Dart-Thread [News & Infos zu PDC u. BDO]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Damen-Halbfinale eben hat auch Spaß gemacht.

      Veenstra bis jetzt leider gnadenlos. Aber im Viertelfinale ist ja genug Zeit.
      "[...] hieß es Abpfiff und 0:1 gegen die Engländer, weil Waller, ihr Keeper, vergeblich versucht hatte, den einzigen Ball, der sein Tor erreichte, mit dem Hut einzufangen."

      01.02.2012 Rot-Weiß Erfurt II - Schott Jena 2:1 - 5 Zuschauer (in der 2. Halbzeit)
      29.03.2015 Borussia Kammerforst - SV Hainich Heyerode II 0:11 - 7 Zuschauer
      ... und ich war dabei.

    • +++ MICHAEL UNTERBUCHNER STEHT IM HALBFINALE DER BDO-WM +++

      Es wird weiter Geschichte geschrieben! Der ohnehin schon beste Deutsche, der je bei einer BDO-WM am Start war, setzt seinen überragenden Siegeslauf weiter fort und gewinnt einen Thriller gegen Richard Veenstra mit 5-4, dank eines herausragenden letzten Satzes!
      Ganz stark, Michi!!

      :positiv2: :positiv2:
    • Ohne Nervenkrimi und Drama gehts bei ihm wohl nicht. :schreck2: :ekstase:

      Auch wenn sie mit seinem Namen Probleme haben, die Briten müssen mit „Maikel Unterbukkner“ noch ein wenig länger leben. :thumbsup:

      Dafür erfreuen sich die Kameras doch recht häufig an seiner Freundin Daniela. :hohn:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Leider aus der Traum. Trotzdem auch im Halbfinale toll gekämpft und sich definitiv einen Namen in der Dartszene gemacht
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Glen Durrant besiegte Mark McGeeney im Finale der BDO Lakeside Darts WM mit 7:6 und verteidigt damit seinen Titel. Durrant ist der vierte Spieler, dem dies in der 41-jährigen Historie gelang. Das Endspiel war eine äußerst spannende Angelegenheit, bei dem auch McGeeney trotz eines um acht Punkte niedrigeren Average als Sieger hätte hervorgehen können. Doch dieser verpasste drei Darts auf Doppel 18 zum Match. McGeeney erhält 35.000 £ für den zweiten Platz, Durrant bekommt als Weltmeister eine Prämie von 100.000 £.
    • Kuddel Daddeldu schrieb:

      hmm,mal für ´nen Doofen wie mich:
      wo genau ist der Unterschied zwischen PDC und BDO :hmm:
      ist das wie beim Boxen,sprich: konkurrieren die Verbände ?

      Ja. 1994 haben sich etliche Profispieler (u.a Taylor) von der BDO abgespalten und ihren Verband gegründet. Hintergrund war das Image des Darts und damit sinkende Preisgelder und TV-Übertragungen. Und seither konkurrieren beiden Verbände, auch wenn die BDO was den Profibereich und Preisgelder angeht mittlerweile arg abgehängt ist. Dafür hat die BDO halt noch den ganzen Amateurbereich und ist samt Unterorganisationen die Basis des Sports.
    • Kuddel Daddeldu schrieb:

      hmm,mal für ´nen Doofen wie mich:
      wo genau ist der Unterschied zwischen PDC und BDO :hmm:
      ist das wie beim Boxen,sprich: konkurrieren die Verbände ?
      Desweiteren ist die PDC die weitaus bekanntere und auch anspruchsvollere Organisation. Will sagen,das Niveau ist in der PDC definitiv höher. Nicht umsonst wechseln immer wieder gute Spieler der BDO in die PDC. Auch der alte und neue BDO Weltmeister Durrant wird nun wohl in die lukrativere PDC wechseln.
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Neu

      goalgetter13 schrieb:

      Dafür hat die BDO halt noch den ganzen Amateurbereich und ist samt Unterorganisationen die Basis des Sports.
      Noch. Die PDC baut mit der Challenge Tour, Development Tour, JDC und den ganzen Nordeuropa-Touren usw. seit einigen Jahren Schritt für Schritt ihren eigenen Unterbau.

      Tequila-Sunrise schrieb:

      Auch der alte und neue BDO Weltmeister Durrant wird nun wohl in die lukrativere PDC wechseln.
      Haha, woher hast du das denn? :rofl:
      "[...] hieß es Abpfiff und 0:1 gegen die Engländer, weil Waller, ihr Keeper, vergeblich versucht hatte, den einzigen Ball, der sein Tor erreichte, mit dem Hut einzufangen."

      01.02.2012 Rot-Weiß Erfurt II - Schott Jena 2:1 - 5 Zuschauer (in der 2. Halbzeit)
      29.03.2015 Borussia Kammerforst - SV Hainich Heyerode II 0:11 - 7 Zuschauer
      ... und ich war dabei.

    • Neu

      lathspell schrieb:

      goalgetter13 schrieb:

      Dafür hat die BDO halt noch den ganzen Amateurbereich und ist samt Unterorganisationen die Basis des Sports.
      Noch. Die PDC baut mit der Challenge Tour, Development Tour, JDC und den ganzen Nordeuropa-Touren usw. seit einigen Jahren Schritt für Schritt ihren eigenen Unterbau.

      Tequila-Sunrise schrieb:

      Auch der alte und neue BDO Weltmeister Durrant wird nun wohl in die lukrativere PDC wechseln.
      Haha, woher hast du das denn? :rofl:
      Erstens hat er schon vor 2 Jahren schon einmal kurz davor gestanden zur PDC zu wechseln, siehe den Bericht im Link unten. Und 2. will er sich mit Sicherheit mit den Weltbesten Spielern messen ( und das nicht nur beim Grand Slam of Darts) und diese spielen nunmal im der PDC. Das ist für mich nur eine Frage der Zeit

      dartn.de/Glen_Durrant
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Neu

      Durrant hat im Zuge der BDO-WM angekündigt, dass er wenn er vor dem Halbfinale scheitert zur PDC wechseln wird und im anderen Falle (der mit dem Titel eingetreten ist) einen Wechsel für die Zukunft fest ausgeschlossen.

      Gestern war auch Anmeldeschluss für die Q-School. Alle Spieler die dann nicht auf der endgültigen Liste stehen können den PDC-Zirkel in diesem Jahr nicht spielen.
    • Neu

      goalgetter13 schrieb:

      Durrant hat im Zuge der BDO-WM angekündigt, dass er wenn er vor dem Halbfinale scheitert zur PDC wechseln wird und im anderen Falle (der mit dem Titel eingetreten ist) einen Wechsel für die Zukunft fest ausgeschlossen.

      Gestern war auch Anmeldeschluss für die Q-School. Alle Spieler die dann nicht auf der endgültigen Liste stehen können den PDC-Zirkel in diesem Jahr nicht spielen.
      Ok,dann nehm ich alles zurück. Das hab ich nämlich nicht mitbekommen
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Neu

      Durrant hat bereits vor dem Turnier gesagt, dass er nur wechselt wenn er es nicht in das Halbfinale schafft. (Da gibt es ja so ominöse Verträge mit der BDO). Und ab dem Viertelfinale hat er bei jeder Gelegenheit betont, dass er nun lebenslang bei der BDO bleibt.

      Aber es haben ja doch einige andere BDO-Spieler für die Q School gemeldet. Morgen geht's auch schon los. Ich bin mal gespannt ob einige deutsche Spieler von der neuen europäischen Q School profitieren können.
      "[...] hieß es Abpfiff und 0:1 gegen die Engländer, weil Waller, ihr Keeper, vergeblich versucht hatte, den einzigen Ball, der sein Tor erreichte, mit dem Hut einzufangen."

      01.02.2012 Rot-Weiß Erfurt II - Schott Jena 2:1 - 5 Zuschauer (in der 2. Halbzeit)
      29.03.2015 Borussia Kammerforst - SV Hainich Heyerode II 0:11 - 7 Zuschauer
      ... und ich war dabei.

    • Neu

      Heute startet die Q School, die erstmals an zwei Standorten ausgetragen wird. Während sich in Wigan vornehmlich die Spieler aus dem englischsprachigen Raum tummeln, sind die Spieler aus Kontinentaleuropa in Hildesheim auf der Jagd nach einer Tourkarte, von denen insgesamt 33 Stück ausgespielt werden.

      Über 4 Tage wird das Ganze gehen. Der Tagessieger aus Hildesheim hat die Karte sicher, in Wigan dürfen sich jeweils die beiden Finalisten auf die Tour freuen. Die restlichen 21 Tourkarten werden über ein Punktesystem vergeben. Da in Wigan deutlich mehr Teilnehmer am Start sind, werden hier auch mehr dieser "Restkarten" ausgespielt. Noch gibt es keinen offiziellen Schlüssel, aber es wird wohl auf 15 (Wigan) zu 6 (Hildesheim) hinauslaufen.

      Beim Blick auf die gemeldeten Teilnehmer sind natürlich einige bekannte Namen dabei. In Deutschland versuchen sich u.a. Kevin Münch, Shorty Seyler, Horvat, Eidams, Artut. Aus den Niederlanden am Start sind u.a. Danny Noppert, Jerry Hendricks und Berry van Peer, der jedem noch wegen seines herzzerreißenden Auftritts beim Grands Slam of Darts in Errinerung sein sollte. Sein damaliger Gegner Cameron Menzies ist in Wigan am Start. Den Polen Ratajski sollte man auch auf jeden Fall auf dem Zettel haben.

      In England wird es ein Wiedersehen mit Colin Lloyd und Dean Winstanley geben. Besonders interessant wird der Auftritt von Corey Cadby sein. Der Start bei der Q School unterstreicht Cadbys Ambitionen bei der PDC anzugreifen.

      Ich bin mal auf die Deutschen gespannt, hoffe auf die ein oder andere Überraschung!
      77 Deutsche, 16 Österreicher und neun Schweizer haben gemeldet.
      Insgesamt sind an beiden Turnieren über 600 Akteure dabei, mehr als zwei Drittel davon spielen in Wigan.

      Um 13 Uhr deutscher Zeit geht es los, gespielt wird täglich ein Turnier über First to 5 Legs, bis die Tagessieger feststehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AdlerUli ()

    • Neu

      AdlerUli schrieb:

      Heute startet die Q School, die erstmals an zwei Standorten ausgetragen wird. Während sich in Wigan vornehmlich die Spieler aus dem englischsprachigen Raum tummeln, sind die Spieler aus Kontinentaleuropa in Hildesheim auf der Jagd nach einer Tourkarte, von denen insgesamt 33 Stück ausgespielt werden.

      Über 4 Tage wird das Ganze gehen. Der Tagessieger aus Hildesheim hat die Karte sicher, in Wigan dürfen sich jeweils die beiden Finalisten auf die Tour freuen. Die restlichen 21 Tourkarten werden über ein Punktesystem vergeben. Da in Wigan deutlich mehr Teilnehmer am Start sind, werden hier auch mehr dieser "Restkarten" ausgespielt. Noch gibt es keinen offiziellen Schlüssel, aber es wird wohl auf 15 (Wigan) zu 6 (Hildesheim) hinauslaufen.

      Beim Blick auf die gemeldeten Teilnehmer sind natürlich einige bekannte Namen dabei. In Deutschland versuchen sich u.a. Kevin Münch, Shorty Seyler, Horvat, Eidams, Artut. Aus den Niederlanden am Start sind u.a. Danny Noppert, Jerry Hendricks und Berry van Peer, der jedem noch wegen seines herzzerreißenden Auftritts beim Grands Slam of Darts in Errinerung sein sollte. Sein damaliger Gegner Cameron Menzies ist in Wigan am Start. Den Polen Ratajski sollte man auch auf jeden Fall auf dem Zettel haben.

      In England wird es ein Wiedersehen mit Colin Lloyd und Dean Winstanley geben. Besonders interessant wird der Auftritt von Corey Cadby sein. Der Start bei der Q School unterstreicht Cadbys Ambitionen bei der PDC anzugreifen.

      Ich bin mal auf die Deutschen gespannt, hoffe auf die ein oder andere Überraschung!
      77 Deutsche, 16 Österreicher und neun Schweizer haben gemeldet.
      Insgesamt sind an beiden Turnieren über 600 Akteure dabei, mehr als zwei Drittel davon spielen in Wigan.

      Um 13 Uhr deutscher Zeit geht es los, gespielt wird täglich ein Turnier über First to 5 Legs, bis die Tagessieger feststehen.
      Kann man das irgendwo ansehen?
      Tequila Sunrise - 6cl Tequila (weiss) - 1cl Grenadine - 1cl Zitronensaft - 12cl Orangensaft
    • Neu

      Tequila-Sunrise schrieb:

      AdlerUli schrieb:

      Heute startet die Q School, die erstmals an zwei Standorten ausgetragen wird. Während sich in Wigan vornehmlich die Spieler aus dem englischsprachigen Raum tummeln, sind die Spieler aus Kontinentaleuropa in Hildesheim auf der Jagd nach einer Tourkarte, von denen insgesamt 33 Stück ausgespielt werden.

      Über 4 Tage wird das Ganze gehen. Der Tagessieger aus Hildesheim hat die Karte sicher, in Wigan dürfen sich jeweils die beiden Finalisten auf die Tour freuen. Die restlichen 21 Tourkarten werden über ein Punktesystem vergeben. Da in Wigan deutlich mehr Teilnehmer am Start sind, werden hier auch mehr dieser "Restkarten" ausgespielt. Noch gibt es keinen offiziellen Schlüssel, aber es wird wohl auf 15 (Wigan) zu 6 (Hildesheim) hinauslaufen.

      Beim Blick auf die gemeldeten Teilnehmer sind natürlich einige bekannte Namen dabei. In Deutschland versuchen sich u.a. Kevin Münch, Shorty Seyler, Horvat, Eidams, Artut. Aus den Niederlanden am Start sind u.a. Danny Noppert, Jerry Hendricks und Berry van Peer, der jedem noch wegen seines herzzerreißenden Auftritts beim Grands Slam of Darts in Errinerung sein sollte. Sein damaliger Gegner Cameron Menzies ist in Wigan am Start. Den Polen Ratajski sollte man auch auf jeden Fall auf dem Zettel haben.

      In England wird es ein Wiedersehen mit Colin Lloyd und Dean Winstanley geben. Besonders interessant wird der Auftritt von Corey Cadby sein. Der Start bei der Q School unterstreicht Cadbys Ambitionen bei der PDC anzugreifen.

      Ich bin mal auf die Deutschen gespannt, hoffe auf die ein oder andere Überraschung!
      77 Deutsche, 16 Österreicher und neun Schweizer haben gemeldet.
      Insgesamt sind an beiden Turnieren über 600 Akteure dabei, mehr als zwei Drittel davon spielen in Wigan.

      Um 13 Uhr deutscher Zeit geht es los, gespielt wird täglich ein Turnier über First to 5 Legs, bis die Tagessieger feststehen.
      Kann man das irgendwo ansehen?
      Nein, keine Kameras oder Zuschauer erlaubt.
      Nur 1 "Zuschauer" pro Spieler, offiziell als Begleitung eingetragen.

      Jeffrey de Zwaan gewinnt das Finale in Hildesheim mit 5-4 gegen Dirk van Duijvenbode und sichert sich damit die direkte Tour-Card!
      In Wigan ist man durch den verspäteten Start erst in der zweiten Runde. In Runde 1 gab es bereits einen Knaller, Wes Newton gewann diesen mit 5-3 gegen Tony O'Shea, scheidet in der zweiten Runde aber ebenso aus wie Colin Lloyd. Darryl Fitton und Jamie Hughes stehen nach einem weiteren Sieg in der dritten Runde, ebenso wie Dean Winstanley. Corey Cadby feierte ebenfalls einen Auftaktsieg.

      Hier alle Ergebnisse aus Hildesheim:

      European Qualifying School

      First Round
      Yordi Meeuwisse 5-4 Mike Holz
      Davy van Baelen 5-1 Luis Camacho
      Roxy-James Rodriguez 5-3 Mick Hasse
      Michael Plooy 5-1 Michel Furlani
      Julian Licht 5-3 Till Meischner
      Boris Koltsov 5-1 Mats Gies
      Jeffrey de Zwaan 5-0 Geert Nentjes
      Daniel Spridzs 5-4 Chris Iedema
      Michael Hurtz 5-3 Andrea Micheletti
      Alan Ljubic 5-4 Erik Tautfest
      Robert Marijanovic 5-0 Felix Krueger
      Thomas Junghans 5-0 Fabian Freitag
      John Michael 5-1 Kevin Knopf
      Pascal Wirotius 5-1 Angelos Moulangelis
      Kevin Munch 5-4 Christopher Haensch
      Jyhan Artut 5-3 Ulf Ceder
      Bjorn Fransen 5-0 Kevin Illge
      Jorgen Aerts 5-2 Ole Holtkamp
      Okke Weerstand 5-2 Jose Venture Seijas Ramos
      Kai Gotthardt 5-1 Philipp Gerwing
      Vincent Kamphuis 5-0 Jeffrey Bekema
      Marko Kantele 5-3 Karel Sedlacek
      Danny Noppert 5-2 Sascha Hertrich
      Kenny Neyens 5-1 Michael Haeusler
      Berry van Peer 5-0 Josef Schneider
      Mario Robbe 5-0 Nick Umland
      Michele Turetta 5-3 Marco Apollonio
      Eddy Merlijn 5-2 Manfred Bilderl
      Stefan Nilles 5-2 Tom Burquel
      Brian Kaemena 5-4 Tom Heldt
      Bernd Roith 5-0 Stanislaw Mezler
      Nandor Bezzeg 5-1 Dominic Fritschi
      Christian Goedl 5-0 Philipp Beuermann
      Davyd Venken 5-2 Roland Balfoort
      Jose Antonio Justicia Perales 5-4 Christian Bunse
      Jesus Noguera Perea 5-2 Baran Ozdemir
      Jens Kniest 5-2 Erik Schmeitz
      Mareno Michels 5-4 Tytus Kanik
      Arjan Konterman 5-0 Karsten Kornath
      Dirk van Duijvenbode 5-0 Mathias Lang
      Michael Rosenauer 5-2 Matthias Ehlers
      Tobias Hoentsch 5-2 Nico Mandl
      Fons Hardeman 5-2 Alexander Pas
      Michael Rasztovits 5-2 Andy Bless

      Second Round
      Dennis Nilsson 5-1 Lars Penzin
      Davy van Baelen 5-2 Yordi Meeuwisse
      Tobian Mueller 5-3 Dick van Dijk
      Michael Plooy 6-1 Roxy-James Rodriguez
      Tomas Seyler 5-0 Ryan De Vreede
      Boris Koltsov 5-0 Julian Licht
      Helge Gross 5-0 Milan Pongracz
      Jeffrey de Zwaan 5-0 Igor Pacic
      Christian Kallinger 5-2 Teuvo Haverinen
      Fabian Herz 5-4 Daniel Sprudzs
      Marko Puls 5-1 Marcel Gugger
      Michael Hurtz 5-0 Frederic Mozelewski
      Florian Flickinger 5-0 Garry Sess
      Alan Ljubic 5-3 Tobias Anliker
      Radoslaw Szaganski 5-0 Markus Linn
      Robert Marijanovic 5-0 Lasse Petersen
      Jose Henrique Pinto De Sena 5-2 Felix Losan
      Thomas Junghans 5-4 John Michael
      Kim Viljanen 5-2 Michael Stoeten
      Kevin Munch 5-4 Pascal Wirotius
      Jochen Graudenz 5-2 David Rosi
      Jyhan Artut 5-3 Bjorn Fransen
      Maik Kuivenhoven 5-1 Carlo van Peer
      Veniamin Symeonidis 5-2 Jorgen Aerts
      Tobias Ploetz 5-1 Thomas Gerock
      Ricardo Pietreczjo 5-0 Okke Weerstand
      Gabriel Clemens 5-3 Mike De Decker
      Kai Gotthardt 5-2 Anton Salge
      Ingo Vogt 5-1 Tino Wingerter
      Vincent Kamphuis 5-1 Dominik Thiel
      Rene Berndt 5-2 Frantisek Humpula
      Marko Kantele 5-0 Armin Glanzer
      Henry Smit 5-1 Michael Tetkovic
      Danny Noppert 5-2 Kenny Neyens
      Leo Hendriks 5-3 Remon Hurrebrink
      Mario Robbe 5-2 Berry van Peer
      Garunakumar Murugappar Markandu 5-2 Danny Tessmann
      Michele Turetta 5-4 Eddy Merlijn
      Michael van Dijk 5-3 Holger Rettig
      Stefan Nilles 5-2 Simeon Heinz
      Stefan Taferner 5-4 Florian Hempel
      Brian Ramamn 5-0 Brian Kaemena
      Melvin de Fijter 5-2 Ron Schouten
      Rene Eidams 5-3 Bernd Roith
      Krzysztof Ratajski 5-0 Harri Jukkola
      Nandor Bezzeg 5-3 Gabriel Rollo
      Steffen Siepmann 5-2 Jerry Hendriks
      Rusty-Jake Rodriguez 5-3 Christian Goedl
      Hannes Schnier 5-0 Andre Christen
      Davyd Venken 5-2 Jose Antonio Justicia Perales
      Michal Smejda 5-2 Fredi Gselmann
      Jesus Noguera Perea 5-1 Jens Kniest
      Dennis Verhaegen 5-4 Wilco Vermeulen
      Mareno Michels 5-3 Arjan Konterman
      Nico Blum 5-2 Sammy Kreitz
      Dirk van Duijvenbode 5-1 Christoff van de Wal
      Ricardo Fernandez Carballo 5-1 Keith Paetzold
      Michael Rosenauer 5-3 Peter Martin
      Wilm Hofsink 5-1 Noah Janz
      Dragutin Horvat 5-1 Tobias Hoentsch
      Heikki Hyvonen 5-2 Jean-Marc Luetolf
      Fons Hardemann 5-1 Gabriel Florin Olar
      Duvaan Ata 5-1 Lyuben Dimitrov
      Michael Rasztovits 5-1 Diogo Portela

      Third Round
      Davy van Baelen 5-1 Dennis Nilsson
      Michael Plooy 5-1 Tobias Mueller
      Tomas Seyler 5-4 Boris Koltsov
      Jeffrey de Zwaan 5-0 Helge Gross
      Fabian Herz 5-0 Christian Kallinger
      Marko Puls 5-3 Michael Hurtz
      Alan Ljubic 5-0 Florian Flickinger
      Robert Marijanovic 5-2 Radoslaw Szaganski
      Thomas Junghans 5-4 Jose Henrique Pinto De Sena
      Kim Viljanen 5-1 Kevin Munch
      Jochen Graudenz 5-3 Jyhan Artut
      Veniamin Symeondis 5-4 Maik Kuivenhoven
      Tobias Ploetz 5-3 Ricardo Pietreczko
      Gabriel Clemens 5-3 Kai Gotthardt
      Vincent Kamphuis 5-2 Ingo Vogt
      Marko Kantele 5-2 Rene Berndt
      Danny Noppert 5-1 Henry Smit
      Mario Robbe 5-1 Leo Hendriks
      Michele Turetta 5-1 Garunakumar Murugappar Markandu
      Stefan Nilles 5-3 Michael van Dijk
      Brian Raman 5-2 Stefan Taferner
      Melvin de Fijter 5-1 Rene Eidams
      Krzysztof Ratajski 5-0 Nandor Bezzeg
      Steffen Siepmann 5-2 Rusty-Jake Rodriguez
      Davyd Venken 5-3 Hannes Schnier
      Jesus Noguera Perea 5-3 Michal Smejda
      Dennis Verhaegen 5-4 Mareno Michels
      Dirk van Duijvenbode 5-2 Nico Blum
      Michael Rosenauer 5-3 Ricardo Fernandez Carballo
      Dragutin Horvat 5-2 Wim Hofsink
      Heikki Hyvonen 5-2 Fons Hardeman
      Michael Rasztovits 5-1 Duvaan Ata

      Fourth Round
      Davy van Baelen 5-3 Michael Plooy
      Jeffrey de Zwaan 5-1 Tomas Seyler
      Marko Puls 5-3 Fabian Herz
      Robert Marijanovic 5-4 Alan Ljubic
      Kim Viljanen 5-2 Thomas Junghans
      Jochen Graudenz 5-2 Veniamin Symeonidis
      Gabriel Clemens 5-2 Tobias Ploetz
      Vincent Kamphuis 5-2 Marko Kantele
      Danny Noppert 5-4 Mario Robbe
      Stefan Nilles 5-3 Michele Turetta
      Brian Raman 5-2 Melvin de Fijter
      Krzysztof Ratajski 5-3 Steffen Siepmann
      Jesus Noguera Perea 5-2 Davyd Venken
      Dirk van Duijvenbode 5-1 Dennis Verhaegen
      Michael Rosenauer 5-4 Dragutin Horvat
      Michael Rasztovits 5-1 Heikki Hyvonen

      Fifth Round
      Jeffrey de Zwaan 5-2 Davy van Baelen
      Robert Marijanovic 5-3 Marko Puls
      Kim Viljanen 5-3 Jochen Graudenz
      Gabriel Clemens 5-3 Vincent Kamphuis
      Danny Noppert 5-2 Stefan Nilles
      Krzysztof Ratajski 5-1 Brian Raman
      Dirk van Duijvenbode 5-0 Jesus Noguera Perea
      Michael Rasztovits 5-1 Michael Rosenauer

      Quarter-Finals
      Jeffrey de Zwaan 5-3 Robert Marijanovic
      Gabriel Clemens 5-4 Kim Viljanen
      Danny Noppert 5-4 Krzysztof Ratajski
      Dirk van Duijvenbode 5-4 Michael Rasztovits

      Semi-Finals
      Jeffrey de Zwaan 5-1 Gabriel Clemens
      Dirk van Duijvenbode 5-3 Danny Noppert

      Final
      Jeffrey de Zwaan 5-4 Dirk van Duijvenbode
    • Neu

      AdlerUli schrieb:

      Jeffrey de Zwaan gewinnt das Finale in Hildesheim mit 5-4 gegen Dirk van Duijvenbode und sichert sich damit die direkte Tour-Card!
      van Duijvenbode hatte wohl im Entscheidungs-Leg zwei Bouncer. Schade, hoffe dass er die Tourcard bekommt und er auch mal wieder auf der European Tour zu sehen ist. Aber mit dem Finale sieht es natürlich gut für die Rangliste aus.



      Corey Cadby hat sich eine der beiden heutigen UK-Tourcards gesichert.
      "[...] hieß es Abpfiff und 0:1 gegen die Engländer, weil Waller, ihr Keeper, vergeblich versucht hatte, den einzigen Ball, der sein Tor erreichte, mit dem Hut einzufangen."

      01.02.2012 Rot-Weiß Erfurt II - Schott Jena 2:1 - 5 Zuschauer (in der 2. Halbzeit)
      29.03.2015 Borussia Kammerforst - SV Hainich Heyerode II 0:11 - 7 Zuschauer
      ... und ich war dabei.