Liga ohne Zukunft??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Natürlich sidn 4 Direktaufseiger zwingend, wenn die 3.Liga sich mit der Forderung durchsetzt, dass es 4 Aufsteiger nur gibt, wenn es auch 4 Ligen gibt und das bedeutet in meinen Augen zwangsläufig eine Auflösung der RL Nordost oder eine Aufstiegsregelung in dieser Form bei nur 3 Aufsteigern, also nur 1,5 Aufsteigern je Gebiet:

      Aufsteiger 1: RL SW - RL W
      Aufsteiger 2: RL N/B/NO - RL N/B/NO
      Aufsteiger 3: Verierer Spiel 1 - N/B/NO

      Dieser VOrschalg wird eingereicht werden und dann wird der Druck auf den NOFV ganz schön zunehmen.
    • Die Regelung das dieses Jahr der jeweilige Meister (in den bekannten Regionalligen) aufsteigt bleibt die nächsten zwei Jahre davon unberührt wenn man zurück zur alten Form geht? In der laufenden das runde das ganze zu kippen, würde nicht gehen oder etwa doch?

      Habe gelesen, die Drittligisten wehren sich vehement gegen den vierten Abstiegsplatz, wenn keine Lösung gefunden wird und wollen dagegen vorgehen.
    • Waldhof-Fan schrieb:

      Kann man davon sicher ausgehen ? Die Drittligisten argumentieren damit, dass kommuniziert wurde, man würde eine Regelung finden und hat deshalb der Übergangsregelung zugestimmt. Gehen wir davon aus, keiner wird sich einig, dann würde doch auch die Übergangsregelung nichtig sein oder?
      Nein die Übergangsregelung ist nicht nichtig, denn ein Aufstiegsplätze können nicht während der Saison geändert werden und der nächste Bundestags ist erst im Herbst nächsten Jahres.

      Außerdem nochmal zum Verständnis, die Drittligisten können gar nichts bestimmen, das kann nur der DFB Bundestag.

      Fodern können SIe natürlich viel ....
    • Das ist alles i.O. wenn man das Ergebnis jetzt sieht, nur leider hätten aus meiner Sicht die SW und W etwas mehr anbieten können, wenn man das Flächen Kriterium mit beachtet hätte. Aber nun wird gerade West mit dem Manko des Egoismus leben müssen. Soll aber keiner mehr sagen, da kommen ja keine Auswärts Fans mit zu Spielen bei Nord oder Süd Ost. Das funktioniert nicht wirklich mehr bei den Entfernungen.
    • Maulwurf schrieb:

      Soll aber keiner mehr sagen, da kommen ja keine Auswärts Fans mit zu Spielen bei Nord oder Süd Ost.
      Vielleich kommen dafür in Babelsberg mehr Heimfans, wenn der VfB Oldenburg oder VfB Lübeck zu Gast ist statt Meuselwitz oder Optik Rathenow.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Neu

      Man muss hier NRW aber etwas in Schutz nehmen, eine Angliederung von NDS/HB als Ganzes ist einfach zu viel und NDS war nicht zu einer Teilung bereit. Wir haben ja hier ausführlich darüber diskutiert, wie man dadurch hätte die Entfernungen verkleinern können. Dann wären allerdings sowohl der NFV als auch auch der NOFV geteilt worden.

      und letzzteres ist einfach der Punkt, der NOFV wehrt sich gegen alles was die Einheit zerstört, selbst wenn es nut Thüringen ist.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Natürlich sidn 4 Direktaufseiger zwingend, wenn die 3.Liga sich mit der Forderung durchsetzt, dass es 4 Aufsteiger nur gibt, wenn es auch 4 Ligen gibt und das bedeutet in meinen Augen zwangsläufig eine Auflösung der RL Nordost oder eine Aufstiegsregelung in dieser Form bei nur 3 Aufsteigern, also nur 1,5 Aufsteigern je Gebiet:

      Aufsteiger 1: RL SW - RL W
      Aufsteiger 2: RL N/B/NO - RL N/B/NO
      Aufsteiger 3: Verierer Spiel 1 - N/B/NO

      Dieser VOrschalg wird eingereicht werden und dann wird der Druck auf den NOFV ganz schön zunehmen.
      Der Vorschlag sieht gewöhnungsbedürftig aus und wird sicherlich Reaktionen der Art "Dann könnte man auch alles lassen wie es war" auslösen.

      Für den NOFV hat der Erhalt der RL oberste Priorität, so dass er sich vermutlich nicht gegen o.g. Relegationsmodell stellen würde.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Es läuft gerade alles auf das Vierer Modell hinaus.

      Ihr glaubt doch nicht, dass die anderen Verbände dei Blockadehalte des NOFV in diesem Fall unterstützen. Im Zweifel wird die Reform durch gedrückt.
      Super, das ist das erste Mal, dass ich verklausuliert lese und dies erleichtert aufnehme, dass man notfalls eine Kampfabstimmung macht.
      Für eine RL Ost mit 2 Aufsteigern, je einer aus einer Nord-, einer aus einer Südstaffel. RL Ost = Nord + Nordost + Bayern
    • Neu

      WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Es läuft gerade alles auf das Vierer Modell hinaus.

      Ihr glaubt doch nicht, dass die anderen Verbände dei Blockadehalte des NOFV in diesem Fall unterstützen. Im Zweifel wird die Reform durch gedrückt.
      Welches Modell soll das sein? Von Blockadehaltung des NOFV zu sprechen ist doch reichlich albern. Das Protokoll verweist auf den Norden:"Günter Distelrath merkte an, dass die AG die Kriterien „Wirtschaftlichkeit“ und „sportlicher Unterbau“ hinzugefügt habe und sich aus dieser Betrachtung eine Beibehaltung von fünf Regionalligen als sinnvoll erweise."
      Beim 1. Punkt Wirtschaftlichkeit kann man natürlich zwei Auffassungen haben. In Sachen sportlicher Unterbau kann man super die dusselige Behauptung kontern, da es

      - im Norden derzeit keine Ausgewogenheit von nördlich und südlich der Elbe gibt
      - und mit em Zusammenschluss HH/S-H/MeckPomm gerade dort eine an Größe zumindest fast vergleichbare, zumindest aber endlich akzeptabel große OL gibt
      - die gleichzeitig einen ungestaffelten Aufbau für den Rest des NOFV erlaubt, der damit im Unterbau sogar eine Entlastung erfährt.
      Für eine RL Ost mit 2 Aufsteigern, je einer aus einer Nord-, einer aus einer Südstaffel. RL Ost = Nord + Nordost + Bayern
    • Neu

      WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Glaubst du ernsthaft, dass der Westen udn Südwesten auf ihre direkten Aufstiegsplätze verzichten werden ?
      Ich habe ja nicht behauptet, dass 2-aus-3 schon tot ist. Das wird man sehen.
      Zur Frage "Sind 4 Direktaufsteiger zwingend oder nicht", waren sich die Vertreter aus Südwest und West nicht einig:
      "Walter Desch wies nochmals auf den klaren Auftrag „der Meister muss aufsteigen“ hin. Dies sei die oberste Priorität und ein anderes Ergebnis sei schwer vermittelbar. Hierzu merkte Hermann Korfmacher an, dass man sich im Sinne eines wirtschaftlichen Überlebens der Regionalligaklubs ggf. auch einer öffentlichen Kritik stellen müsse."

      Ich finde es sehr anerkennenswert, dass sich ausgerechnet ein Vertreter des Westens zum wirtschaftlichen Überleben äußert.
      Korfmacher hat damit doch nur gemeint: Klasse, ich krieg für den Westen meinen Direktaufsteiger und halte mir Nebenkriegsschauplätze persönlich vom Halse, indem ich sie sonst reden lasse...
      Für eine RL Ost mit 2 Aufsteigern, je einer aus einer Nord-, einer aus einer Südstaffel. RL Ost = Nord + Nordost + Bayern
    • Neu

      WieWaldi schrieb:

      Der Vorschlag sieht gewöhnungsbedürftig aus und wird sicherlich Reaktionen der Art "Dann könnte man auch alles lassen wie es war" auslösen.
      Ich glaube nicht, dass sich irgendjemand das leisten kann, sei es der DFB, die RV, LV oder die Drittligisten.

      Ich finde immer noch kein Argument, warum der NOFV nicht geteilt werden sollte, denn durch die 2 OL hat er weiterhin die Hoheit über 2 Ligen und könnte die Grenzen nun aktiv mitbestimmen.
    • Neu

      WieWaldi schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Natürlich sidn 4 Direktaufseiger zwingend, wenn die 3.Liga sich mit der Forderung durchsetzt, dass es 4 Aufsteiger nur gibt, wenn es auch 4 Ligen gibt und das bedeutet in meinen Augen zwangsläufig eine Auflösung der RL Nordost oder eine Aufstiegsregelung in dieser Form bei nur 3 Aufsteigern, also nur 1,5 Aufsteigern je Gebiet:

      Aufsteiger 1: RL SW - RL W
      Aufsteiger 2: RL N/B/NO - RL N/B/NO
      Aufsteiger 3: Verierer Spiel 1 - N/B/NO

      Dieser VOrschalg wird eingereicht werden und dann wird der Druck auf den NOFV ganz schön zunehmen.
      Der Vorschlag sieht gewöhnungsbedürftig aus und wird sicherlich Reaktionen der Art "Dann könnte man auch alles lassen wie es war" auslösen.
      Für den NOFV hat der Erhalt der RL oberste Priorität, so dass er sich vermutlich nicht gegen o.g. Relegationsmodell stellen würde.e
      Richtig, und logischerweise NUR dem NOFV wird das Argument "Dann könnte man auch alles lassen wie es war" um die Ohren fliegen. Da der NOFV selbst aber für den Direktaufstieg gekämpft hat, verliert er nun auch noch das Verständnis bei denen, die bislang noch zumindest einen kleinen Teil seiner Argumente teilen konnten.
      Für eine RL Ost mit 2 Aufsteigern, je einer aus einer Nord-, einer aus einer Südstaffel. RL Ost = Nord + Nordost + Bayern
    • Neu

      Marc!? schrieb:

      Natürlich sidn 4 Direktaufseiger zwingend, wenn die 3.Liga sich mit der Forderung durchsetzt, dass es 4 Aufsteiger nur gibt, wenn es auch 4 Ligen gibt und das bedeutet in meinen Augen zwangsläufig eine Auflösung der RL Nordost oder eine Aufstiegsregelung in dieser Form bei nur 3 Aufsteigern, also nur 1,5 Aufsteigern je Gebiet:

      Aufsteiger 1: RL SW - RL W
      Aufsteiger 2: RL N/B/NO - RL N/B/NO
      Aufsteiger 3: Verierer Spiel 1 - N/B/NO

      Dieser VOrschalg wird eingereicht werden und dann wird der Druck auf den NOFV ganz schön zunehmen.
      Wäre es dann nicht sinnvoller gleich eine gemeinsame Regionalliga/4. Liga zu gründen. Eventuell könnte man dann eine Aufstiegsrunde wie früher im Norden machen.

      Aufsteiger 1: Meister West/Südwest
      Aufsteiger 2&3: 2 aus 4 mit Vizemeister West/Südwest und die drei anderen Meister.
      Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.
    • Neu

      Das fände ich auch besser, der Antrag dient ja aber faktisch nur der Drohkulisse. Gnade im Gott, wenn der NOFV am Ende an einem der beiden Möglichkeiten an sich schuld wäre.
      Für eine RL Ost mit 2 Aufsteigern, je einer aus einer Nord-, einer aus einer Südstaffel. RL Ost = Nord + Nordost + Bayern
    • Neu

      Rems Murr schrieb:

      Marc!? schrieb:

      Natürlich sidn 4 Direktaufseiger zwingend, wenn die 3.Liga sich mit der Forderung durchsetzt, dass es 4 Aufsteiger nur gibt, wenn es auch 4 Ligen gibt und das bedeutet in meinen Augen zwangsläufig eine Auflösung der RL Nordost oder eine Aufstiegsregelung in dieser Form bei nur 3 Aufsteigern, also nur 1,5 Aufsteigern je Gebiet:

      Aufsteiger 1: RL SW - RL W
      Aufsteiger 2: RL N/B/NO - RL N/B/NO
      Aufsteiger 3: Verierer Spiel 1 - N/B/NO

      Dieser VOrschalg wird eingereicht werden und dann wird der Druck auf den NOFV ganz schön zunehmen.
      Wäre es dann nicht sinnvoller gleich eine gemeinsame Regionalliga/4. Liga zu gründen. Eventuell könnte man dann eine Aufstiegsrunde wie früher im Norden machen.

      Aufsteiger 1: Meister West/Südwest
      Aufsteiger 2&3: 2 aus 4 mit Vizemeister West/Südwest und die drei anderen Meister.
      Gefällt mir viel besser als Freistaatenliga und 2 aus 3.
      Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn alle unzufrieden sind.
    • Benutzer online 6

      6 Besucher