Elversberg Aktuell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drittligist SV Elversberg hat in Nico Zimmermann einen weiteren Neuzugang für die laufende Saison verpflichtet.
      Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler wechselt vom Zweitligisten VfR Aalen zu den Saarländern, für die er bereits
      von 2007 bis 2009 aktiv war. Zimmermann unterschrieb beim Aufsteiger einen Vertrag bis 2016.
      .
    • Der SV Elversberg hat den ehemaligen Bundesligaprofi Dietmar Hirsch als neuen Trainer vorgestellt.
      Der 41-Jährige tritt die Nachfolge von Jens Kiefer an, der wegen der Doppelbelastung durch die
      Ausbildung zum Fußballlehrer seinen Rücktritt erklärt hatte.
      Hirsch, der als Spieler mit dem MSV Duisburg 1998 das Pokalfinale gegen Bayern München verloren
      hatte (1:2), trainierte zuletzt den Verbandsligisten SV Schackendorf.
      .
    • Der ehemalige Bundesliga-Spieler Roland Benschneider ist ab sofort Sportdirektor des Drittligsten SV Elversberg.
      Der 33-Jährige, bislang als Teammanager tätig, soll sich um die Profimannschaft und die sportlichen Belänge der
      Nachwuchsteams zwischen der U15 und der U23 kümmern.
      Sein Vertrag wurde gleichzeitig bis 2016 verlängert. In seiner aktiven Karriere kam Benschneider auf zwölf
      Bundesligaspiele für den 1. FC Köln und drei Partien für die DFB-Perspektivmannschaft Team 2006.
      .
    • Der SV Elversberg darf seine gefühlten Geisterspiele Heimspiele demnächst wieder im Waldstadion an der Kaiserlinde austragen:

      Elversberg: Die Auflagen sind größtenteils erfüllt
      SVE: "Heimspiele" werden wieder zu Heimspielen
      Die SV Elversberg trägt ihre Heimspiele seit Saisonstart beim Liga-Konkurrenten 1. FC Saarbrücken im dortigen Ludwigspark aus. Der Grund: Nach dem Aufstieg in die 3. Liga erfüllte das eigene Stadion an der Kaiserlinde nicht mehr die Auflagen des DFB. Seitdem ist stetig Punkt für Punkt abgearbeitet worden und die Gewissheit entstanden, dass die Elf um Trainer Dietmar Hirsch bald wieder auf dem eigenen Grün kicken darf.
      ...
      Für die endgültige Zustimmung des DFB, der Feuerwehr, der Polizei und der Bauaufsicht fehlen laut dem Präsident nur noch Kleinigkeiten: "Die großen Auflagen des DFB haben wir schon erfüllt. Wir haben eine Kapazität von 10.000 Zuschauern, davon 2.000 Sitzplätze und auch die erforderlichen überdachten." Unter die abschließenden Tätigkeiten fallen unter anderem das Anbringen diverser Zäune und Absperrungen, die Installation von Toiletten sowie die Absicherung der noch nicht bebauten Hänge in den Ecken des Stadions.
      ...
      Quelle: kicker.de, ganzer Artikel
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Rückkehr an die Kaiserlinde...

      DFB erteilt grünes Licht für die Kaiserlinde

      Am heutigen Nachmittag erhielt die SV 07 Elversberg die Genehmigung seitens des DFB, ab sofort Ihre Heimspiele in der 3. Liga im Stadion Kaiserlinde austragen zu können..........


      weiterlesen

      Quelle: www.sv07elversberg.de
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Angelo Vaccaro vom Drittligisten SV Elversberg
      wegen einer Tätlichkeit in einem leichteren Fall mit einer Sperre von drei Spielen belegt.
      Er hatte am Samstag beim Spiel in Chemnitz die Rote Karte gesehen. Dem Urteil wurde bereits zugestimmt.
      .

    • Die SV 07 Elversberg gab die Vertragsverlängerungen von zwei Spielern bekannt: Die zum Saisonende auslaufenden Verträge mit Mannschaftskapitän Timo Wenzel sowie Mittelfeldspieler Marc Groß wurden verlängert. Sportdirektor Roland Benschneider freute sich, die beiden "Führungsspieler" weiter an den Verein gebunden zu haben.


      Quelle: Kicker
    • Drittligist SV Elversberg hat sich mit sofortiger Wirkung von Sportdirektor Roland Benschneider getrennt.
      Dies gab der Klub am Donnerstag offiziell bekannt.
      Die Gründe für die Trennung liegen in der "unterschiedlichen sportlichen und strategischen Ausrichtungen
      zwischen Trainerteam und Sportdirektor", hieß es vonseiten des Vereins.
      .

    • Sechs Siege aus den ersten acht Spielen. Zuletzt aber vier Niederlagen in Folge, der Sportdirektor musste gehen. Dietmar Hirsch will Aufsteiger Elversberg nun in ruhiges Fahrwasser lenken. Der SVE-Trainer über seine Hauptaugenmerk auf dem Transfermarkt, die Entlassung von Sportdirektor Roland Benschneider und seine dadurch entstandene Doppelbelastung.


      Quelle: Kicker
    • SV Elversberg Angreifer soll kommen

      Die Winterpause über stand die SV Elversberg außerhalb der Abstiegsränge. Damit das Bild am Saisonende nicht gravierend anders aussieht, soll sich noch etwas tun.

      "Grundsätzlich zufrieden" ist Dietmar Hirsch mit der Entwicklung seiner Mannschaft, auch wenn er weiß, dass Außenstehende womöglich nicht zu diesem Schluss kommen, wenn sie sich die Elversberger Bilanz ansehen. "Mir persönlich wäre es lieber gewesen, wenn unsere Ergebnisse eine Wellenlinie ergeben hätten", meint der SVE-Trainer. Stattdessen zeigte sich der Aufsteiger eher in "Ganz oder gar nicht"-Manier, gewann nach Hirschs Amtsantritt Anfang September sechs von acht Spielen und beendete das Fußballjahr mit vier Niederlagen.

      "Wir hatten Hektik im Umfeld und dann kamen auch noch Verletzungssorgen dazu", begründet Hirsch die Pleitenserie im Dezember. Im Zuge dieser Unruhe musste beispielsweise Elversbergs Sportdirektor Roland Benschneider seinen Hut nehmen. Diese Phase wollen die Saarländer nun aber hinter sich lassen und sich stattdessen voll und ganz auf den Abstiegskampf konzentrieren. Nach einer Woche Trainingslager in der Türkei zieht Hirsch ein positives Fazit: "Wir hatten eine harte Vorbereitung, soweit bin ich ganz zufrieden." Daran konnte auch die schwere Verletzung von Alexander Schmieden nichts ändern. Der 20-Jährige erlitt bei einem Testspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Kreuzbandriss und hat kaum eine Chance, in dieser Saison noch einmal zum Einsatz zu kommen. "Das tut mir besonders für ihn wahnsinnig leid, denn er hatte sich gerade an die Mannschaft herangekämpft", bedauert sein Trainer den Unglücksraben.

      weiterlesen


      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • SV Elversberg Smetana und Wolf unterschreiben

      Nach der am Donnerstag eingetüteten Verpflichtung von Sascha Wolfert vom SV Wehen hat die SV Elversberg am Freitag den nächsten Transfer perfekt gemacht.

      Mit der Verpflichtung des tschechischen Spielers OndÅ™ej Smetana haben die Saarländer einen erfahrenen Offensiven an Land gezogen. Der 1,98 Meter große Stürmer spielte neben diversen Stationen in den ersten drei tschechischen Ligen unter anderem in der ersten belgischen Liga für VV St. Truiden. Letzte Saison kickte der 31Jährige für den Elversberger Ligakonkurrenten Hansa Rostock, wo er in 26 Einsätzen acht Tore erzielte. Nach einer kurzen Station in der ersten Liga Zyperns war der Spieler zuletzt vereinslos.

      Schon tags zuvor präsentierte der Aufsteiger den 23-jährigen Sascha Wolfert. Der Offensivspieler kommt ablösefrei vom Ligakonkurrenten SV Wehen Wiesbaden, wo er in der aktuellen Saison auf acht Einsätze in der Dritten Liga kam. In der Saison 2012/2013 spielte der gebürtige Aschaffenburger für den 1. FC Kaiserslautern II in der Regionalliga, erzielte dort in 33 Spielen 13 Tore und wurde zweimal in der Zweiten Bundesliga eingesetzt. Weitere Stationen seiner Karriere waren Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt.


      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Drittligist SV Elversberg hat Ricky Pinheiro aus der zweiten Mannschaft des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern
      verpflichtet. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler Pinheiro unterschrieb bei den Saarländern einen Vertrag bis
      30. Juni 2015.
      Zuvor hatte Elversberg in der Winterpause bereits Sascha Wolfert und Jeff Gyasi (Wehen), Ondrej Smetana
      (zuletzt vereinslos) und Serkan Göcer (1. FC Saarbrücken) verpflichtet.
      .
    • Drittligist SV Elversberg leiht Mittelfeldspieler Gianni Gotthardt bis zum 30. Juni an den Regionalligisten
      SVN Zweibrücken aus. Der 19 Jahre alte frühere Junioren-Nationalspieler, der vor der Saison von 1860
      München zum Aufsteiger kam, soll in der Regionalliga Südwest Spielpraxis sammeln.
      .
    • Drittligist SV Elversberg hat sich von Abwehrspieler Thorsten Reiß und Stürmer Felix Dausend getrennt.
      Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, wurden die Verträge der beiden Spieler aufgelöst. Reiß war im
      Sommer 2009 zu den Saarländern gekommen, Dausend verlässt Elversberg nach nur einem halben Jahr.
      .