Bayern München zu Gast am Hünting 1984

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bayern München zu Gast am Hünting 1984

      Jubiläum

      Auf den Tag genau heute vor 25 Jahren traf der 1.FC Bocholt im Viertelfinale des DFB-Pokals auf den deutschen Rekordmeister FC Bayern München und verlor knapp mit 1:2. Mittelstürmer Michael Tönnies erzielte damals das Bocholter Tor.


      DFB-Pokal Viertelfinale
      3. März 1984

      1. FC Bocholt - FC Bayern München 1:2 (0:2)

      1. FC Bocholt : Tilner - Schütte, Schulz, Mazany (10./Gebauer), Niggemann, Reichel (78./Hassenberg), Meyer, Heitkamp, Holz, Ricken, Tönnies

      Bayern München : Pfaff - Dremmler, Augenthaler, Dürnberger, Beierlorzer, Nachtweih, Kraus, Lerby, Pflügler, Hoeneß, K.H. Rummenigge

      Tore: 0:1 Hoeneß (2.), 0:2 Nachtweih (45.), 1:2 Tönnies (46.)
      Zuschauer: 18.000





      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Viele Fotos gibts online nicht, FCB Foto-Gallerie:

      fotos.fcb-forum.de/categories.php?cat_id=16



      Das Bocholter-Borkener Volksblatt sendet heute im BBV-TV ab 16 Uhr noch einmal einen Beitrag zu der Partie, Libero Lothar Schulz erinnert sich an das damalige Spiel.

      bbv-net.de/public/bbvtv/regional/videos
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Original von Speldorfer
      Auch die Zuschauer in den Bäumen sind nett anzusehen! :D


      Die Leute sind damals wirklich auf jeden nur möglichen Baum geklettert. Offiziell zugelassen zum Spiel waren 16.500 Zuschauer, aber das wurde deutlich überschritten. Die Schätzungen schwanken zwischen 18.000 und 20.000 Schaulustigen, und die suchten sich natürlich jeden nur erdenklichen Platz! :D
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Original von Dionysus
      Original von Speldorfer
      Auch die Zuschauer in den Bäumen sind nett anzusehen! :D


      Die Leute sind damals wirklich auf jeden nur möglichen Baum geklettert. Offiziell zugelassen zum Spiel waren 16.500 Zuschauer, aber das wurde deutlich überschritten. Die Schätzungen schwanken zwischen 18.000 und 20.000 Schaulustigen, und die suchten sich natürlich jeden nur erdenklichen Platz! :D


      Sowas wäre heutzutage nicht mehr erlaubt. :no:
    • Original von tivolifan2004
      Original von Dionysus
      Original von Speldorfer
      Auch die Zuschauer in den Bäumen sind nett anzusehen! :D


      Die Leute sind damals wirklich auf jeden nur möglichen Baum geklettert. Offiziell zugelassen zum Spiel waren 16.500 Zuschauer, aber das wurde deutlich überschritten. Die Schätzungen schwanken zwischen 18.000 und 20.000 Schaulustigen, und die suchten sich natürlich jeden nur erdenklichen Platz! :D


      Sowas wäre heutzutage nicht mehr erlaubt. :no:



      :rofl2:


      Naja wieso denn?

      Fast Überall wo ein Stadion ausverkauft ist, braucht man auf keinen Baum klettern weil man nichts sehen würde...

      Und wo man noch was sehen würde, kann man auch so rein weil es nicht ausverkauft ist.. :D
      „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“
    • Original von AdlerUli
      :rofl2:


      Naja wieso denn?

      Fast Überall wo ein Stadion ausverkauft ist, braucht man auf keinen Baum klettern weil man nichts sehen würde...

      Und wo man noch was sehen würde, kann man auch so rein weil es nicht ausverkauft ist.. :D


      Ich mein auch im Amateurfußball, wo ja noch Bäume aufzufinden sind bei kleineren Stadien oder Sportplätzen.
    • Erlaubt war das damals wohl auch eher weniger, nur hat sich keiner drum gekümmert. Und im Amateurfußball gibts solche Baumgucker ganz sicher auch heute noch. Weniger weil ausverkauft ist, das sind vielmehr die "kein-Eintritt-zahlen-woller". :zwinkern:

      Aber in jener Zeit wurde ganz allgemein beiweitem nicht so streng reglementiert. Im Verein gab es damals Schätzungen, das zu jedem Spiel des 1.FC zwischen 500 und 800 "Schwarzseher" kamen, die sich hintenrum durch Büsche oder über die Zäune ins Stadion mogelten (bei besonderen Spielen wie gegen die Bayern war der Sicherheitsaspekt natürlich etwas anders). Das waren nicht unerhebliche Einnahmeverluste. Der 1.FC hatte in den 70er, 80er Jahren einen Schnitt von 4000 Zuschauern in der Oberliga. Aber ernsthaft hinterher war man bei diesen "Schwarzsehern" nicht...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • 1. FC Bocholt - FC Bayern München 1984

      Der BBV-Bericht jetzt auch hier anzusehen:

      1. FC Bocholt News

      Schöne Erinnerungen, wenn auch keine bewegten Bilder.


      Der 3. März 1984 war der Karnevalssamstag und die gesamte Region fieberte seit Wochen dem Spiel entgegen. Laut Geschäftsführer Oswald Ludwig hätte man damals 50.000 Karten verkaufen können. ARD und ZDF hatten ihre Übertragungswagen hinter der Tribüne stehen, der Westdeutsche Rundfunk wollte das Spiel eigentlich LIVE im Fernsehen übertragen (das wäre ne Einschaltquote geworden, andere Programme gab es in der Zeit ja nicht), aber der DFB gab nicht seine Einwilligung zu einer Live-Ausstrahlung!! :no:

      Der Platz musste vor dem Spiel noch von Schneemassen befreit werden, da haben dutzende Helfer vorher erstklassige Arbeit geleistet. Aufgrund des schlechten Wetters fielen die anderen Viertelfinalspiele aus. Im Vereinsheim wurde eine große Pressekonferenz abgehalten, wie sagte Udo Lattek nachher: "Wir sind angefangen wie die Weltmeister und haben aufgehört wie die Hausmeister". :)


      Kicker Bericht:




      1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting
    • RE: 1. FC Bocholt - FC Bayern München 1984

      "Alle gegen Kalle"

      Karl-Heinz Rummenigge hat in dem Spiel damals keinen Stich bekommen gegen Friedhelm Schütte! :cool: :jo:
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Original von Dionysus
      Erlaubt war das damals wohl auch eher weniger, nur hat sich keiner drum gekümmert. Und im Amateurfußball gibts solche Baumgucker ganz sicher auch heute noch. Weniger weil ausverkauft ist, das sind vielmehr die "kein-Eintritt-zahlen-woller". :zwinkern:


      Besonders zu beobachten bei den Sportfreunden Siegen. Bei unseren Gastspielen saßen dort eigentlich immer 20 Leute im Wald..
      Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.