Liga ohne Zukunft??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Holga schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Das Problem an dem Zahlensalat ist, dass man genaugenommen nichts hat, mit dem man seriös rechnen kann. Ich gehe auch nicht davon aus, dass die verhandelnden Verbände die offiziellen Zahlen durch die Bank ernst nehmen.

      Wenn man auf die Zeit guckt, die seit dem Bundestag vergangen ist, ist es eigentlich ein Armutszeugnis, dass man nicht wenigstens so weit ist, dass man weiß, lohnt es sich, für eine 4-RL-Lösung noch weiterzuverhandeln oder nicht.
      Zumindest sollte man doch wissen, welche Teilungsphantasien ein bisschen Aussicht auf Erfolg versprechen und welche nicht.

      Das Freistaaten-Modell ist keine Lösung, sondern wäre eine Katastrophe. Wenn man auf die Deutschlandkarte guckt, sieht man das sofort.
      Deine subjektive Wahrnehmung als Fakt darzustellen erscheint mir nicht gerade seriös.
      Welchen "Fakt" meinst Du?
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Marc!? schrieb:

      Es bleibt dabei, das Freistaaten Modell ist das einzigste, welches die BL Grenzen Respektiert und somit die kanonische Lösung des Problems.

      Wenn es nach Deiner eigenen Zählung geht, ist das Freistaaten Modell überhaupt keine Lösung, weil NRW danach nur 19,2% der Mannschaften hat. Nord folgt mit 17,4%. Da liegen keine Welten dazwischen.

      Ich frage mich überhaupt, weshalb man die Zahlen von fussball.de nicht verwerten kann. Es sollte doch möglich sein, festzulegen, welche der Ligen dort mitzählen dürfen und welche nicht.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Ich habe doch bereits ausgeführt, dass die Zahlen zweitrangig sind, weil NRW/HB/NDS immer noch zu groß ist.
      Weshalb soll es zweitrangig sein, wenn NRW 20% der Mannschaften nicht erreicht?
      Das ist dann doch höhere Gewalt. Sie können doch nichts dafür. Ich hoffe nur nicht das sich der ganze Deutsche Fußball hier spaltet. Ich wünsche den Verhandelnden ein gutes Händchen.
    • Marc!? schrieb:

      NRw hat einfach Glück, solange sich NDS nicht teilen lässt. Was willst du denn machen?

      Mach doch mal einen konstruktiven Vorschlag, anstatt immer nur zu sagen NRW hat nicht 20% der Mannschaften.
      Man wird sich eingestehen müssen, dass Deutschland für 4 RL nicht gemacht ist, wenn flexible Modelle tabu sind.

      Weshalb es ein Glück für NRW sein soll, wenn sich NDS nicht teilen lässt, erschließt sich mir nicht.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Das funktioniert ja nur, wenn auch die Mehrheiten stimmen. Ich fass es ja bis heute nicht, dass der Norden und Bayern dem Westen einen Direktaufsteiger schenken wollten. Den Erhalt ihrer Ligen sollten sie auch billiger durchbekommen können.
      Vielleicht liegt es ja an Grindel und Koch, die schon beizeiten Stimmen für ihre Wiederwahl organisieren woll(t)en.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Das sind die selbstgemachten Naturgesetze die ich immer so liebe. Erst eine Regel aufstellen und dann sagen, das geht jetzt nicht anders, das muss jetzt so sein, anstatt zu sagen, OK das ist jetzt sicher nicht die faire Lösung, da muss was anderes her.

      Aber Moment, dann kann Nord ja auch sagen, OK dann bleibt es wie es ist, also auch mit Aufstiegsspiele. Sind eh das Salz in der Suppe und wenn dann so was wie mit Saarbrücken passiert ist, dann waren die halt nicht stark genug für den Aufstieg.
    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Es hat nicht nur damit zu tun, dass NRW vom Südwesten gestützt wird, sondern dass es auch kein alternatives modell gibt, NRW mit einem Bundesland zusammenzuschließen.
      Und damit siehst Du alle Voraussetzungen dafür erfüllt, dass NRW eine eigene RL im 4er Modell beanspruchen kann?
      Ich bin für jeden konstruktiven Gegenvorschlag dankbar. Ich habe dich ja schonmal aufgefordert einen zu machen.
    • @Marc!? Ich habe mich auch bereits dazu geäußert. Normalerweise erwarte ich, dass man kein Jahr braucht, um festzustellen, ob man tragfähige Kompromisse finden kann oder nicht.

      Der Beschluss des Bundestags war ein Schnellschuss. Da hat vermutlich noch jeder gedacht, aus 5 mach 4, kein Problem, ich bin so wichtig, geteilt werden andere.

      Inzwischen sieht man, dass man kein ausgeglichenes 4er Modell hinbekommt. Dann sollte man das auch eingestehen und ohne weiteren Verzug nach alternativen Lösungen suchen, die mehr Erfolg versprechen.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WieWaldi ()

    • WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Es hat nicht nur damit zu tun, dass NRW vom Südwesten gestützt wird, sondern dass es auch kein alternatives modell gibt, NRW mit einem Bundesland zusammenzuschließen.
      Und damit siehst Du alle Voraussetzungen dafür erfüllt, dass NRW eine eigene RL im 4er Modell beanspruchen kann?
      Notwendiges Kriterium ist, dass sie mindestens 20% der Mannschaften haben. Das ist erfüllt. Weiter sollen die Regionalligen einen etwa gleich großen Unterbau haben. Das ist beim Freistaatenmodell auch einigermaßen erfüllt. Nur der Südwesten hat deutlich mehr.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Benutzer online 5

      1 Mitglied und 4 Besucher