VfB Marburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Kader - Saisonziel 2009/2010

      Jean-Michel Kleemann geht zum TSV Michelbach.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Kader 10/11

      Dennis Müller und Kai Ranke gehen zum VfB 1900 Gießen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • RE: Kader 10/11

      Nawid Saighani geht zum FV Cölbe.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • RE: Kader 10/11

      Der aus seiner Zeit beim SCW in Waldgirmes sehr beliebte Martin Stengel geht als Spieler und Co-Trainer zum TSV Michelbach in die Gruppenliga GI/MR.

      Dafür bleiben Trainer Vladimir Kovacevic und sein Co Mirko Gut beim VfB an Bord.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • RE: Kader 10/11

      Masih Saighani geht zu Eintracht Wetzlar
      Ingo Czyrzewski und Valon Ademi gehen beide zum Nachbern nach Stadtallendorf.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • RE: Kader 10/11

      Steffen Rechner geht zum TSV Michelbach (Gruppenliga).
      Cevair Kilercioglu geht zum FSV Schröck (Gruppenliga).

      Tim Schellhas kommt von der TSG Nieder-Ohmen. (Kreisoberliga)
      Michael Birch-Hirschfeld kommt vom Tus Erndtebrück.
      Emanuel Haas kommt von Eintracht Wetzlar.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • RE: Kader 10/11

      Marco de Ambrosio kommt vom SC Gladenbach (Kreisoberliga Nord).
      Robert Schulz kommt vom TSV Michelbach (Gruppenliga).
      Cornelius "Junior" Hull kommt von Eintracht Wetzlar.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • RE: Kader 10/11

      Damian Fenner, Kai Schnitzer, Bujar Ternava, Aytac Malakcioglu (alle eigene 2. Mannschaft)

      Dennis Lübben, Carlos Aresenio, Maximilian Schüssler (alle eigene Jugend).

      Jakup Alija geht zum VfB 1900 Gießen.
      Mehmet Akci geht zum VfB Lohra.
      Jan Michel Kleemann geht zur SG Frohnhausen.
      Lukas Greb geht zum SV Mardorf.
      Zabih Saighani (Ziel unbekannt).

      Damit geht der VfB schweren Zeiten entgegen. Mit diesem Kader kann das Ziel nur Klassenerhalt lauten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • VfB Marburg hat sich gestern im Kreispokal-Viertelfinale blamiert. Beim Kreisoberligist SV Großseelheim scheiterte der Hessenligist mit 1:2 n.V.
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • RE: Kader 10/11

      Original von Waldgirmes
      Dennis Müller und Kai Ranke gehen zum VfB 1900 Gießen.


      Dennis Müller kommt zurück an die Gisselberger Straße.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • VfB Marburg - SCW

      Verdienter Sieg vor etwa 300 Zuschauern davon ca 80-100 aus Waldgirmes gegen ganz schwache Marburg. Mit dieser Leistung wird der VfB ganz sicher absteigen. Frage mich wie diese in Wetzlar einen Punkt und in Eschborn sogar drei Punkte gewinnen konnten. Nach dem Spiel stellte der Marburger Trainer Kovacevic die Vertrauensfrage und bemängelte bei einigen seiner Spieler die Klasse und die Einstellung.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Mittelhessen-Derby


      VfB Marburg - SC Waldgirmes 1:4 (0:0)


      VfB Marburg: Wack - Eberling, Hull, Schulz, Buividavicius (68.Fenner), Weidenhausen, Nepjachin (57.Hoss), Ternava, Haas (68.Gut), Müller, Arsenio.

      SC Waldgirmes: Ried - Kuche, Pötzl, Neubert, Frenz (79.Brandl), Schmitt, Ehm, Aljusevic (74.Hartmann), Langholz (68.Michel), Szymanski, D. Weinecker.

      Tore: 0:1 Szymanski (49.), 0:2 Aljusevic (54.), 0:3 Szymanski (70.), 0:4 Szymanski (84.), 1:4 Gut (88.)
      Zuschauer: 250



      Rafael Szymanski nicht zu bremsen
      SC-Stürmer trifft dreimal zum ungefährdeten Waldgirmeser Sieg bei schwachen Marburgern


      Rafael Szymanski, zuletzt nicht immer in der ersten Elf von Trainer Thorsten Krick aufgeboten, dürfte seit Samstag zunächst wieder seinen Stammplatz sicher haben. Der baumlange Stürmer war mit drei Treffern maßgeblich am letztlich klaren 4:1-Erfolg des SC Waldgirmes beim Tabellenvorletzten der Hessenliga VfB Marburg beteiligt. Damit feierten die Lahnauer nach dem 5:2 bei Rot-Weiß Frankfurt den zweiten deutlichen Auswärtserfolg und können sich in der Tabelle wieder nach oben orientieren. Ein Augenschmaus war die Partie vor nur rund 250 Zuschauern nicht. Vor allem in der ersten Halbzeit boten beiden Teams nur karge Magerkost.

      Gießener Zeitung, weiterlesen...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Vladimir Kovacevic hat das Handtuch geworfen und hat sein Amt als VfB-Trainer niedergelegt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Original von Waldgirmes
      Vladimir Kovacevic hat das Handtuch geworfen und hat sein Amt als VfB-Trainer niedergelegt.


      In der sportlichen Verantwortung steht beim VfB nun der ehemalige "Co" von Kovacevic, Mirko Gut.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • und heute schon wieder ne 1:5 Pleite kassiert. Das wird wohl nichts mehr, wenn in Marburg nicht mal gehörig auf den Tisch gehauen wird. 3 Punkte Rückstand auf den 17., und RW FFM hat noch ein Nachholspiel. Zudem noch ~3 Gegentore pro Spiel. :häh:
      Tod und Hass dem SCW
    • Meiner Ansicht nach hilft da auch ein "auf-den-Tisch-hauen" nicht mehr.. Die Mannschaft ist schlicht nicht hessenligatauglich... Wenn ich die Aufstellungen der ersten Mannschaft in der Tageszeitung studiere, sehe ich im Großen und Ganzen den VfB Marburg II der letzten Saison....
      - "Gegen wen spielen wir denn am Sonntag?"
      - "Wir sind spielfrei"
      - "Gut. Das heißt wir verlieren nicht"
    • Original von NieMehrZehnteLiga
      Meiner Ansicht nach hilft da auch ein "auf-den-Tisch-hauen" nicht mehr.. Die Mannschaft ist schlicht nicht hessenligatauglich... Wenn ich die Aufstellungen der ersten Mannschaft in der Tageszeitung studiere, sehe ich im Großen und Ganzen den VfB Marburg II der letzten Saison....


      So ist es. Mit diesem Kader ist einfach nicht mehr möglich. Die werden sang- und klanglos absteigen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • VfB Marburg gg Eintracht Wetzlar

      nach anfänglichem Geplänkel innerhalb von einer Minute 2 Gegentore eingefangen. Das zweite Gegentor ist durch einen kapitalen Abwehrfehler von Schramm entstanden, der einen Pass direkt zum Gegner spielte. :motzen:
      Dann auf 2:1 verkürzt durch einen Volleyschuss von Baufeldt. Bis dahin waren die Marburger etwas überlegen. Die Abwehr unserer Eintracht war heute katastrophal. Arsenio machte im Sturm was er wollte und spielte mehrmals 2-3 Abwehrspieler aus und kam zum Abschluss. Übrigens ein top Mann.
      Dann kurz vor der Pause ein Handspiel von Leonhardt im Strafraum. Warum der unfähige Schiedsrichter dabei gleich noch rot gab ist völlig unverständlich, denn der Ball wurde Volley aufs Tor geschossen.Ein Elfmeter und gelb hätte gereicht! Soll sich Leonhardt den Arm abschneiden oder was?
      Erster Elfmeter wurde wiederholt, weil Marburger zu früh in den Strafraum liefen, den Nachholelfer hätte Koc fast gehabt ist aber irgendwie doch durchgeflutscht.
      4:1 durch nen 16m Schuss. Koc war zwar noch dran aber ging dann ins untere Eck.
      Das 4:2 durch Schäfer ist durch einen Volleyschuss aus einem Freistoß heraus entstanden. Dort hat die Marburger Abwehr mehr als gepennt. Naja und das 5:2 durch nen Konter. Passiert wenn man 45 Minuten in Unterzahl spielt.
      Der Schiedsrichter war natürlich ein Altbekannter der uns damals schon in negativer Erinnerung blieb.
      Alles in allem. Schei** Wetter, schei** Spiel. Schnell abhaken
      Tod und Hass dem SCW