Liga ohne Zukunft??

    • Auf'm Platz zählt. Wenn ein bayrisches Dorf sich leistet die passenden Spieler an Land zu ziehen, ist die Mannschaft doch spielstark genug, um auch in jeder anderen Regionalliga zu bestehen. Was soll das für ein Kriterium sein, Ligen nach Einwohnern zusammenzustellen. Ihr könnt ja ein Draft-System einführen, dass nach Einwohnerzahl geht. Dann dürfen sich die großen Städte zuerst die Spieler raussuchen und ihr habt Eure Traumliga.
      Oder jeder Spieler darf nur noch in seiner Geburtsstadt spielen? Das hilft den Großstadtvereinen aber auch nicht.
      Aber so lange es den freien Wettbewerb gibt...
    • Wenn ein bayrisches Dorf sich leistet die passenden Spieler an Land zu ziehen,...
      Was dann am Ende genau so eine Plastiktruppe ergibt wie RB Leipzig. Nur halt auf Dorfniveau. Während RBL aber wenigstens den Zuschauerschnitt der Liga nicht versaut, weil genug Konsumenten ins Stadion gehen, die endlich mal Bayern oder Dortmund oder Schalke in der Diaspora Leipzig spielen sehen wollen, spielt so eine Plastik-Dorftruppe dann quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit, weil sich keiner für Regionalliga-Fußball interessiert, der nicht seit Lebzeiten Fan eines gefallenen Traditionsvereins wie beispielsweise Essen, Waldhof oder 1860 ist.
    • :lol: War klar, dass der Doppelabsteiger ( :beten: ) so ne Meinung vertritt... Klar, auf dem Platz ist wichtig. Aber wenns niemand sehen will? Aber okay, ich weiß schon, warum ich hier paar Monate nicht gelesen habe.... Immer noch der gleiche Quatsch.... Viel Spass, bis so ca. im Herbst, wenn hier immer noch drüber disktuiert wird, wie toll die Regionalliga Bauern Bayern ist, diese doch gefälligst mit Thüringen und Sachsen zusammengepackt werden muss, damit die Liga noch sinnloser besser wird und es ja soooo gerecht ist bzw. wäre. Denn eine eigene Liga im Gebiet eines ehemaligen kompletten Landes? Das geht nicht und muss unterbunden werden..... :hallo:
    • Rizzo schrieb:

      Denn eine eigene Liga im Gebiet eines ehemaligen kompletten Landes? Das geht nicht und muss unterbunden werden..... :hallo:
      Eine eigene Liga auf dem Gebiet der ehemaligen DDR (+Westberlin) wäre schon möglich. Bloß mit der Forderung "Meister müssen aufsteigen" schneidet sich der NOFV eben ins eigene Fleisch.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Ohne 1860 wäre die Regionalliga Bayern fast nur auf Nordniveau.
      Norden dann auch ohne Lübeck ?
      Erstens ist Lübeck nicht schnurstracks aus der 2. Liga gekommen und zweiten macht das weitaus weniger aus. 1860 hat ja 6mal so viele Zuschauer wie Augsburg II auf Platz 2 in der Zuschauer Tabelle. Und dann muss man ja noch bedenken, dass bei den anderen ja auch noch der Schnitt durch das Heimspiel gegen 1860 nach oben gezogen wird.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Neu

      Auch deswegen ist die Aufteilung NOFV ja eine so gute Idee. In toten Stadien wird wieder was los sein und der Nordosten profitiert mit guten Chancen jeweils zwei Aufsteiger über RL zu stellen, in denen er vertreten ist und wenig ambitionierte Konkurrenz hat.
      Red Bull probieren, Retortenklub Sonnenhof boykottieren.
    • Neu

      Das denke ich nicht. Hauptsache ist doch, dass jede Liga einen festen Aufstiegsplatz hat. Der Nordosten hat dann eben 2 feste und evtl. noch Relegationsplätze für die Regionalliga.

      Gejammert wird höchstens, dass der Nordosten zerschlagen :bash: wurde.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Neu

      Zugeroaster schrieb:

      Würde nicht lange dauern, bis das Gejammer dann groß wird, dass der Osten dann keinen (fixen) Aufsteiger hätte.
      Es sollte jedem bewusst sein, dass wir aktuell genau 5 (bzw 6) RL haben, damit der Osten einen direkten Aufstiegsplatz hat.

      Ein Reduzierung der Ligen impliziert automatisch, dass der Osten oder genauer der NOFV keinen direkten Aufstiegsplatz mehr bekommt.

      Ich sehe persönlich eine Wechsel von Thüringen in den Süden als gesetzt an, Der Schritt war schon im Jahr 2000 fällig.

      und nun stellt sich eben die Frage, wie geht es weiter. Sachsen als ganzes dem Süden zuzuordnern ist sicherlich nicht das Optimum, auf der anderen Seite ganz NDS und somit auch HB mit NRW zu einer Klasse auch nicht.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Zugeroaster schrieb:

      Würde nicht lange dauern, bis das Gejammer dann groß wird, dass der Osten dann keinen (fixen) Aufsteiger hätte.
      Es sollte jedem bewusst sein, dass wir aktuell genau 5 (bzw 6) RL haben, damit der Osten einen direkten Aufstiegsplatz hat.
      Ein Reduzierung der Ligen impliziert automatisch, dass der Osten oder genauer der NOFV keinen direkten Aufstiegsplatz mehr bekommt.

      Ich sehe persönlich eine Wechsel von Thüringen in den Süden als gesetzt an, Der Schritt war schon im Jahr 2000 fällig.

      und nun stellt sich eben die Frage, wie geht es weiter. Sachsen als ganzes dem Süden zuzuordnern ist sicherlich nicht das Optimum, auf der anderen Seite ganz NDS und somit auch HB mit NRW zu einer Klasse auch nicht.
      Ich habe Thüringen zum Süden bisher immer so "gelesen", als dass dieses eine Zweigleisigkeit impliziert. Denn bei der Viergleisigkeit kann man doch wohl kaum Nord + Nordost (ohne Sachsen) übergroß als eine RL anstreben? Oder ist das bei Viergleisigkeit eine ernsthafte Option? Denn dann wäre Nord/Nordost entweder viel zu groß (Nord + West ginge auch kaum, zumal man dann nicht weiß wohin mit dem Rest-Nordosten), während zugleich Bayern/Thüringen als eine von vier Regionalligen auch lächerlich klein wäre.

      Übrigens (etwas ganz anderes): "Die Einführung der dritten Liga - konnten wir in unseren Daten nachweisen - hat zu einer signifikant höheren Insolvenzwahrscheinlichkeit geführt. Nach drei Jahren haben wir deutlich mehr Insolvenzen gesehen."
      Quelle: deutschlandfunk.de/insolvenzen…ml?dram:article_id=415077
      Red Bull probieren, Retortenklub Sonnenhof boykottieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silesiosaurus ()

    • Neu

      Nord/Nordost ist bei 4 Staffeln zu klein für 2 eigene und zu groß für nur 1 Staffel.

      HH und SH werden einem Wechsel in den NOFV nicht zustimmen. Mit dem Harburger Umland aus NDS sehe die Sache wohl anders aus oder halt einer Nordwest Liga.

      Nur stellt sich in so einem Szenario wieder die Frage, wenn NRẂ und Rest NDS-HB eine Liga bilden würden, dann stünden den RV SW und RV Süd 2 RL zu, in welcher Form auch immer.
      Aber das Gebiet liegt etwa 5 von hundert unter dem Mittel und hier ist es eben Thüringen.
    • Neu

      Wie wäre es denn damit?

      Regionalliga Südwest

      Regionalliga Südost
      • OL Bayern Nord/Süd (je 1,25 Aufsteiger)
      • OL NOFV Süd (1,5 Aufsteiger)
        • VL Thüringen
        • VL Chemnitz/Dresden
        • VL Leipzig/Halle
      Regionalliga Nord
      • OL NOFV Nord (1,5 Aufsteiger)
      • OL Niedersachsen Ost (1,25 Aufsteiger)
        • BOL Lüneburg
        • BOL Braunschweig
        • BOL Hannover
      • OL Bremen (0,25 Aufsteiger)
      • OL Hamburg (0,5 Aufsteiger)
      • OL Schleswig-Holstein (0,5 Aufsteiger)
      Regionalliga Nordwest
      • OL Niederrhein (1 Aufsteiger)
      • OL Mittelrhein/Arnsberg (1,5 Aufsteiger)
        • VL Mittelrhein
        • VL Westfalen Süd
      • OL Münster/Detmold/Weser-Ems (1,5 Aufsteiger)
        • VL Westfalen Nordwest
        • VL Westfalen Nordost
        • BOL Weser/Ems
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Benutzer online 4

      4 Besucher