[Schweiz] Super League (erstklassig)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Häberli weg? Häberli da! Das Trainer-Play-off im FC Luzern

      Seit das Chaos im Verwaltungsrat öffentlich geworden ist, verliert der FCL nur noch. Zusammenhang gibt es selbstverständlich keinen. Oder doch? Am Samstag sagte der Trainer Thomas Häberli: «Wir haben Probleme, das wissen wir, das sind aber auch strukturelle Geschichten.»


      nzz.ch/sport/haeberli-weg-haeb…e-im-fc-luzern-ld.1527168
    • Samstag, 07.Dezember
      X.Neuchatel - FC Lugano ..... 1:1 (1:0)
      YB Bern - FC Luzern ......... 1:0 (0:0)

      Sonntag, 08.Dezember
      FC Basel - FC Sion .......... 4:0 (2:0)
      FC Thun - FC St.Gallen ...... 1:4 (0:2)
      FC Zürich - Servette Genf ... 0:5 (0:2)

      Samstag, 14.Dezember
      FC St.Gallen - FC Zürich .... 1:3 (1:2)
      Servette Genf - FC Thun ..... 2:1 (0:0)

      Sonntag, 15.Dezember
      FC Lugano - YB Bern ......... 0:0
      FC Luzern - FC Basel ........ 2:1 (1:0)
      FC Sion - X.Neuchatel ....... 1:1 (1:0)



      1.YB Bern 18 11 5 2 39:24 38
      2.FC Basel 18 11 3 4 41:17 36
      3.FC St.Gallen 18 11 2 5 42:25 35
      4.FC Zürich 18 9 3 6 23:32 30
      5.Servette Genf 18 7 6 5 28:18 27
      6.FC Lugano 18 5 6 7 18:19 21
      7.FC Sion 18 6 3 9 25:35 21
      8.FC Luzern 18 5 3 10 17:27 18
      9.X.Neuchatel 18 2 8 8 20:32 14
      10.FC Thun 18 2 3 13 16:40 9
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der FC St. Gallen ist erstmals seit über sieben Jahren Leader der Super League. Die Ostschweizer gewinnen das Spitzenspiel der 20. Runde beim FC Basel dank einem Treffer in der 93. Minute mit 2:1. :thumbsup:

      vaterland.li/sport/fussball/st…neuer-leader;art84,410839


      Sa 01.02.2020
      FC Lugano - Neuchâtel Xamax FCS 1:1 (1:1)
      FC Luzern - BSC Young Boys 2:0 (0:0)

      So 02.02.2020
      FC Basel - FC St.Gallen 1:2 (1:1)
      Servette Genève - FC Thun 2:0 (0:0)
      FC Sion - FC Zürich 1:1 (1:1)


      1 FC St.Gallen 20 13 2 5 47:27 20 41
      2 BSC Young Boys 20 12 5 3 41:26 15 41

      3 FC Basel 20 11 3 6 42:21 21 36

      4 Servette Genève 20 9 6 5 32:19 13 33
      5 FC Zürich 20 9 4 7 26:36 -10 31
      6 FC Luzern 20 7 3 10 22:29 -7 24
      7 FC Lugano 20 5 7 8 20:23 -3 22
      8 FC Sion 20 6 4 10 27:38 -11 22

      9 Neuchâtel Xamax FCS 20 2 9 9 22:35 -13 15

      10 FC Thun 20 3 3 14 18:43 -25 12
    • St. Gallen verteidigt die Tabellenspitze

      Sa 08.02.2020
      BSC Young Boys - FC Sion 1:0 (1:0)
      FC Zürich - FC Basel 0:4 (0:2)

      So 09.02.2020
      Neuchâtel Xamax FCS - FC Luzern 0:1 (0:1)
      FC St.Gallen - Servette Genève 1:0 (1:0)
      FC Thun - FC Lugano 3:2 (2:1)


      1 FC St.Gallen 21 14 2 5 48:27 21 44
      2 BSC Young Boys 21 13 5 3 42:26 16 44

      3 FC Basel 21 12 3 6 46:21 25 39

      4 Servette Genève 21 9 6 6 32:20 12 33
      5 FC Zürich 21 9 4 8 26:40 -14 31
      6 FC Luzern 21 8 3 10 23:29 -6 27
      7 FC Lugano 21 5 7 9 22:26 -4 22
      8 FC Sion 21 6 4 11 27:39 -12 22

      9 Neuchâtel Xamax FCS 21 2 9 10 22:36 -14 15

      10 FC Thun 21 4 3 14 21:45 -24 15
    • Im Spitzenspiel ging Tabellenführer St. Gallen in Führung, zur Pause führte dann Meister Bern. In der Nachspielzeit geht St. Gallen wieder mit 3:2 in Führung. In der neunten(!) Minute der Nachspielzeit per Elfmeter der Ausgleich für Bern!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Im Spitzenspiel ging Tabellenführer St. Gallen in Führung, zur Pause führte dann Meister Bern. In der Nachspielzeit geht St. Gallen wieder mit 3:2 in Führung. In der neunten(!) Minute der Nachspielzeit per Elfmeter der Ausgleich für Bern!
      Unfassbare Nachspielzeit im Kybunpark. Erst wird der Elfer für YB durch den VAR erst gegeben, und dann der verschossene Elfer durch den VAR zur Wiederholung angesetzt.

      Das St.Galler Fussballfest beim 3:3 gegen die Young Boys wird vom Entscheid des Videoschiedsrichters getrübt. Dennoch haben sich St.Gallens Meisterambitionen am Sonntag weiter konkretisiert.

      2:3, 3:4 und nun also ein 3:3. Die Spiele des FC St.Gallen gegen die Young Boys sind in dieser Saison nicht nur das Torreichste, sondern auch das Aufwühlendste, was der Schweizer Fussball zu bieten hat. Dies hat damit zu tun, dass die jungen St.Galler konstant offensiv und attraktiv spielen, aber auch damit, dass die Young Boys hervorragende Stürmer stellen – gleichzeitig aber eine nicht immer solide Abwehr. Am Sonntag im Spitzenkampf im St.Galler Tollhaus kam ein weiterer emotionaler Faktor dazu: der Videoschiedsrichter.

      Er griff ein, als das hochstehende Spiel mit Goalie Lawrence Ati Zigi eigentlich seinen grossen Helden gefunden hatte. Nach dem späten 3:2 durch Lukas Görtler, das den Kybunpark aus den Angeln hob, trat Guillaume Hoarau in der 94. Minute für die Young Boys zu einem Handspenalty an – und scheiterte an Zigi, der sich in die rechte Ecke warf. Das St.Galler Publikum lag sich in den Armen, als der Bescheid aus dem Videoschiedsrichterraum in Volketswil kam: Zigi hatte bei Abgabe des Penaltys beide Füsse vor der Torlinie. Der Penalty musste wiederholt werden. Diesmal traf Hoarau zum Ausgleich.

      Das Bittere: Auch der Penalty selbst, nach einem umstrittenen Handspiel von Miro Muheim, war erst nach Videoentscheid fällig geworden. So gingen am Ende die Emotionen hoch: Co-Trainer Ioannis Amanatidis erhielt nach Spielschluss eine rote Karte wegen Reklamierens und Sportchef Alain Sutter suchte aufgebracht das Gespräch mit dem Schiedsrichtergespann. Tatsächlich war es ein schwer verständlicher Entscheid. Aber streng genommen kein falscher. Im Stadion war man sich allerdings einig: Ähnliche Situationen gibt es bei Penaltys immer wieder, geahndet werden sie kaum einmal...

      tagblatt.ch/sport/fc-stgallen-…m-beigeschmack-ld.1197633
    • Auch alle andere Partien endeten remis.

      Sa 22.02.2020
      FC Thun - FC Luzern 1:1 (1:1)
      FC Zürich - Neuchâtel Xamax FCS 1:1 (1:1)

      So 23.02.2020
      FC Basel - Servette Genève 2:2 (2:0)
      FC Lugano - FC Sion 0:0 (0:0)
      FC St.Gallen - BSC Young Boys 3:3 (1:2)


      1 FC St.Gallen 23 14 3 6 51:31 20 45

      2 BSC Young Boys 23 13 6 4 46:31 15 45
      3 FC Basel 23 12 4 7 48:24 24 40

      4 Servette Genève 23 10 7 6 38:23 15 37
      5 FC Zürich 23 9 5 9 28:45 -17 32
      6 FC Luzern 23 9 4 10 25:30 -5 31
      7 FC Lugano 23 6 8 9 24:27 -3 26
      8 FC Sion 23 6 5 12 28:41 -13 23

      9 Neuchâtel Xamax FCS 23 3 10 10 25:38 -13 19

      10 FC Thun 23 5 4 14 23:46 -23 19
    • Es könnte die beste Saison seiner Karriere werden: Lukas Görtler greift mit den jungen Wilden vom FC St. Gallen nach dem Meistertitel in der Schweiz. Im kicker-Interview spricht er über das Erfolgsrezept, den schwäbischen Trainer Peter Zeidler, Ex-Klub Kaiserslautern und sein Interesse an der Bundesliga.

      kicker.de/770932/artikel/goert…ie_salzburg_oder_leipzig_


      In den beiden obersten Ligen in der Schweiz werden an diesem Wochenende keine Spiele stattfinden. Dies entschied die "Swiss Football League" (SFL), nachdem zuvor das Schweizer Gesundheitsministerium sämtliche Großveranstaltungen mit über 1000 Zuschauern bis einschließlich 15. März verboten hat.

      kicker.de/770914/artikel/wegen…trieb_in_der_schweiz_ruht
    • Laut Medienberichten aus der Schweiz hat der FC Sion mehreren Spielern aus finanziellen Gründen wegen der Corona-Krise fristlos gekündigt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)