TSV Wulsdorf - News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TSV Wulsdorf - News

      Die Turn und Sportvereinigung Wulsdorf von 1861 e.V. ist ein Zusammenschluss aus vier Vereinen, deren Gründung bereits 1861 mit dem Verein Gut Heil Wulsdorf erfolgte. Der Verein ist derzeit mit ca. 1300 Mitgliedern bei steigender Tendenz der drittgrößte Verein in der Seestadt Bremerhaven.


      Vereinshomepage:
      tsv-wulsdorf.de

      Erste Mannschaft:
      tsv-wulsdorf.com
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • RE: TSV Wulsdorf - News

      TSV gewinnt den 11. Hallen-Cup des OSC Bremerhaven

      Nach 44 Spielen stand mit der TSV Wulsdorf der Sieger beim 11. HallenFußballcup des OSC Bremerhaven fest. Die Wulsdorfer setzten sich im Endspiel mit 3:0 gegen den Pokalverteidiger FC Bremerhaven II durch (Tore durch Seebeck u. 2x Mazur). 300 Euro Siegprämie strich die Truppe von Trainer Jörg Giesemann dafür ein.

      Der OSC Bremerhaven und die FTG Bremerhaven qualifizierten sich in der Gruppe 1 für das Halbfinale. Die TSV und der FC Bremerhaven II belegten Platz eins und zwei in der Gruppe 2. Das Halbfinale gewann die TSV gegen die FTG mit 4:3 (Tore durch Kohlstedt, B.Rubow, Seebeck). Das zweite Halbfinale gewann der FCB II gegen den OSC mit 5:4 nach Penaltyschießen.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Saison 2009/10

      Platz 8 ist das Saisonziel

      Mit einem Kader von 22 Spielern geht Bremen-Ligist TSV Wulsdorf in das neue Fußballjahr. Am 1. Juli hatte Trainer Jörg Giesemann erstmals zum Training nach der Sommerpause gebeten. Als Saisonziel nennt der Wulsdorfer Trainer den achten Tabellenplatz. „Dann müssen wir allerdings die 40-Punkte-Marke knacken und vom Verletzungspech verschont bleiben“, sagt Giesemann.

      Zum Saisonauftakt haben die Wulsdorfer Heimrecht. Sie erwarten am Sonntag, 9. August, um 15 Uhr mit Werder Bremen III einen der Titelanwärter.


      Abgänge: Dietmar Hahn (beruflich nach Stuttgart), Hysen Shala (macht Pause).

      Zugänge: Dennis Ferranti, Daniel Bahr (beide FC Bremerhaven), Sebastian Söhl (OSC Bremerhaven), Christoph von Oesen (TV Esenshamm), Daniel Kowalski (2. Herren), Ercan Otluoglu, Serkan Ceylan (beide SC Schiffdorferdamm).

      [URL=http://www.nordsee-zeitung.de/Home/Region/Lokalsport/Platz-acht-ist-das-Saisonziel-_arid,192242_puid,1_pageid,19.html]Quelle: Nordsee-Zeitung[/URL]
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • weser-kurier.de/sport/bremen6_…ibt-auf-_arid,471464.html
      Nachdem das Team des TSV in der Hinrunde ein paar deftige Niederlagen kassierte hatte, hatte sich die Situation zuletzt weiter verschärft. "Es hat einfach keinen Zweck mehr", erklärt Günter Frese, Abteilungsleiter des TSV Wulsdorf. Da er die 1. Herren nicht einfach zurückziehen kann (das ist lediglich bei einer untersten Mannschaft möglich), wird sie nun drei Mal nicht zu einem Punktspiel antreten – und danach automatisch vom Spielbetrieb ausgeschlossen. "Schade, aber damit müssen wir wohl leben", sagt Heinz Günter Schmidt, Vorsitzender des Verbandsspielausschusses.

    • Wulsdorf zieht zurück.

      Die Turn- und Sportvereinigung Wulsdorf hat das Handtuch geworfen. Wenigstens war man gegenüber den anderen Vereinen so fair und so ehrlich, dies rechtzeitig zu erkennen und dem Verband mitzuteilen.

      Da der Rückzug noch vor dem Stichtag 1.Juli erfolgte, gilt das Team aus dem Süden von Bremerhaven noch als Absteiger aus der Saison 2015/16.

      Dadurch ist der Tabellen-14., 1.FC Burg, der eigentlich schon als Absteiger aus der Landes- in die Bezirksliga feststand, doch noch gerettet. In der Bezirksliga könnte der Blumenthaler SV II, der ebenfalls den 14. Platz belegte, nachträglich gerettet sein.

      Mit der TSV Wulsdorf verabschiedet sich ein echter Traditionsverein zunächst aus dem Bremer Leistungsbereich. Die Bremerhavener Fußballszene ist durch mehrere Rückzüge und Wegfusionieren ganz schön ausgedünnt. Dafür spielen die Fischtown Pinguins (blöder Name) demnächst wohl in der DEL Eishockey. Der nächste Stern bzw. Halbmond am Bremerhavener Fußballhimmel könnte der neu gegründete Club Galatasaray Bremerhaven werden. Wenigstens die Bremerhavener Türken sind noch auf Fußball und nicht so sehr auf Schlittschuhe und Gummischeibe gepolt. Galatasaray fängt dann demnächst in der Bremerhavener Kreisliga (A, gibt nur eine) an und trifft dort...auf die TSV Wulsdorf (deren Zweite die Erste wird).

      Demnächst gründet dann vielleicht noch jemand Besiktas und Fenerbahce Bremerhaven, das wären dann ein paar schöne Derbies :puhh: :lachen: