VfB Marburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steven Preuß kommt von Eintracht Stadtallendorf. In der letzten Saison mit acht Spielen in der Regionalliga.

      Marvin Limbacher kommt vom TSV Michelbach.

      Mit Fabian Pötzl kommt nach Burk ein weiterer Spieler aus der Meistermannschaft von 2009 vom SCW. Pötzl insgesamt mit 162 Spielen in der Hessenliga. Zuletzt bei der FSG Südkreis.

      Steven Schmelter kommt vom FV Breidenbach.

      Dazu Hendrik Vaupel, Ebubekir Cin, Florian Hofmann, Fabian Hofmann und Felix Hartmann-Pfeffer von den eigenen A-Junioren.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Der nächste Neuzugang mit Erfahrung in höheren Klassen vom FSV Fernwald kommt Defensivallrounder Ariel Szymanski.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neuzugänge beim VfB: Stürmer Carlos Arsenio (FC Ederbergland), Stephan Alber, Jason Saeed (beide TSG Wieseck) Arsenio mit 96 Hessenliga sowie 38 Verbandsliga-Spielen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Testspiel:

      VfB Marburg (Verbandsliga Mitte) - Germania Salchendorf (Bezirksliga) 3:1 (2:0) - Arsenio, Günther, Schmidt; Schlick
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Testspiel:

      VfB Wetter (Gruppenliga) - VfB Marburg (Verbandsliga Mitte) 2:4 (0:1) - Schneidmüller, Drescher; Günther (3), Besel
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Testspiel:

      FSV Braunfels (Gruppenliga) - VfB Marburg (Verbandsliga Mitte) 0:3 (0:3) - Günther (2), Hofmann
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Testspiel:

      FC Gießen II (Verbandsliga Mitte) - VfB Marburg (Verbandsliga Mitte) 2:3 (1:1) - Besel, Arsenio, Henn (ET); Schmandt, Schlecht
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Testspiel:

      VfB Marburg (Verbandsliga Mitte) - SC Willingen (Verbandsliga Nord) 1:1 (1:1) - Pötzl; Ullbrich
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Unabhängig von der Ligazugehörigkeit in der nächsten Saison haben Simeon Schmidt, Fabian Schmidt, Johannes Burk, Kai Schnitzer, Lorenz Purbs, Phillip Schönfeld und Arthur Besel in Marburg verlängert.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Stürmer Jean-Claude Günther zur neuen Saison von Marburg nach Wieseck. Nach dem Gruppenliga-Rückzug fängt Wieseck in der Kreisoberliga neu an. Für diese Liga ist Günther eine echte Hausnummer.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Zugänge: Carlos Eduardo Marques Lopes, Wallace Silva de Castro (beide FCA Darmstadt), Ernes Hidic (FC Ederbergland), Erik Wiegel, Jonas Walter und Sanjo Lehr (alle eigene U 19)

      Abgänge: Fabian Pötzl (SG Kinzenbach), Fabian Hofmann, Florian Hofmann (beide SV Großseelheim), Hendrik Vaupel (VfB Wetter), Dominik Karge (SF/BG Marburg), Fabian Mendack (SV Bauerbach), Ariel Szymanski, Adnan El Homrani (beide Ziel unbekannt)

      Die Abgänge von Pötzl und Szymanski wird Marburg wahrscheinlich merken.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Spielen die Marburger Vereine VfB und SF Blau-Gelb eigentlich nur auf ihren eigenen Plätzen oder werden auch mal gelegentlich Spiele im Georg-Gassmann-Stadion ausgetragen, dass ja direkt dazwischen liegt?

      Und was würdest du sagen wie das Verhältnis beider Vereine zueinander ist, gibt es eine Rivalität?
    • Im Gassmann-Stadion finden keine Spiele statt, das einzige Spiel was ich dort bislang gesehen habe war die Hessenliga-Relegation zwischen dem SCW und dem FC Ederbergland.

      Zwischen dem VfB und den SF/BG gibt es schon eine gewisse Rivalität. BG pflegt dabei etwas das Image vom Underdog-Verein gegenüber dem "großen" VfB. Mein Eindruck ist das vom festen Stamm von BG keiner zum VfB geht und das hier auch die ehrenamtliche Bereitschaft größer ist. Die betrieben ihr kleines Sportlerheim und die Verkaufsbude im Außenverkauf auch noch selber, beim VfB ist alles verpachtet. Aber mein "Favorit" in Marburg ist eindeutig der Stadtteil-Verein FSV Schröck.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Marburg war und wird wahrscheinlich auch nie eine echte Fußball-Stadt werden, wobei der VfB durch sein finanzielles Verhalten sicherlich viel verbrannte Erde hinterlassen hat.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die U 23 des SCW verliert nach eigener Führung mit 1:3 in Marburg vor 105 Zuschauern. In der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancenplus für Marburg, wo von zwei nach Ecken waren, aber auch ein Pfostenschuss kurz vor der Pause. Hatten aber über weite Phasen eine gute Ordnung nur nach Ballgewinn zu hektisch im Spiel nach vorne. Unsere Führung ein direkt verwandelter Freistoß ins lange Eck. Danach standen wir in meinen Augen zu tief und hatten kaum noch Entlastung. Der Ausgleich aber unnötig, da wir den Ball nach einem Freistoß nicht klären können und so der Ball im Fünfer rein gestochert wird. Das zweite Gegentor auch vermeidbar nach einem Foul an der Strafraumgrenze per Elfmeter. Insgesamt aber ein verdienter Sieg für den VfB. So stark die Bratwurst war, schön durch, so schlecht war die Musikauswahl.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)