Welche Stadt wäre Drittliga würdig? spielt aber max. Oberliga!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sportherz schrieb:

      Dinslaken
      Dormagen
      Düren
      Herford
      Iserlohn
      Jülich
      Lüdenscheid
      Viersen

      Gibt es da einen Verein der "Tradition" hat und höher spielen könnte?
      Oder auch "keinen Bock" auf Fußball?
      In Dinslaken gibts mit dem VfB Lohberg und deren schönen Stadion durchaus einen Verein, der vielleicht in der Oberliga spielen könnte. Aber die sind ja aus der Landesliga oder Bezirksliga abgestiegen 2018... SuS 09 Dislaken und TV Jahn Hiesfeld haben auch noch Sportplätze, die man als Stadion bezeichnen könnte, aber bei weitem nicht so cool wie in Lohberg die Dorotheen Kampfbahn...

      TV Bayer Dormagen in der 3.Liga? Guter Witz. Die haben weder das Stadion dafür noch überhaupt das Umfeld... Und die anderen Vereine aus der Stadt sowieso nicht...

      SC Herford... Oh... Der Verein mit dem schönen Stadion, wo er aber nie spielt, weil die Frauen höher spielen, dadurch das Vorrecht haben und wie hier mal ein User schrieb, würde Herford selbst in der Oberliga nicht im Stadion spielen, weil nicht genug Leute kommen, dass sich das lohnen würde... Ehemaliger Zweitligist aus den 70ern hin - oder her, so nen Verein braucht man nicht wirklich in der 3.Liga... Obwohl da würden die wohl im Stadion spielen....

      FC Iserlohn... Mir ist nicht bekannt, dass ein Verein aus Iserlohn mal in der 2.Liga gespielt hätte. Eventuell in der früheren Regionalliga West, als diese noch die 2.Liga war... Oder in einen anderen II.LIga zwiwchen 1900 und 1963....

      SC Jülich... Die waren zwar öfters Deutscher Amateurmeister, haben auch ein kleines, feines Stadion, aber für die 3.Liga zu 100% nicht tauglich in der heutigen Zeit....

      Lüdenscheid.... Hahaha, der ehemalige Zweitligist hat überhaupt nicht vor jemals nochmal höher als vielleicht in der Verbandsliga zu spielen. Denn im Nattebergstadtion sind ja shcon vor Jahren die Stufen begrünt worden und man spielt sowieso nur noch auf dm KR ohne Ausbau nebenan in der Bezirksliga... Schade eigentlich....

      1.FC Viersen... Ehemaliger Verein aus der Oberliga Nordrhein, damals 3.Liga. Aber viel höher als maximal Oberliga geht da eh nix, zumal die 2018 aus der Landesliga abgestiegen sind....

      Düren: Da gibts ja ab der neuen Saison den 1.FC Düren, der große Ziele hat und in der Regionalliga West spielen will, was denen auch gelingen sollte in 1-2 Jahren... Immerhin wird dann in der schönen Westkampfbahn gespielt...

      Zusammengefasst: Realistisch gesehen will und wird keiner der Städte außer Düren überhaupt in die Regionalliga, geschweige denn in die 3.Liga... Die sind alle zufrieden, wenn sie vielleicht in der Oberliga spielten (dürften)... Leider.
    • Ganz klar Reutlingen.

      15.000er Stadion, gute Fanszene, gutes Zuschauerpotenzial (8000 gegen Karlsruhe, 7000 gegen Braunschweig, 7500 gegen Stuttgart, 1000er Schnitt in der Oberliga).
      Der SSV Reutlingen war 2 mal deutscher Amateurmeister, hat mehrmals an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft teilgenommen und war eigentlich immer in den oberen Ligen vertreten.

      Leider ist kein Geld vorhanden und sogar die Regionalliga liegt in weiter Ferne.
    • Rizzo schrieb:

      SC Herford... Oh... Der Verein mit dem schönen Stadion, wo er aber nie spielt, weil die Frauen höher spielen, dadurch das Vorrecht haben und wie hier mal ein User schrieb, würde Herford selbst in der Oberliga nicht im Stadion spielen, weil nicht genug Leute kommen, dass sich das lohnen würde... Ehemaliger Zweitligist aus den 70ern hin - oder her, so nen Verein braucht man nicht wirklich in der 3.Liga... Obwohl da würden die wohl im Stadion spielen....
      Herford ist mittlerweile eine Eishockeystadt.
      HEGIDA - Hobbits und Elben gegen die Isengardisierung des Auenlandes
    • Hullu_poro schrieb:

      Rizzo schrieb:

      SC Herford... Oh... Der Verein mit dem schönen Stadion, wo er aber nie spielt, weil die Frauen höher spielen, dadurch das Vorrecht haben und wie hier mal ein User schrieb, würde Herford selbst in der Oberliga nicht im Stadion spielen, weil nicht genug Leute kommen, dass sich das lohnen würde... Ehemaliger Zweitligist aus den 70ern hin - oder her, so nen Verein braucht man nicht wirklich in der 3.Liga... Obwohl da würden die wohl im Stadion spielen....
      Herford ist mittlerweile eine Eishockeystadt.
      Jep. Auch wenn die Ice Dragons nur in der 4.Liga spielen, haben die verhältnismässig viele Zuschauer. 1000+ sind da keine Seltenheit. Aber aufsteigen in die Oberliga wollen die auch nicht....
    • Rizzo schrieb:

      Hullu_poro schrieb:

      Rizzo schrieb:

      SC Herford... Oh... Der Verein mit dem schönen Stadion, wo er aber nie spielt, weil die Frauen höher spielen, dadurch das Vorrecht haben und wie hier mal ein User schrieb, würde Herford selbst in der Oberliga nicht im Stadion spielen, weil nicht genug Leute kommen, dass sich das lohnen würde... Ehemaliger Zweitligist aus den 70ern hin - oder her, so nen Verein braucht man nicht wirklich in der 3.Liga... Obwohl da würden die wohl im Stadion spielen....
      Herford ist mittlerweile eine Eishockeystadt.
      Jep. Auch wenn die Ice Dragons nur in der 4.Liga spielen, haben die verhältnismässig viele Zuschauer. 1000+ sind da keine Seltenheit. Aber aufsteigen in die Oberliga wollen die auch nicht....
      Weil das berühmte Umfeld nicht stimmt. Der Verein zahlt die mit Abstand höchste Eismiete aller Amateurvereine in NRW. Sonntags bekommt der Verein keine Spieltermine von den Stadtwerken. Der HEV wird dort eher gedultet. Dass bei den HEV-Heimspielen die Kassen der Getränkestände laut klingeln, was man noch bis Gütersloh hört, spielt dabei keine Rolle. Außerdem müsste der Verein in der Oberliga mehrere Halbprofis verpflichten, was finanziell nicht drin ist. Die jetzige Mannschaft ist quasi eine Ostwestfalenauswahl. Nur fünf oder sechs Spieler sind nicht in OWL geboren oder aufgewachsen.

      Nachtrag zu Iserlohn: FCI-Vorgänger Sportfreunde Oestrich spielte mehrere Jahre in der Oberliga Westfalen.
      HEGIDA - Hobbits und Elben gegen die Isengardisierung des Auenlandes
    • Hullu_poro schrieb:

      Rizzo schrieb:

      Hullu_poro schrieb:

      Rizzo schrieb:

      SC Herford... Oh... Der Verein mit dem schönen Stadion, wo er aber nie spielt, weil die Frauen höher spielen, dadurch das Vorrecht haben und wie hier mal ein User schrieb, würde Herford selbst in der Oberliga nicht im Stadion spielen, weil nicht genug Leute kommen, dass sich das lohnen würde... Ehemaliger Zweitligist aus den 70ern hin - oder her, so nen Verein braucht man nicht wirklich in der 3.Liga... Obwohl da würden die wohl im Stadion spielen....
      Herford ist mittlerweile eine Eishockeystadt.
      Jep. Auch wenn die Ice Dragons nur in der 4.Liga spielen, haben die verhältnismässig viele Zuschauer. 1000+ sind da keine Seltenheit. Aber aufsteigen in die Oberliga wollen die auch nicht....
      Weil das berühmte Umfeld nicht stimmt. Der Verein zahlt die mit Abstand höchste Eismiete aller Amateurvereine in NRW. Sonntags bekommt der Verein keine Spieltermine von den Stadtwerken. Der HEV wird dort eher gedultet. Dass bei den HEV-Heimspielen die Kassen der Getränkestände laut klingeln, was man noch bis Gütersloh hört, spielt dabei keine Rolle. Außerdem müsste der Verein in der Oberliga mehrere Halbprofis verpflichten, was finanziell nicht drin ist. Die jetzige Mannschaft ist quasi eine Ostwestfalenauswahl. Nur fünf oder sechs Spieler sind nicht in OWL geboren oder aufgewachsen.
      Nachtrag zu Iserlohn: FCI-Vorgänger Sportfreunde Oestrich spielte mehrere Jahre in der Oberliga Westfalen.
      Man kann sich ja tatsächlich vernünftig mit dir unterhalten, hätte ich nicht gedacht, da du sonst immer nur Sachen von mir zitirst oder / und zu provozieren versucht...
      Ich weiß dass Herford die Eishalle nur freitags bekommt und dann auch nur 20.30 Uhr, auch dass da fast nur Leute aus der Umgebung spielen. Allerdings ist die Fanszene noch ausbaufähig. Habe die letzte Saison 3x auswärts gesehen und jedes mal war ich enttäuscht, denn es waren 2x0 erkennebare Fans und 1x zwei Trikotträger mitgefahren. Klar, die haben viele Auswärtsspiele, aber sonntags nach Ratingen nur 2 Leute? Bißchen sehr wenig, bei 1.000 Leuten zu Hause wie ich finde.

      Könnte auch sein, dass TuS Iserlohn mal in der Oberliga gespielt hat...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher