Liga ohne Zukunft??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genau das meine ich ja. Dass sich über so ein Modell von 6 Staffeln a 12 Mannschaften mit anschließender Aufstiegsrunde der 3 Nord-Staffeln bzw der 3 Süd-Staffeln die Problematik des direkten Wiederaufstiegs deutlich entschärfen würde. Im klassischen Modell sind 2 Absteiger automatisch gearscht, wenn sie in der gleichen Staffel landen, schlichtweg weil maximal einer direkt wieder hoch kann. Und in 7 von 8 Jahren werden (mindestens) zwei Absteiger in der gleichen Staffel landen. In dem Aufstiegsrundenmodell würden sich 2 Absteiger in die gleiche Staffel nicht gegenseitig blockieren.
    • Es gibt einen Unterschied zwischen "alle" und "jeder". Die 3. Liga fordert, dass jeder Absteiger die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz hat, nicht aber, dass alle Absteiger wieder aufsteigen können.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Rems Murr schrieb:

      Es gibt einen Unterschied zwischen "alle" und "jeder". Die 3. Liga fordert, dass jeder Absteiger die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz hat, nicht aber, dass alle Absteiger wieder aufsteigen können.
      Die dritte Liga kann viel fordern. Fakt ist der Schritt zu 4 aus 20 war schon längst überfällig und ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass es nicht wieder 3 werden, wenn man sich nicht auf 4 gleisige RL einigen sollte.
    • Rems Murr schrieb:

      Es gibt einen Unterschied zwischen "alle" und "jeder". Die 3. Liga fordert, dass jeder Absteiger die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz hat, nicht aber, dass alle Absteiger wieder aufsteigen können.
      Sorry, aber das ist doch verbale Haarspalterei. Was ist denn bitte schön der Unterschied, ob Absteiger X als Meister der Staffel X nun in ein Playoff gegen den Mitabsteiger Y als Meister der Staffel Y muss? Oder ob X und Y sich schon in der Ligarunde gegenseitig ausschalten müssen? In beiden Fällen, egal ob Playoff oder gemeinsame Staffel, haben sowohl X als auch Y nur eine 0,5 Chance auf den Aufstieg im gegenseitigen Verhältnis, die anderen Teams mal als Kanonenfutter betrachtet. Es macht in 7 von 8 Jahren keinen Unterschied, das kommt nur im 8. Jahr zu tragen, wenn sich (nach dem statistischen Erwartungswert) wirklich mal alle 4 Absteiger auf alle 4 Staffeln verteilen.
    • Marc!? schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Es gibt einen Unterschied zwischen "alle" und "jeder". Die 3. Liga fordert, dass jeder Absteiger die Chance auf einen direkten Aufstiegsplatz hat, nicht aber, dass alle Absteiger wieder aufsteigen können.
      Die dritte Liga kann viel fordern. Fakt ist der Schritt zu 4 aus 20 war schon längst überfällig und ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass es nicht wieder 3 werden, wenn man sich nicht auf 4 gleisige RL einigen sollte.
      Das ist ja sowieso ein ungelöstes Geheimnis der Fußballgeschichte, was die Funktionäre sich 2008 dabei gedacht haben. Ewig lange war es kein Problem 4 von 18 aus der 2. Liga absteigen zu lassen, als die Fallhöhe in die Regionalliga viel krasser war, aus dem immerhin einigermaßen soliden TV-Topf der 2. Liga ins Nichts zu fallen. Dann wurde die 3. Liga einführt, eine Liga fast ohne TV-Geld, die Fallhöhe in die Regionalliga also deutlich überschaubarer, da wurde dann aber plötzlich von 4 auf 3 Absteiger in die Regionalliga reduziert, und das sogar trotz 20 statt 18 Teilnehmern. Das kann man doch keinen erklären, dass 4 von 18 aus dem TV-Topf der 2. Liga kein Problem war, aber 4 von 20 aus dem TV-Topf der 3. Liga unzumutbar sei.
    • Du hast vollkommen recht.

      Die Begründung war damals, weil aus 4 Aufsteiger nur 2,5 wurden, hat man auch nach unten ein Absteiger gestrichen.

      und diese Argumentation galt auch für die 2.te Liga. Wir streichen euch einen halben Aufsteiger nach oben, aber dafür müssen nur noch 2,5 Teams runter in Liga 3.
    • Denn Teil hab ich wohl so auch noch in Erinnerung. Dass man der 2. Liga die Aufstiegsplayoffs mit der Kompensation durch die Abstiegsplayoffs schmackhaft gemacht hat. Aber das hat ja mit dem Abstieg aus der 3. Liga nichts zu tun, denn die gab es ja vorher nicht. Da gab es nur die Gegenrichtung. 4 Aufsteiger aus der Regionalliga. Egal ob anfangs bei 3 Staffeln oder später bei 2 Staffeln. Und plötzlich hat man da einen Aufsteiger so mir nix dir nix kassiert.
    • lohmann schrieb:

      Was ist denn bitte schön der Unterschied, ob Absteiger X als Meister der Staffel X nun in ein Playoff gegen den Mitabsteiger Y als Meister der Staffel Y muss? Oder ob X und Y sich schon in der Ligarunde gegenseitig ausschalten müssen?
      Der Unterschied ist, dass in einem Fall der aufsteigt, der über die Saison hinweg besser ist und im anderen Fall der, der sich in Hin- und Rückspiel durchsetzt.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Kann passieren. Aber der Meister steigt dann halt auf und muss nicht noch in die Relegation.
      Du tust immer so als wäre die Relegation eine himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber einer Mannschaft, die am Saisonende auf Platz 1 steht. Erkläre mir das bitte ganz genau an folgendem Beispiel, denn ich verstehe es einfach nicht.

      Beispiel: Bis 2012 spielten Nord und Nordost in einer Staffel. Um als Nordost-Verein direkt aufzusteigen, musste man nicht nur der beste Nordost-Verein in der Nord/Nordost-Staffel sein, sondern muss man zudem auch besser als der beste Nord-Verein. Ab 2012 wurde getrennt in eine Staffel Nord und eine Staffel Nordost. Warum sollte durch die bloße Entscheidung am Grünen Tisch, die Staffel aufzuteilen, der Nordost-Meister jetzt den Direktaufstieg verdient haben? Obwohl er im Gegensatz zu vorher nicht mehr unter Beweis stellen muss, auch besser als der beste Nord-Verein zu sein?
    • Neu

      lohmann schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Kann passieren. Aber der Meister steigt dann halt auf und muss nicht noch in die Relegation.
      Du tust immer so als wäre die Relegation eine himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber einer Mannschaft, die am Saisonende auf Platz 1 steht.
      Nein, ich sehe die Relegation nicht als himmelschreiende Ungerechtigkeit. Ich könnte auch mit einer Regionalliga Baden-Württemberg mit einem halben von 3 oder 4 Aufstiegsplätzen leben.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Das Problem gibt es ja heute auch schon-

      Man nehme Team A und B:

      Team A gewinnt beide Spiele gegen Team B. Verliert 2 mal gegen andere Gegener.
      Team B verliert beide Spiele gegen A, gewinnt aber alle anderen Spiele.

      Wer steigt nun uaf? Der die bessere Tordifferenz hat ...
      Und das ist meist die Mannschaft mit dem günstigeren Spielplan.

      Simples Beispiel:

      A holt am 15. Spieltag bei B ein 1:1 und gewinnt am 32. Spieltag zu Hause gegen B mit 2:0. A hat nun 63/+33, dahinter B mit 61/+27, C mit 59/+22 hat auch noch Chancen.

      Am 33. Spieltag muss A gegen C antreten, die einen heißen Fight abliefern für ihre letzte Chance. Das Spiel endet 1:1. Derweil gewinnt B zu Hause gegen einen bereits feststehenden Absteiger 6:0. A und B haben nun jeweils 64/+33. C ist aus dem Rennen.

      Am 34. Spieltag gewinnt A auswärts 3:1 bei einer Mannschaft, die noch gegen den Abstieg kämpft. Derweil fährt B bei den Sommerfußballern von C ein lockeres 4:0 ein.

      Ist B jetzt wirklich der verdiente Meister, wegen einer zwei Tore besseren TD gegenüber A, obwohl man den direkten Vergleich verloren hat? Oder besteht der Verdienst vielleicht nur aus der glücklichen Fügung, dass A eine Woche vorher gegen das da noch motivierte C antreten musste, während B an den letzten beiden Spieltag seine TD gegen demotivierte Sommerfußballer künstlich aufpumpen konnte?
    • Neu

      Weylin schrieb:

      Irgendwie kommt mir immer öfter der Gedanke, dass es doch scheißegal ist, wie groß die einzelnen Staffeln sind, mir fällt nur noch keine gescheite Begründung ein... :hmm:
      Du bist mir ja ein Herzchen.

      Ja, wenn das egal ist, dann machen wir das doch so, dass Nord + Westfalen eine RL bekommt. Nordrhein, der RV Südwest und Hessen eine, Bayern und Baden-Württemberg eine und eine Nordost. Ist doch scheißegal ist, wie groß die einzelnen Staffeln sind.
      Red Bull probieren, Retortenklub Sonnenhof boykottieren.
    • Neu

      Silesiosaurus schrieb:

      Weylin schrieb:

      Irgendwie kommt mir immer öfter der Gedanke, dass es doch scheißegal ist, wie groß die einzelnen Staffeln sind, mir fällt nur noch keine gescheite Begründung ein... :hmm:
      Du bist mir ja ein Herzchen.
      Ja, wenn das egal ist, dann machen wir das doch so, dass Nord + Westfalen eine RL bekommt. Nordrhein, der RV Südwest und Hessen eine, Bayern und Baden-Württemberg eine und eine Nordost. Ist doch scheißegal ist, wie groß die einzelnen Staffeln sind.
      Ich bin für eine Regionalliga Württemberg. :positiv2:
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Neu

      lohmann schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Kann passieren. Aber der Meister steigt dann halt auf und muss nicht noch in die Relegation.
      Du tust immer so als wäre die Relegation eine himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber einer Mannschaft, die am Saisonende auf Platz 1 steht. Erkläre mir das bitte ganz genau an folgendem Beispiel, denn ich verstehe es einfach nicht.
      Beispiel: Bis 2012 spielten Nord und Nordost in einer Staffel. Um als Nordost-Verein direkt aufzusteigen, musste man nicht nur der beste Nordost-Verein in der Nord/Nordost-Staffel sein, sondern muss man zudem auch besser als der beste Nord-Verein. Ab 2012 wurde getrennt in eine Staffel Nord und eine Staffel Nordost. Warum sollte durch die bloße Entscheidung am Grünen Tisch, die Staffel aufzuteilen, der Nordost-Meister jetzt den Direktaufstieg verdient haben? Obwohl er im Gegensatz zu vorher nicht mehr unter Beweis stellen muss, auch besser als der beste Nord-Verein zu sein?
      Das ist nur rechnerisch richtig, denn der Aufstieg später ging über das "Teufelswerk" Aufstiegsspiele und nicht über ein Mittel von 34 Spielen.Man könnte das also so erklären: Wenn der Verband nicht die Courage hat, eine Logik bundesweit anzuwenden und einen Mehrheitsbeschluss durchzuziehen, dann muss er mit der Folge leben im "Zweifel für den Angeklagten" beide durchzulassen. Hier haben wir das wieder: Die UNFÄHIGKEIT von Mehrheitsbeschlüssen und der Konsens bis zum Exzess.
      Red Bull probieren, Retortenklub Sonnenhof boykottieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silesiosaurus ()

    • Neu

      Silesiosaurus schrieb:

      lohmann schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Kann passieren. Aber der Meister steigt dann halt auf und muss nicht noch in die Relegation.
      Du tust immer so als wäre die Relegation eine himmelschreiende Ungerechtigkeit gegenüber einer Mannschaft, die am Saisonende auf Platz 1 steht. Erkläre mir das bitte ganz genau an folgendem Beispiel, denn ich verstehe es einfach nicht.Beispiel: Bis 2012 spielten Nord und Nordost in einer Staffel. Um als Nordost-Verein direkt aufzusteigen, musste man nicht nur der beste Nordost-Verein in der Nord/Nordost-Staffel sein, sondern muss man zudem auch besser als der beste Nord-Verein. Ab 2012 wurde getrennt in eine Staffel Nord und eine Staffel Nordost. Warum sollte durch die bloße Entscheidung am Grünen Tisch, die Staffel aufzuteilen, der Nordost-Meister jetzt den Direktaufstieg verdient haben? Obwohl er im Gegensatz zu vorher nicht mehr unter Beweis stellen muss, auch besser als der beste Nord-Verein zu sein?
      Das ist nur rechnerisch richtig, denn der Aufstieg später ging über das "Teufelswerk" Aufstiegsspiele und nicht über ein Mittel von 34 Spielen.Man könnte das also so erklären: Wenn der Verband nicht die Courage hat, eine Logik bundesweit anzuwenden und einen Mehrheitsbeschluss durchzuziehen, dann muss er mit der Folge leben im "Zweifel für den Angeklagten" beide durchzulassen. Hier haben wir das wieder: Die UNFÄHIGKEIT von Mehrheitsbeschlüssen und der Konsens bis zum Exzess.
      Es war doch eine Mehrheit, die sich für diesen Schwachsinn entscheiden hat. Wir hatten einen idealen dreigleisigen Zuschnitt. Die Vereine haben sich für das System mit Relegation entschieden.
      Alt+F4 ändert bei mir die Farbe des Amateurfußballforums.
    • Benutzer online 7

      1 Mitglied und 6 Besucher