Neues von den Stuttgarter Kickers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Stuttgarter Kickers verpflichten Michael Klauß –Der Linksaußen verstärkt die Kickers-Offensive
      Stuttgart– Die Stuttgarter Kickers haben mit Michael Klauß (30) den zweiten Neuzugang in der Wintertransferperiode vom 1.FC Köln II verpflichtet. Der gebürtige Sindelfinger wird mit seinen 30 Jahren zu den erfahrenen Spielern im Kickers-Kader gehören. Der 1,80 Meter große dynamische Linksaußen, der auch im offensiven Mittelfeld oder als Rechtsaußen eingesetzt werden kann, soll die Kickers-Offensive variabler machen. In der Hinrunde der aktuellen Spielzeit war Klauß unangefochtener Stamm- und Führungsspieler in der zweiten Mannschaft des 1.FC Köln und kam in der Regionalliga West 19-mal zum Einsatz. Dabei erzielte er drei Tore und bereitete ein Tor vor. Der Sportliche Leiter der Kickers, Martin Braun, zeigt sich über den Transfer erfreut: „Wir sind sehr glücklich, dass wir Michael Klauß verpflichten konnten. Wir sind davon überzeugt, dass er uns mit seiner langjährigen Erfahrung und seiner Qualität, die er bereits bewiesen hat, sofort weiter helfen wird. “Weiter zieht Braun ein erstes Fazit zu den Transferaktivitäten: „Wir haben eine talentierte, junge Mannschaft. Gleichzeitig haben wir erkannt, dass wir auf den wichtigen Positionen erfahrene und stabilisierende Spieler benötigen. Mit Feisthammel und Klauß konnten wir diese nun zu für uns tragbaren Konditionen unter Vertrag nehmen.

      Dies wird auch unsere Leitlinie für künftige Planungen sein: eine gute Mischung aus hochtalentierten Nachwuchskräften einerseits und erfahrenen Spielern andererseits.“ Kickers-Cheftrainer Paco Vaz ergänzt: „Michael ist genau der Spieler, der unser Offensivspiel variabler machen kann. Er hat einen starken linken Fuß und vor allem eine gute Dynamik, von der wir uns viel versprechen. Auch kennt er unseren Verein, kommt hier aus der Region und kann sich somit schnell mit der aktuellen Situation identifizieren." Michael Klauß äußert sich wie folgt: „Ich freue mich sehr auf die bevorstehende Aufgabe bei den Stuttgarter Kickers und bin glücklich, dass der Transfer geklappt hat. Ich bin in der Region aufgewachsen und habe die Kickers schon immer als einen bedeutenden Traditionsverein mit einer tollen Infrastruktur und guten Fans wahrgenommen. Die Mischung aus erfahrenen Spielern sowie vielen jungen, talentierten Spielern ist ausreichend, so dass wir wenn wir Tag für Tag konzentriert arbeiten, unsere Ziele erreichen werden.“

      PM Stuttgarter Kickers
    • Die ausstehenden Spiele der Saison 2017/2018 sind exakt terminiert

      Stuttgart – Am vergangenen Donnerstag, 18. Januar 2017 wurden auf der Managertagung die ausstehenden Spiele der Saison 2017/2018 exakt terminiert. Die Verantwortlichen der Stuttgarter Kickers haben sich dabei stark für die Belange der Fans eingesetzt und dafür gekämpft, dass vor allen die Auswärtsspiele möglichst am Wochenende stattfinden. Beispielweise die Partie gegen den 1. FC Saarbrücken wird nicht, wie auf verschiedenen Seiten fälschlicherweise kommuniziert am Montag, sondern am Samstag stattfinden. Die genaue Terminierung für das Viertelfinale im DB Regio-wfv-Pokal gegen die SG Sonnenhof Großaspach steht noch aus. Der Rahmentermin ist Mittwoch, 11. April 2018.

      PM Stuttgarter Kickers
    • Veränderungen in den Gremien der Stuttgarter Kickers– Dietrich scheidet aus dem Aufsichtsrat aus, Korkmaz wechselt ins Präsidium
      Stuttgart – Veränderungen in den Gremien der Stuttgarter Kickers: Christoph Dietrich (38) hat sein Ausscheiden aus dem Aufsichtsrat der Stuttgarter Kickers erklärt. Der Unternehmer, der im November 2012 in das Gremium gewählt wurde, hat den Aufsichtsratsvorsitzenden Christian Dinkelacker und den Präsidenten Prof. Dr. Rainer Lorz informiert, dass er sein Amt im Aufsichtsrat niederlegen möchte. Ausschlaggebend sind berufliche Gründe, die es ihm nicht mehr möglich machen, das Amt auch künftig im dafür erforderlichen zeitlichen Umfang wahrzunehmen.

      Kickers-Aufsichtsratsvorsitzender Dinkelacker: "Mit Christoph Dietrich scheidet ein guter und enger Begleiter aus dem Aufsichtsrat aus, der uns mit großem Einsatz und starkem persönlichen Engagement sehr unterstützt hat. Für seinen Entschluss haben wir natürlich Verständnis, zumal Christoph Dietrich zugesagt hat, den Kickers auch weiterhin eng verbunden zu bleiben. “Gleichzeitig wechselt Cem Korkmaz, seit April 2017 kooptiertes Mitglied des Aufsichtsrats, ins Präsidium des Stuttgarter Traditionsvereins. Der 34-jährige Digitalisierungsexperte wurde im Zuge der letzten Aufsichtsratssitzung am 15. Januar 2018 auf Vorschlag des Präsidenten in das Führungsgremium des Vereins gewählt, um künftig operative Verantwortung zu übernehmen.

      Korkmaz äußert sich wie folgt: „Über die neue Aufgabe freue ich mich sehr. In der neuen Funktion kann ich mich operativ stärker einbringen und gemeinsam mit den Kollegen im Präsidium in verantwortlicher Position zur Fortentwicklung der Stuttgarter Kickers beitragen. “Der Kickers-Präsident Prof. Dr. Lorz freut sich über die Unterstützung: „Ich weiß es zu schätzen und freue mich, dass uns Cem Korkmaz in der herausfordernden Phase unterstützt und Mitverantwortung übernimmt.“

      PM Stuttgarter Kickers
    • Stuttgarter Kickers verpflichten Daniel Hammel
      Der Stürmer soll in der Rückrunde den verletzten Weißenfels ersetzen

      Stuttgart. – Ab sofort wird Daniel Hammel (25) die Mannschaft von Kickers-Cheftrainer Paco Vaz verstärken. Der 25-jährige Stürmer soll den lange verletzten Jesse Weißenfels ersetzen und ist bereits zum Team ins Trainingslager am Kaiserstuhl gereist. Hammel, der in Hachenburg geboren wurde, spielte zuletzt bei Alemannia Aachen. Bis zu seinem Wechsel nach Aachen im Sommer 2016 spielte der 1,91 Meter große Rheinland-Pfälzer beim SV Eintracht Trier und beim 1. FC Kaiserslautern II. Bei beiden Vereinen war er treffsicher und erzielte insgesamt 21 Tore. Der jetzige Wechsel zu den Blauen ist auch aufgrund des Konsolidierungskurses in Aachen für die Stuttgarter Kickers realisierbar geworden."Nachdem nun doch längerfristigen Ausfall von Jesse Weißenfels, sind wir sehr froh, dass wir mit Daniel Hammel so kurzfristig einen Spieler verpflichten konnten, welcher in der Regionalliga Südwest schon sehr erfolgreich gespielt hat. Die Situation in Aachen ermöglichte uns einen Wechsel, der für uns auch finanziell vernünftig darstellbar ist, “ äußert sich der Sportliche Leiter der Kickers, Martin Braun, über den Transfer.

      Auch Kickers-Cheftrainer Paco Vaz freut sich über den Neuzugang: „Ich bin in der aktuellen Situation sehr froh, dass der Transfer mit Daniel nun so schnell geklappt hat. Mit seiner Erfahrung, körperlichen Präsenz und Zielstrebigkeit im Torabschluss wird er uns helfen können. Optimal ist natürlich, dass er mit im Trainingslager dabei ist. “„Ich bedanke mich bei den Verantwortlichen der Stuttgarter Kickers für das Vertrauen in meine Person. Ich freue mich auf die Herausforderung bei diesem Traditionsverein und hoffe, dass wir unsere gesteckten Ziele gemeinsam erreichen werden“, so Daniel Hammel nach Vertragsunterzeichnung. Der Stürmer hat die Medizinchecks bereits absolviert und seinen Vertrag heute am späten Nachmittag unterzeichnet.

      PM Stuttgarter Kickers
    • Die Stuttgarter Kickers haben ein Talent zum Profi befördert. Wie der Verein am Freitag mitteilte, unterzeichnete der 19-jährige Jonas Meiser einen Lizenzspielervertrag.

      "Jonas hat ein sehr großes Potenzial, welches er auch bei uns in der 1. Mannschaft abruft. Ich bin glücklich, dass wir ihn weiterhin in seiner Entwicklung unterstützen können", freute sich Trainer Paco Vaz in einer Pressemitteilung der Kicker über die positive Entwicklung des Mittelfeldspielers.

      kicker.de/news/fussball/region…-stuttgarter-kickers.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • „Helden gesucht!“ – Stuttgarter Kickers helfen bei Stammzellspender
      Suche für 8–jähriges Vereins-Mitglied

      Stuttgart– Die Stuttgarter Kickers helfen bei der Suche nach einem passenden Stammzellspender für die 8-jährige Larissa. Das Mädchen, welches unter der Erkrankung des blutbildenden Systems leidet, ist die Tochter von Steffen Müller, dem Leiter der Fanabteilung der Stuttgarter Kickers (FAdSKi). Wie in einer guten Familie so üblich, ist es eine Selbstverständlichkeit in schweren Zeiten für einander da zu sein. Insofern unterstützt der Verein die Suche nach einem Stammzellenspender und den großen Aufruf #saveLarissa nach besten Kräften.

      Anbei erhalten Sie die offizielle Pressemitteilung: Die 8-jährige Larissa aus Stuttgart hat MDS, eine lebensbedrohliche Erkrankung des blutbildenden Systems. Eine Stammzellspende ist ihre einzige Überlebenschance. Bislang ist die weltweite Suche nach einem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, den 04.03.2018, im GAZi-Stadion auf der Waldau in Stuttgart als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen. Auch Geldspenden werden dringend benötigt, da der gemeinnützigen Gesellschaft allein für die Registrierung eines jeden neuen Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.

      Larissa ist ein aufgewecktes quirliges Mädchen, sie liebt ihren Sport, die Schule und Besuche auf dem Spielplatz. Eigentlich eine ganz normale 8-Jährige. Doch seit kurzem ist für Larissa und ihre Familie die Normalität zusammengebrochen. Nachdem blaue Flecken von Sport und Spielplatzbesuchen immer größer wurden und sich am ganzen Körper rote Punkte ausbreiteten, stellte der Arzt die niederschmetternde Diagnose MDS (MyelodysplastischesSyndrom). Eine lebensbedrohliche Erkrankung des blutbildenden Systems! Larissa kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu den gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. „Gesund werden und endlich wieder zur Schule gehen!“, das sei der größte Wunsch seiner Tochter, sagt Steffen Müller, der Vater von Larissa. Gemeinsam mit einer lokalen Initiativgruppe und der DKMS organisiert er die Registrierungsaktion in Stuttgart. Unter dem Motto “Helden gesucht! #saveLarissa“appellieren die Initiatoren gemeinsam mit den Schirmherren Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, sowie Fußball-Weltmeister Jürgen Klinsmann, an die Menschen in der Region, sich am

      Sonntag, den 4. März 2018
      von 11:00 bis 16:00 Uhr
      GAZi-Stadion auf der Waldau
      Guts-Muths-Weg 4,70597 Stuttgart

      in die DKMS aufnehmen zu lassen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.Die Aktion ist auch online vertreten: Homepage: savelarissa.deFacebook: facebook.com/savelarissa . Da die DKMS als gemeinnützige Gesellschaft im Kampf gegen Blutkrebs auf Spendengelder angewiesen ist, wird um finanzielle Unterstützung gebeten. Jeder Euro zählt!

      DKMS-SpendenkontoIBAN: DE88 6415 0020 0002 3337 37
      Stichwort: Larissa Über die DKMS

      Hintergründe, Materialien und viele weitere Geschichten für Ihre Berichterstattung finden Sie in unserem DKMS Media Center unter mediacenter.dkms.de. Für aktuelle Infos folgen Sie uns gerne auf Twitter oder erhalten Sie weitere Insights zur DKMS und zum Thema Kampf gegen Blutkrebs auf unserem Corporate Blog dkms-insights.de. Zur Registrierung als Stammzell- oder Geldspender besuchen Sie bitte dkms.de.

      PM Stuttgarter Kickers

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wupper Schalker ()

    • Nachholpartie gegen Saarbrücken – DB Regio-wfvPokal-Viertelfinale steht fest
      Stuttgart – Das aufgrund der heftigen Schneefälle von Schiedsrichter Julius Martenstein kurzfristig abgesagte Heimspiel vom vergangenen Wochenende gegen den 1.FC Saarbrücken wurde heute von der Regionalliga Südwest GbR auf Dienstagabend, den 6.März 2018 neu angesetzt. Der Anstoß der Nachholpartie erfolgt um 19.00 Uhr im GAZi-Stadion auf der Waldau. Die bereits erworbenen und auch entwerteten Tickets behalten für das Nachholspiel Ihre Gültigkeit, alle detaillierten Informationen haben die Stuttgarter Kickers ja bereits verkündet.

      Auch der Termin für das Viertelfinale im DB Regio-wfv-Pokal gegen die SG Sonnenhof-Großaspach wurde auf Mittwochabend, den 11. April 2018 festgelegt. Der Anpfiff der Pokalpartie wird um 19.00 Uhr im GAZi-Stadion auf der Waldau sein. Bei diesem Pokalspiel besitzen die Dauerkarten der Regionalliga-Saison keine Gültigkeit, aber alle Mitglieder, Partner und Dauerkartenbesitzer beider Vereine bezahlen für das Spiel nur einen reduzierten Preis. In Abstimmung mit der SG wurden die Eintrittspreise exakt wie bei unseren Regionalligaspielen übernommen. Der Vorverkauf wird am Donnerstag, 1. März 2018 an allen Vorverkaufsstellen von Easy Ticket Service, im Kickers-Fanshop und auf der Geschäftsstelle der SG Sonnenhof Großaspach starten. Die Dauerkartenbesitzer erhalten - soweit möglich und verfügbar - bis 31. März ein Vorkaufsrecht auf ihren Sitzplatz auf der Haupttribüne. Alle weiteren Informationen werden zeitnah veröffentlicht.

      PM Stuttgarter Kickers
    • Kovacevic wird neuer sportlicher Leiter des Kickers-NLZ
      Ehemaliger Bundesligaspieler übernimmt ab Sommer auch U19

      Stuttgart. – Marijan Kovacevic (44) wird ab dem 1. Juli 2018 neuer sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des SV Stuttgarter Kickers e.V. Parallel dazu wird er ab der neuen Spielzeit auch die U19-Mannschaft der Blauen, die aktuell um den Wiederaufstieg in die A-Jugend Bundesliga Süd spielt, trainieren. Kovacevic ist damit Nachfolger des zum 31.12.2017 bei den Kickers ausgeschiedenen Dieter Märkle.

      „Wir möchten auch künftig weiterhin in unsere wichtige Kickers-Jugend investieren. Unabhängig von der sportlichen Situation der 1. Mannschaft genießt die Nachwuchsarbeit eine große Wertschätzung und eine hohe Bedeutung. Wir sind davon überzeugt, dass Marijan Kovacevic unsere hervorragende Jugendarbeit fortführen und weiterentwickeln wird. Von seinen ehemaligen Stationen bringt er den notwendigen Sachverstand mit, aus seiner Spielerkarriere einen sehr großen Erfahrungsschatz“, äußert sich das für die Jugend zuständige Kickers-Präsidiumsmitglied Holger Schäfer.

      „Mit Marijan Kovacevic haben wir einen Leiter für unser Nachwuchsleitungszentrum und einen U19-Trainer gefunden, der sowohl als Spieler, als auch als Trainer sehr viel Erfahrung mitbringt. Wir sind davon überzeugt, dass er seinen Teil zu weiteren Entwicklung unserer erfolgreichen Jugendarbeit beitragen wird", ergänzt Martin Braun,der Sportliche Leiter der Stuttgarter Kickers.

      Der ehemalige Innenverteidiger, der unter anderem die Trikots vom Hamburger SV, VfL Wolfsburg und Jahn Regenburg trug, absolvierte 119 Spiele in der 1. Bundesliga und erzielte dabei 11 Tore. Nach seiner Spielerkarriere, die er 2009 beendete, war Kovacevic als Jugendtrainer und als Scout in den Nachwuchsabteilungen von 1860 München und VfB Stuttgart tätig. Derzeit leitet er noch das NLZ des SV Elversberg und trainiert die U19 des Ligarivalen der Stuttgarter Kickers.

      „Ich freue mich auf die Aufgabe bei den Stuttgarter Kickers und danke den Verantwortlichen für das Vertrauen. Die mir übertragene Verantwortung hoffe ich erfüllen zu können“, so Marijan Kovacevic.


      PM Stuttgarter Kickers
    • Schreck in der Abendstunde: Kurz vor dem Abschlusstraining am Donnerstag um 18 Uhr ist der Kickers-Trainer Paco Vaz zurückgetreten. Gegen Elversberg sitzen am Freitag die Co-Trainer sowie Sportdirektor Braun auf der Bank.

      stuttgarter-nachrichten.de/inh…3f-b14b-909a54cd4922.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die Hoffnung schwindet immer mehr
      Den Blauen droht der Abstieg in die Oberliga

      Nach dem 0:1 gegen den SC Freiburg II herrscht bei Regionalligist Stuttgarter Kickers so etwas wie Endzeitstimmung. Noch ist der Klassenverbleib zwar möglich, doch es wäre unseriös, nicht für die Oberliga zu planen. Dabei stellen sich viele Fragen. Am kommenden Wochenende sind die Stuttgarter Kickers spielfrei. Dann folgen noch die Spiele beim FSV Mainz 05 II und zum Schluss gegen den FSV Frankfurt. „Die Chancen sind geringer geworden, aber für uns ist noch alles möglich“, sagt der nach wie vor optimistische Sportliche Leiter Martin Braun, der auch bei einem Abstieg in die Oberliga bleiben würde.

      fupa.net/berichte/sv-stuttgart…offnung-schw-2033560.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Bredi schrieb:

      Die Stuttgarter Kickers planen den sofortigen Wiederaufstieg in die Regionalliga. Als Trainer ist Tobias Flitsch (zuletzt SSV Ulm) im Gespräch.

      fupa.net/berichte/sv-stuttgart…iel-lautet-w-2066960.html
      Na wenn das man gut geht ! Einen Etat in Mio-Bereich und einen Zuschauerschnitt von 1500-2000. Selbst die Ulmer hatten im Aufstiegsjahr 15/16 nur einen Schnitt von 1239.
    • Einen Tag nach der Trennung von Interimscoach Jürgen Seeberger (der kicker berichtete) präsentierten die Stuttgarter Kickers am Mittwoch Tobias Flitsch als ihren neuen Cheftrainer. Der 38-Jährige kommt vom SSV Ulm zum Regionalliga-Absteiger. Zudem verlängerte Kickers-Spielführer Josip Landeka seinen Vertrag und bleibt den Schwaben auch in der Oberliga erhalten.

      kicker.de/news/fussball/region…immt-bei-den-kickers.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!