Liga ohne Zukunft??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Löwe
      Das ist unsere einsatzstatistik, es gibt eine riesige fluktuation, offensichtlich, weil spieler nach oben abgegeben wurden und a-jugendliche nachgekommen sind.
      aber ich sehe hier nur zwei über23, und zwar Schmitt, der aber seit jahren nur in der u23 spielte, und D.Schwarz, mit zwei einsätzen

      2 Tausendpfund 32
      3 Bückle 24
      4 Knauer 21
      5 Wittek 9
      6 Stahl 20
      7 Kaiser 28
      8 Schittenhelm 25
      9 Hosiner 31
      11 Schick 15
      12 Tschauner 4 Profi
      13 Jungwirth 21
      14 Holebas 4
      15 Leist 23
      16 Marz 7
      17 Hammann 24
      18 Pourie 4
      19 Knartz 3
      20 Burkhard 18
      21 Manga 16
      22 Ratei 17
      23 B. Schwarz 2 Profi
      24 Kucukovic 5 Profi
      25 Ledgerwood 2 Profi
      26 Baumgartlinger 10
      27 Schäffler 3
      28 Eberlein 14
      29 Krauss 26
      30 Rössl 2
      31 Seibold 2
      32 Majdancevic 9
      34 Sternisko 16
      35 Fetsch 13
      36 D. Schwarz 2 Profi
      37 Mlapa 3
      38 Strobl 2
      40 Imbongo Boele 1
      77 Schmitt 9


      Ich sehe da mindestens 5 Vollprofis und einige junge Spieler, wie Schäffler und Eberlein, die eigentlich auch schon Profis sind.
    • selbst wenn die löwen nur mit nachwuchsspielern antreten: das ist einfach uninteressant! wer will denn zweite mannschaften sehen? ausser wenn es einmal im jahr um ne demo fürs GWS geht?
      “Besser duut gelaacht, als wie freckt geärjert!” (Fischers Maathes)
    • Zu den Stadien: natürlich darf man nicht auf "Dorfsportplätzen" spielen.
      Natürlich muss auch gewisse Infrastruktur sein. Aber eben: Stadien, die wie richtigerweise gesagt vor 10 Jahren noch als Zweitligatauglich galten? Stadien, die "nur" aufgemöbelt oder renoviert werden müssen?
      Hier müssen schon längere Übergangsfristen her, Verhandlungen mit Kommunen (die ja oft Pleite sind), Zuschüsse von DFB etc.
      Es kann doch nicht sein, dass ein Verein wie Bamberg Riesenumstände hat, weil das Bamberger Stadion nicht so mir-nix-dir-nix ausgebaut werden kann, oder Memmingen, wo das Stadion erst vor einigen Jahren in dieser Form errichtet wurde (vor den DFB-Auflagen) - umgekehrt hat Pirmasens als Oberligist im Rahmen der Konversion bzw. WM 06 von Landesregierung und Stadt ein Stadion hingestellt bekommen, in dem z.B. U 21 Länderspiele stattfinden dürfen.
      Was die II. betrifft: wenn z.B. Fürths U23 vor 100 - 500 Zuschauern spielt und es kein "Risikospiel" ist, warum müssen sie ins Playmobilstadion und können nicht im Charly-Mai-Stadion spielen?
      Für die U23-Teams kann ich mir vorstellen, dass es striktere Beschränkungen für den Profieinsatz gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Manfred ()

    • Original von becks474

      Ich sehe da mindestens 5 Vollprofis und einige junge Spieler, wie Schäffler und Eberlein, die eigentlich auch schon Profis sind.


      ich wiederhols gern nochmal, es geht darum, ob die spieler u23 sind, nicht um profi oder nicht, profis sind sie bei den ersten mannschaften in der regio auch genug. und so oft haben die auch nicht gespielt, wie an den zahlen abzulesen ist.
    • zu den stadien:
      da wäre es gut, mal über die einzelnen auflagen zu diskutieren, anstatt pauschal auf zu hoch oder paßt rauszukommen.

      ein schmarrn sind z.b. die flutlichtauflagen mit einer fernsehtauglichen luxzahl, wenn überhaupt nichts im fernsehen übertragen wird. oder auch die bestimmte anzahl von sitzplätzen, das werden die vereine doch am besten wissen, wieviele sitzplätze mit höheren preisen sie loswerden können
    • Original von Manfred

      Braucht man sogar eine zweigleisige 4.Liga - oder im Gegenteil eine viergruppige Regionalliga? Ich weiß es ehrlich nicht.


      also eine zweigleisige würde ja die plätze in der viertklassigkeit nochmal verknappen, weitere reisen und uninteressante partien bedeuten. da bin ich ganz klar für eine 4. staffel ost, was nicht heißen soll, daß nur ex-ddr vereine mitspielen, also einteilung wie bis jetzt nach geographischen gesichtspunkten. mehr vereine spielen in einer höheren klasse, werden damit fürs umfeld interessanter und es kommt zu mehr "derbies"
    • Original von Löwe
      Original von becks474

      Ich sehe da mindestens 5 Vollprofis und einige junge Spieler, wie Schäffler und Eberlein, die eigentlich auch schon Profis sind.


      ich wiederhols gern nochmal, es geht darum, ob die spieler u23 sind, nicht um profi oder nicht, profis sind sie bei den ersten mannschaften in der regio auch genug. und so oft haben die auch nicht gespielt, wie an den zahlen abzulesen ist.


      Genau das ist das Problem. So oft haben die jetzt nicht gespielt. Ich nenn das Wttbewerbsverzerrung, wenn man gegen die eine Mannschaft mal nen Profi einsetzt und dagegen bei den anderen wieder mal nur die komplette Zweite.
    • Original von becks474
      Original von Löwe
      Original von becks474

      Ich sehe da mindestens 5 Vollprofis und einige junge Spieler, wie Schäffler und Eberlein, die eigentlich auch schon Profis sind.


      ich wiederhols gern nochmal, es geht darum, ob die spieler u23 sind, nicht um profi oder nicht, profis sind sie bei den ersten mannschaften in der regio auch genug. und so oft haben die auch nicht gespielt, wie an den zahlen abzulesen ist.


      Genau das ist das Problem. So oft haben die jetzt nicht gespielt. Ich nenn das Wttbewerbsverzerrung, wenn man gegen die eine Mannschaft mal nen Profi einsetzt und dagegen bei den anderen wieder mal nur die komplette Zweite.


      wie gesagt da bin ich mit verschärften regeln, daß sowas nicht passiert, einverstanden
    • Original von Trier-MG
      um an eine RL-Lizenz zu kommen, muss man in etwa einen etat von EINER MILLION EURO nachweisen. Das kann keiner aus der OLSW stemmen. Daher wird es auch keinen Aufsteiger in der kommenden Saison geben. Leider.

      Und bitte jetzt nicht auf mich eindreschen, beschwert euch beim DFB. Ich hab die Regeln nicht gemacht.


      sorry wg dem crossposting, aber dieses paßt hier auch gut.

      erstmal frag ich mich, wie alzenau dann die lizenz bekommen hat für die süd ???
    • der fall goslar scheint ein weiteres gegenargument zu werden. diese unsäglich hohen lizenzanforderungen seitens des dfb machen den ambitionierten amateurfußball kaputt, sorgen letztendlich für eine undurchlässigkeit trotz auf-und abstieg, weil nur noch zweitmannschaften hochkommen können, und müssen (müßten) von den vereine geschlossen bekämpft werden, aber ob das möglich ist???
      sogar die profi-vereine könnten ein interesse dran haben, denkt man an h96 oder club, die vor 200 hanseln in der arena spielen müssen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Löwe ()

    • Hier die Auflagen für die RL im Detail (Stand 2008), falls jemand die nochmal nachlesen will.

      Personal:
      - Trainer mit A Lizenz
      - Hauptamtlicher Geschäftsführer
      - Hauptamtlicher Angestellter für Bereich Finanzen
      - Medienverantwortlicher
      - Sicherheitsbeauftragter
      - Veranstaltungsleiter
      - Leiter Ordungsdienst
      - Fanbeauftragter
      - Stadionsprecher
      - Mindestens 12 Vertragsspieler im Kader

      Stadion:
      - Kapazität mindestens 5.000, davon mindestens ein Drittel überdacht
      - Mindestens 500 Sitzplätze, empfohlen 1000
      - überdachte Pressetribüne
      - Flutlicht mit mindestens 500 Lux
      - Naturrasenspielfeld
      - 2 Mannschaftsumkleinden mit 40 qm, 6 Duschen und 2 Toiletten
      - Schiri Kabine mit min 20 qm, 2 Duschen, 1 Toilette, PC mit Internetzugang
      - Dopingkontrollraum mit Toilette
      - Warteraum mit Garderobe und 8 Sitzplätzen
      - Platz für eine feste Fernsehkamera
      - 2 Rundfunk Sprecherplätze
      - 10 Journalisten Arbeitsplätze mit Pult
      - 10 Telefonanschlüsse
      - Pressraum für min 40 Personen
      - VIP Raum
      - VIP Parkplätze
      - Stellplatz für Ü-Wagen
      - Anzeigetafel (empfohlen)
      - Trennung Innenraum von Tribüne durch 2,2 m hohen Metallzaun
      - Wellenbrecher für Stehplätze
      - 2 voneinander unabhängige Rettungswege
      - Trennung von Fanblöcken (eingezäunt)
    • Sehr guter Artikel und recht treffende Kommentare, allein ändern wird sich leider nichts...

      DFB: Der Fan-Bankrott

      Die Regionalligen sind in ihrer jetzigen Form ohnehin schon ein sehr fragwürdiges Konstrukt, das die Basis des deutschen Vereinsfußballs zu zersetzen droht. Zahllose Zweitvertretungen von Proficlubs tummeln sich dort zusammen mit ein paar Traditionsclubs und ambitionierten Dorfvereinen.
      ...
      Die Reserveteams interessieren im Großen und Ganzen kaum einen Fan: Magdeburg hatte an diesem Wochenende mehr Zuschauer bei seinem Match als alle 14 Heimspiele von Zweitvertretungen am vorigen Spieltag zusammen. Warum sollte ein Verband einen Spielbetrieb organisieren, der offenkundig an den Interessen der Anhänger vorbeigeht? Die Antwort scheint noch erschütternder zu sein, als man es sich in seinen kühnsten Verschwörungstheorien ausmalen kann: Der DFB will einfach keine Zuschauer, er will eine Ausbildungsbühne für die Proficlubs.
      ...
      Mit der Scherenstrategie, erst die Stadionauflagen zu verschärfen und dann dafür zu sorgen, dass diese Stadien leer bleiben, hat der DFB sein Ziel wohl bald erreicht.
      Quelle: sportal.de, ganzer Artikel
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Original von Murrpower
      Passender WDR-Bericht: youtube.com/watch?v=EjAPoqe2imI

      :rauf:
      Oberliga Süd 1946/47: Viktoria Aschaffenburg - FC Bayern München 2:1
      Oberliga Süd 1952/53: Viktoria Aschaffenburg - FC Bayern München 4:1
      Oberliga Süd 1957/58: Viktoria Aschaffenburg - FC Bayern München 5:1




      Übrigens: Wenn Ultras antifaschistisch sind, warum strecken sie dann alle die Arme in die gleiche Richtung und befolgen jede Anweisung des Capo?
    • Vierte Liga: DFB denkt an Reform

      Dauerproblem Fußball-Regionalliga: Die vor zwei Jahren ins Leben gerufene neue vierte Klasse sorgte jetzt erneut für neue negative Schlagzeilen: Der Traditionsverein SSV Reutlingen meldete gestern Insolvenz an. Damit stehen die Schwaben als erster Absteiger in der Regionalliga Süd fest. Der Klub sitzt auf Verbindlichkeiten in Höhe von 4,06 Millionen Euro. Er will die Runde aber noch durchziehen. Die Liga krankt, und der DFB reagiert. Bis Oktober soll eine Arbeitsgruppe Lösungsvorschläge erarbeiten, um die Situation zu verbessern, erklärte gestern DFB-Vize Rolf Hocke auf Anfrage. Nicht auszuschließen sei, dass die Regionalligen gänzlich abgeschafft und die Klubs auf die bestehenden Oberligen aufgeteilt würden. Überlegt werde aber auch, die Zahl der Staffeln (zurzeit drei) auf zwei zu verringern, so Hocke weiter.

      kompletter Artikel
      Quelle: HNA
    • Nur Oberligen wäre meiner Meinung nach ein zu großer Sprung zw. Oberliga und dritter Liga. Eine Zweigleisigkeit könnte die Aufstiegssistuation entschärfen. Auf die einfachste Möglichkeit die Zweitmannschaften zu verbannen / begrenzen kommt der DFB natürlich wieder nicht.

    • eine zweigleisigkeit hieße doch, daß in der viertklassigkeit wieder ein drittel startplätze wegfallen und einige vereine dann, nach dem bekannten ruinösen wettbewerb nur noch fünftklassig sind mit den bekannten negativen folgen für die attraktivität.

      also sofortmaßnahme wär ja schonmal gut, wenn der dfb die zuständigkeit an die regionalverbände abgibt und die die lizenzbedingungen endlich lockern
    • Original von Löwe
      eine zweigleisigkeit hieße doch, daß in der viertklassigkeit wieder ein drittel startplätze wegfallen und einige vereine dann, nach dem bekannten ruinösen wettbewerb nur noch fünftklassig sind mit den bekannten negativen folgen für die attraktivität.

      also sofortmaßnahme wär ja schonmal gut, wenn der dfb die zuständigkeit an die regionalverbände abgibt und die die lizenzbedingungen endlich lockern



      also wenn man die amateure rausnähme,verlöre kein verein einen startplatz,dann hätte man 34 teilnehmer und sogar noch 2 freie plätze,die auf und absteiger jetzt nicht mitgezählt.
      das leiden an der arbeit wird nur noch durch das leiden an der arbeitslosigkeit übertroffen