Neues von der Poststrasse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Sportclub Verl verliert zwei wichtige Spieler. Patrick Choroba und Zlatko Muhovic werden die Poststraße verlassen.

      Dass Patrick Choroba den SC Verl verlassen wird, war schon Anfang April klar. Die Frage war nur: Wohin der Rechtsverteidiger wechselt?

      Die Frage wurde am Dienstagmittag beantwortet. Der Deutsch-Pole wird ab dem 1. Juli für den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach auflaufen. Der 21-Jährige unterschrieb in Großaspach einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. An dem Verteidiger war auch Rot-Weiss Essen interessiert. Letztendlich konnte RWE aber die Rechtsverteidiger-Position mit Daniel Heber von Rot-Weiß Oberhausen besetzen.

      reviersport.de/373410---sc-ver…-3-liga-muhovic-geht.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Mit Marko Stojanovic präsentierte der SC Verl einen neuen Mann für die Offensive.

      Der 24-jährige beidfüßige Stojanovic ist dank seiner Schnelligkeit prädestiniert für die Außenbahnen, kann mit seiner Körpergröße von 1,89 Meter allerdings auch die Rolle eines in der vergangenen Saison so oft vermissten Wandstürmers einnehmen, der zentral die Bälle annimmt und behauptet oder auch durchsetzungsstark im Kopfballspiel ist.

      reviersport.de/373747---sc-ver…ffensive-vorgestellt.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der Sportclub Verl hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Der Angreifer wurde gleich mit einem Dreijahresvertrag an der Poststraße ausgestattet.

      Mit Daniel Hammel hat der SC Verl endlich seinen lange gesuchten Mann für das Sturm-Zentrum verpflichten können. Der 25-jährige, 1,91 Meter lange Rechtsfuß wechselt von den Stuttgarter Kickers, Absteiger aus der Regionalliga Südwest, zum Sportclub und hat einen Dreijahresvertrag unterzeichnet.

      reviersport.de/373965---sc-ver…fuer-neuen-angreifer.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Neu

      SC Verl: Mit neuen Spielsystemen in die Saison 2018/19
      Regionalligist arbeitet in der Vorbereitung an variablen Formationen.

      Mit elf neuen Spielern und einem 23-köpfigen Kader hat der SC Verl das Training zur Vorbereitung auf die neue Saison in der Regionalliga aufgenommen. Das letzte Spieljahr hatten die Verler auf Rang acht abgeschlossen. In den knapp sechs Wochen bis zum ersten Meisterschaftsspiel geht es Trainer Guerino Capretti auch darum, ein altes Vorhaben in die Tat umsetzen. Er möchte neben dem bewährten 4-2-3-1 auch andere taktische Systeme wie 3-5-2 oder 3-4-3 schulen. „Wir wollen variabler werden und uns weiterentwickeln“, erklärte Capretti zum Auftakt.

      fupa.net/berichte/sc-verl-sc-v…aison-201819-2100790.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)