Neues von U.S.I. Lupo-Martini

    • Neues von U.S.I. Lupo-Martini

      In den Relegationsspielen zur Niedersachsenliga Ost setzte sich Lupo Martini Wolfsburg gegen Rot-Weiß Cuxhaven durch. Wolfsburg gewann gegen Cuxhaven mit 2:1 (0:0), beide Teams haben letztendlich aber den Aufstieg geschafft.

      Glückwunsch zum Aufstieg in die Niedersachsenliga! :positiv1:





      Die U.S.I. Lupo-Martini ist 1981 aus der Fusion zwischen dem ISC-Lupo und der US-Martini entstanden. 1962 gründeten in Wolfsburg lebende Italiener mit Hilfe der VW-AG und des Fußballkreises Wolfsburg-Gifhorn den ISC-Lupo. Aus Verbundenheit der "Wolfsburger Italiener" mit dieser Stadt gaben die Gründer dem Sportverein den Namen Lupo, denn er bedeutet auf deutsch Wolf. 1970, als die Zahl der in der Stadt lebenden Italiener auf 12.000 anwuchs, wurde die US-Martini gegründet.

      lupomartini.de/index2.htm
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Original von Darcan
      wasn das für nen system da oben ? ^^
      spielen nen relegationsspiel bei dem beide teams aufsteigen ? 8|

      :rolleyes:

      Wenn man sich aus Neugier mal ein bißchen hier im Forum umsehen und reinlesen würde wüsstest sogar du, warum! Weil in der darüberliegenden Liga auch ein Relegationsspiel stattfand, Oldenburg gegen Goslar. Da Goslar aufgestiegen ist wird in der Oststaffel noch ein Platz frei.

      weiterlesen
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Original von Darcan
      wasn das für nen system da oben ? ^^
      spielen nen relegationsspiel bei dem beide teams aufsteigen ? 8|


      Das kann bei uns in BW in ähnlicher Weise passieren. Zwar gibt es nirgends zwei Relegations-Aufsteiger in die gleiche Klasse, aber wenn z.B. Göppingen als Landesliga-Zweiter den Aufstieg in die Verbandsliga über die Relegation packt, ist Plattenhardt als Fünftletzter selbst dann gerettet, wenn das Relegationsspiel gegen den besten Bezirksliga-Zweiten verloren geht. Ebenso steigt der beste Bezirksliga-Zweite selbst dann auf, wenn er im letzten Relegationsspiel gegen Plattenhardt verliert.
      „Für mich ist Politik ein Spiel, und noch nicht mal ein gutes. Politiker sind allesamt Schummler, Lügner und Betrüger. Alles, was sie wollen, ist Macht und ihre Taschen zu füllen. Wenn du Politiker werden willst, dann stimmt mit dir etwas nicht."

      Lemmy (Motörhead)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bredi ()

    • Lupo/Martini erwartet SC Paderborn

      Lupo/Martini Wolfsburg erwartet am Samstag Zweitliga-Aufsteiger SC Paderborn

      Erst das dramatische Saisonfinale, dann der Aufstieg - und nun ein Testspiel gegen einen Zweitligisten! Beim Fußball-Oberligisten Lupo/Martini Wolfsburg reiht sich ein Höhepunkt an den nächsten. Am Samstag (16 Uhr) folgt auf der Kreuzheide der Leckerbissen gegen den SC Paderborn. "Es ist ein Highlight. Und es ist ein Dankeschön des Vereins an die Spieler für den Aufstieg", betont Lupo-Coach Francisco Coppi, der dieser Begegnung entsprechend entgegen fiebert: "Das Spiel macht einfach hungrig auf das, was danach kommt."

      ...weiterlesen
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Vorbereitung

      Wintervorbereitung

      Oberligist und Aufstiegskandidat Lupo Martini Wolfsburg wird in der Vorbereitung zur Rückrunde im Januar zweimal gegen Vertreter der Regionalligen Testspiele bestreiten. Am 22. Januar ist der Tabellenfünfte der RL Nordost, FC Oberlausitz Neugersdorf, zu Gast. Die Partie startet um 18 Uhr. Am 30. Januar wird der TSV Havelse, Tabellensechster der RL Nord, um 14 Uhr seine Visitenkarte im Lupo-Stadion abgeben. Am 24. Januar um 14 Uhr wird gegen Ligakonkurrent Arminia Hannover getestet.

      Am Monatsende geht es dann für eine Woche in die Türkei nach Belek ins Trainingslager.

      Quelle: diefussballecke.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Chamorro kommt an die Kreuzheide

      Mit dem 23. jährigen David Chamorro präsentierte Mister Francisco Coppi im Autohaus Wolfsburg den zweiten Neuzugang für die kommende Regionalligasaison. Der gebürtige Wolfenbütteler mit spanischen Wurzeln spielte zuletzt für die U23 des VfL Wolfsburg.

      Quelle
    • Regionalliga-Aufsteiger Lupo legt los

      Trainingsauftakt beim Fußball-Regionalliga-Aufsteiger Lupo/Martini Wolfsburg: Am Sonntag sind 21 Spieler im Stadio Lupo dabei. Trainer Francisco Coppi kann dann die Neuzugänge Kevin Kuhfeld, Jan-Christian Meier und David Chamorro begrüßen. Lediglich Dennis Jungk und Jan Ademeit, die beide noch im Urlaub sind, werden fehlen.

      Bevor die Punkterunde am 30./31. Juli startet, haben die Coppi-Schützlinge intensive Wochen vor sich. Vom 7. bis 10. Juli geht‘s ins Trainingslager in der Sportschule Duisburg-Wedau. Nach den bisher feststehenden Vorbereitungsspielen gegen den BSV Ölper (10. Juli), FT Braunschweig (12. Juli) und dem TSV Danndorf (27. Juli) haben die Lupo-Verantwortlichen zwei weitere Tests vereinbart. Am 16. Juli gastiert mit dem 1. FC Magdeburg ein Hochkaräter in der Kreuzheide. „Gegen einen Drittligisten zu spielen, ist eine schöne Sache“, freut sich der Lupo-Coach. Und am 22. Juli trifft der Aufsteiger auf den Nordost-Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf.

      Quelle: Wolfsburger Allgemeine
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Ziel Klassenerhalt

      Lupo/Martini feiert Regionalliga-Premiere

      Wie der "große" VfL stammt auch Regionalliga-Neuling Lupo/Martini aus der Autostadt Wolfsburg. Das Team von Trainer Francisco Coppi dominierte die Niedersachsen-Staffel der Oberliga in der Saison 2015/16, am Ende sicherte man sich mit 19 Punkten Vorsprung den Meistertitel. Der Klub baut auf einen Großteil seiner Aufstiegshelden, so präsentierten die Verantwortlichen bislang nur vier externe Neuzugänge. Das Ziel ist der Klassenerhalt.

      Am 31. Juli ist es soweit - dann wird Oberliga-Aufsteiger Lupo/Martini Wolfsburg mit einem Auswärtsspiel beim Lüneburger SK erstmals in der Geschichte des 1962 gegründeten Vereins Regionalliga-Luft schnuppern. "Es ist Vorfreude pur, wir freuen uns riesig", ließ Martini-Coach Coppi durchblicken.

      Quelle: kicker.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Lupo fiebert dem Ligastart entgegen

      Neu-Regionalligist Lupo Martini befindet sich mitten in der Vorbereitung. Trainer Francisco Coppi will seiner Mannschaft vor dem Punktspielstart bei LSK Hansa Lüneburg den letzten Schliff geben. Auch personell könnte nochmal Bewegung bei den italienischen Wölfen aufkommen.

      Die Fußballer von Lupo sind derzeit wahrlich nicht zu beneiden. Das Pensum, was der Regionalligist derzeit abspult, ist immens. „Aber erforderlich für einen erfolgreichen Auftakt“, erklärt Coppi. Im Rothemühle-Cup drang sein Team bis ins Finale vor. Dort unterlag es erst im Elfmeterschießen gegen Eintracht Braunschweig U23. Einen Tag zuvor spielten die Kreuzheider bereits gegen Drittligist 1. FC Magdeburg (0:2). Ausgerechnet jetzt aber plagen Lupo Verletzungssorgen. „Zwei Spiele an zwei Tagen. Da brauchen wir schon genügend fitte Spieler, um ein wenig rotieren zu können“, sagte der Trainer.

      regionalsport.de/lupo-fiebert-dem-ligastart-entgegen/


      USI Lupo-Martini - 1. FC Magdeburg 0:2
      In der Testpartie des USI Lupo-Martini gegen den 1. FC Magdeburg legte der Drittligist vor rund 300 Zuschauern in Langlingen los wie die Feuerwehr und führte nach Toren von Christian Beck (3. Minute) und Tarek Chahed (5.) früh 2:0. Doch dann hielt der Regionalliga-Aufsteiger besser dagegen und brachte den FCM immer mehr in Bedrängnis. In der 82. Minute hatte Lupo-Martini per Foulelfmeter die große Chance auf den Anschluss, aber FCM-Keeper Jan Glinker konnte parieren.

      USI Lupo-Martini - FC Oberlausitz Neugersdorf 1:1
      In einem weiteren Vorbereitungsspiel gab es ein 1:1-Unentschieden zwischen Lupo-Martini und dem Nordost-Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf. Petrus Amin brachte die Wolfsburger zunächst in Führung (40.), ehe Felix Schulz für den Oberlausitzer Ausgleich sorgte (80.).
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Neu

      Neue Zeitrechnung bei Lupo: Coach Coppi hört auf
      Zu seiner aktiven Zeit war er eines der größten heimischen Fußball-Talente, schaffte mal den Sprung zum VfL, war von Eintracht Braunschweig umworben. Doch so richtig Renommee verschaffte sich Francisco Coppi (47) als Trainer von Lupo/Martini Wolfsburg. Jetzt fasste er den Entschluss: „Im Sommer höre ich auf.“ Nach dreizehneinhalb Jahren, in denen er den Klub von der Bezirksoberliga immer höher und höher geführt hatte, fiel der Entschluss zu Weihnachten.

      Sein letztes Ziel als Coach: „Mit Lupo die Klasse zu halten. Aus der Regionalliga wieder abzusteigen, das wäre kein schönes Ende.“ Zumal er mit Lupo nur die Richtung aufwärts eingeschlagen hatte. Mit einem Duell gegen Hillerse hatte alles angefangen. In einem entscheidenden Spiel in der Bezirksoberliga um den Aufstieg traf Nico Pulito zum 2:1. Lupo war zurück in der Landesliga.

      hieraus: sportbuzzer.de/artikel/neue-ze…upo-coach-coppi-hort-auf/
    • Benutzer online 1

      1 Besucher