KFC Uerdingen 05

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • KFC Uerdingen 05

      Tod auf Raten oder Happy- End in der Viertklassigkeit? Wie es beim KFC Uerdingen nach dem Regionalliga-Lizenzentzug weiter geht, ist immer noch offen. Das für Dienstag geplante zweite Gespräch mit den Entscheidungsträgern der Stadt Krefeld wurde auf heute, Donnerstag, vertagt. Dabei geht es weiterhin um das mögliche millionenschwere Engagement eines bisher nicht beim Namen genannten Investors. Erforderliche Liquiditätsnachweise sollen vorgelegt werden. Auch würde der Investor bekannt gegeben werden, um die Chance zu ermöglichen, offene Fragen beantwortet zu bekommen.

      Der KFC hofft, auf diese Weise die Stadt zu Verhandlungen zu bewegen. Im Gegenzug soll vom Investor eine Bankbürgschaft beim DFB hinterlegt werden. Unterdessen wurden die Krefelder Fans aktiv. Bei der Aktion "Die Stadt soll Flagge zeigen“ sind alle Sympathisanten aufgefordert, sich hinter den Klub zu stellen und blau- rote Fahnen aus dem Fenster zu hängen.

      Mittlerweile reichte der KFC beim Fußball- Verband Mittelrhein Unterlagen für die Spielberechtigung in der Oberliga ein. Die Prüfung dauert und könnte Anfang Juli beendet sein. Bis zum 24. Juni muss der Verein die auf den Tisch gelegten Planzahlen mit entsprechenden Nachweisen belegen. Die Zeit läuft auch Teamchef Wolfgang Maes weg. Der Übungsleiter bastelt kräftig an einer Mannschaft, bislang stehen Sebastian Hahn (SC Verl) und Oliver Ebersbach (Wuppertal) als Zugänge fest. Aber die aktuelle Situation ist seinen Bemühungen natürlich nicht förderlich. Sollte der KFC den Überlebenskampf schon bald gewinnen, wird es fraglos einfacher, eine schlagkräftige Truppe zu stellen, die die angestrebte Rückkehr in die Regionalliga realisieren kann.

      kicker.de
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
    • Ich denke Krefeld wird sich resozialisieren und dann in drei Jahren aufsteigen. Warum erst in drei Jahren?

      2005/2006 SSVg Velbert (wenn die denn jetzt endlich mal wollen)
      2006/2007 Bonner SC
      2007/2008 KFC Uerdingen

      Sollte Velbert allerdings in der nächsten Saison wieder keine Lizenz für die Regionalliga beantragen steigt Bonn auf und Krefeld in 2 Jahren.
      Rennen, grätschen, Gras fressen!!!
    • Original von Hoppingtour
      Ich denke Krefeld wird sich resozialisieren und dann in drei Jahren aufsteigen. Warum erst in drei Jahren?

      2005/2006 SSVg Velbert (wenn die denn jetzt endlich mal wollen)
      2006/2007 Bonner SC
      2007/2008 KFC Uerdingen

      Sollte Velbert allerdings in der nächsten Saison wieder keine Lizenz für die Regionalliga beantragen steigt Bonn auf und Krefeld in 2 Jahren.

      die vergangene Saison haben wir übrigens beantragt.^^
    • Original von Tonikum

      die vergangene Saison haben wir übrigens beantragt.^^


      Immer das gleiche:

      Entweder ihr werdet Meister und beantragt keine Lizenz, oder ihr beantragt die Lizenz und werdet nur Dritter! ;) In diesem Sinne freue ich mich schon auf unseren Aufstieg - nur der 1. FC Bocholt kanns werden! :)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Original von Dionysus
      Original von Tonikum

      die vergangene Saison haben wir übrigens beantragt.^^


      Immer das gleiche:

      Entweder ihr werdet Meister und beantragt keine Lizenz, oder ihr beantragt die Lizenz und werdet nur Dritter! ;) In diesem Sinne freue ich mich schon auf unseren Aufstieg - nur der 1. FC Bocholt kanns werden! :)

      wenn ich sagen würde wo ihr immer steht seitdem bei uns "immer das gleiche " läuft, dann ist von ca. Platz 10 bis 1 ein größerer Sprung als von 3 auf 1 oder von 1 ohne Lizenz auf 1 mit Lizenzbeantragung :D :D :D :D :D

      Aber natürlich verstehe ich dein Optimismus als Anhänger deines vereines. Ich wünsche mir auch weil ich Fan bin den Aufstieg meiner Mannschaft. Geht wohl jedem so, aber es wird am Schluss abgerechnet und seitdem wir wieder in die Oberliga kamen waren wir immer unter den Topmannschaften und diesmal haben wir bis auf Ridder, der ja bei euch ist, keinen aktiven Spieler abgegeben, der letzte Saison überzeugt hat. Kratofiel zB hat 0 gebracht und da muss man sehen, wie der sich in Solingen einfindet. Kondrutas, Wojtek Lesniak waren bankdrücker.
      Winterpacht ist zwar ein sehr guter Spieler, aber nach seiner Verletzung als er in der Rückrunde wiederkam, haben wir schlechter als in der Hinrunde gespielt, obwohl ich das nicht auf den Tobi zurückführen will.

      Marek lesniak war ein Top Stürmer, aber in seinem Alter konnte er nimmer soviel Laufarbeit leisten. Dadurch mussten die anderen Mannschaftsteile immer noch mehr geben und man spielte dadurch von der Spielstärke her gesehen nur mit 10 Mann. Kratofiel konntest du nicht mit Lesniak spielen lassen. Er hat bei guter Form wzar einen einigermaßen guten Torriecher, aber er ist vom Laufvermögen noch schlechter als Lesniak einzuschätzen. Wären beide aufgestellt würden wir mit "gefühlten" 9 Spielern spielen. Mit Ales Kohout vom WSV haben wir zwar einen Anfang 30 Jährigen nächste Saison, aber er hat sowohl Torriecher und kann ebenfalls gut laufen. Schlieter war bei Osterfeld, mit Tempel in der Innenverteidigung mit ein Garant für die tolle Hinrunde von Adler(neben Badur und Küsters). Musa Celic der neue von RWO ist ein Naturtalent, was die Ballbeherrschung angeht und das ausdribbeln. Die anderen Neuzugägne müssen zeigen, was sie wert sind, jedoch würd ich uns stärker einschätzen als in der letzten Saison.
      Wir haben punktuell die schwachen aussortiert und gute Leute eingekauft. Außerdem haben wir nun einen trainer der die Mannschaft nun von der Bak dirigieren wird und das wird dem Spielbertieb wohl mehr bringen, als wenn der Assistent auf der Bank dirigiert und der eigentlcihe Trainer Marek Lesniak im Spiel sich auf seine Leistung hauptsächlich konzentrieren muss.

      Diese Faktoren werden es hoffentlich sein, dass die fehlenden 1 oder 2% der Vorjahre nun überwunden werden und wir die nächste Saison aufsteigen werden!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Tonikum ()

    • Ich drücke euch jedenfalls die Daumen für den Aufstieg (für den Fall, das Bocholt keine so gute Saison spielt)! Alle mal lieber als wieder ein Amateur Team, das vorne einsame Kreise zieht. Aber daran glaub ich dieses Jahr nicht...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Zwei neue Spieler

      Entscheidung erst nächste Woche

      Wie der Radiosender "Welle Niederrhein" berichtet wird es erst in der nächsten Woche eine Entscheidung im Fall KFC Uerdingen geben.
      Am heutigem Freitag wurden die Unterlagen beim Verband eingereicht, KFC Vorsitzender Houben gibt sich zuversichtlich das der Verein die Lizenz für die Oberliga erhält.

      Mit Manuel Windges und Frank Opitz haben die Krefelder zwei neue Spieler gefunden. Windges kommt aus der eigenen Jugend und absolvierte in der letzten Saison einige Einsätze in der Regionalliga, Frank Opitz kommt von Union Solingen. Beide Kicker werden von KFC Coach Wolfgang Maes für das Mittelfeld eingeplant.
      --
      von Vierte-liga.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • KFC - Entscheidung fällt bis Donnerstag

      Verband prüft Uerdingens Liga-Unterlagen

      Das Warten hat für den KFC Uerdingen anscheinend bald ein Ende. Am vergangenen Freitag legte der Klub beim Fußball-Verband Mittelrhein seine kompletten Unterlagen auf den Tisch.
      Dieser Termin wurde dem KFC als Frist gesetzt. In den nächsten Tagen werden die vorgelegten Akten von der Prüfungskommission eingehend untersucht.

      Bis Donnerstag soll eine Entscheidung gefallen sein, ob der KFC in der kommenden Saison in der Oberliga antreten kann. Auf ein endgültiges Ergebnis warten indes auch andere Vereine ungeduldig, denn durch die ungeklärte Situation des ehemaligen Pokalsiegers sind einige Fragen über Auf- und Abstieg weiterhin offen.

      Offenbar ist es den Krefelder Verantwortlichen gelungen, den Etat von 500.000 Euro fast komplett stichhaltig zu belegen. Jedenfalls bis auf einen Posten von 25.000 Euro, die der Klub bis Donnerstag nachreichen will. Am 29. Juni will der KFC das Training wieder aufnehmen. Allerdings muss er dann auf die Dienste von Ilja Gruev verzichten. Der bulgarische Ex- Nationalspieler heuerte bei RW Erfurt an. Verpflichtet wurden dafür die Mittelfeldspieler Frank Opitz (24, Union Solingen) und Manuel Windges (18, eigene Junioren).

      --
      Quelle: www.kicker.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Trainingsstart und Kündigungen

      Am Mittwoch war Trainingsauftakt beim KFC Uerdingen, und Trainer Wolfgang Maes konnte zum ersten Training an der Grotenburg ganze 7 Spieler begrüßen. Eigentlich stehen 8 Spieler unter Vertrag, doch Neuzugang Oliver Ebersbach stößt erst etwas später zur Mannschaft. Am Donnerstag wird es dann auch eine Entscheidung geben, ob die Uerdingener die Lizenz für die Oberliga Nordrhein erhalten (Sportschule Wedau in Duisburg, 16 Uhr).

      An der Sitzung teilnehmen wird auch der Vorstand des KFC und Insolvenzverwalter Eberhard Stock. "Ich bin weiter sehr zuversichtlich. Die wirtschaftlichen Eckdaten stimmen", so Stock. "Man kann nur das ausgeben, was man eingenommen hat." Mit einem Budget von rund 300 000 Euro will man in die neue Saison gehen. In den vergangenen Tagen flatterten einigen Spielern des KFC Uerdingen Briefe ihres Arbeitgebers ins Haus, die Spieler Stephan Paßlack und Chrissovalantis Anagnostou sowie Trainer Wolfgang Maes erhielten zwar eine Kündigung, damit verbunden aber auch ein Angebot für neue deutlich reduzierte Verträge.

      Das Trio hatte laufende Verträge über den 30. Juni 2006 hinaus. Bis zum 30. September bekommen sie das vertraglich vereinbarte Gehalt weiter. Dann müssen sie sich entscheiden, ob sie für die reduzierten Bezüge bleiben oder das Vertragsverhältnis aufgelöst wird. "Das Budget für die neue Saison lässt nicht zu, die Gehälter, die einst vereinbart waren, weiter zu bezahlen. Der Verein würde ansonsten mit Kosten belastet, die nicht zu realisieren sind", sagte Stock.

      Einen Vertrag beim KFC haben bislang folgende Spieler:

      Markus Wersching, Mehmet Yesil, Oliver Ebersbach,
      Stephan Paßlack, Manuel Windges, Sebastian Hahn,
      Frank Opitz und Valandi Anagnostou.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Was passiert eigentlich wenn die Uerdinger keine Lizenz erhalten?

      Verbandsliga? Oder stehen sie als erster Absteiger fest?
      Denn eine Saisonvorbereitung ist dann ja wohl kaum mehr drin.
      Geschweige denn eine Kaderplanung etc.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • KFC ist nun in der Oberliga am Start

      Ende der Wartezeit - Die Lizenz ist da. Auf der Abschlusssitzung des Vorstands des Fußballverbands Niederrhein und des Spielausschuss der Oberliga Nordrhein wurde am heutigen Nachmittag dem KFC Uerdingen die Lizenz für die kommende Oberligasaison erteilt.

      „Die eingereichten Unterlagen wurden vom Entscheidungsgremium wie erwartet akzeptiert. Wir können die neue Saison in Angriff nehmen“, hieß es dazu aus der Vorstandsetage. Jetzt können auch die sportlichen Planungen mit Volldampf vorangetrieben werden. Das OK des Verbands wird in den nächsten Tagen sicherlich einige Vertragsabschlüsse mit Spielern nach sich ziehen.

      Erste Termine für die Vorbereitung liegen auch schon fest. Am 10. Juli spielt der KFC beim VfR Rasensport. Vom 15. bis 17. Juli ist man bei einem Turnier in Düren gemeldet mit dem ersten Spiel gegen Freialdenhofen. Gegen den VfR Fischeln geht es am 20. Juli und schließlich in der Grotenburg am 23. Juli gegen den Regionalligaaufsteiger SG Wattenscheid. Die Anfangszeiten und weitere Termine folgen in Kürze.

      Quelle: www.kfc-online.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)