Liga ohne Zukunft??

    • Neu

      Ist ja nicht so, dass meine Kristallkugel genau das nicht schon vor zwei Wochen vorhergesagt hatte. :lol:

      lohmann schrieb:

      Egal aus welchem Verband, kommt eigentlich immer die gleiche Botschaft: "Die Meister müssen direkt aufsteigen, aber unser Staffelzuschnitt darf dabei nicht angetastet werden." Und das liebe Leute, ist nun mal der Versuch der Quadratur des Kreises. Sprich zum Scheitern verurteilt, weil praktisch nicht möglich.
    • Neu

      Silesiosaurus schrieb:

      Ich finde die Forderung des NOFV auch unproportional, selbst wenn man wie ich den Nachfrageraum über Einwohner gerechter ansieht, da dieser strukturschwache Regionen nicht noch zusätzlich bestraft und reiche fördert. Dennoch geht sowas natürlich nicht, was dann in der Praxi wohl auf Bundesebene so aussähe:
      Nordwest = 44.995
      Nordost = 22.061
      "Mittelwest" = 40.568
      Süd = 49.689
      Nordbaden habe ich dabei mal erspart, an Mittelwest zu gehen.

      Begeistert wäre vor allem lohmann, dass jahrhunderte alte rheinische Bindungen aufblühen würden :ja2:


      Den Zuschnitt hatte ich ja auch schon mal vorgeschlagen für den Fall, dass man Nordost Förderung betreiben möchte. Ich bin, wie gesagt, nicht dafür, aber wenn, dann sollte der Nordosten eher mal sowas vorschlagen. Von den Herrenmannschaften passt es, abgesehen vom Nordosten, sogar ziemlich gut.

      Nordwest: 15 881
      Mittelwesten: 15 068
      Süd: 16 311
      Nordost: 9 331

      Da bei einer eigenen Liga für den Nordosten, alle anderen ein paar Mannschaften mehr als der Durchschnitt haben müssten, ist das schon in Ordnung, dass Baden im Süden dabei ist.
      :smile:
    • Neu

      Und noch ein Vorschlag. Er bräuchte aber 5 Aufsteiger:

      1 Aufsteiger: Regionalliga Ost (der bisherige Nordosten, wenn er denn unbedingt eigenständig bleiben will)

      2 Aufsteiger: Regionalliga Nord (West + Nord zusammenlegen)

      2 Aufsteiger: Regionalliga Süd (Bayern + Südwest zusammenlegen)

      Wäre ein bisschen zu Lasten des Südens, aber wahlweise könnte man auch Nord- und Mittelhessen noch dem Norden zuschlagen.
    • Neu

      lohmann schrieb:

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      Hybridliga heißt: Abgerutschte aus dem Profibereich, die weiterhin unter Profibedingungen sich neu aufstellen; die Nachwuchsmannschaften der kommerziellen DFL-Fusballunternehmen; Spitzenamateurvereine, die schon unter sozusagen Semiprofibedingungen arbeiten; die alle mit Interessen unter einen Hut zu kreigen. bin weiter dafür :!: , auch wenns schwierig und nie diskussions- und konfliktfrei sein wird.
      So eine Hybridliga haben wir doch schon. Nennt sich Regionalliga West.
      die Regionalliga West ist ja auch eine attraktive Liga
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Wacker-Wiggerl schrieb:

      sehr gut, dass der NOFV auf seiner Rl-Staffel besteht :positiv1:
      Das ist ja gar nicht so sehr das Problem. Das Problem ist nur, dass der Nordosten, im Gegensatz zu Bayern und dem Norden, einen festen Aufstiegsplatz fordert.
      ja das geht halt nicht. es kann nicht alles gehen. wirklich regionale Ligen mit denen man sich identifizieren kann und Aufstiegsrunde ist die einzig sinnvolle Lösung :ja1: :positiv2:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher