Basketball-Bundesliga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berlin führte im dritten Viertel zwischenzeitlich mit elf Punkten, im letzten Viertel München 29 Punkten zum Sieg. Oldenburg sichert sich das Heimrecht im Viertelfinale. Bremerhaven zieht mit dem vierten Heimsieg Göttingen noch tiefer in den Abstiegskampf. Der MBC mit wichtigen Punkten für den Klassenerhalt. Jena steht vor dem Abstieg.

      Würzburg - Vechta 85:92 - Zuschauer: 3011
      Ulm - Oldenburg 69:82 - Zuschauer: 6200
      Crailsheim - Ludwigsburg 85:94 - Zuschauer: 2134
      Mitteldeutscher BC - Bayreuth 108:90 - Zuschauer: 2450
      Bremerhaven - Göttingen 94:88 n.V. - Zuschauer: 6698
      Bonn - Frankfurt 60:71 - Zuschauer: 6000
      Berlin - München 75:85 - Zuschauer: 13 626
      Gießen - Jena 89:83 - Zuschauer: 3203

      1. München 30 28 2 56:4
      2. Oldenburg 30 25 5 50:10
      3. Berlin 29 22 7 44:14
      4. Vechta 30 22 8 44:16
      5. Bamberg 30 20 10 40:20
      6. Ulm 30 17 13 34:26
      7. Bonn 29 15 14 30:28
      8. Braunschweig 30 15 15 30:30

      9. Würzburg 30 15 15 30:30
      10. Ludwigsburg 30 15 15 30:30
      11. Bayreuth 30 14 16 28:32
      12. Gießen 30 13 17 26:34
      13. Frankfurt 30 13 17 26:34
      14. Göttingen 30 8 22 16:44
      15. Mitteldeutscher BC 30 8 22 16:44
      16. Bremerhaven 30 7 23 14:46

      17. Crailsheim 30 7 23 14:46
      18. Jena 30 5 25 10:50
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Bayern hat vorzeitig Platz 1 sicher. Göttingen mit dem Klassenerhalt.

      Bremerhaven - Ludwigsburg 81:75 - Zuschauer: 2678
      Braunschweig - Bonn 86:92 - Zuschauer: 3662
      Frankfurt - Mitteldeutscher BC 93:88 - Zuschauer: 2900
      Göttingen - Ulm 76:82 - Zuschauer: 2801
      München - Bamberg 85:78 - Zuschauer: 6500
      Vechta - Crailsheim 95:92 - Zuschauer: 3140
      Jena - Berlin 77:81 - Zuschauer: 2285
      Oldenburg - Gießen 117:85 - Zuschauer: 6000

      Crailsheim - Göttingen 63:88

      14. Göttingen 32 9 23 18:46
      15. Mitteldeutscher BC 31 8 23 16:46
      16. Bremerhaven 31 8 23 16:46

      17. Crailsheim 32 7 25 14:50
      18. Jena 31 5 26 10:52
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Im Endspurt der Hauptrunde hat Alba Berlin den dritten Platz in der Tabelle gefestigt. Berlin deklassierte am Sonntag in eigener Halle vor 8.871 Zuschauern Würzburg deutlich mit 108:69. Beste Werfer bei den "Albatrossen" waren Peyton Siva mit 19 sowie Derrick Walton und Niels Giffey mit je 15 Punkten.

      Der Mitteldeutsche BC dürfte nach dem 84:81-Heimsieg gegen die Löwen Braunschweig den Klassenerhalt 2 Spieltage vor Schluss so gut wie sicher haben. Topscorer des Abends war vor 2.300 Zuschauern MBC-Werfer Tremmell Darden mit 26 Punkten.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Bremerhaven und der sportliche Aufsteiger Nürnberg bekommen keine Lizenz für die neue Saison.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Bonn ist als siebtes Team für die Play-Offs qualifiziert. Crailsheim hat die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

      Fünf Minuten vor Ende führte Gießen mit 77:70, dann aber ein 4:22-Lauf.

      Göttingen - Ludwigsburg 86:80 - Zuschauer: 3168
      Braunschweig - Frankfurt 95:77 - Zuschauer: 3411
      Bayreuth - Bamberg 79:90 - Zuschauer: 3400
      Würzburg - Bonn 80:75 - Zuschauer: 3140
      München - Ulm 95:72 - Zuschauer: 5768
      Oldenburg - Mitteldeutscher BC 118:115 n.V. - Zuschauer: 6000
      Berlin - Bremerhaven 107:104 n.V. - Zuschauer: 8444
      Vechta - Gießen 92:81 - Zuschauer: 3140

      1. München 33 31 2 62:4
      2. Oldenburg 33 28 5 56:10
      3. Berlin 33 26 7 52:14
      4. Vechta 33 24 9 48:18
      5. Bamberg 33 21 12 42:24
      6. Ulm 33 19 14 38:28
      7. Bonn 33 17 16 34:32
      8. Würzburg 33 17 16 34:32

      9. Braunschweig 33 16 17 32:34
      10. Ludwigsburg 33 16 17 32:34
      11. Frankfurt 33 15 18 30:36
      12. Bayreuth 33 14 19 28:38
      13. Gießen 33 13 20 26:40
      14. Göttingen 33 10 23 20:46
      15. Mitteldeutscher BC 33 9 24 18:48
      16. Bremerhaven 33 8 25 16:50

      17. Crailsheim 33 8 25 16:50
      18. Jena 33 5 28 10:56
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Oldenburgs Cummings zum MVP gekürt

      Die herausragende Saison der Baskets Oldenburg in der Basketball-Bundesliga findet auch in einer individuellen Auszeichnung ihren Ausdruck. Spielmacher Will Cummings ist von Trainern, Teamkapitänen und Medienvertretern zum "Most Valuable Player" der Spielzeit 2018/19 gewählt worden. Letztmals war in Jason Gardner in der Meistersaison 2008/09 ein Oldenburger als wertvollster Profi ausgezeichnet worden.

      Cummmings ist mit 20,4 Punkten im Schnitt aktueller Topscorer der BBL.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wenn Bremerhaven keine Lizenz bekommt müssen sie nicht hoffen. Dann war der Klassenerhalt doch schon klar, oder nicht?

      Aber typisch Saisonende, da werden von Topplatzierten auf einmal wieder Spiele weggeschenkt. Natürlich hat Crailsheim gegen Oldenburg gewonnen! Auch Bayern München verliert. :whistling:

      Waldgirmes schrieb:

      Bremerhaven und der sportliche Aufsteiger Nürnberg bekommen keine Lizenz für die neue Saison.

      Waldgirmes schrieb:

      Crailsheim hat die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • War/ist ja noch offen gewesen ob Bremerhaven Einspruch einlegt. Aber jetzt hat Crailsheim den Klassenerhalt auch sportlich geschafft. Der sportliche Absteiger Jena denkt über die Teilnahme am Wildcard-Verfahren nach. Die Kosten dafür hat die BBL von 250 000 auf 700 000 € erhöht.

      Braunschweig holt sich den letzten Play-Off-Platz.

      Bonn - München 102:98 - Zuschauer: 6000
      Ludwigsburg - Berlin 79:80 - Zuschauer: 3729
      Braunschweig - Bayreuth 100:85 - Zuschauer: 3327
      Jena - Göttingen 92:93 - Zuschauer: 2028
      Mitteldeutscher BC - Bremerhaven 90:87 - Zuschauer: 3000
      Ulm - Vechta 98:84 - Zuschauer: 6200
      Bamberg - Würzburg 97:65 - Zuschauer: 6023
      Crailsheim - Oldenburg 99:87 - Zuschauer: 1247
      Frankfurt - Gießen 82:81 - Zuschauer: 5000, davon 500 aus Gießen

      1. München 34 31 3 62:6
      2. Oldenburg 34 28 6 56:12
      3. Berlin 34 27 7 54:14
      4. Vechta 34 24 10 48:20
      5. Bamberg 34 22 12 44:24
      6. Ulm 34 20 14 40:28
      7. Bonn 34 18 16 36:32
      8. Braunschweig 34 17 17 34:34

      9. Würzburg 34 17 17 34:34
      10. Ludwigsburg 34 16 18 32:36
      11. Frankfurt 34 16 18 32:36
      12. Bayreuth 34 14 20 28:40
      13. Gießen 34 13 21 26:42
      14. Göttingen 34 11 23 22:46
      15. Mitteldeutscher BC 34 10 24 20:48
      16. Crailsheim 34 9 25 18:50

      17. Bremerhaven 34 8 26 16:52
      18. Jena 34 5 29 10:58
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Die Playoffs haben begonnen.

      Alba Berlin siegte daheim vor 8116 Zuschauern in der ersten Partie der Best-of-Five-Serie gegen ratiopharm Ulm mit 107:78 (60:43). Die zweite Partie der Serie findet am Dienstag in Ulm statt. Beste Berliner Werfer waren Johannes Thiemann mit 15 und Martin Hermannsson mit 14 Punkten.

      Vechta schlägt Bamberg mit einem Dreierregen!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Starke Leistung von Vechta, mit dieser kurzen Rotation. Vier Spieler sind über 30 Minuten gegangen, Hollins eigentlich komplett durchgespielt.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale, Best of 5:

      Spiel 1:

      München - Braunschweig 70:59
      Oldenburg - Bonn 105:94
      Vechta - Bamberg 96:85
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Berlin und Oldenburg sind auf Kurs, holten am Dienstag jeweils den 2. Sieg. Bester Werfer der Berliner war Martin Hermannsson mit 23 Punkten. Bei den Oldenburgern avancierten Will Cummings und Rasid Mahalbasic mit jeweils 21 Punkten zu den Topscorern.

      Ulm - Berlin 83:98
      Bonn - Oldenburg 87:97

      Am Mittwoch Bamberg - Vechta (live bei Sport1).
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Oldenburg gewinnt das dritte Viertel mit 30:15. Mahalbasic mit dem nächsten Triple-Double (21 Punkte, 15 Rebounds und 10 Vorlagen).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale:

      Spiel 2:

      Bamberg gleicht zum 1:1 aus. Rice bringt Bamberg mit einem Jumper in die Verlängerung und dort ein 102:98 gegen Vechta. Rice mit 26 Punkten und 10 Vorlagen. Dazu bei Bamberg Rubit mit 31 Punkten und 14 Rebounds.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale:

      Spiel 2:

      Braunschweig - München 74:84 - Zuschauer: 5619, Stand: 0:2

      München in der Crunch-Time mit einem 14:3-Lauf.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale:

      Oldenburg mit einem Sweep in das Halbfinale. 97:84 in Spiel 3 über Bonn. Schlüssel war ein 19:0-Lauf für Oldenburg.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale:

      Vechta holt sich den Matchball. 87:78 in Spiel 3 gegen Bamberg.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Viertelfinale:

      Spiel 3:

      München - Braunschweig 87:77 - Zuschauer: 5419, Stand: 3:0
      Berlin - Ulm 100:83 - Zuschauer: 10 616, Stand: 3:0
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Bamberg ist raus! Vechta gewinnt heute ein dramatisches Spiel 4 mit 90:86.
      Unglaublich wie das heute hin und her ging. Bamberg verspielte eine 57:47-Führung und lag im 3. Viertel plötzlich 62:70 hinten! Vechta on fire... aber Bamberg kam in kürzester Zeit wieder auf 70:70 und dann ging es im 4. Viertel wild hin und her. Was haben beide Teams Bälle weggeworfen. Bamberg sah beim 86:82 wie der sichere Sieger aus, dann aber mit zwei Katastrophenpässen im Aufbauspiel.

      Zusammenfassung: youtube.com/watch?v=RBJlhlTZAm0
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Vechta ist der erste Aufsteiger seit Würzburg 2012 der im Halbfinale steht.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher