[Regionalliga] Liga ohne Zukunft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Silesiosaurus schrieb:

      Jetzt, wo die Reformfrage nicht mehr so akut ist, könnten wir uns alle doch besinnen, und diesen Strang wieder in dosierter Form fortsetzen. Die Spezialsierung war doch eigentlich eher etwas für die Hochphase der Diskussion.

      ohne eine brauchbare Reform werden die 5 Regionalligen und 14 Oberligen Todesligen bleiben !


      Zuschauerschnitt 2019/20

      1.Bundesliga40.764
      2.Bundesliga20.407
      3.Bundesliga8.770KFC Uerdingen 3.540, Viktoria Köln 2.769, Bayern II 2.631, Großaspach2.510

      Wenn Uerdingen wieder im Grotenburg-Stadion spielen wird haben die mehr Zuschauer, Großaspach steigt diese Saison wahrscheinlich ab und auch die Zweite Mannschaften raus sind wird die 3.Bundesliag einen Zuschauerschnitt über 10.000 Zuschauer erreichen.

      Regionalliga:
      West1.883Essen 10.794, Aachen 5.281, Oberhausen 3.028, Wuppertal 2.257
      Südwest1.469Offenbach 5.784, Saarbrücken 3.189, Aalen 2.249, Gießen 1.819
      Nordost1.443Cottbus 6.044, Erfurt 3.623, Lok Leipzig 3.312, Chemie Leipzig 3.148
      Nord778Lübeck 3.042, Oldenburg 1.418, Heide 1.292
      Bayern638Schweinfurt 1.437, Aschaffenburg 1.230, Memmingen 979


      Oberligen:
      Baden Württemberg660Stuttgarter K. 2.679, Reutlingen 1.093, Villingen 842, Göppingen 755
      Niedersachsen539Delmenhorst 1.131, Hildesheim 1.130, Emden 688
      Rheinland-Pfalz/Saar391Trier 1.239, Koblenz 975, Worms 900
      Bayern Nord364Bamberg 698, Vilzing 689, Cham 464
      Hessen328Kassel 1.380, Fulda 715
      Westfalen320Gütersloh 681, Ahlen 600
      Bayern Süd309Wasserburg 711, Hankofen 535
      NOFV Nord251TB Berlin 665, Pampow 489
      Niederrhein234Kleve 396
      Hamburg220Barmbeck-Uhenhorst 404
      Mittelrhein194Dürren 336
      Schleswig-Hollstein180Husum 337
      NOFV Süd160Plauen 414
      Bremen107Geestemünde 162

      Wenn eine 4.Bundesliga Nord und Süd eingeführt wird, müßte dort ein Zuschauerschitt von mindestens 4.000 bis 5.000 erreicht
      werden mit z.B. RW Essen, Alemania Aachen, Kickers Offenbach, 1.FC Saarbrücken, Energie Cottbus, VfB Lübeck, ......
      in der 4.Bundesliga Nord/Süd spielen werden wo der eine oder andere Klub aber auch den Sprung in die 3.Bundesliag schaffen kann.

      Darunter dann 4 Regionalligen >>> Nordwest, Nordost, Südwest, Südost wo jede Regionalliga 2 Aufsteiger in Ihre 4.Bundesliga
      hat, und 4 Absteiger in die Oberligen. Denke das in diese 4 Regionalligen mit diese sportliche Perspektiven ein Zuschauerschnitt
      um die 2.000 Zuschauer erreicht werden müßte.

      Darunter dann 8 Oberligen unter jeder Regionalliga 2 Oberligen wo jede Oberliga dann auch 2 Aufsteiger haben wird.
      Wenn die richtige Städte mit einen brauchbaren Oberliga-Stadion spielen müßte in allen 8 Oberligen auch ein Zuschauerschnitt
      um die 1.000 Zuschauer erreicht werden.

      Es müßte vom DFB oder DFL die Stadionanforderung sein für die 1.Bundesliga mindestens 20.000 Plätze wo Paderborn mit
      15.000 Plätze eigentlich für die 1.Bundesliag zu klein ist. 2.Bundesliga 15.000 Plätze, 3.Bundesliga 10.000 Plätze,
      4.Bundesliga 7.500 Plätze, Regionalliga 5.000 Plätze, Oberliga 3.000 Plätze.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rick#29 ()

    • @Rems Murr, unterhalb der 3.Bundesliga ob in der vierten oder fünften Spielklasse sind 5 oder 6 Regionalligen einfach zu viel
      und bis zur 5. oder 6. Liga wie in England auf eingleissige Ligen umzustellen genau so unbrauchbar ! Auch zwecks dem NOFV
      haben wir seit 1990 die Wiedervereinigung und dadurch andere regionale Gegebenheiten das die Ihre Oberliga Ost aus den
      Kopf streichen müssen. Zwecks mehr Regionalligen, jeh mehr Ligen in einer Spielklasse bestehen um so weniger gute Spieler
      sind doch dort dann vorhanden deshalb will ich nicht mehr als 4 Regionaklligen bestehen lassen und durch die 4.Bundesliga
      Nord und Süd steigen doch die besten Klubs in eine bessere Spielklasse hoch ?

      Nur mal als Beispiel darzustellen zwecks der Regionalliga Nordwest die aus NRW, Niedersachsen und Bremen bestehen sollte.
      Darunter dann die Oberliga West aus ganz NRW und darunter dann die Verbandsliga Mittelrhein, Niederrhein und Westfalen.
      Auch wenn NRW die meisten Mannschaften haben, aber für die höhere Spielklassen sind die unbrauchbar ! Die Oberliga Nord
      dann aus Niedersachsen-West (Weser-Ems, Hannover) Niedersachsen-Ost (Braunschweig, Lüneburg) und Bremen die wie in
      NRW dann auch die Verbandsligen unterhalb der Oberliga sind.

      Dies würde genau so für die Regionalliga Nordost, Südwest und Südost funktionieren. Aber glaube Du bist immoment mehr
      mit der Liga-Reform in Würrtemberg beschäftigt ? :kicher: wo aber ein Unterschied besteht zwischen den höheren Profiligen und
      Amateurligen wo man dann ab den Verbandsligen auf eine Dreistaffelung gehen kann aber zuvor nur eine Zweiteilung.
      1-1-1-2-4-8-24-72-216-.....
    • Das Problem ist nach wie vor, wie du es anstellen möchtest das aus deiner Sicht die richtigen auch die sind die sich sportlich Qualifizieren und wie du dann die Leute ins Stadion prügeln möchtest. Nur weil der Verein eine Aufstiegsplatz mehr hat, kommen ja nicht gleich tausende Zuschauer mehr ins Stadion, aber die Kosten steigen immens.
    • @Rick, der Einstieg in allen Ehren. Ich mag solche Zusammenfassungen. Im hinteren Teil wird es dann bei 1-2-4-8-16 völlig autistisch.
      Man regelt den Ligabaum am besten nach Erfodernissen zur darunterliegenden Liga aber niemals mit einer Schablone!
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • Han schrieb:

      Mit der eingleisigen 4. Liga in England haben wir einen Anhaltspunkt hinsichtlich Zuschauerschnitt. Wie bei den anderen eingleisigen Ligen würden wir mindestens das gleiche Level erreichen.

      Bei der zweigleisigen Lösung wissen wir es nicht, aber sicherlich würde der Schnitt etwas niedriger ausfallen.
      Ich denke deutlich niedriger. Wir haben einen Anhaltspunkt: Die einstige zweigleisige REgionalliga eine Stufe höher. Eine landesweite Klasse zieht - Zweigleisigkeit ist töricht.
      Tradition dient vielen nur dazu ihr Fandasein zu einem kommerzialisierten Verein zu tarnen, während man sich als Feindbild inkonsequent auf RB stürzt. Doch der billigste Applaus ist auch stets der peinlichste.
    • @Maulwurf, klar braucht alles seine Zeit wo in einer Saison nicht gleich das optimale erreicht werden kann. Habe die Zuschauerentwicklung der 3.Bundesliga und zuvor die Regionaliga Nord und Süd angehängt wie es sich dort über 5 Jahre die 2 Regionalligen und 12 Jahre 3.Bundesliga entwickelt hat. Jeder Klub muß langfristig planen von Saison zu Saison aber durch die heimische Medien gut genug alle Fussball-Fans erreichen sollte sowie das die vorhandene Fans ein paar Freunde mit ins Stadion mitbringen. Es geht doch erstmal das die 4.Bundesliga Nord und Süd
      funktionieren wird wo dort aber garantiert ein Zuschauerschnitt von mindestens 3.000 Zuschauer bis 4.000 Zuschauer erreicht werden sollte,
      dort sind dann attraktivere Klubs die mehr Zuschauer ziehen als in den momentan 5 verschiedene Regionalligen. Klar sind dann Zuschauerträchtige Klubs aus den Regionalligen hoch in die 4.Bundesliga Nord/Süd, aber dafür dann andere gute Klubs aus den Oberligen in
      diese 4 Regionalligen nachrücken, aber sollte dann weiterhin einen Schnitt von 1.000 bis 2.000 Zuschauer erreicht werden. Ich bin davon überzeugt das diese 4.Bundesliga Nord/Süd, diese 4 Regionalligen und 8 Oberligen sich positive entwickeln verbessern werden.
      Klar müssen auch alle Klubs bei Ihren Stadion schauen was sich dort verbessern läßt mit zusätzliche Überdachungen von Stehplätze oder zusätzliche Sitz- und Stehplätze das mit der Stadtverwaltungen an einen Tisch gehockt wird was für welche Liga gefördert werden kann.
      Durch mehr Zuschauer kommen langfristig doch auch mehr Gelder in die Stadtkasse.

      Ohne Veränderungen bei den momentan 5 Regionalligen und 14 Oberligen wird sich auf keinen fall etwas verbessern. Bin davon überzeugt
      das durch so eine Änderung sich für einige Klubs vieles verbessern wird und das es qualitativ verbessern wird was doch auch der Wunsch
      von Herrn Bierhof ist ?


      Zuschauerschnitt Regionalliga
      SaisonSüdNord
      2003/042.2154.822
      2004/052.3014.505
      2005/061.8374.586
      2006/072.2505.334
      2007/082.5305.477

      Zuschauerschnitt 3.Bundesliga
      2008/095.579
      2009/105.129
      2010/115.524
      2011/124.569
      2012/136.162
      2013/146.109
      2014/156.848
      2015/167.099
      2016/176.054
      2017/186.195
      2018/198.125
      2019/208.770
    • Rick#29 schrieb:



      Dies würde genau so für die Regionalliga Nordost, Südwest und Südost funktionieren. Aber glaube Du bist immoment mehr
      mit der Liga-Reform in Würrtemberg beschäftigt ? :kicher: wo aber ein Unterschied besteht zwischen den höheren Profiligen und
      Amateurligen wo man dann ab den Verbandsligen auf eine Dreistaffelung gehen kann aber zuvor nur eine Zweiteilung.
      1-1-1-2-4-8-24-72-216-.....
      Ja, das stimmt. So langsam kommt da ja was in Gang. Pläne gibt es ja schon länger. Dadurch bin ich auch auf dieses Forum gestoßen. Als dann ein Fünkchen Diskussion aufkam, hatte ich mich dann hier angemeldet. Es ist aber nicht so, dass ich mich nur auf eins konzentrieren könnte. Bin ja sowieso in keinem von beiden wirklich eingebunden.

      Die Verbände hatten eineinhalb Jahre Zeit sich auf ein Konzept mit 4 Regionalligen zu einigen. Leider ergebnislos. Das finde ich auch schade, aber ich kann's auch nicht ändern. Wenn die 3. Liga zweigleisig werden würde, würde die 4. Spielklasse auch nicht auf 4 Staffeln reduziert werden und eine viergleisige Regionalliga unter einer zweigleisigen 4. Liga wird es schon gar nicht geben. Eher wird die Regionalliga auf 6 Staffeln erhöht.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • @Rems Murr, die Vorgaben vom DFB für die Regionalligen mit die gesammten Mannschaftsanzahlen sind doch ein großer Quatsch
      was dadurch doch total sinnlose Lösungen kommen wie eventuell von 5 Regionalligen auf 6 Regionalligen aufzustocken !

      Ich habe doch deshalb diese Liste dargestellt mit den Zuschauerschnitte der Regionalligen und Oberligen wo die Oberligen aus
      NRW trotz viele Mannschaften recht schlecht besucht sind weshalb diese Lösung gar keinen Sinn ergibt !

      Wenn man es genau nach meinen Ligabaum zusammemstellen würden und jede Liga von der 1.Bundesliga und alle 4 Regionalligen
      mit 20 Mannschaften spielen lassen würde und alle 8 Oberligen mit 18 Mannschaften wären das insgesammt 324 Mannschaften.
      Wenn man das genau aufteilen würde auf 4 Regionen dann wären das für jede Region 81 Mannschaften. Ich habe für jede Region
      auch eine Liste gemacht wieviele Städte oder Gemeinden über 10.000 Einwohner hat wo ich beim Bundesland Berlin, Hamburg und
      Bremen natürlich die Stadtteile mitgerechnet habe plus wie groß flächenmäßig jede Region wäre.

      RegionStädte über 10.000 EinwohnerLandesfläche
      Nordwest58682.126 km²
      Nordost32590.670 km²
      Südwest66279.287 km²
      Südost332105.201 km²

      Von daher sehe ich meinen Ligabaum als das beste für den gesammtdeutschen Fussball der sich doch verbessern
      soll und nicht in die breite verschlechtern mit eventuell 6 Regionalligen !
    • Gibts in deinem Ligasystem eine Existenzberechtigung für einen Oberligaverein aus einer Kleinstadt bzw. größeren Dorf, der nur 300 Zuschauer hat, aber dank 5 Unternehmern und 25 Kleinsponsoren einen soliden Etat hat und für den die OL die höchste realistisch erreichbare Liga ist und der nicht höher will, aber seit 15 Jahren tapfer mit dabei ist?
      Dein Reissbrettmodell geht total an der Wirklichkeit vorbei.
    • Rick#29 schrieb:

      @Rems Murr, die Vorgaben vom DFB für die Regionalligen mit die gesammten Mannschaftsanzahlen sind doch ein großer Quatsch
      was dadurch doch total sinnlose Lösungen kommen wie eventuell von 5 Regionalligen auf 6 Regionalligen aufzustocken !
      Die Vorgaben mit den Mannschaftszahlen haben die Landesverbände Bayern, Niedersachsen und Baden ausgearbeitet. Nicht der DFB. Das 20% Kriterium ist kein Quatsch, sondern es hätte für Wettbewerbsgleichheit sogen sollen.

      6 Regionalligen würde es natürlich nur geben, wenn dazwischen eine zweigleisige ist. Warum sollte das sinnlos sein? Du gehst ja auch von 8 auf 24.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • @Manfred, der Bahlinger SC vom Kaiserstuhl mit ca. 4.300 Einwohner spielt auch
      in der Regionalliga Südwest. Ich habe nur diese Liste so mal dargestellt das in allen
      4 Regionen genügend Potential da ist das dort genügend Klubs höherklassig spielen
      könnten. Je größer die Stadt oder Gemeinde um so mehr Zuschauer, Sponsoren doch
      dort möglich aber wo von Stadt zu Stadt aber auch unterschiedliche Interessen bestehen
      können. Schleswig-Hollstein z.B. eher eine Handball-Region besonders in Kiel und
      Flensburg aber so langsam kommt auch der Fussball mit Hollstein Kiel in der 2.Bundesliga
      und der VfB Lübeck vielleicht auch bald mindestens in der 3.Bundesliga. In der Regionalliga
      Nord spielt sonst noch SC Weiche Flensburg 08, Heider SC, Eintracht Norderstedt sowie
      die Zweite von Hollstein Kiel. Mir geht es darum den Fussball ausgeglichen in Deutschland
      zu verteilen nicht das sich alles nur im Westen abspielen soll weil dort mehr Menschen leben.
      Welcher Klub aus wechler Region in welche Spielklasse halten kann wieder eine andere Sache
      wo natürlich die stärkeren Finanzkräftige Klubs nach oben kommen werden, mehr Zuschauer
      mehr Sponsoren .....

      @Rems Murr, aber erst ab den Verbandsligen eine Dreiteilung der unteren Ligen um dann diese
      Ligengrößen nicht zu groß werden lassen zwecks die Auswärtsfahrten. Bis zu die Oberligen
      sollte es noch profesioneller geordnet sein wo ich zuvor immer nur eine Zweiteilung haben möchte.
    • @Rems Murr, klar geht es erstmal um das best mögliche für alle Vereine hinzubekommen.
      Aber überlege mal wie die Entwicklungen sich verändert haben. In der 2.Bundesliga
      war doch früher bei vielen nur um die 2.000 Zuschauer gewesen, heute biste schon fast
      bei 20.000 Zuschauer im Schnitt >>> Zuschauerschnitt 2.Bundesliga
      Die 3.Bundesliga hat doch genau so gute Zuschauerzahlen das man diese Ligen
      keine große Änderungen mehr machen sollte auch die 3.Bundesliga nicht teilen.

      Aber darunter besteht doch unser Problem mit den jetzigen 5 Regionalligen. Bin
      davon überzeugt das eine 4.Bundesliga Nord und Süd auch einen Zuschauerschnitt
      von 3.000 bis 5.000 erreichen wird. Die besten Klubs aller Regionalligen kommen
      dann doch in diese neue 4.Bundesliga Nord/Süd herein und die anderen werden dann
      in Ihrer neuen 4 Regionalliga oben mitspielen und die besten Klubs von den Oberligen
      werden in die neuen Regionalligen nachrücken, auch wenn Bundesweit vielleicht
      so 20 – 30 Vereine in Ihrer Liga darunter absteigen werden. Aber diese Klubs werden
      dann um den Wiederaufstieg in die neue bessere Oberliga spielen das es trotzdem
      für alle Vereine die beste Lösung sein sollte.

      Ich bin davon überzeugt das sich diese Ligen genau so positive entwickeln werden
      das sich die Zuschauerzahlen und Sponsorengelder erhöhen werden, klar weniger
      als in der 2.Bundesliga oder 3.Bundesliga, aber sich steigern wird von den momentanen
      Zahlen von allen 5 Regionalligen und sich die 8 neue Oberligen auch verbessern werden
      mit einer Entwicklung auf vielleicht einen Zuschauerschnitt um 500 - 1.000 Zuschauer anstatt
      heute 200 - 600. Das sollte doch das Ziel von allen Vereine sein, mit weiterhin 5 Regionalligen
      unter der 3.Bundesliga und darunter 14 Oberligen wird sich nicht viel weiter entwickeln können.
      Bin auch davon überzeugt das sich diese Ligen sportlich verbessern werden mit höhere Qualität.
      Mit 6 Regionalligen wäre das auf keinen Fall möglich von daher bin ich schon gegen
      diese 6 Regionalligen.

      So könnte z.B. die 4.Bundesliga Nord/Süd aussehen, aber den Auf/Abstieg dieser Saison
      mal nicht berücksichtigt.


      4.Bundesliga Nord4.Bundesliga Süd
      SV Rödinghausen
      1.FC Saarbrücken
      SC Verl
      SV Elversberg
      RW Essen
      TSV Steinbach Haiger
      RW Oberhausen
      FC 08 Homburg
      Alemania Aachen
      SSV Ulm 1846
      SC Fortuna Köln
      FC Astoria Walldorf
      Sportfreunde Lotte
      Bahlinger SC
      Bonner SC
      Kickers Offenbach
      Energie Cottbuss
      Lok Leipzig
      VSG Altglienicke
      ZFC Meuselwitz
      BFC Dynamo
      VfB Auerbach
      FSV Union Fürstenwalde
      Wacker Nordhausen
      VfB Lübeck
      Türkgücü München
      SC Weiche Flensburg 08
      1.FC Schweinfurt
      Eintracht Norderstedt
      SpVgg Bayreuth
      SV Drochtersen/Assel
      Viktoria Aschaffenburg
      BSV Rehden
      VfB Eichstädt
      TSV Havelse
      TSV Buchbach
      VfB Oldenburg
      TSV Aubstadt
      Lüneburger SK Hansa Neetze
      FV Illertissen
    • @Rick#29 Wie entscheidest Du, welcher Verein in den Süden und welcher in den Norden kommt? Weshalb hast Du Auerbach, Meuselwitz und Nordhausen dabei, Viktoria Berlin und Lichtenberg aber nicht?
      Wie sollen die Ligen darunter aussehen?
      Du gibst jeder der aktuelle RL 8 Plätze für Deine 4.Liga?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WieWaldi ()

    • Benutzer online 4

      1 Mitglied und 3 Besucher