Liga ohne Zukunft??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Marc!? schrieb:

      mit Südwest ist hier die RL und nicht der RV gemeint.
      Schon klar. Die Regionalverbände West und Südwest zusammen würden sicherlich nicht die Hälfte der Aufstiegsplätze bekommen.

      WieWaldi schrieb:

      Deshalb gefällt mir diese RL (West-Südwest) auch so gut, da sie mit der Freistaatenliga ganz gut vergleichbar ist :)
      Naja, vom Niveau her wird sie deutlich höher sein. :ventilator:
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Neu

      Ich bin klar für Modell 6 oder 9. Alles andere macht für mich kein Sinn als SHler. Was hat SH mit dem Erzgebirge oder Rhein-Main-Gebiet am Hut? Dann lieber nach Berlin oder in den Ruhrpott.

      Alternativ könnte man die 4. Liga wie in SH aufteilen. <-in 4.Liga = 4 Staffeln
      In der ersten Saison dürfen alle Regionalligsten teilnehmen die nach aktuellen Bedingungen nicht abgestiegen wären sowie die Aufsteiger aus den Oberligen. Sprich 90 Teams in 4 Ligen â 22/23 Teams. Dann jede Saison 2 Absteiger mehr bis die Sollzahl von Teams erreicht ist. Darunter die 21 Landesverbände wobei Westfalen, Bayern und Niedersachsen als größten Verbände 2 Aufsteiger stellen dürfen. Also 24 Aufsteiger. Oder 8 Oberliegen (Nordost-Nord, - Süd, Bayern, BaWü, Hessen, Südwest, NRW, Nord) darunter mit je 2 Aufsteigern.
      Glotze aus! Stadion an!

      Grün-weißer Ostseestrand :gruenweiss: VfB Lübeck :gruenweiss: Königin der Hanse

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Anti U23-Teams ()

    • Neu

      Eine freie Staffeleinteilung steht aufgrund der fehlenden Wohldefinitheit nicht zur debatte. Außerdem ginge sowas nur unter dem Dach des DFB und das will aktuell niemand.

      Außerdem stellt sich hier die Frage der Zulassungsbeschränkungen. Der NOFV kann mit Sicherheit nicht soviele Teilnehmer stellen wie die RL Südwest.
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Von den Fahrtwege her wäre das schon vergleichbar. Aber so eine 4. Liga Südwest vom Münsterland bis zum Bodensee? Das wär doch was.
      Natürlich auch von den Entfernungen nur auf den ersten Blick, da nicht unbedingt die gro0en Entfernungen wie z.B. Rödinghausen-Freiburg/Balingen auch in diese Liga "aufsteigen" würden. Die meisten Vereine liegen ja deutlich zentraler im Gesamtgebiet.

      Dass so eine Liga sportlich eine ganz andere Hausnummer als die Freistaatenliga wäre, versteht sich von selbst.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Soll aber keiner mehr sagen, da kommen ja keine Auswärts Fans mit zu Spielen bei Nord oder Süd Ost.
      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der VfB Oldenburg oder VfB Lübeck zu Gast ist statt Meuselwitz oder Optik Rathenow.
      Aber nur, wenn VFB Oldenburg besser Spielt als diese Saison. Ist nicht wirklich attraktiv.
    • Neu

      Anti U23-Teams schrieb:

      Alternativ könnte man die 4. Liga wie in SH aufteilen. <-in 4.Liga = 4 Staffeln

      In der ersten Saison dürfen alle Regionalligsten teilnehmen die nach aktuellen Bedingungen nicht abgestiegen wären sowie die Aufsteiger aus den Oberligen. Sprich 90 Teams in 4 Ligen â 22/23 Teams. Dann jede Saison 2 Absteiger mehr bis die Sollzahl von Teams erreicht ist. Darunter die 21 Landesverbände wobei Westfalen, Bayern und Niedersachsen als größten Verbände 2 Aufsteiger stellen dürfen. Also 24 Aufsteiger. Oder 8 Oberliegen (Nordost-Nord, - Süd, Bayern, BaWü, Hessen, Südwest, NRW, Nord) darunter mit je 2 Aufsteigern.
      Bei der Anfangsverteilung müsste die höhere Gewichtung des Südwestens berücksichtigt werden. Die Oberligen könnten vielleicht eher so aussehen:
      • Nordrhein
      • Westfalen
      • Bremen/Niedersachsen
      • HH/SH/MV
      • NOFV-Mitte (Be, BB, SA)
      • NOFV-Süd (Sachsen, Thüringen)
      • Bayern-Nord
      • Bayern-Süd
      • Württemberg
      • Baden
      • Hessen
      • Südwest
      Alle 12 Meister steigen direkt auf. Weitere Relegationsplätze können an die Zweitplatzierten vergeben werden. Je nach Mannschaftszahlen.


      Offtopic: Ich sehe, wir haben mal wieder ein neues Mitglied aus dem Schwesterforum (siehe Benutzer online).
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Neu

      Alles nachzulesen in den Protokollen, deren Link wir vor kurzem schon mal hatten.
      Für eine RL Ost mit 2 Aufsteigern, je einer aus einer Nord-, einer aus einer Südstaffel. RL Ost = Nord + Nordost + Bayern
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der VfB Oldenburg oder VfB Lübeck zu Gast ist statt Meuselwitz oder Optik Rathenow.
      Da hast du dir aber 2 Highlights der RL Nord rausgesucht, der Vergleich müsste doch eher heißen:

      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der VfB Oldenburg oder VfB Lübeck zu Gast ist statt Chemnitz oder Rot-Weiß Erfurt.
      bzw. auf dem gleichen Attraktivitätsniveau:
      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der SSV Jeddeloh II oder BSV Rehden zu Gast ist statt Meuselwitz oder Optik Rathenow.

      Hättest du ein Fragezeichen verwendet, könnte man jetzt zweimal "Sehr wahrscheinlich nicht, im Gegenteil." als Antwort schreiben. :D ;)


      PS: Gegen Erfurt waren 5.260 Zs im KarLi, was für Babelsberg ein herausragender Wert ist.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Neu

      Klutsch schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der VfB Oldenburg oder VfB Lübeck zu Gast ist statt Meuselwitz oder Optik Rathenow.
      Da hast du dir aber 2 Highlights der RL Nord rausgesucht, der Vergleich müsste doch eher heißen:
      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der VfB Oldenburg oder VfB Lübeck zu Gast ist statt Chemnitz oder Rot-Weiß Erfurt.
      bzw. auf dem gleichen Attraktivitätsniveau:
      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der SSV Jeddeloh II oder BSV Rehden zu Gast ist statt Meuselwitz oder Optik Rathenow.

      Hättest du ein Fragezeichen verwendet, könnte man jetzt zweimal "Sehr wahrscheinlich nicht, im Gegenteil." als Antwort schreiben. :D ;)


      PS: Gegen Erfurt waren 5.400 Zs im KarLi, was für Babelsberg ein herausragender Wert ist.
      Es ist ja keine Frage. Warum soll da ein Fragezeichen hin?

      Das was du schreibst würde Sinn machen, wenn jede Staffel hinterher mit 27 Mannschaften spielen würden. Dann müsste man natürlich gleichwertige Mannschaften verglichen. Werden sie aber nicht. Die unteren Platzierungen werden rausfliegen und die haben ja auch meistens weniger Zuschauer.

      Ich habe natürlich zwei Vereine aus der Regionalliga Nord rausgesucht, die sich wohl qualifizieren werden und zwei aus Nordost, die sich nicht qualifizieren werden. Chemnitz und Erfurt werden zwar nicht mehr gegen Babelsberg spielen, dafür aber gegen Vereine aus Bayern und das wäre dann wohl nicht Pipinsried, sondern auch da die höher platzierten.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      ...
      Das was du schreibst würde Sinn machen, wenn jede Staffel hinterher mit 27 Mannschaften spielen würden. Dann müsste man natürlich gleichwertige Mannschaften verglichen. Werden sie aber nicht. Die unteren Platzierungen werden rausfliegen und die haben ja auch meistens weniger Zuschauer.
      ...
      Ich habe aus Babelsberger Sicht 2 attraktive Mannschaften der derzeitigen RL Nord, die sich wahrscheinlich für eine gemeinsame RL mit Babelsberg qualifizieren würden, mit 2 attraktiven Mannschaften der bisherigen RL Nordost, die dann wegfallen würden, verglichen. Und da wäre die Antwort: "Sehr wahrscheinlich nicht, im Gegenteil." Allein die erwähnten (und dann wegfallenden) 5.260 Heimzuschauer gegen Erfurt werden wohl gegen Lübeck und Oldenburg zusammengerechnet nicht erreicht.

      PS: Das ist übrigens keineswegs abwertend gegenüber Oldenburg oder Lübeck gemeint. Die regionale Verankerung ist halt eine andere.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Neu

      Un wenn der CFC aufsteigt und Erfurt vlt über die Wupper geht, sind die Zuschauer in der RL Nordost auch nicht mehr da.

      Ich hoffe du erkennst nun, dass Problem, dass man eine reform nicht danach ausrichten kann, welche Mannschaften aktuell in der Liga sind, insbesondere wenn es eine IV.Leistungstufe ist, wo Mannschaften höher als auch niederklassig spielen können.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Ich würde vorschlagen wird schaffen die bundesweiten Ligen generell ab und spielen nur noch in Regionalligen ...
      Tauchen dann auch alle einzeln in der UEFA-5-Jahreswertung auf? Ich denke die Zahl der direkten Champions-League-Plätze würde sinken. Aber die Zahl der gesamten Europapokalstarter würde deutlich nach oben gehen. :lachen:
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Ich würde vorschlagen wird schaffen die bundesweiten Ligen generell ab und spielen nur noch in Regionalligen ...
      Tauchen dann auch alle einzeln in der UEFA-5-Jahreswertung auf? Ich denke die Zahl der direkten Champions-League-Plätze würde sinken. Aber die Zahl der gesamten Europapokalstarter würde deutlich nach oben gehen. :lachen:
      War ja nur auf die Zuschauerzahlen also die Derbys bezogen.

      Natürlich müsste es dann am Ende des Jahres eine Endrunde geben, wo auch die UEFA Plätze verteilt werden :D

      Nur mal ins freie gesprochen:

      Nord (NFV)
      Nordost (NOFV)
      West 1 (Nordrhein)
      West 2 (Westfalen)
      Südwest (HES,RLP, SL, Nordbaden)
      Süd (BY, Südbaden, Württemberg)

      Endrunde mit 8 Teilnehmer, wobei jede Gruppe 1 Platz hat.. Dazu 2 Qualifikationsspiele der Vize Nord-Nordost und Süd/Südwest.

      In jeder Gruppe außer West spielen 8 Teams, was also 14 Spiele macht. Bleiben noch 18 Spiele übrig und 5 andere Gruppen, also je 4 Spiele gesamt pro Gruppe (außer West) und je 3 Spiele gegen die beiden West Gruppen.
      In den beiden Westgruppen spielen je 6 Teams, was 10 Spiele macht. Außerdem 16 Spiele gegen die 4 anderen Gruppen. Bleiben noch 6 Spiele übrig, als je 1 Spiel gegen die andere Westgruppe. Alternativ kann man die beiden Westgrupen auch zu einer zusammenfassen und 2 Plätze vergeben.

      Kommen schöne Ligen raus;

      Süd: Bayern, Nürnberg, Augsburg, Freiburg, VfB Stuttgart, Heidenheim, Fürth, Regensburg
      Südwest: EIntr. Frankfurt, Mainz, Hoffenheim, Darmstadt, Sandhausen, Wehen, Karlsruhe, Kaiserslautern
      West 1: Düsseldorf, Leverkusen, Gladbach, Köln, Duisburg Uerdingen
      West 2: Dortmund, Schalke, Bochum, Bielefeld, Paderborn, Münster
      Nord: Hannover, Wolfsburg, Bremen, HSV, St. Pauli, Kiel, Braunschweig, Osnabrück
      Nordost: Hertha, RB Leipzig, Union, Magdeburg, Aue, Dresden, Rostock, Cottbus

      Ist natürlich nur eine Spielerei, aber das System hätte was. Jedes Jahr Derbys wären garantiert. Aber wir wollte nicht zu OT werden ...

      In einem Franchise System wie in den USA würde man natürlich:

      Fürth → 1860 München
      Heidenheim → Ulm
      Uerdingen → Aachen
      Paderborn → Essen (weiß falscher Verband)
      Hoffenheim → Mannheim
      Wehen → Offenbach (Tradition)
      Sandhausen → Saarbrücken
      Über den Südstandort Aue kann man auch streiten, es stehen ja Jena, Erfurt und CHemnitz zur Auswahl.

      ersetzten.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Un wenn der CFC aufsteigt und Erfurt vlt über die Wupper geht, sind die Zuschauer in der RL Nordost auch nicht mehr da.
      Steigen andere Vereine, wie z.B. Jena oder Zwickau ab...

      Marc!? schrieb:

      ...
      Ich hoffe du erkennst nun, dass Problem, dass man eine reform nicht danach ausrichten kann, welche Mannschaften aktuell in der Liga sind, insbesondere wenn es eine IV.Leistungstufe ist, wo Mannschaften höher als auch niederklassig spielen können.
      Ich erkenne, dass die einen RVs ihre Unteilbarkeit feststellen und ganz zufrieden sind und hier dem einen anderen RV eine Teilung mit fadenscheinigen Argumenten schmackhaft gemacht werden soll. Das Problem ist, dass man eine Reform nicht daran ausrichten kann, dass eine "Opfer" zu finden, um eigene Veränderungen zu vermeiden.
      Reformmurks.
      ...und niemals vergessen
      EISERN UNION!
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Ich würde vorschlagen wird schaffen die bundesweiten Ligen generell ab und spielen nur noch in Regionalligen ...
      Tauchen dann auch alle einzeln in der UEFA-5-Jahreswertung auf? Ich denke die Zahl der direkten Champions-League-Plätze würde sinken. Aber die Zahl der gesamten Europapokalstarter würde deutlich nach oben gehen. :lachen:
      War ja nur auf die Zuschauerzahlen also die Derbys bezogen.
      Natürlich müsste es dann am Ende des Jahres eine Endrunde geben, wo auch die UEFA Plätze verteilt werden :D

      Nur mal ins freie gesprochen:

      Nord (NFV)
      Nordost (NOFV)
      West 1 (Nordrhein)
      West 2 (Westfalen)
      Südwest (HES,RLP, SL, Nordbaden)
      Süd (BY, Südbaden, Württemberg)

      Endrunde mit 8 Teilnehmer, wobei jede Gruppe 1 Platz hat.. Dazu 2 Qualifikationsspiele der Vize Nord-Nordost und Süd/Südwest.

      In jeder Gruppe außer West spielen 8 Teams, was also 14 Spiele macht. Bleiben noch 18 Spiele übrig und 5 andere Gruppen, also je 4 Spiele gesamt pro Gruppe (außer West) und je 3 Spiele gegen die beiden West Gruppen.
      In den beiden Westgruppen spielen je 6 Teams, was 10 Spiele macht. Außerdem 16 Spiele gegen die 4 anderen Gruppen. Bleiben noch 6 Spiele übrig, als je 1 Spiel gegen die andere Westgruppe. Alternativ kann man die beiden Westgrupen auch zu einer zusammenfassen und 2 Plätze vergeben.

      Kommen schöne Ligen raus;

      Süd: Bayern, Nürnberg, Augsburg, Freiburg, VfB Stuttgart, Heidenheim, Fürth, Regensburg
      Südwest: EIntr. Frankfurt, Mainz, Hoffenheim, Darmstadt, Sandhausen, Wehen, Karlsruhe, Kaiserslautern
      West 1: Düsseldorf, Leverkusen, Gladbach, Köln, Duisburg Uerdingen
      West 2: Dortmund, Schalke, Bochum, Bielefeld, Paderborn, Münster
      Nord: Hannover, Wolfsburg, Bremen, HSV, St. Pauli, Kiel, Braunschweig, Osnabrück
      Nordost: Hertha, RB Leipzig, Union, Magdeburg, Aue, Dresden, Rostock, Cottbus

      Ist natürlich nur eine Spielerei, aber das System hätte was. Jedes Jahr Derbys wären garantiert. Aber wir wollte nicht zu OT werden ...

      In einem Franchise System wie in den USA würde man natürlich:

      Fürth → 1860 München
      Heidenheim → Ulm
      Uerdingen → Aachen
      Paderborn → Essen (weiß falscher Verband)
      Hoffenheim → Mannheim
      Wehen → Offenbach (Tradition)
      Sandhausen → Saarbrücken
      Über den Südstandort Aue kann man auch streiten, es stehen ja Jena, Erfurt und CHemnitz zur Auswahl.

      ersetzten.
      Jetzt sind wir bei der Super Liga :( Gott bewahre uns vor dieser Looser Liga ohne Esprit und Spannung. Das interessiert nun wirklich nur noch eine Minderheit. Wenn sich Leistung nicht mehr lohnt ist der Fußball Tod.
    • Benutzer online 4

      1 Mitglied und 3 Besucher