Basketball-Bundesliga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieder eine Machtdemonstration von Berlin.

      Berlin - Crailsheim 115:76 (53:31)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gießen verspielt eine 15-Punkte-Führung ab der 26.Minute und somit den möglichen dritten Sieg im dritten Spiel. Drei Siege nach drei Spielen haben München und Bonn. Oldenburg gewinnt nach zweifacher Verlängerung.

      Jena - Mitteldeutscher BC 81:64
      Gießen - Bremerhaven 87:89
      Oldenburg - Ulm 103:99 n.V.
      Vechta - Frankfurt 83:88 n.V.
      Braunschweig - München 61:87
      Göttingen - Würzburg 91:87
      Bonn - Bayreuth 94:84
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Würzburg - Gießen 81:85 (49:49) - Zuschauer: 3000, davon 70 aus Gießen
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • München, Berlin, Oldenburg und Bamberg sind noch ungeschlagen. Würzburg, Ulm, Braunschweig und der MBC sind noch ohne Sieg.

      Mitteldeutscher BC - Vechta 100:106 (86:86, 36:40) n.V. - Zuschauer: 2100
      Ulm - Berlin 74:92 (37:44) - Zuschauer: 6200
      Crailsheim - Jena 101:78 (50:33) - Zuschauer: 2571
      Ludwigsburg - Oldenburg 67:85 (31:46) - Zuschauer: 3045
      München - Bonn 102:91 (50:39) - Zuschauer: 4504
      Bayreuth - Braunschweig 78:77 (39:33) - Zuschauer: 3021
      Frankfurt - Göttingen 64:72 (28:38 ) - Zuschauer: 4120
      Bremerhaven - Bamberg 88:93 (37:42) - Zuschauer: 2324
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Berlin - Ludwigsburg 86:80 (43:43) - Zuschauer: 8442
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gießen gewinnt das nächste enge Spiel, solche Siege schweißen zusammen. An der Spitze noch vier Mannschaften ohne Niederlage, im "Keller" warten noch drei auf den ersten Sieg.

      Ulm - Gießen 91:92
      Bamberg - Mitteldeutscher BC 88:73
      Oldenburg - Frankfurt 91:69
      Jena - Bonn 82:70
      Göttingen - Crailsheim 93:80
      Vechta - Braunschweig 87:79
      Bremerhaven - München 72:89
      Würzburg - Bayreuth 73:69

      1. München 5 5 0 10:0
      2. Berlin 4 4 0 8:0
      3. Oldenburg 4 4 0 8:0
      4. Bamberg 4 4 0 8:0
      5. Göttingen 5 4 1 8:2
      6. Gießen 5 4 1 8:2
      7. Bonn 5 3 2 6:4
      8. Bayreuth 4 2 2 4:4

      9. Jena 4 2 2 4:4
      10. Ludwigsburg 5 2 3 4:6
      11. Vechta 5 2 3 4:6
      12. Bremerhaven 5 2 3 4:6
      13. Würzburg 4 1 3 2:6
      14. Frankfurt 4 1 3 2:6
      15. Crailsheim 5 1 4 2:8
      16. Ulm 4 0 4 0:8

      17. Braunschweig 5 0 5 0:10
      18. Mitteldeutscher BC 5 0 5 0:10
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • In Gießen war das Spiel über drei Viertel auf Augenhöhe (69:69). Dann folgten 122 perfekte Sekunden von Gießen - Landis aus vollem Lauf per Dreier, Dunk von Thomas nach Steal, Zieher von Lischka und Dreier von Bryant und es stand 79:69! Das zuvor noch sieglose Braunschweig mit einem Sieg über Bamberg! Ulm mit dem ersten Saisonsieg.

      Crailsheim - Vechta 68:70

      Jena - Bremerhaven 87:98 n.V.
      Gießen - Oldenburg 97:88
      Berlin - Göttingen 95:68
      Ludwigsburg - Würzburg 75:80
      Bayreuth - Ulm 79:88
      Braunschweig - Bamberg 92:66
      Frankfurt - Bonn 83:79
      Crailsheim - München 71:96

      1. München 6 6 0 12:0
      2. Berlin 5 5 0 10:0
      3. Gießen 6 5 1 10:2
      4. Oldenburg 5 4 1 8:2
      5. Bamberg 5 4 1 8:2
      6. Göttingen 6 4 2 8:4
      7. Bonn 6 3 3 6:6
      8. Bremerhaven 6 3 3 6:6

      9. Vechta 6 3 3 6:6
      10. Würzburg 5 2 3 4:6
      11. Frankfurt 5 2 3 4:6
      12. Jena 5 2 3 4:6
      13. Bayreuth 5 2 3 4:6
      14. Ludwigsburg 6 2 4 4:8
      15. Ulm 5 1 4 2:8
      16. Braunschweig 6 1 5 2:10

      17. Crailsheim 7 1 6 2:12
      18. Mitteldeutscher BC 5 0 5 0:10
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Der MBC mit dem ersten Saisonsieg.

      Bremerhaven - Mitteldeutscher BC 76:81 (37:41) - Zuschauer: 2934
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Alba verliert gegen Vechta! :glotz2:
      München gewinnt das Topspiel gegen Oldenburg.

      Samstag, 10. November
      Ulm - Ludwigsburg 82:91
      Göttingen - Jena 81:88
      Vechta - Berlin 80:69
      Würzburg - Braunschweig 71:78

      Sonntag, 11. November
      Frankfurt - Bayreuth 81:91
      Bamberg - Gießen 109:101 n.V.
      Bonn - Crailsheim 89:87
      München - Oldenburg 95:74

      1.München 7 631:512 14:0
      2.Berlin 6 569:433 10:2
      3.Bamberg 6 533:525 10:2
      4.Gießen 7 645:632 10:4
      5.Oldenburg 6 541:491 8:4
      6.Bonn 7 584:586 8:6
      7.Vechta 7 559:566 8:6
      8.Göttingen 7 589:563 8:6

      9.Bayreuth 6 484:480 6:6
      10.Jena 6 471:526 6:6
      11.Ludwigsburg 7 562:560 6:8
      12.Bremerhaven 7 574:592 6:8
      13.Würzburg 6 472:482 4:8
      14.Frankfurt 6 461:499 4:8
      15.Braunschweig 7 520:564 4:10
      16.Ulm 6 511:540 2:10

      17.Weißenfels 6 465:547 2:10
      18.Crailsheim 8 653:726 2:14
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gießen gewinnt das Hessenderby und ist derzeit sicherlich das spektakulärste Sport-Ereignis in Mittelhessen! Vor ausverkauftem Haus lag Gießen im dritten Drittel mit 14 Punkten vorne und im letzten Abschnitt auch noch mit 13 Punkten. Dann wurde die Pick-and-Roll-Verteidigung von Frankfurt gut auseinander genommen und am Ende noch mal eng. Ein Grund sicherlich auch das nur 6 von 22 Dreiern getroffen wurden. Aber über das gesamte Spiel war Gießen offensiv mit sieben Spielern über 10 Punkten nie auszurechnen - Agva mit einer starken ersten Halbzeit, Montana zog immer wieder gut zum Korb und in der zweiten Halbzeit überragte dann Bryant, der Kapitän alleine nach der Pause mit 17 Punkten, sieben Rebounds und fünf Vorlagen!

      Berlin bezwingt Bamberg im Verfolgerduell in einem Spiel mit vielen Führungswechseln bis tief ins letzte Viertel.

      Braunschweig - Mitteldeutscher BC 75:63

      Oldenburg - Vechta 81:62
      Gießen - Frankfurt 91:90
      Bayreuth - Bremerhaven 113:85
      Jena - Ulm 80:85
      Bonn - Würzburg 91:86
      Ludwigsburg - Göttingen 62:52
      Berlin - Bamberg 92:88
      Mitteldeutscher BC - München 66:81

      1. München 8 8 0 16:0
      2. Berlin 7 6 1 12:2
      3. Gießen 8 6 2 12:4
      4. Oldenburg 7 5 2 10:4
      5. Bamberg 7 5 2 10:4
      6. Bonn 8 5 3 10:6
      7. Bayreuth 7 4 3 8:6
      8. Ludwigsburg 8 4 4 8:8

      9. Vechta 8 4 4 8:8
      10. Göttingen 8 4 4 8:8
      11. Jena 7 3 4 6:8
      12. Braunschweig 8 3 5 6:10
      13. Bremerhaven 8 3 5 6:10
      14. Würzburg 7 2 5 4:10
      15. Ulm 7 2 5 4:10
      16. Frankfurt 7 2 5 4:10

      17. Crailsheim 8 1 7 2:14
      18. Mitteldeutscher BC 8 1 7 2:14
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Vechta - Bremerhaven 85:64 (46:25) - Zuschauer: 3140
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gießen konnte das Spiel in München 32 Minuten ausgeglichen gestalten. Knackpunkt waren 18 Ballverluste, die Bayern hatten nur 7 Turnover. Wichtige Siege im Abstiegskampf für Ulm und Frankfurt.

      München - Gießen 94:79 (46:40) - Zuschauer: 5011
      Frankfurt - Braunschweig 82:77 (49:30) - Zuschauer: 4860
      Ulm - Bonn 96:85 (53:42) - Zuschauer: 6200
      Oldenburg - Crailsheim 87:79 (45:36) - Zuschauer: 5338
      Würzburg - Berlin 75:94 (39:56) - Zuschauer: 3140
      Göttingen - Bayreuth 80:89 (38:50) - Zuschauer: 3385
      Bamberg - Jena 99:67 (43:40) - Zuschauer: 6017

      1. München 9 9 0 18:0
      2. Berlin 8 7 1 14:2
      3. Oldenburg 8 6 2 12:4
      4. Bamberg 8 6 2 12:4
      5. Gießen 9 6 3 12:6
      6. Bayreuth 8 5 3 10:6
      7. Vechta 9 5 4 10:8
      8. Bonn 9 5 4 10:8

      9. Ludwigsburg 8 4 4 8:8
      10. Göttingen 9 4 5 8:10
      11. Ulm 8 3 5 6:10
      12. Frankfurt 8 3 5 6:10
      13. Jena 8 3 5 6:10
      14. Braunschweig 9 3 6 6:12
      15. Bremerhaven 9 3 6 6:12
      16. Würzburg 8 2 6 4:12

      17. Mitteldeutscher BC 8 1 7 2:14
      18. Crailsheim 9 1 8 2:16
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Berlin - Frankfurt 87:74 (49:39) - Zuschauer: 9144
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die ersten Vier festigen weiter ihre Plätze. Gießen hat jetzt schon das sechste Spiel, das mit einer Differenz von vier Punkten oder weniger ausging - diesmal mit einer Niederlage vor ausverkauftem Haus, darunter die Meisterspieler von 1968 und 1978 mit Vereins-Legenden wie Ampt, Peters, Heß oder Hundley.

      Ulm - Göttingen 86:74
      Gießen - Vechta 83:84
      Bayreuth - Mitteldeutscher BC 95:92
      Crailsheim - Bamberg 77:93
      Bonn - Oldenburg 78:98
      Braunschweig - Ludwigsburg 100:99 n.V.
      Bremerhaven - Würzburg 85:87
      Jena - München 66:82

      1. München 10 10 0 20:0
      2. Berlin 9 8 1 16:2
      3. Oldenburg 9 7 2 14:4
      4. Bamberg 9 7 2 14:4
      5. Bayreuth 9 6 3 12:6
      6. Vechta 10 6 4 12:8
      7. Gießen 10 6 4 12:8
      8. Bonn 10 5 5 10:10

      9. Ludwigsburg 9 4 5 8:10
      10. Ulm 9 4 5 8:10
      11. Göttingen 10 4 6 8:12
      12. Braunschweig 10 4 6 8:12
      13. Würzburg 9 3 6 6:12
      14. Frankfurt 9 3 6 6:12
      15. Jena 9 3 6 6:12
      16. Bremerhaven 10 3 7 6:14

      17. Mitteldeutscher BC 9 1 8 2:16
      18. Crailsheim 10 1 9 2:18
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Bremerhaven hat sich von Trainer Arne Woltmann getrennt. Nach vier Niederlagen in Folge steht Bremerhaven auf Platz 16. Nachfolger wird Dan Panaggio, der vor der Saison als Sportdirektor geholt wurde und von 2004 bis 2014 Co-Trainer bei Phoenix in der NBA war.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • München gewinnt das Spitzenspiel. Gießen lag gegen Bayreuth fast über das gesamte Spiel hinten, tief im Schlussviertel die Führung, aber das Momentum blieb ungenutzt. Bayreuth mit dem fünften Sieg in Folge und für Gießen ein Rückschlag im Play-Off-Rennen. Braunschweig mit fünf Siegen aus den letzten sechs Spielen.

      Vechta - Ulm 80:81
      Gießen - Bayreuth 90:95
      Ludwigsburg - Crailsheim 82:70
      Mitteldeutscher BC - Frankfurt 89:95 n.V.
      Bremerhaven - Braunschweig 69:87
      Oldenburg - Göttingen 86:70
      Würzburg - Jena 80:65
      München - Berlin 83:81
      Bamberg - Bonn 77:70

      1. München 11 11 0 22:0
      2. Berlin 10 8 2 16:4
      3. Oldenburg 10 8 2 16:4
      4. Bamberg 10 8 2 16:4
      5. Bayreuth 10 7 3 14:6
      6. Vechta 11 6 5 12:10
      7. Gießen 11 6 5 12:10
      8. Ludwigsburg 10 5 5 10:10

      9. Ulm 10 5 5 10:10
      10. Bonn 11 5 6 10:12
      11. Braunschweig 11 5 6 10:12
      12. Würzburg 10 4 6 8:12
      13. Frankfurt 10 4 6 8:12
      14. Göttingen 11 4 7 8:14
      15. Jena 10 3 7 6:14
      16. Bremerhaven 11 3 8 6:16

      17. Mitteldeutscher BC 10 1 9 2:18
      18. Crailsheim 11 1 10 2:20
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • München - Würzburg 87:69 (36:31) - Zuschauer: 4625
      Crailsheim - Mitteldeutscher BC 70:89 (39:46) - Zuschauer: 2513
      Bonn - Vechta 87:92 n.V. - Zuschauer: 5420
      Braunschweig - Ulm 82:77 (39:42) - Zuschauer: 3187
      Frankfurt - Bremerhaven 84:77 (47:39) - Zuschauer: 3380
      Göttingen - Bamberg 77:78 (35:45) - Zuschauer: 3298
      Jena - Ludwigsburg 89:91 n.V.
      Berlin - Gießen 108:96
      Bayreuth - Oldenburg 70:90
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • München bleibt in der Bundesliga ungeschlagen. In Bamberg mit einem starken ersten Viertel (26:11). Im Kampf um die Play-Offs wichtige Siege für Ludwigsburg und Braunschweig. Jena mit der sechsten Niederlage in Folge.

      Ludwigsburg - Gießen 83:68
      Bremerhaven - Berlin 86:94 - Zuschauer: 2655
      Vechta - Göttingen 82:60 - Zuschauer: 3140
      Bayreuth - Crailsheim 102:85 - Zuschauer: 3400
      Ulm - Frankfurt 82:72 - Zuschauer: 6200
      Braunschweig - Jena 90:66 - Zuschauer: 3603
      Mitteldeutscher BC - Bonn 80:67 - Zuschauer: 2800
      Würzburg - Oldenburg 78:88 - Zuschauer: 3140
      Bamberg - München 75:80 - Zuschauer: 6150
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gießen verliert sein fünftes Spiel in Folge und muss dabei erneut auf den verletzten Bryant verzichten. Ich glaube mit Bryant hätte Gießen das Ding gewonnen, so beeindruckend war Bonn nicht, aber das nur am Rande. Das Reboundproblem ist mit Bryant keins, das kann man vernachlässigen - es war sichtbar wo das primäre Problem seit Wochen liegt. Ballvortrag, Point Guard Position, Defensive. Kraushaar werfe ich nicht viel vor, der zahlt das übliche Lehrgeld. Wie sehr würde Kraushaar von einem routinierten 10-Punkte-5-Assists-Playmaker profitieren, so wie er selbst in der ProB bereits einer ist. Gießen zunächst mit Problemen von der Ganzfeld-Presse von Bonn, mit der Bonn auf 7:15 zog, mit Bell auf dem Feld dann wieder der Anschluss, aber auch ein Anfänger-Foul von Bell 2,5 Sekunden vor Viertelende, als er bei einem Wurf von der Mittellinie foulte und so Bonn mit einem 19:23. Im zweiten Viertel mit fünf Dreiern auf 36:31, aber Bonn mit dem besseren Teamspiel und so mit einem 46:50 in die Pause. Zu Beginn von Viertel drei zog Bonn über das 50:61 auf 53:66 weg, mit Agva, dem als Scorer starken Bell und dem erneut überragenden Gordon aber wieder der Anschluss auf 69:74. Im letzten Viertel aber wieder zu viele Fehler - Fehlpässe, Schrittfehler und so stand es vier Minuten vor Ende 78:90, aber die Moral war da und nach sieben Agva-Punkten beim 87:92 wieder auf Schlagdistanz und mit dem Dreier von Bell wieder der Anschluss - 90:92. Vorne wurden jetzt drei Möglichkeiten vergeben und der Dreier zum 90:95 die Entscheidung.

      Oldenburg setzt seinen Lauf fort und ist mit dem siebten Sieg in Folge weiter in der Spitzengruppe. Aufsteiger Vechta kann weiter von den Play-Offs träumen. Für Göttingen die neunte Niederlage in Serie.

      Gießen - Bonn 92:99 (46:50) - Zuschauer: 3669
      Oldenburg - Bremerhaven 99:76 (41:28 ) - Zuschauer: 6000
      Jena - Vechta 76:89 (40:42) - Zuschauer: 2243
      Göttingen - Braunschweig 76:80 (42:46) - Zuschauer: 3250
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)