Rot-Weiss Essen: News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hafenstraßenbraut schrieb:

      Wombat schrieb:

      Hafenstraßenbraut schrieb:

      Sportherz schrieb:

      Kommt evtl. noch ein Auswärtstrikot raus?
      Das würde den RWEfans auch gern interessieren, ob es diese Saison eins geben wird. Man hat noch nichts gehört. Aber Jako hat sich ja selbst mit den Heimtrikots lange Zeit gelassen :thumbdown:
      Was macht man, wenn man jetzt plötzlich gegen eine rot-weiße-weisse Mannschaft spielt? :)
      Kaan hatte in den Auswärtstrikots gespielt. So sah es jedenfalls aus

      jo, in blau-schwarz, obwohl sie wohl sonst in rot-weiss spielen
      Wo sind wir Zuhause, wo wird man uns immer hören..... An der Hafenstrasse, RWE!!!
    • Die Sparkasse Essen und Rot-Weiss Essen verlängern ihren Kooperationsvertrag um ein weiteres Jahr. Damit bleibt das Kreditinstitut weiterhin Premium-Partner der Essener.

      „Als Sparkasse Essen fühlen wir uns unserer Stadt und insbesondere dem Sport verbunden. Rot-Weiss Essen ist über die Stadtgrenzen hinaus einer der wichtigsten Repräsentanten des Sports in unserer Stadt und deshalb war es für uns schnell klar, dass wir Rot-Weiss weiterhin unterstützen möchten“, so Oliver Bohnenkamp, Vorstandsmitglied der Sparkasse Essen.

      reviersport.de/artikel/sparkas…rt-premium-partnerschaft/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Rot-Weiss Essen hat in Herkenrath nicht nur den vierten Liga-Sieg in Folge geholt, sondern gleichzeitig auch das zweite Mal kein Gegentor kassiert.

      Lässig stellte sich Essens Keeper Lukas Raeder nach der Partie den Fragen der wartenden Journalisten. Die Handschuhe hatte er bereits vorne in seine Hose gesteckt. Die Laune war gut beim Keeper, der zu Saisonbeginn nach mehreren Jahren im Ausland in seine Heimatstadt Essen zurückgekehrt war. Und die ersten Spiele liefen - bis auf die Auftaktniederlage in Rödinghausen - auch so ziemlich nach Plan, wie zwölf Punkte und der erste Tabellenplatz beweisen.

      reviersport.de/artikel/essens-…rund-fuer-den-aufschwung/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die letzten fünf Ligaspiele gewonnen, Spitzenreiter der Regionalliga West. Die Euphorie ist groß bei Rot-Weiss Essen. Bei den Spielern, aber vor allem auch bei einigen Fans.

      Nach der Auftaktniederlage in Rödinghausen hat RWE jedes Spiel gewonnen. Der Lohn: Nach sechs Spieltagen grüßt die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel von der Tabellenspitze - gefolgt von Viktoria Köln und Rot-Weiß Oberhausen.

      Einen derart verheißungsvollen Start gab es lange nicht in Essen. In den letzten Jahren musste man die Saison bereits im September abhaken, jetzt, wo der Meister der Regionalliga direkt aufsteigt - läuft es an der Hafenstraße. Und das führt bei einigen Essener schon dazu, dass der vierte Schritt in der aktuellen Euphorie vor dem ersten getan wird. Denn bei Facebook gibt es eine Veranstaltung, die am 10. Mai 2025 über die Bühne gehen soll.

      Und was? Die Meisterfeier von RWE natürlich. In den Details der Veranstaltung heißt es: "Nach 70 Jahren erringt Rot-Weiss Essen e.V. die zweite deutsche Meisterschaft der Vereinsgeschichte. Im letzten Spiel der Saison feiert Rot-Weiss einen 2:1 Sieg gegen Schalke 04, durch den Lizenzentzug der Knappen wird das Spiel allerdings mit 3:0 für RWE gewertet. Dadurch bleibt es bei einem 2-Tore-Vorsprung gegenüber Bayern München."

      reviersport.de/artikel/meister…phorie-um-rwe-ist-riesig/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Aufstiegsreif sind in Essen nur die Fans

      Regionalligist Rot-Weiss ist nach tollem Start schon wieder zurückgefallen. Letzte Chance zur Wende: ein Sieg am Samstag gegen Spitzenreiter Viktoria Köln.

      „Spitzenreiter, Spitzenreiter hey, hey“, schallte es aus 10.200 Kehlen an der legendären Essener Hafenstraße. Rot-Weiss Essen war nach dem 1:0-Sieg gegen den Bonner SC am 31. August 2018 Tabellenführer der Regionalliga West, hatte mit 15 Punkten aus sechs Spielen einen nahezu perfekten Start hingelegt. Und die Fans träumten.

      Nur fünf Spieltage später: 30.?September 2018, 10.000 Fans an der Hafenstraße, Schlusspfiff gegen Alemannia Aachen. 0:1. Der Rückstand auf Tabellenführer Viktoria Köln beträgt mittlerweile zehn Punkte. Und die Fans sind schockiert.

      Rot-Weiss Essen, Deutscher Meister von 1955, Bundesligist bis 1977, befindet sich im achten Jahr in der 4. Liga und kommt einfach nicht voran. In dieser Saison, in der der Regionalliga-West-Meister erstmals ohne Relegation in die 3. Liga aufsteigen darf, will RWE angreifen. Sieben Spieltage lang sah es tatsächlich vielversprechend aus. Die Bilanz der jüngsten Begegnungen aber ist verheerend: zwei Unentschieden, drei Niederlagen.

      reviersport.de/artikel/aufstiegsreif-sind-nur-die-fans/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Am gestrigen Dienstag war es rappelvoll in der Zeche Hafenstraße. Über 200 Rot-Weisse waren ins Stadion gekommen, um als erste einen Blick auf und in das neue Sammelalbum vonne Hafenstraße zu werfen.

      Um 19.07 Uhr kam endlich der Moment, an dem die Fan- und Förderabteilung feststellte, dass sich ihr monatelanger Einsatz gelohnt hatte. Ein schickes, 58 Seiten starkes Album in der Hand, haufenweise Sticker auf dem Tisch und über 200 gespannte RWE-Fans in der Zeche. Wenig später wurde dann fleißig getauscht, geklebt und signiert. Zahlreiche Legenden aus der RWE-Historie wie Christian Dondera, Frank Kurth oder Stefan Lorenz sowie aktuelle Spieler wie Timo Brauer und Marcel Platzek schwangen die Stifte über ihre Bilder im Sammelalbum.

      rot-weiss-essen.de/newsdetail/…eparty-ein-voller-erfolg/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Für die Fanseele war das 1:1-Remis von Rot-Weiss Essen gegen Rot-Weiß Oberhausen kein Balsam. Es wird davon gesprochen, dass die Saison gelaufen sei.

      Wer dafür überhaupt kein Verständnis hat, ist RWE-Trainer Karsten Neitzel. „Dieser Satz nervt mich“, sagt der Fußballlehrer entschlossen. „Dann können wir auch zuschließen und in den Urlaub fahren. Das kann ich nicht nachvollziehen. Für uns gilt es immer, das Maximale herauszuziehen.“ Das gelte auch für das kommende Auswärtsspiel am Samstag gegen den SC Wiedenbrück. Auch wenn sich die Personallage bei den Bergeborbeckern durch die Gelbsperre für Benjamin Baier und die Verletzung von Florian Bichler wieder verschärft hat. Letzterer hatte sich bei einem geblockten Abschluss das Fersenbein gebrochen und einen Bänderriss im Knöchel zugezogen.

      reviersport.de/artikel/rwe-tra…weiter-voller-tatendrang/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die städtische GVE will ihre Anteile an der RWE Spielbetriebs GmbH verkaufen. Das berichtet die WAZ Essen in ihrer Lokalausgabe.

      Die GVE besäße derzeit 49 Prozent der Anteile an der Gesellschaft, die zu Kölmel-Zeiten zum Zweck einer Ausgliederung gegründet wurde.

      Lange hatte Rot-Weiss Essen zum Thema Ausgliederung der Profi-Abteilung geschwiegen. Nun scheint weiterhin Bewegung in die Sache zu kommen. Denn: Die städtische Grundstücksverwaltung Essen (GVE) will seine 49 Prozent der Anteile an der RWE Spielbetriebs GmbH wieder an den Verein abtreten. Der Aufsichtsrat der GVE hat nach Informationen der WAZ dem Verkauf bereits zugestimmt. Ende des Monats solle nun der Stadtrat den Deal absegnen.

      Rot-Weiss Essen und der Sportrechtevermarkter Michael Kölmel hatten die Spielbetriebs GmbH für eine Ausgliederung einst gegründet. Nachdem der Schuldenberg bei RWE in den 2000ern immer weiter angewachsen war, sodass der Verein 2010 gar einen Planinsolvenzantrag stellen musste, hatte die Stadt mit mehreren Millionen Euro ausgeholfen und im Zuge dessen auch 49 Prozent der Anteile

      reviersport.de/artikel/rwe-ueb…elbetriebs-gmbh-komplett/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Am Sonntag beginnt mit dem ersten Advent die Weihnachtszeit. Essens Trainer Karsten Neitzel hat bereits einen Wunsch formuliert.

      Auf Nachfrage hat er sich zu seinem persönlichen Wunsch fürs Fest geäußert. Schließlich steht mit dem Weihnachtsfest auch die Wintertransferperiode an.

      Wünsche an den Sportlichen Leiter Jürgen Lucas hat der gebürtige Dresdener jedenfalls noch nicht: „Ich habe den großen Wunsch, dass alle Spieler, die am ersten Spieltag im Kader standen plus Cedric Harenbrock, in der kompletten Rückrunde fit sind. Wenn alle gesund bleiben und in guter Form sind, ist das ein guter Kader.“ Bis auf Lukas Scepanik und Enzo Wirtz sind den Essenern bisher alle Offensivspieler im Laufe der Serie für mehrere Wochen weggebrochen. Aktuell muss Neitzel auf David Jansen (Achillessehne), Florian Bichler (Bruch des Fersenbeins), Cedric Harenbrock (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) und Kevin Freiberger (Reha nach Kreuzbandriss) verzichten. Zwischendurch standen bereits Marcel Platzek (Haarriss im Mittelfuß) und Kai Pröger (Rot-Sperre) nicht zur Verfügung.

      reviersport.de/artikel/rwe-win…as-wuenscht-sich-neitzel/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Neu

      Rot-Weiss Essen steht vor dem letzten Spiel des Jahres. Am Samstag (14 Uhr) geht es für RWE zur U21 des 1. FC Köln. Wir haben vor dem Spiel mit Essens Vereinsboss Marcus Uhlig gesprochen.

      Im folgenden Interview betont Uhlig, dass RWE in der nächsten Saison weiter nach oben will. Die Verantwortlichen basteln bereits im Hintergrund an einer Spitzenmannschaft. Wohl auch an einer Rückkehr von Jerome Propheter.

      Marcus Uhlig, wie wollen Sie die Fans zurückgewinnen? Gegen Kaan-Marienborn erinnerte das Zuschauerinteresse fast schon an einen Boykott gegenüber der Mannschaft. Die Zuschauer haben Mittelmaß anscheinend satt.
      Damit geben Sie die Antwort ja schon selbst: Über sportlichen Erfolg. Wir müssen Ergebnisse und Leistung bringen. Am Anfang der Saison hat man gesehen, was dann hier möglich ist.

      Wie zufrieden sind Sie mit der sportlichen Führung um Karsten Neitzel und Jürgen Lucas?
      Wir haben einen permanenten Austausch und arbeiten gemeinsam daran, wie wir was verbessern und weiterentwickeln können. Ich kann mir schon vorstellen, dass der eine oder andere jetzt bei Facebook oder in irgendeinem Forum nicht zufrieden ist mit dieser Antwort. Das ist mir aber egal. Ich bekomme die tägliche Arbeit der beiden hautnah mit. Sowohl Jürgen als auch Karsten arbeiten extrem akribisch und geben alles für Rot-Weiss Essen. Wir haben den Auftrag, alle gemeinsam alles dafür zu tun, RWE sportlich weiterzuentwickeln. Das ist uns von den Ergebnissen bislang nicht gelungen. Damit sind wir alle nicht zufrieden. Aber es geht weiter.

      reviersport.de/artikel/rwe-bastaelt-an-spitzenmannschaft/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Neu

      Rot-Weiss Essen überwintert auf Tabellenplatz sieben. Eine bessere Ausgangsposition hat RWE in den letzten Wochen verspielt.

      Bei Rot-Weiss Essen dürfte man froh sein, dass das Jahr 2018 zu Ende ist. Denn die Winterpause haben wohl nicht nur die schwer enttäuschten Fans aktuell bitter nötig. An die guten Ergebnisse während des starken Saisonstart konnten die Bergeborbecker nach den ersten Rückschlägen schließlich nie wieder anknüpfen.

      Im Gegenteil. In den letzten Wochen überwiegt die negative Stimmung in Essen. Schon seit Wochen hinkt die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel dem Saisonziel möglichst lange oben mitzuspielen und damit auch den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Die 0:1-Niederlage beim Tabellen-Vorletzten, das erst das dritte Spiel gewinnen konnte, rundet dieses Gesamtbild kurz vor dem Weihnachtsfest nur noch einmal ab. Stimmten anfangs wenigstens noch die spielerischen Leistungen, lassen diese schon seit längerem zu Wünschen übrig. Ein Grund, warum auch viele Zuschauer bei den letzten Heimspielen andere Dinge einem Stadionbesuch an der Hafenstraße vorgezogen haben.

      reviersport.de/artikel/rwe-sai…er-ist-die-formschwaeche/
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!