten sollte.
      Die DFL hat Darmstadt damals ein Ultimatum gesetzt, einen "Masterplan" bezüglich eines zeitnahen Umbaus vorzulegen.
      Darmstadt hielt die Frist ein und kann die Saison mit Heimspielen in Darmstadt beenden.
      Der Abriss der alten Gegengrade beginnt kurz nach dem Abpfiff gegen Erzgebirge Aue am Sonntag 13.5.2018.
      support your local football club
    • Lohmann
      Es gilt auch für die kommende Saison für das Holstein Stadion eine Ausnahmegenehmigung für die 2. Bundesliga.

      Es geht einzig und allein um das Premiumprodukt der DFL die Bundesliga.
      Holstein Kiel hat einfach kein Geld und nicht das Wirtschaftsgebiet.
      Ihr habt mehrere ausreichende Stadion innerhalb der Region.
      Sollte Kiel in Rostock spielen, vor 6.000 gegen Hoffenheim, hat die DFL ein gewaltiges Problem an Erklärungen.
      Es gibt nur einen Verein
      und
      das ist die KSV Holstein!

      Mit Demut und Respekt zum Verbleib in der 2. Bundesliga . :bitten: :beten:
    • lohmann schrieb:

      Mir ist die Logik von Grüne nicht ganz klar. Da steht doch schwarz auf weiß: Kiel darf - weil (ihm) sympathisch - die Regeln brechen. Gelten die Regeln also nur für unsympathische Vereine?
      Warum durfte denn der FSV Frankfurt acht Jahre am Stück 2. Liga spielen, ohne je die die vorgeschriebene Kapazität von 15.000 zu erreichen?
      "Der alteingesessene Supporter bezieht seine identität als Fan aus der lebenslangen bindung an den Fußball und seinen Klub. Nichts kann diese Zuneigung erschüttern, keine Niederlage, kein Abstieg, keine Ehekrise."

      "Mit Wormatia haben wir uns Zielsicher den Verein ausgesucht, der sich offensichtlich vorgenommen hat, das Spannungsverhältnis zwischen Enttäuschung, Versagen sowie Rettung und Glück in letzter Sekunde im endlosen Dauerbetrieb zu testen."
    • Neu

      Holstein Kiel hat einen Tag nach dem verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga die Nachfolge für den scheidenden Trainer Markus Anfang offenbar geklärt.

      Wie die Sport Bild berichtet, wechselt Tim Walter von Bayern Münchens Reserve an die Förde. Holstein-Sportchef-Ralf Becker war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

      Der Vertrag des 42 Jahre alten Walter in München läuft Ende Juni aus, Gerüchte über einen bevorstehenden Abgang nach Kiel halten sich seit Wochen. Der frühere Karlsruher soll auch bei Union Berlin im Gespräch gewesen sein.

      reviersport.de/372958---kiel-a…yern-muenchen-kommen.html


      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Neu

      Es ist noch rein gar nichts offiziell, könnte auch eine Ente sein, es gibt noch andere Kandidaten, möglicherweise auch Interne, Tim Walter könnte auch zu einem anderen Verein.
      Morgen soll derjenige offiziell verkündet werden.

      Viel interessanter ist das weitere 10 Mio das Land bereitstellt für das Stadion und nun soll die Stadt und verein ebenfalls je 20 Millionen, insgesamt also 30 Millionen für den weiteren Ausbau ein Finanzkonzept aufstellen.

      dann haben wir wohl auch die 8.000 Sitzplätze, die wird dann reine Sitzplatztribüne.

      sportbuzzer.de/artikel/holstein-kiel-stadion-forderung-land/
      Es gibt nur einen Verein
      und
      das ist die KSV Holstein!

      Mit Demut und Respekt zum Verbleib in der 2. Bundesliga . :bitten: :beten:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von holsteinerzeet ()

    • Neu

      Speldorfer schrieb:

      Also wenn das Land 10 Millionen gibt, und Verein und Stadt je 20, wie du schreibst, käme ich auf 50 Millionen, und nicht auf 30.

      Welche Zahl von wer gibt was, stimmt jetzt nicht?
      Ups, je 10 Mio im 2. Schritt....
      Es gibt nur einen Verein
      und
      das ist die KSV Holstein!

      Mit Demut und Respekt zum Verbleib in der 2. Bundesliga . :bitten: :beten: