Rot-Weiss Essen: News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mein Kieler Freund schrieb mir eben das.

      Moin. Ja nun, eher eigenwillig und knurrig. Legt viel Wert auf Disziplin. Lässt ergebnisorientiert und mehr destruktiv spielen. Für einen Neuaufbau nicht verkehrt, wer spielerischen Glanz erwartet wird eher ernüchtert sein. Für RWE vielleicht keine schlechte Entscheidung, war ja auch mal bei Bochum.


      Ich bin gespannt. :denken:
      Wer Fan war, war nie Fan
    • Lange hatten die Fans darauf gewartet, nun ist es passiert: Regionalligist Rot-Weiss Essen vollzieht eine Veränderung auf der Trainerposition - mit sofortiger Wirkung.

      Wie RevierSport erfuhr, wurde Argirios Giannikis nach der 1:2-Niederlage gegen Rödinghausen noch am Samstagabend von seinen Aufgaben als RWE-Trainer entbunden. Essens Sportlicher Leiter Jürgen Lucas und der erste Vorsitzende Marcus Uhlig konnten sich mit Giannikis in beiderseitigem Einvernehmen auf eine Trennung einigen. Dessen Nachfolger wird bereits am Sonntag der Mannschaft vorgestellt und das erste Training leiten.

      Karsten Neitzel (50) wird neuer Cheftrainer an der Essener Hafenstraße und erhält nach RS-Informationen einenn Vertrag bis zum 30. Juni 2019 plus Option auf ein weiteres Jahr. Der gebürtige Dresdener, der zu Saisonbeginn beim Südwest-Regionalligisten SV Elversberg übernahm, musste im März nach einer Serie von fünf sieglosen Spielen seinen Hut bei den Saarländern nehmen. Nun löste er in Elversberg seinen bis zum 30. Juni 2020 gültigen Vertrag auf. Ähnlich wie es sein Auftrag in Elversberg war, soll Neitzel auch Rot-Weiss Essen in der kommenden Saison zur Spitzenmannschaft der Regionalliga formen. Dass er das kann, bewies er in der Vergangenheit - allen voran bei Holstein Kiel.

      reviersport.de/369858---rwe-gi…er-uebernimmt-sofort.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Regionalligist Rot-Weiss Essen hat am Montag Karsten Neitzel als neuen Trainer vorgestellt. Der Ex-Bochumer hat viel Arbeit vor der Brust.

      Argirios Giannikis wollte nur noch weg. Der 37-jährige Fußball-Lehrer wurde am Samstag von seinen Aufgaben als Trainer des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen entbunden. Auf eigenen Wunsch. Seit Giannikis im Januar seinen Wechsel zum Drittligisten VfR Aalen bekannt gegeben hatte, litt er unter heftigen Anfeindungen der Essener Fans. Es kam sogar zu Drohungen und Hausbesuchen. Zu viel für den jungen Trainer.

      Neitzel hat "Bock" auf RWE

      Giannikis hat Platz für einen erfahrenen Mann gemacht. Karsten Neitzel (50) wurde am Montag offiziell als neuer Trainer des Traditionsvereins vorgestellt. Er habe "richtig Bock" auf den Trainerposten an der Hafenstraße, der zu einem Schleuderstuhl geworden ist. Neitzel ist der achte Trainer, der in den vergangenen vier Jahren bei RWE an der Linie stand. Seinen Vorgängern Waldemar Wrobel, Marc Fascher, Markus Reiter, Jan Siewert, Sven Demandt und Argirios Giannikis ist es in der Regionalliga nicht gelungen, die hohen Erwartungen zu erfüllen. Sportchef Jürgen Lucas war mehrfach als Interimstrainer gefordert. Das große Dilemma der Essener: Seit sieben Jahren steckt der deutsche Meister von 1955 in der vierten Liga fest. Nun soll der gebürtige Dresdner RWE zum Aufschwung verhelfen.

      reviersport.de/370032---rwe-ka…aufbauhelfer-gefragt.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Rot-Weiss Essen und Andreas Winkler haben ihren Rechtsstreit beendet. Beide Parteien haben sich auf eine einvernehmliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses geeinigt.

      Auch der Aufsichtsrat von Rot-Weiss Essen hat dieser Einigung seine Zustimmung erteilt.

      "Derartige Auseinandersetzungen sind für beide Seiten extrem belastend, daher bin ich sehr froh, dass wir der seit 2017 ziemlich verfahrenen Situation rund um die Personalie Andreas Winkler in letztendlich sehr konstruktiven Gesprächen aller Beteiligten ein Ende setzen konnten. Es ist immer besser, direkt miteinander zu sprechen und die Dinge außerhalb des Gerichtssaals zu klären.

      reviersport.de/370604---rwe-wi…digung-rechtsstreits.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Frank Kurth und Waldemar Wrobel sind ab sofort Mitglieder des höchsten Vereinsgremiums von Rot-Weiss Essen.

      Der rot-weisse Aufsichtsrat erhält Verstärkung. Ab sofort gehören auch Frank Kurth und Waldemar Wrobel dem höchsten Vereinsgremium an.

      Der Aufsichtsrat des Traditionsvereins von der Hafenstraße folgte damit einstimmig einer Empfehlung des Wahlausschusses. „Sowohl Frank Kurth als auch Waldemar Wrobel haben den überwiegenden Teil ihrer Spieler- beziehungsweise Trainerkarriere bei unserem Verein verbracht, sind RWE auch darüber hinaus immer verbunden geblieben und identifizieren sich vollends mit Rot-Weiss Essen. Zudem freuen wir uns, dass wir uns durch diese Erweiterung zusätzliche sportliche Kompetenz in die Reihen des Aufsichtsrats holen“, so Dr. André Helf, Vorsitzender des zukünftig elfköpfigen rot-weissen Gremiums.

      reviersport.de/372312---rwe-do…ng-fuer-aufsichtsrat.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • West-Regionalligist Rot-Weiss Essen plant, die Kooperation mit der Messe Essen auszubauen. RWE gewinnt einen neuen Premium-Partner hinzu.

      Bereits in der Vergangenheit hatten Rot-Weiss Essen und die Messe Essen zusammengearbeitet - nun ist für die Verantwortlichen beider Seiten scheinbar die Zeit gekommen, eine engere geschäftliche Beziehung einzugehen.

      Pünktlich zu Beginn der neuen Spielzeit in der Regionalliga West wird die Messe Essen einen weiteren Premium-Partner im Portfolio des Traditionsvereins an der Hafenstraße darstellen.

      reviersport.de/373781---region…d-premiumpartner-rwe.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • XTiP Sportwetten setzt weiter auf Rot-Weiss Essen! Auf eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit

      Die Merkur-Sonne bleibt auf der rot-weissen Trikotbrust. Der Wettanbieter XTiP Sportwetten engagiert sich auch in der kommenden Spielzeit als Hauptsponsor für den Traditionsverein Rot-Weiss Essen. RWE-Fans, -Mitglieder und -Dauerkarteninhaber dürfen sich wieder auf spannende Aktionen des rot-weissen Partners freuen.

      „Die Verlängerung dieser wichtigen Partnerschaft ist auch eine Bestätigung und Wertschätzung der guten Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und insbesondere in der vergangenen Saison. XTiP hat sich als starker Partner erwiesen und dementsprechend froh sind wir natürlich, dass wir gemeinsam in die neue Saison gehen“, so Marcus Uhlig, Vorstand von Rot-Weiss Essen.

      „Spannung, Emotionalität und Leidenschaft findet man in besonderer Weise sowohl bei Rot-Weiss Essen als auch bei XTiP Sportwetten. Als Tochterunternehmen der familiengeführten Gauselmann Gruppe liegen uns Tradition und Beständigkeit sehr am Herzen, so dass wir uns freuen, weiterhin Partner des Vereins sein zu können", so Mathias Dahms, Geschäftsführer der XTiP Sportwetten GmbH.

      RWE bei FB

      Uhlig macht bis jetzt gute Arbeit... was man so liest
      Wer Fan war, war nie Fan
    • Auf der Jahreshauptversammlung vermeldet Rot-Weiss Essen einen Umsatz-Rückgang von 870 000 Euro. Das Budget für die erste Mannschaft wurde leicht angehoben.

      Nicht etwa hitzige Diskussionen über Zahlen oder das sportliche Abschneiden, sondern die Ehrung eines Jubilars sorgte bei der Mitgliederversammlung von Rot-Weiss Essen für einen emotionalen Höhepunkt. Der ehemalige Mannschaftsbetreuer und Zeugwart Günter Barchfeld wurde in der Messe Essen für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

      Die Anwesenden erhoben sich und applaudierten laut und anhaltend. Torjäger Marcel Platzek, der mit seinen Mannschaftskollegen im Auditorium saß, bevor es ab zum Waldlauf ging, kam auf die Bühne und überreichte dem Jubilar eine „70“ aus Berlinern. Warum Gebäck? Nun, Barchfeld versorgt noch heute die Mitarbeiter und die Fußballer an der Hafenstraße mit Kuchen. Ebenfalls stehende Ovationen bekam der ehemalige Essener Oberbürgermeister Wolfgang Reiniger, der den Rot-Weissen immerhin seit 40 Jahren angehört.

      reviersport.de/374345---rwe-jh…eckgang-870-000-euro.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Neu

      RWE startet ein neues Projekt. Sportlich soll es helfen, den Klub nach vorne zu bringen. Zudem soll so eine Anzeigetafel ermöglicht werden.

      Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen hat ein neues Projekt ins Leben gerufen, von dem sich der Traditionsverein finanzielle Unterstützung durch die eigenen Anhänger erhofft. Im Rahmen des sogenannten "#PROJEKT1907" können Fans einen monatlichen Beitrag von 19,07 Euro an ihren Lieblingsverein spenden. "Ziel ist es in erster Linie, zusätzliche Mittel für unsere sportliche Weiterentwicklung zu generieren", erklärt Marcus Uhlig, der Vorstandsvorsitzende von RWE.

      reviersport.de/374992---essen-…stalgie-zurueckholen.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher