SFS: INSOLVENZ droht!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bamberg kriegt ein taugliches Stadion. Und zwar in Weismain. Da bin ich mir ziemlich sicher. Schon ein wenig komisch, wenn ein Verein aus der Großstadt Bamberg in ein Dorf wie Weismain zieht. Ist aber nicht so schlimm. Weismain ist wieder näher bei mir. Dann kann ich mir nächstes Jahr hoffentlich mal Bamberger Fussball reinziehn.
    • Was hatte Bamberg denn vorher für ein Stadion? Ich kann mich dran erinnern, dass ich mich letzte Saison mal über deren Zuschauerschnitt gewundert hatte, der relativ hoch war (ich glaube bei manchen Spielen sogar um die 6.500.
      Von der Eintracht besessen - Sonst keine Interessen - Jannessen
    • Original von -Pico-
      wer nimmt denn dann den platz von siegen in der regio west ein?


      Nein kein Hoffenheim II zum Glück...


      Regionalliga
      Sportfreunde Siegen erhalten keine Viertliga-Lizenz


      Der Traditionsverein Sportfreunde Siegen wird in der neuen Saison nicht in der 4. Liga antreten. Vorstand und Insolvenzverwalter Dr. Christoph Niering gelang es nicht, bis zum Freitag Sponsoren aufzutreiben, die für die Deckungslücke in Höhe von rund zwei Millionen Euro aufkommen wollten. Diese Summe hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) für die Erteilung einer Viertliga-Lizenz als Bedingung gefordert. Erster Nachrücker für den freien Platz in der nun viertklassigen Regionalliga ist der 1. FC Eintracht Bamberg aus der Oberliga Bayern.

      Quelle: Deutscher-Fußballbund
      Qui legent hosce versus,
      mature censunto Prophanum
      vulgus & inscium ne attrectato
      Omnesque Astrologi, Blenni,
      Barbari procul sunto, Qui aliter facit,
      is rite sacer esto.
    • http://www.sportfreunde-online.de/ schrieb

      Keine 4. Liga
      Sportfreunde setzen auf „Plan B“ und Spielrecht in der NRW-Liga
      Wie erwartet, ist es leider innerhalb der vom Deutschen Fußballbund, DFB, gesetzten Frist nicht gelungen, die Lücke von € 2,0 Mio. zu schließen. Damit werden die Sportfreunde Siegen in der kommenden Saison nicht in der Regionalliga antreten können. Diese Entwicklung bedauert der Vorstand und der vorläufige Insolvenzverwalter der Sportfreunde Siegen außerordentlich.


      WEITER
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Siegen: Nemeth ist vom laufenden Insolvenzverfahren unbeeindruckt

      „Tradition darf nicht einfach untergehen“

      Die Sportfreunde aus Siegen befinden sich nach wie vor im Insolvenzverfahren. Und „Verwalter“ Dr. Christoph Niering ist guter Dinge, sein Gläubiger-Konzept bis Mitte November erfolgreich zum Abschluss zu bringen und den Verein damit wieder auf eine Basis zu stellen. Klappt es, sind die rund 1,9 Millionen Euro Schulden erst einmal zu den Akten gelegt.

      Doch das Prozedere interessiert Trainer Peter Nemeth wenig. Der Coach zeigt sich unbeeindruckt: „Ich vertraue den Leuten und bin mir sicher, dass dieser Prozess keinen Einfluss auf die Mannschaft hat.“ Diesen Eindruck könnte man nämlich beim Blick auf die Tabelle gewinnen. Dort rangiert der haushohe Favorit nur auf Platz neun. „Wir wussten nicht, was uns in dieser Klasse erwarten wird“ erklärt Nemeth die Gründe für das bisher eher dürftige Abschneiden: „Für uns ist die Liga immer noch Neuland.“

      Und im Gegensatz zu vielen Konkurrenten sieht der Ex-Profi die NRW-Liga extrem stark: „Die Klasse ist besser als vorher die Oberliga Westfalen und der Nordrhein. Vor diesem Hintergrund sind wir ganz gut reingekommen.“ Zwar hätte er gerne vier Zähler mehr auf dem Konto stehen, aber „wir müssen uns erst noch in allen Bereichen stabilisieren. Wir befinden uns nun einmal noch in der schweren Zeit, die wir überstehen müssen.“

      Auf ihr Geld müssen die Aktiven nicht warten. „Das ist abgesichert“, nickt Nemeth. „Wir haben eine große Tradition und die darf und wird nicht einfach unter gehen.“
      Mit Blick auf seinen Kader und die Saison fordert Nemeth: „Wir müssen einfach noch cleverer werden. Aber das wird kommen. Die jungen Leute wie Torben Schneider sind noch in der Lernphase. Da der gesamte Verein allerdings auf einem guten Weg ist, wird sich auch der Erfolg einstellen.“


      reviersport.de
    • Sportfreunde Siegen schuldenfrei / Insolvenzplan einstimmig angenommen

      Heute Nachmittag haben die Gläubiger der Sportfreunde Siegen den durch den Insolvenzverwalter, RA Dr. Christoph Niering, vorgelegten Insolvenzplan einstimmig angenommen. Damit sind die Voraussetzungen für eine vollständige Entschuldung des Traditionsvereins gegeben. Der aktuelle Tabellensiebte der NRW-Liga erlangt damit fast zeitgleich zum Rückrundenstart seine wirtschaftliche Eigenständigkeit zurück.

      Weit über die Hälfte der beteiligten Gläubiger nahmen an der Abstimmung über den Insolvenzplan beim AG Siegen teil. „Das hohe Interesse der Beteiligten und deren einhellige Zustimmung zum Insolvenzplan sind ein sehr positives Signal für die Sportfreunde und unterstreichen den hohen Stellenwert des Vereins in der Region“, erklärte der Insolvenzverwalter

      04.02.2009

      Quelle: Sportfreunde Siegen
      Online-Redaktion
    • Sportfreunde Siegen

      Die Gläubiger der Sportfreunde Siegen haben den durch Insolvenzverwalter Dr. Christoph Niering vorgelegten Insolvenzvertrag einstimmig angenommen. Damit sind die Voraussetzungen für eine vollständige Entschuldung gegeben.

      Quelle: wdf-videotext 222
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags