Wedeler TSV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wedeler TSV

      Oberliga-Aufsteiger Wedeler TSV gewann auch das letzte Punktspiel auswärts bei TuS Quickborn mit 2:1 Toren und holte damit überlegen die Staffelmeisterschaft der Landesliga Hammonia. In 15 Heimspielen blieb man zuhause ungeschlagen bei 47:12 Toren.


      1. Wedeler TSV 30 21 5 4 87:28 +59 68
      2. TSV Uetersen 30 16 8 6 68:38 +30 56
      3. FC Elmshorn 30 17 5 8 65:39 +26 56
      4. VfL Pinneberg 30 15 6 9 49:33 +16 51
      ...


      Beim Verein aus der 32.000-Einwohnergemeinde vor den Toren Hamburgs im Kreis Pinneberg beginnt nun die Planung für die Oberliga, u.a. auch mit der Festlegung des Kaders. Uetersens Leistungsträger Florian Blaedtke (14 Saisontore) wechselt zum TSV. Zum Oberligakader der Wedeler wird von der kommenden Saison an auch Süderelbes Torjäger Mümin Mus gehören. Er will sich dort unter Trainer Peter Nogly weiterentwickeln.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der Wedeler TSV wappnet sich für die kommende Oberligasaison. Nach sieben Neuzugängen, die alle aus der Landesliga Hammonia kamen, haben die Manager Detlef Kebbe und Walter Zessin einen weiteren namhaften Spieler dazu gewinnen können. Vom Niendorfer TSV wechselt der afghanische Nationalspieler Ata Yamrali ins Elbestadion. Vorige Stationen waren TSV Sasel, FC St. Pauli II und Bergedorf 85. Für seine neue Aufgabe in Wedel hat sich der Offensivspieler viel vorgenommen und freut sich vor allem auf Ex-Profi und WTSV-Trainer Peter Nogly. "Er kann mir viel beibringen", so Yamrali.

      (Abendblatt)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Nachdem bereits diverse Leistungsträger wie Top-Torjäger Aytac Erman (FC Teutonia), Kapitän Dominik Lange (SV Rugenbergen), die Innenverteidiger Sebastian Krabbes (HR) und Tim Jobmann (TuS Osdorf) oder auch Thomas Koster (SC Pinneberg) ihren Abschied verkündet haben, verlässt nun auch Torhüter Oliver Firgens (FC Kickers Obertshausen) den Oberliga-Aufsteiger.

      mehr
    • Wedel-Surprise: Großkopf wieder Chefcoach!
      „Es war der ausdrückliche Wunsch des Trainers“

      Wenn das nicht mal eine faustdicke Überraschung ist: Nachdem Jörn Großkopf den Wedeler TSV nur wenige Wochen nach seiner Amtsübernahme im Sommer schon wieder in Richtung SV Eichede verließ, kehrt der am 21. November beim Regionalligisten gefeuerte Fußballehrer nun ins Elbestadion zurück! Diesen Coup bestätigt uns WTSV-Sportchef Frank Ockens auf Nachfrage. Am Abend wird Großkopf der Mannschaft (wieder) vorgestellt.
      mehr: radiohamburg.fussifreunde.de/a…osskopf-wieder-chefcoach/
    • Winterpause 17/18

      Wedeler Fahrplan steht fest

      23 Punkte aus 18 Partien und der zwölfte Platz stehen aktuell in der Oberliga Hamburg für den Wedeler TSV zu Buche. Keine Frage, dass sich die TSV-Verantwortlichen mehr versprochen hatten, zumal sie ihr Team im Sommer mit hochkarätigen Neuzugängen verstärkt hatten. Immerhin stehen die Elbstädter im Oddset-Pokal im Viertelfinale. Nun gaben die Offiziellen der Wedeler den Fahrplan für die Winter-Vorbereitung bekannt.

      Neben drei Hallenturnieren wurden für den ersten Monat des neuen Jahres fünf Testspiele vereinbart. Der erste Freiluft-Kick steigt am Sonntag, 14. Januar 2018 gegen den VfL Maschen aus Niedersachsens Bezirksliga Lüneburg 2. Hierbei rollt ab 15 Uhr der Ball ebenso auf dem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße wie am Donnerstag, 18. Januar 2018, wenn es ab 19 Uhr gegen Rasensport Uetersen (ungeschlagener Spitzenreiter der A-Kreisklasse 5) geht. Am Sonntag, 21. Januar 2018 messen sich die Wedeler um Coach Jörn Großkopf mit dem TSV Lägerdorf (Oberliga Schleswig-Holstein) - der Ort und die Uhrzeit für das Duell mit den Rand-Itzehoern steht aber noch nicht fest. Am Sonntag, 28. Januar 2018 gastiert Großkopfs Team beim Hammonia-Landesligisten SV Eidelstedt, wobei ab 16 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Schulauer Straße der Ball rollt. Und am Mittwoch, 31. Januar 2018 geht es dann ab 19.15 Uhr an der Schulauer Straße gegen den Hammonia-Staffel-Tabellenführer HEBC.

      Quelle: sportnord.de/newsarchiv/index.php?news_id=33790
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wedeler Planungen laufen: Zwölf bleiben, zwei kommen, zwei gehen

      Der Verbleib von Trainer Jörn Großkopf beim Wedeler TSV ist – zumindest mündlich – beschlossene Sache. Doch auch, was den Kader für die kommende Saison angeht, sind die Macher des Oberligisten um Manager Frank Ockens nicht untätig geblieben und können nun erste Meldungen abgeben, wie die personelle Planung für die Spielzeit 208/19 aussieht. Gesagt, getan: Laut Wedeler Pressemitteilung haben zwölf Akteure aus dem aktuellen Kader zugesagt, zudem sind zwei Neuverpflichtungen ab dem Sommer bereits sicher.

      fussifreunde.de/artikel/wedele…n-zwei-kommen-zwei-gehen/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wedel zieht die Reißleine – Großkopf muss gehen
      Paukenschlag im Elbe-Stadion! Der Wedeler TSV und sein Trainer Jörn Großkopf gehen getrennte Wege. Co-Trainer Thorsten Zessin wird den abstiegsbedrohten TSV, der in den letzten acht Spielen fünf Pleiten kassierte, in den nächsten Wochen betreuen, bis ein neuer Chefcoach gefunden ist.
      mehr: amateur-fussball-hamburg.de/we…ine-grosskopf-muss-gehen/
    • Domingo macht Platz – Ivanko kommt
      Am Ende wurden ihm nur magere elf Punkte aus zwanzig Spielen zum Verhängnis: Der Wedeler TSV hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Daniel Domingo getrennt. Ein Nachfolger ist derweil bereits gefunden. Der 52-jährige Andjelko Ivanko übernimmt per sofort das Ruder im Elbe-Stadion.
      mehr: amateur-fussball-hamburg.de/do…HGFyytGfzqIMcTea_d8OJbb0E
    • Ab Sommer: Jobmann übernimmt Wedel

      Die Trainerfrage für den Sommer beim Wedeler TSV ist geklärt! Matthias Jobmann, aktuell noch Trainer beim Niendorfer TSV II, wird die Elbe-Kicker ab Sommer betreuen. Unterstützt wird der 54-Jährige von seinem Bruder Olaf Jobmann, der den Co-Trainer-Posten bei Wedel einnehmen wird.
      Der Wedeler TSV hat nach der Interimslösung um Andelko Ivanko bis zum Saisonende Nägel mit Köpfen gemacht und einen Nachfolger ab Sommer präsentiert
      mehr: amateur-fussball-hamburg.de/ab…ixxlAPzlvfMquQa8eEk-Jb2VM
    • Benutzer online 2

      2 Besucher