Neues von den Stuttgarter Kickers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Glückwunsch für die Verpflichtung von Ralf Kettemann.

      Habt mit ihm sicher viel Spaß, ist echt ein super Spieler, kenn ihn gut, sein Vater war mein Klassenlehrer.

      Wünsch Ihm alles Gute und viel Glück bei euch.

      Grüße aus der "Stadt" wo feiern verboten ist.
    • Testspiel: Kickers-FC Winterthur 1:1

      Die Stuttgarter Kickers und der schweizer Zweitligist FC Winterthur trennen sich 1:1 unentschieden bei Testspiel in Villingendorf vor 350 Zuschauern.
    • Heute Abend findet das letzte Testspiel statt.
      Kickers Stuttgart - SSV Ulm

      Ab dann geht der Countdown spätestens los!

      @Schönebürgstadion:
      Danke für die Info wegen Kettemann -- ich bin gespannt, wie er sich präsentieren wird!

    • Starker Rückhalt im Tor der Stuttgarter Kicker: Der junge Hohenwarter Manuel Salz.

      „Der Junge ist gut“: Manuel Salz aus Hohenwart hütet das Kickers-Tor

      HOHENWART. Torhüter aus Hohenwart stehen hoch im Kurs: Nach Alexander Stolz, der bei Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart unter Vertrag steht, macht nun auch Manuel Salz bei den Stuttgarter Kickers von sich Reden.

      Zu Beginn der neuen Saison trat der 23-Jährige in die großen Fußstapfen der bisherigen Nummer eins – David Yelldell. Der Publikumsliebling gab seinen Wechsel zu TuS Koblenz in die 2. Bundesliga bekannt. Keine leichte Aufgabe für Salz, zumal die Stuttgarter in der neu gegründeten 3. Liga aller Voraussicht nach gegen den Abstieg kämpfen werden.

      „Als Keeper gehst du dorthin, wo es weh tut. Das habe ich schon immer gemacht“, ist der neue Schlussmann bereit, diese große Herausforderung anzunehmen. „Es herrscht wirklich ein wahnsinniges Tempo in dieser 3. Liga. Jeder kämpft um jeden Punkt. Aber genau das macht auch Spaß.“


      Starkes Debüt
      Bisher war Salz nur in der Reserve der Stuttgarter Kickers zum Einsatz gekommen. In der Oberliga Baden-Württemberg. Etwas überraschend kam daher sein bärenstarkes Debüt zum Auftakt der Saison bei Wacker Burghausen. Die Kickers zogen zwar mit 0:2 den Kürzeren, Salz hatte aber sehr großen Anteil daran, dass die Niederlage nicht höher ausgefallen ist. „Manuel hat mit seiner starken Leistung erst dafür gesorgt, dass wir überhaupt im Spiel geblieben sind“, sprach Kickers-Trainer Stefan Minkwitz der neuen Nummer eins ein Sonderlob aus und machte deutlich, wie große Stücke er auf den jungen Schlussmann hält: „Der Junge ist gut und er wird immer besser.“

      Alle Begegnungen absolviert
      Mittlerweile sind bereits fünf Spieltage in der 3. Liga absolviert. Die Stuttgarter Kickers rangieren mit nur einem Unentschieden und 1:8-Toren auf dem letzten Platz der Tabelle. In allen Partien stand Salz über die vollen 90 Minuten zwischen den Pfosten – und bisher ist er auch fehlerfrei geblieben. Er konnte seine Form halten und mit konstant guten Leistungen Werbung außerdem Werbung in eigener Sache betreiben.

      Eine Stammplatzgarantie hat der Torhüter, der das Fußball-Spielen beim SV Hohenwart und später in der Jugend des VfR Pforzheim gelernt hat, zwar nicht – aber er genießt das Vertrauen der Verantwortlichen. „Natürlich muss man einem jungen Spieler auch Fehler zugestehen“, sagt Minkwitz. Die Kritik, die einige Fans vor der Saison geäußert hatten, kann der Kickers-Coach nicht teilen: „Er hat sich seine Chance jetzt verdient und da ist es völlig egal, was die Leute sagen. Außerdem hat er durch seine Leistungen voll überzeugt. Ich unterteile nicht in Jung und Alt, sondern in Gut und Schlecht. Ich plane fest mit ihm.“

      Salz musste lang auf seine Chance warten. Vor der Saison 2003/2004 vom VfR Pforzheim zu den Kickers II gewechselt, wurde er erst nach drei Jahren im Sommer 2006 in das Regionalliga-Team geholt. Spielpraxis musste er aber weiterhin in der Reserve sammeln. An Stammtorhüter Yelldell kam Salz einfach nicht vorbei. „David war der beste Keeper in der Regionalliga“, kannte Minkwitz die Qualitäten seiner ehemaligen Nummer eins ganz genau. Salz musste sich also zunächst hinten anstellen. Jetzt hat er seine Chance bekommen – und die will er unbedingt nutzen. „Yelldell hat eine Lücke hinterlassen, doch ich bin guter Dinge, dass ich sie schließen kann“, äußert sich der 23-Jährige selbstbewusst.

      Salz, dessen Bruder Dominik schon für den Verbandsligisten 1. FC Pforzheim gespielt hat, hört es nicht gerne, wenn er mit Vorgänger Yelldell verglichen wird: „Ich bin ein ganz anderer Torwart-Typ. Ich bin lautstärker und spiele mehr mit.“ Laut Minkwitz seien die Stärken des als extrovertiert geltenden Keepers die Eins-gegen-Eins-Situationen. „Mit seiner Abgeklärtheit hat er die gegnerischen Stürmer von Wacker Burghausen fast zur Verzweiflung gebracht“, schwärmt der Kickers-Coach von seinem Schützling. Lob hat Salz auch von seinem Vorgänger erhalten. „Jeder Torwart hat seinen eigenen Stil – Manuel ist auf einem sehr guten Weg“, sagte Yelldell über seinen früheren Trainingspartner Salz.

      Quelle: pz-news.de
    • Was will man da noch sagen???
      Es geht einfach nicht voran....
      Wobei Orlando (Smeekes) wohl echt ne Verstärkung sein könnte. Zumindestens war sein Tor gegen Aue echt ne tolle Bude.
      Mal schauen, wie es weitergeht!!!!!
    • Bundesligist Energie Cottbus und Danny Galm gehen ab sofort getrennte Wege.

      Der 22-Jährige verlässt die Lausitzer und wechselt zum Drittligisten Stuttgarter Kickers. "Wir wünschen Danny Galm für seine Zukunft alles Gute und mehr Erfolg, als ihm in Cottbus beschieden war", sagte Energie-Manager Steffen Heidrich.

      Angreifer Galm war im vergangenen Sommer mit der Empfehlung von 16 Saisontoren für die Reserve von Eintracht Frankfurt nach Cottbus gewechselt, hatte den Sprung in den Bundesliga-Kader allerdings nicht geschafft.

      In Stuttgart kennt sich Galm bereits bestens aus. Von 2002 bis 2007 wurde der Stürmer in der Jugend des VfB ausgebildet.


      reviersport.de
    • Kickers: Drei suspendiert

      Die Stuttgarter Kickers haben mit sofortiger Wirkung die Spieler Josip Landeka, Mustafa Parmak und Michael Schürg suspendiert. Das Trio spielt in den Planungen von Trainer Kraft keine Rolle mehr - ihnen wird unprofessionelles Verhalten vorgeworfen.

      Quelle: transfermarkt.de
      :supporter8: SpVgg Bayreuth TOTGESAGTE LEBEN LÄNGER seit 1921 :supporter8:

    • Punktabzug besiegelt Abstieg

      Die Stuttgarter Kickers stehen als erster Absteiger aus der 3. Liga fest. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, erhält das Tabellenschlusslicht eine Drei-Punkte-Strafe. Hatte bis zuletzt noch eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt bestanden, ist die Liga für die Stuttgarter nun nichtmehr zu halten. Grund für die Strafe ist eine ausstehende Forderung des DFB, die der Verein nicht begleichen kann.


      Quelle: Kicker ; weiterlesen
    • O weh, Kickers. :no:

      Beim bislang letzten Stuttgarter Erstliga-Derby war ich im Stadion.

      Und nun treten die Blauen zukünftig eine Spielklasse unter der Zwoten der Roten an.

      Hierfür ist die Lizenz allerdings auch noch nicht in trockenen Tüchern.

      ....Ist die Lizenz für die Regionalliga sicher?

      Noch nicht. Nachdem die Blauen die Planzahlen für ihren 1,5-Millionen-Etat in Liga vier beim DFB eingereicht hatten, kam aus der Zentrale aus Frankfurt zunächst wenig Erbauendes. Die geringen Personalkosten wurden nicht akzeptiert. Die Kickers legten Einspruch ein. Inzwischen gab der DFB grünes Licht. Allerdings müssen bis zum 5. Juni noch die zugesagten Sponsorenverträge unterschrieben nachgereicht werden......


      weiterlesen

      Quelle: kickersnews.de


      Traurig, traurig...........
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D