Aufstrebende Vereine

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Maulwurf schrieb:

      Waldgirmes schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Tetzlaff schrieb:

      Ein Story wie viele. Vier Aufstiege am Stück bis in die Landesliga XY oder auch mal eine Verbandsliga sind ja nichts ungewöhnliches.
      Mit finanzieller Unterstützung geht sowas. Ohne finanzielle Unterstützung finde ich es schon ungewöhnlich. Voraussichtlich werden sie ja noch ein fünftes Mal in Folge aufsteigen.
      Es gibt die Ausnahmen, da ist dann meistens ein besonders guter Jungend Jahrgang am Werk und bringt Schwung in den Laden.
      Mit einem starken Junioren-Jahrgang steigst du in höheren Klassen nicht innerhalb von einer Saison auf und dies noch über vier Jahre am Stück. Diese Annahme ist sehr naiv. Dies sind Prozesse wir haben 2013 auf U 23 umgestellt und steigen jetzt wahrscheinlich von der Gruppenliga in die Verbandsliga auf. Aber dies war teilweise ein Auf und Ab, da zum einen nicht jeder Jahrgang die Klasse hat um eine höhere Liga zu spielen und zum anderen die jungen Spieler vollkommen normal noch nicht konstant über die Runde eine gleiche Leistung zeigen. Und welcher "starke" Jahrgang bleibt komplett wenn die Perspektive A oder B-Liga ist? Wie gesagt naiv die Aussage.
      Was biist du schon wieder freundlich. Ich schreibe hier von Tatsachen und, du der anscheinend keine Ahnung hat, was ich meine schreibst von Naiv. Das ist unfreundlich und das müsste man eigentlich auch melden, aber da du ja Chef bist bringt es das ja nicht. Bei uns ist nämlich gerade so eine A-Jugend Komplett hochgekommen und die hatte keine Lust 1. zu Spielen. Die sind dann ganz unten angefangen und sind nun schon in der 3. KK und werden auch wieder Aufsteigen. Durch einen Trainer Wechsel und andere Veränderungen kann es aber sein das sie nun doch in der 1. Spielen und dann natürlich nicht mehr alle. Aber, was ich ja gesagt habe ist, das wenn ein kleiner Verein mal eine Super Jugend hat, kann der Verein dann einige Klassen aufsteigen. Ich hoffe du konntest mir nun folgen.
      Zum Rot markierten, wer im Glashaus sitzt, aber keine Sorge dies sind im Gegensatz zu deiner Auffassung für mich keine Beleidigungen, vor allem wenn sie im Kontext der angeblichen Ahnungslosigkeit aus deiner Tastatur kommt.

      Ausgangspunkt oben waren Aufstiege innerhalb von einer Saison in leistungsorientiere Amateurklassen und hier bleibe ich dabei hier sind Aufstiege innerhalb von einer Saison mit "besseren" Junioren-Mannschaften für mich kaum möglich, dies sind Prozesse wo dies am Ende der Aufstieg sein kann, aber nicht sofort.

      "Besonders gute" Jahrgänge die in den Juniorenbereich in den beiden höchsten Junioren-Klassen gespielt haben, gehen in der Regel nicht danach sofort in die Kreisligen. In welcher Klasse spielt die "Erste" von deinem genannten Verein, hast ja mehrere? Vor allem wo hat dieser "besonders gute" Jahrgang bei den A-Junioren gespielt? Kreisebene? Dies wäre ja was vollkommen anders wie der Durchmarch und das Spielen in leistungsorientieren Amateurklassen und dies ist oben bei Wasserburg der Fall. Auf dies und nichts anderes haben mich in meinen Beiträgen bezogen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Waldgirmes schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Waldgirmes schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Tetzlaff schrieb:

      Ein Story wie viele. Vier Aufstiege am Stück bis in die Landesliga XY oder auch mal eine Verbandsliga sind ja nichts ungewöhnliches.
      Mit finanzieller Unterstützung geht sowas. Ohne finanzielle Unterstützung finde ich es schon ungewöhnlich. Voraussichtlich werden sie ja noch ein fünftes Mal in Folge aufsteigen.
      Es gibt die Ausnahmen, da ist dann meistens ein besonders guter Jungend Jahrgang am Werk und bringt Schwung in den Laden.
      Mit einem starken Junioren-Jahrgang steigst du in höheren Klassen nicht innerhalb von einer Saison auf und dies noch über vier Jahre am Stück. Diese Annahme ist sehr naiv. Dies sind Prozesse wir haben 2013 auf U 23 umgestellt und steigen jetzt wahrscheinlich von der Gruppenliga in die Verbandsliga auf. Aber dies war teilweise ein Auf und Ab, da zum einen nicht jeder Jahrgang die Klasse hat um eine höhere Liga zu spielen und zum anderen die jungen Spieler vollkommen normal noch nicht konstant über die Runde eine gleiche Leistung zeigen. Und welcher "starke" Jahrgang bleibt komplett wenn die Perspektive A oder B-Liga ist? Wie gesagt naiv die Aussage.
      Was biist du schon wieder freundlich. Ich schreibe hier von Tatsachen und, du der anscheinend keine Ahnung hat, was ich meine schreibst von Naiv. Das ist unfreundlich und das müsste man eigentlich auch melden, aber da du ja Chef bist bringt es das ja nicht. Bei uns ist nämlich gerade so eine A-Jugend Komplett hochgekommen und die hatte keine Lust 1. zu Spielen. Die sind dann ganz unten angefangen und sind nun schon in der 3. KK und werden auch wieder Aufsteigen. Durch einen Trainer Wechsel und andere Veränderungen kann es aber sein das sie nun doch in der 1. Spielen und dann natürlich nicht mehr alle. Aber, was ich ja gesagt habe ist, das wenn ein kleiner Verein mal eine Super Jugend hat, kann der Verein dann einige Klassen aufsteigen. Ich hoffe du konntest mir nun folgen.
      Zum Rot markierten, wer im Glashaus sitzt, aber keine Sorge dies sind im Gegensatz zu deiner Auffassung für mich keine Beleidigungen, vor allem wenn sie im Kontext der angeblichen Ahnungslosigkeit aus deiner Tastatur kommt.
      Ausgangspunkt oben waren Aufstiege innerhalb von einer Saison in leistungsorientiere Amateurklassen und hier bleibe ich dabei hier sind Aufstiege innerhalb von einer Saison mit "besseren" Junioren-Mannschaften für mich kaum möglich, dies sind Prozesse wo dies am Ende der Aufstieg sein kann, aber nicht sofort.

      "Besonders gute" Jahrgänge die in den Juniorenbereich in den beiden höchsten Junioren-Klassen gespielt haben, gehen in der Regel nicht danach sofort in die Kreisligen. In welcher Klasse spielt die "Erste" von deinem genannten Verein, hast ja mehrere? Vor allem wo hat dieser "besonders gute" Jahrgang bei den A-Junioren gespielt? Kreisebene? Dies wäre ja was vollkommen anders wie der Durchmarch und das Spielen in leistungsorientieren Amateurklassen und dies ist oben bei Wasserburg der Fall. Auf dies und nichts anderes haben mich in meinen Beiträgen bezogen.
      Ok, dann haben unsere Beiträge nichts miteinander zu tun. Ich habe mich natürlich nicht direkt mit Wasserburg beschäftig, sondern habe die Absolut aussage nur Relativiert, das es durchaus möglich mit Guter Jugend Arbeit und sei es nur ein Jahrgang, der mal auf Landesebene gespielt hat durchaus auch mal was reißen kannst. Natürlich nur auf Kreis oder Bezirksebene. Du siehst du hast viel zu viel in meiner kurzen Aussage reininterpretiert, so das du mich dann zu unrecht angegriffen hast. Aber nichts für ungut, solange ich euch alle nicht kenne wird es immer solche oder ähnliche Missverständnisse geben.
    • Neu

      Silesiosaurus schrieb:

      Auf 50 km, gibts bei mir mit Eintracht Niesky mal gerade einen Verein in der in der Bezirkslasse Ost, also zwei Klassen unter der Oberliga spielt. Die haben auch nicht mehr Zuschauer, aber der große Unterschied ist die mediale Wahrnehmung. Steht dauernd in der Zeitung, weils sonst weit und breit keinen so hoch spielenden Klub gibt.
      Vielleicht solltest du dir mal 'ne halbwegs aktuelle Zeitung besorgen ;) Bezirksklasse gibts in Sachsen schon seit 8 od. 9 Jahren nicht mehr (die sind damals in den Kreisoberligen aufgegangen) - zwei Klassen unter Oberliga ist die Landesklasse (hieß bis vor 4 od.5 Jahren Bezirksliga) - Eintracht Niesky spielt aber seit 2016 in der Sachsenliga - was nur eine Spielklasse unter der Oberliga ist :lachen:
    • Neu

      Guenni schrieb:

      Silesiosaurus schrieb:

      Auf 50 km, gibts bei mir mit Eintracht Niesky mal gerade einen Verein in der in der Bezirkslasse Ost, also zwei Klassen unter der Oberliga spielt. Die haben auch nicht mehr Zuschauer, aber der große Unterschied ist die mediale Wahrnehmung. Steht dauernd in der Zeitung, weils sonst weit und breit keinen so hoch spielenden Klub gibt.
      Vielleicht solltest du dir mal 'ne halbwegs aktuelle Zeitung besorgen ;) Bezirksklasse gibts in Sachsen schon seit 8 od. 9 Jahren nicht mehr (die sind damals in den Kreisoberligen aufgegangen) - zwei Klassen unter Oberliga ist die Landesklasse (hieß bis vor 4 od.5 Jahren Bezirksliga) - Eintracht Niesky spielt aber seit 2016 in der Sachsenliga - was nur eine Spielklasse unter der Oberliga ist :lachen:
      Neugersdorf ist auch deutlich unter 50 km von Görlitz entfernt, bei Bautzen sind es ca. 50 km.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Neu

      Guenni schrieb:

      Silesiosaurus schrieb:

      Auf 50 km, gibts bei mir mit Eintracht Niesky mal gerade einen Verein in der in der Bezirkslasse Ost, also zwei Klassen unter der Oberliga spielt. Die haben auch nicht mehr Zuschauer, aber der große Unterschied ist die mediale Wahrnehmung. Steht dauernd in der Zeitung, weils sonst weit und breit keinen so hoch spielenden Klub gibt.
      Vielleicht solltest du dir mal 'ne halbwegs aktuelle Zeitung besorgen ;) Bezirksklasse gibts in Sachsen schon seit 8 od. 9 Jahren nicht mehr (die sind damals in den Kreisoberligen aufgegangen) - zwei Klassen unter Oberliga ist die Landesklasse (hieß bis vor 4 od.5 Jahren Bezirksliga) - Eintracht Niesky spielt aber seit 2016 in der Sachsenliga - was nur eine Spielklasse unter der Oberliga ist :lachen:
      Ich bin ins Schleudern gekommen, da ich mit Niedersachsen die level verglichen habe. Als sporadischer Gast bei der Eintracht hab ich schon mitbekommen, gegenwen die spielen ;)
      Das ändert auch alles an der Sache nichts. Die Argumentationskette an sich stimmt ja.
    • Neu

      Guenni schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Neugersdorf ist auch deutlich unter 50 km von Görlitz entfernt, bei Bautzen sind es ca. 50 km.
      :nono: Des güldet ja nisch bei ihmsn, denn des sin Sachsn, un geene Schlesior. ^^
      Der Unterschied ist ja noch größer. Sachsen und Preußen! Ich hatte ja vorbeugend zu einer Stimme aus dem Badischen schongeschrieben, das ist ähnlich wie Baden und Württemberg. Waldi kennt das nicht. Pommern (also ebenfalls Preußen) und Mecklenburger pflegen gegeneinander ja keinerlei Animositäten.
    • Neu

      Silesiosaurus schrieb:

      Guenni schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Neugersdorf ist auch deutlich unter 50 km von Görlitz entfernt, bei Bautzen sind es ca. 50 km.
      :nono: Des güldet ja nisch bei ihmsn, denn des sin Sachsn, un geene Schlesior. ^^
      Der Unterschied ist ja noch größer. Sachsen und Preußen! Ich hatte ja vorbeugend zu einer Stimme aus dem Badischen schongeschrieben, das ist ähnlich wie Baden und Württemberg. Waldi kennt das nicht. Pommern (also ebenfalls Preußen) und Mecklenburger pflegen gegeneinander ja keinerlei Animositäten.
      Dann hättest du besser das Argument "Auf 50 km" weggelassen.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Neu

      Rizzo schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Sandhausen hat auch noch Heidelberg mit 160000 Einwohnern direkt nebenan. Im ganzen Landkreis sogar mehr als eine halbe Millionen.
      Och, Wuppertal ist doch Einzugsgebiet von Bayer 04 Leverkusen.... :lachen:

      Hab ich was verpasst?
      Hat Leverkusen überhaupt ein Einzugsgebiet? :denken:
      Selbst die peinlich aggressive Bayer04-Werbung in der Stadt ist im nichts verpufft.
      Wuppertaler SV
    • Neu

      Silesiosaurus schrieb:

      Ja, Opladen und Wiesdorf ;)
      So schlimm ists ja nun auch nicht... Aber Leichlingen, Langenfeld, Burscheid und teilweise Solingen, Monheim und Berigsch Gladbach. Wobei in diesen Städten um Leverkusen natürlich auch der Karnevalsverein von der linken Rheinseite, Fortuna Düsseldorf, Mönchengladbach, Schalke usw. vertreten sind... :zunge1:

      Herzblut1954 schrieb:

      Rizzo schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Sandhausen hat auch noch Heidelberg mit 160000 Einwohnern direkt nebenan. Im ganzen Landkreis sogar mehr als eine halbe Millionen.
      Och, Wuppertal ist doch Einzugsgebiet von Bayer 04 Leverkusen.... :lachen:
      Hab ich was verpasst?
      Hat Leverkusen überhaupt ein Einzugsgebiet? :denken:
      Selbst die peinlich aggressive Bayer04-Werbung in der Stadt ist im nichts verpufft.
      :pfeifen: Ein Versuch wars wert mit der Werbung. Wobei von vornerein klar war, dass es in der nur zwei Jahre älteren Stadt Wuppertal nicht viel bringen wird....
    • Neu

      Klutsch schrieb:

      Gerade das erwähnte Elversberg halte ich für ein bezeichnendes Beispiel für Unvernunft und Fehlentwicklung. Holzer Senior erst Präsident jetzt Chef des Aufsichtsrats, Holzer Junior Nachfolger als Vereinspräsident und die zugehörige Holzer Firma Ursapharm ist natürlich gleichzeitig Hauptsponsor, Trikotsponsor, Namenssponsor des Stadions. Ganz toller Herzblutverein, der seinerzeit in Liga 3 alle Negativrekorde hinsichtlich Zuschauerzuspruch unterboten hat.
      Hallo, habe mir die anderen Beiträge nicht durchgelesen. Wurde quasi auf Deinen Beitrag gestoßen, als ich den Thread anklickte.
      Zwei Sachen fallen mir als Saarländer ein:
      1. Welcher saarländische Verein bringt in Liga 3 denn der Telekom exorbitante Zuschauerzahlen? Da ist alles Provinz, auch der Hauptstadtclub!
      2. Was unterscheidet denn Elversberg so großartig von anderen saarländischen Clubs bezüglich des Sponsorings? Ich behaupte mal, vom Kleingeld abgesehen, nix... Gut, der Vorsitzende von Homburg hat wahrscheinlich beruflich nix mit Latschenkiefer zu tun. Und weiter, wenn ohne deren Geld nicht sonderlich viel gehen würde?
      Zieh bei Homburg das Latschenkiefergeld raus... Höchstwahrscheinlich kicken die dann genauso wie ein holzerloses Elversberg in der OL rum. Was mehr wäre, als viele andere saarländische Vereine dauerhaft auf die Kette bekämen.
      Der Hauptstadtclub? Nun ja, da werden von der Stadt Stadien mit Geld umgebaut, das ursprünglich nicht geplant war... Da reden Politiker vor Landtagswahlen, es sei das Ende der Fahnenstange erreicht...
      Nur um danach nochmal das ein oder andere Milliönchen draufzupacken.
      Bei einem Blick auf die saarländische Fußballhistorie kann einem schnell dämmern, daß da Elversberg, Homburg und andere nicht mithalten können und auch
      nie konnten...
      Was soll also solches Gerede über Elversberg?

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von Russel P. ()

    • Neu

      Rizzo schrieb:

      Silesiosaurus schrieb:

      Ja, Opladen und Wiesdorf ;)
      So schlimm ists ja nun auch nicht... Aber Leichlingen, Langenfeld, Burscheid und teilweise Solingen, Monheim und Berigsch Gladbach. Wobei in diesen Städten um Leverkusen natürlich auch der Karnevalsverein von der linken Rheinseite, Fortuna Düsseldorf, Mönchengladbach, Schalke usw. vertreten sind... :zunge1:

      Herzblut1954 schrieb:

      Rizzo schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Sandhausen hat auch noch Heidelberg mit 160000 Einwohnern direkt nebenan. Im ganzen Landkreis sogar mehr als eine halbe Millionen.
      Och, Wuppertal ist doch Einzugsgebiet von Bayer 04 Leverkusen.... :lachen:
      Hab ich was verpasst?Hat Leverkusen überhaupt ein Einzugsgebiet? :denken:
      Selbst die peinlich aggressive Bayer04-Werbung in der Stadt ist im nichts verpufft.
      :pfeifen: Ein Versuch wars wert mit der Werbung. Wobei von vornerein klar war, dass es in der nur zwei Jahre älteren Stadt Wuppertal nicht viel bringen wird....

      ^^ Ja, war leider rausgeschmissenes Geld. Aber wenigstens war der SV Bayer vor der Saison zum Testspiel da und hat uns damit finanziell etwas geholfen. Auch wenn wir trotzdem pleite gegangen sind, immerhin eine Geste.
      Wuppertaler SV
    • Neu

      Russel P. schrieb:

      Klutsch schrieb:

      Gerade das erwähnte Elversberg halte ich für ein bezeichnendes Beispiel für Unvernunft und Fehlentwicklung. Holzer Senior erst Präsident jetzt Chef des Aufsichtsrats, Holzer Junior Nachfolger als Vereinspräsident und die zugehörige Holzer Firma Ursapharm ist natürlich gleichzeitig Hauptsponsor, Trikotsponsor, Namenssponsor des Stadions. Ganz toller Herzblutverein, der seinerzeit in Liga 3 alle Negativrekorde hinsichtlich Zuschauerzuspruch unterboten hat.
      Hallo, habe mir die anderen Beiträge nicht durchgelesen. Wurde quasi auf Deinen Beitrag gestoßen, als ich den Thread anklickte.Zwei Sachen fallen mir als Saarländer ein:
      1. Welcher saarländische Verein bringt in Liga 3 denn der Telekom exorbitante Zuschauerzahlen? Da ist alles Provinz, auch der Hauptstadtclub!
      2. Was unterscheidet denn Elversberg so großartig von anderen saarländischen Clubs bezüglich des Sponsorings? Ich behaupte mal, vom Kleingeld abgesehen, nix... Gut, der Vorsitzende von Homburg hat wahrscheinlich beruflich nix mit Latschenkiefer zu tun. Und weiter, wenn ohne deren Geld nicht sonderlich viel gehen würde?
      Zieh bei Homburg das Latschenkiefergeld raus... Höchstwahrscheinlich kicken die dann genauso wie ein holzerloses Elversberg in der OL rum. Was mehr wäre, als viele andere saarländische Vereine dauerhaft auf die Kette bekämen.
      Der Hauptstadtclub? Nun ja, da werden von der Stadt Stadien mit Geld umgebaut, das ursprünglich nicht geplant war... Da reden Politiker vor Landtagswahlen, es sei das Ende der Fahnenstange erreicht...
      Nur um danach nochmal das ein oder andere Milliönchen draufzupacken.
      Bei einem Blick auf die saarländische Fußballhistorie kann einem schnell dämmern, daß da Elversberg, Homburg und andere nicht mithalten können und auch
      nie konnten...
      Was soll also solches Gerede über Elversberg?
      Vielleicht bin ich nur nach ner 12-Stunden-Schicht k.o., aber im Moment klingt das irgendwie logisch. Okay, dann soll Neunkirchen wieder in höhere Ligen in den nächsten Saisons. ^^
    • Benutzer online 1

      1 Besucher