Neues von der Poststrasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues von der Poststrasse

      Barbara spielt 66. Minuten gegen Estland
      Die Maltesische Nationalmannschaft, unter ihnen der Verler Stürmer Etienne Barbara, hat ihr letztes Freundschaftspiel vor dem Start der Qualifikation zur FIFA Weltmeisterschaft 2010 mit 2:1 gegen Estland verloren.
      Weiter: hier
    • Gestern abend hat die Mannschaft im Westfalenpokal 4:0 beim A-Ligisten FC Augustdorf gewonnen. Man hatte den Gegner zwar im Griff, aber offensiv hat man sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.

      Tore: 0:1 Saur (13.), 0:2 Jurez (28.), 0:3 Arifi (51.), 0:4 Hop (89.)
      "Eure Mütter ziehen LKWs - im D S F - die ganze Nacht - von 12 bis 8"
    • Fan-Bus nach Cloppenburg
      Die Fan-Clubs des Sport Club Verl setzen am Samstag 13.09.2008 einen Fan-Bus zum zweiten Auswärtsspiel der Saison 2008/2009 in Cloppenburg ein. Der Preis für die Fahrt beträgt 18 € zuzüglich des Eintrittspreises in der Arena Oldenburger Münsterland.
      Weiter hier
    • Original von Dreas40
      Fan-Bus nach Cloppenburg
      Die Fan-Clubs des Sport Club Verl setzen am Samstag 13.09.2008 einen Fan-Bus zum zweiten Auswärtsspiel der Saison 2008/2009 in Cloppenburg ein. Der Preis für die Fahrt beträgt 18 € zuzüglich des Eintrittspreises in der Arena Oldenburger Münsterland.
      Weiter hier

      :häh:
      Da habt ihr aber den billigsten Anbieter genommen! :rolleyes:
      Wer kämpft, kann verlieren! Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    • Mittwoch ab 19.00 Uhr wird der SCV die Form in einem Testspiel überprüfen. Auf dem Kunstrasenplatz am Schulzentrum Süd in Gütersloh trifft die Mannschaft von Trainer Mario Ermisch im Derby auf den NRW-Ligisten FC Gütersloh 2000.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Nach dem heutigen Test beim FC Gütersloh (19 Uhr) überprüft der SC Verl in der Wintervorbereitung noch gegen den FC Oberneuland (31. Januar, 14 Uhr) und gegen den Delbrücker SC (15. Februar, 14 Uhr) die Form.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Angreifer Christian Knappmann hat seinen Vertrag in Verl bis Sommer 2012 verlängert. Der 27-Jährige erzielte in der laufenden Saison bereits fünf Tore und ist zusammen mit Cosmin Uilacan erfolgreichster Verler Schütze.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Bis zum Restrundenstart des SC Verl gegen Eintracht Trier (Samstag, 21. Februar, 14.00 Uhr) will Trainer Mario Ermisch die Vertragsgespräche mit dem SCV beendet haben. Seit 2005 arbeitet der 50-Jährige an der Poststraße.

      "In den nächsten Wochen werden wir noch an der Spritzigkeit und im taktischen Bereich arbeiten", so SCV-Trainer Mario Ermisch nach dem 3:2 gegen Lippstadt. Verl trifft in der Liga Samstag, 21. Februar, auf Eintracht Trier.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • SCV-Verteidiger Ihsan Kalkan kam beim 2:2 der türkischen U 21-Auswahl gegen die Ukraine zu seinem ersten Einsatz. Dabei zog sich der 20-Jährige eine leichte Knieverletzung zu und muss sich vorerst schonen.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der SCV bezwang in einem Testspiel die Reserve von Rot Weiss Ahlen aus der Westfalenliga 5:1. Etienne Barbara traf doppelt, zudem waren Christian Knappmann, Temel Hop und Cosmin Uilacan erfolgreich.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Erfolgscoach Ermisch geht zum Saisonende

      Jetzt ist die Bombe geplatzt! Verls Trainer Mario Ermisch wird den SCV zum Saisonende verlassen.


      Der Grund dafür ist offenbar die abermalige Kürzung des Etats, der sich schon jetzt im unteren Bereich der Liga befindet. "Ich war bereit, künftig auf 25 Prozent meines Gehalts zu verzichten, aber das Angebot war sogar noch darunter", betont Ermisch. Der sorgte sich angesichts der entsprechend geringeren Angebote an die Spieler vor allem um die Konkurrenzfähigkeit des Klubs: "Irgendwo ist ein unteres Limit erreicht. Unter den genannten Rahmenbedingungen habe ich die sportlichen Ziele gefährdet gesehen."

      So wird die Ära Ermisch im Sommer nach viereinhalb Jahren enden. Dass der Verein schon vorher die Reißleine ziehen könnte, befürchtet der Erfolgstrainer jedenfalls nicht: "Ich für meinen Teil schließe diese Option aus, für mich geht es weiter." Und auch die Gefahr eines Autoritätsverlustes angesichts des bevorstehenden Abschieds sieht der Linienchef nicht: "Das glaube ich nicht, schließlich komme ich mit der Mannschaft gut klar. Und Fußball ist nun mal eine Abschnittsgeschichte, da wird jeder bis zum 30. Juni alles geben."

      Das gilt auch für Ermisch, der die momentane Platzierung nur zu gerne halten würde. Denn mit Rot-Weiss Essen und Preußen Münster auf Augenhöhe zu stehen, macht sich angesichts der ungleichen finanziellen Voraussetzungen durchaus gut im Lebenslauf. "Es wird in ganz Deutschland anerkannt, was wir hier leisten", betont Ermisch, der allein im direkten Umfeld mitunter die nötige Anerkennung vermisste.

      Die wird er ab dem 1. Juli wohl bei einem neuen Verein bekommen. Der Haken: Als Rechtsanwalt ist er örtlich gebunden und hätte in der näheren Umgebung kaum höherklassige Möglichkeiten. Und im Falle eines Umzugs müsste er wohl ganz auf die Karte Fußball setzen. "Ich muss abwarten, wie es weitergeht", betont der 50-Jährige.

      Dabei könnte es durchaus sein, dass er gleich in der Nachbarschaft beim Westfalenligisten TuS Dornberg landet. "Ich wohne 500 Meter von der Anlage entfernt, zudem sehe ich den Fußball-Obmann Hans-Werner Freese beinahe täglich und trinke ab und zu auch mal ein Bier mit ihm", räumt Ermisch zwar ein. Seine energische Einschränkung: "Über ein mögliches Engagement ist noch nicht gesprochen worden."


      Kai Griepenkerl

      reviersport.de
    • SC Verl: Ermisch geht zum Saisonende

      Nach viereinhalb Jahren werden sich die die Wege von Trainer Mario Ermisch und dem SC Verl im Sommer trennen. Mittwoch teilte der Verwaltungsrat und der Vorstand mit, dass Ermisch (50) den SCV zum Saisonende verlassen wird. Die Verantwortlichen konnten mit Ermisch keine "Übereinstimmung für die Planung der neuen Saison 2009/2010 erzielen", heißt es in einer Vereins-Mitteilung. Der Tabellenfünfte plant aber weiterhin bis zum Saisonende mit Ermisch. Für die Ostwestfalen geht es am Samstag (14.00 Uhr) bei der SV Elversberg weiter.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die Ostwestfalen mussten sich bei der SV 07 Elversberg 0:1 geschlagen geben. Neben den Punkten verloren die Verler Daniel Flottmann, der wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Für Verl war es das erste Punktspiel des Jahres.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der SCV hat für die kommende Saison Torhüter Sebastian Völzow vom SC Herford unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige spielte zuvor für Bonn und Wuppertal. Tim Hagedorn hat in Verl bis 2011 verlängert.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der SCV setzt auf den Nachwuchs: Die A-Jugendlichen Ersin Gül und Jannik Schröder sowie Kayhan Kaya nehmen am Training der ersten Mannschaft teil. Heute (14.00 Uhr) empfängt Verl den BV Cloppenburg.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • RE: Neues von der Poststrasse

      Wechsel- und Zahlenspiele an der Poststraße
      Beim Regionalligist SC Verl könnte Raimund Bertels am Saisonende Mario Ermisch ablösen


      Den BV Cloppenburg mit 4:1 weggeputzt. Auf den 4. Tabellenplatz vorgerückt. Mit dem Topfavoriten Rot-Weiß Essen gleichgezogen: Eigentlich hätten die Verantwortlichen des SC Verl nach dem 21. Spieltag der Fußball-Regionalliga allen Grund zum Strahlen gehabt. Eigentlich, doch in diesem Frühjahr ist an der Poststraße auch nach Erfolgen nicht mehr alles so schön, wie es einmal war...

      Quelle: Neue Westfälische
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Im Heimspiel gegen Wormatia Worms (Samstag, 14.00 Uhr) muss Verls Trainer Mario Ermisch auf die gesperrten Marco Kaminski (fünfte Gelbe Karte) und Daniel Flottmann (noch ein Spiel rot-gesperrt) verzichten.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Die Ostwestfalen haben sich bis Saisonende mit Oliver Glöden verstärkt. Der ehemalige Ahlener spielte zuletzt beim Bezirksligisten Roland Beckum. Die Verler reagierten mit der Verpflichtung auf die jüngsten Ausfälle.

      Quelle: wdr-videotext 221
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!