[Regionalliga] Liga ohne Zukunft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das wäre für den Südwesten besser gewesen. Stand aber nicht wirklich im Raum. Das hatten die Drittligavertreter zwar gefordert, aber die konnten sich ja nicht durchsetzen.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Eine Teilung des NOFV war die einzigste Möglichkeit 4 RL zu bekommen. Ein fixer Aufsteiger des Südwestens anstatt 2 Relegationsplätze stand meines Wissens nie zur Disposition und war auch Grundvoraussetztung für Meister müssen aufsteigen.

      Das Thema 2.te Chance für den Vizemeister finde ich an sich gut, gelingt aber nur, wenn ich mehr Aufstiegsplätze verteilen kann, als ich Meister in den Ligen habe und deshalb scheidet dies bei einer eingleisigen 3.Liga aus.

      Die Aufstiegsspiele sind in meinen Augen sehr schlecht, da sie miteinander verzahnt sind und dazu noch die Auswärtstorregel gilt, als ob man hier keine echte Verlängerung spielen könnte. Grundsätzlich bin ich aber für eine Reduzierung der Sollstärke in unseren 3 RL (N,NO und BY) auf 16 Teams und einer Aufstockung auf 17 Teams für die unterlegene RL, also die Abstiegsfrage von der Aufstiegsrelegation unabhängig zu machen. Durch die Reduzierung der Spieltage, können die Relegationsspiele auch zeitlich früher angesetzt werden, sodass das Rückspiel zeitgleich mit den 34.ten Spieltag der RL SW und W wäre und es wäre sogar ein drittes Spiel auf neutralem Platz möglich.

      Man muss ja mal realistisch festhalten, dass es zur Zeit aus dem Westen und Südwesten keine neue Vorstöße geben wird und man wird immer auf Fusion der anderen 3 verweisen. Bewegung würde erst wieder rein kommen, wenn sich an der 3.Liga was ändern würde.
      Wenn man sich auch mal die aktuelle Situation anschaut, stellt man fest, dass der Südwesten wohl mit Netto 0 aus dieser Saison geht und aus dem Westen die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es mit Münster und VIktoria Köln zumindest einen Absteiger geben wird und Verl / RWE / RWO in der Relegation müssen, sodass von Netto 0 bis -2 alles realistisch ist. So kann man mittelfristig auch nicht davon ausgehen, dass es aus diesem Teil der Republik keinerlei Zugeständnisse geben wird, sondern man wird auf das bestehen, was dem Gebiet zusteht. Letzteres, um direkt den Träumereien den Wind aus dem Segel zu nehmen, ein hypothetischer 5 Aufsteiger bei 22 Teams in Liga 3 würde zur Gänze an den Block N,NO und BY gehen.
    • Weil 20% Prozent der Drittligisten absteigen müssen, wird wohl Münster und oder Viktoria absteigen. Befürchte dass sich die Abwehr der Viktoria nicht mehr rechtzeitig findet...

      Höchstwahrscheinlich werden die Stützen der Mannschaft trotz Abstieg nochmal von Wernze zusammengehalten und 2021 wieder aufsteigen.

      Im Ergebnis müssen sich andere Vereine weiter gedulden und feststellen dass die Profifußball-Plattform in Deutschland zu klein ist.
    • Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Eine Teilung des NOFV war die einzigste Möglichkeit 4 RL zu bekommen. Ein fixer Aufsteiger des Südwestens anstatt 2 Relegationsplätze stand meines Wissens nie zur Disposition und war auch Grundvoraussetztung für Meister müssen aufsteigen.

      Alle Meister steigen aber nun nicht auf und wäre man fair mit der 3.Liga umgegangen, hätte man die alte Regelung wieder eingeführt.

      Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Das Thema 2.te Chance für den Vizemeister finde ich an sich gut, gelingt aber nur, wenn ich mehr Aufstiegsplätze verteilen kann, als ich Meister in den Ligen habe und deshalb scheidet dies bei einer eingleisigen 3.Liga aus.

      Die Aufstiegsspiele sind in meinen Augen sehr schlecht, da sie miteinander verzahnt sind und dazu noch die Auswärtstorregel gilt, als ob man hier keine echte Verlängerung spielen könnte. Grundsätzlich bin ich aber für eine Reduzierung der Sollstärke in unseren 3 RL (N,NO und BY) auf 16 Teams und einer Aufstockung auf 17 Teams für die unterlegene RL, also die Abstiegsfrage von der Aufstiegsrelegation unabhängig zu machen. Durch die Reduzierung der Spieltage, können die Relegationsspiele auch zeitlich früher angesetzt werden, sodass das Rückspiel zeitgleich mit den 34.ten Spieltag der RL SW und W wäre und es wäre sogar ein drittes Spiel auf neutralem Platz möglich.

      Das ist natürlich Quatsch, jedenfalls für die "unterlegene RL", denn mit 17 Teams hat man auch 34 Spieltage.
      Das 3.Spiel auf neutralem Platz ist nicht umsonst schon vor knapp 30 Jahren abgeschafft worden, aber wenn man schon bei alten Regelungen ist, kann man natürlich auch auf die großen Aufstiegsrunden der 70er und 80er Jahre verweisen. Davon ging die Welt auch nicht unter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von WieWaldi ()

    • Han schrieb:

      Weil 20% Prozent der Drittligisten absteigen müssen, wird wohl Münster und oder Viktoria absteigen. Befürchte dass sich die Abwehr der Viktoria nicht mehr rechtzeitig findet...

      Höchstwahrscheinlich werden die Stützen der Mannschaft trotz Abstieg nochmal von Wernze zusammengehalten und 2021 wieder aufsteigen.

      Im Ergebnis müssen sich andere Vereine weiter gedulden und feststellen dass die Profifußball-Plattform in Deutschland zu klein ist.
      Wenn das so kommt scheinen die ach so starken West Vereine wohl doch nicht so stark zu sein, sonst würden sie ja oben mitspielen und der nächste könnte kommen.
    • WieWaldi schrieb:

      Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Eine Teilung des NOFV war die einzigste Möglichkeit 4 RL zu bekommen. Ein fixer Aufsteiger des Südwestens anstatt 2 Relegationsplätze stand meines Wissens nie zur Disposition und war auch Grundvoraussetztung für Meister müssen aufsteigen.
      Alle Meister steigen aber nun nicht auf und wäre man fair mit der 3.Liga umgegangen, hätte man die alte Regelung wieder eingeführt.
      Wäre man 2008 schon fair gewesen, hätte die Regionalliga von Anfang an 4 Aufstiegsplätze gehabt. Dann hätten damals schon die Zweitplatzierten einen Relegationnsplatz gehabt.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • Rems Murr schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Eine Teilung des NOFV war die einzigste Möglichkeit 4 RL zu bekommen. Ein fixer Aufsteiger des Südwestens anstatt 2 Relegationsplätze stand meines Wissens nie zur Disposition und war auch Grundvoraussetztung für Meister müssen aufsteigen.
      Alle Meister steigen aber nun nicht auf und wäre man fair mit der 3.Liga umgegangen, hätte man die alte Regelung wieder eingeführt.
      Wäre man 2008 schon fair gewesen, hätte die Regionalliga von Anfang an 4 Aufstiegsplätze gehabt. Dann hätten damals schon die Zweitplatzierten einen Relegationnsplatz gehabt.
      Das wäre ein Gedanke gewesen, aber man hat ja im gleichen Atemzug die Absteiger aus den ersten beiden Profiligen reduziert und die Relegation wieder eingeführt. Da hat man wahrscheinlich gemeint, ein halber Absteiger mehr wäre für die 3.Profiliga eher passend als 1 1/2.
    • Und nachdem die Regionalliga fünfgleisig wurde hat man gemerkt, dass 3 Aufsteiger in die 3. Liga doch ein bisschen zu wenig sind. Aber das heißt ja nicht, dass vier Absteiger unfair gegenüber der 3. Liga sind.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Rems Murr schrieb:

      Und nachdem die Regionalliga fünfgleisig wurde hat man gemerkt, dass 3 Aufsteiger in die 3. Liga doch ein bisschen zu wenig sind. Aber das heißt ja nicht, dass vier Absteiger unfair gegenüber der 3. Liga sind.
      Ob zu wenig, darüber lässt sich streiten. Der Modus der Ermittlung der Aufsteiger war sicherlich anpassungswürdig.
      Wenn man den Unterbau verbreitert, weshalb sollen die darüber dafür zahlen?
      Frag doch mal, ob die DFL der 2.Liga 4 Absteiger spendieren würde, wenn man die 3.Liga zweigleisig machen würde?
    • WieWaldi schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Und nachdem die Regionalliga fünfgleisig wurde hat man gemerkt, dass 3 Aufsteiger in die 3. Liga doch ein bisschen zu wenig sind. Aber das heißt ja nicht, dass vier Absteiger unfair gegenüber der 3. Liga sind.
      Ob zu wenig, darüber lässt sich streiten. Der Modus der Ermittlung der Aufsteiger war sicherlich anpassungswürdig.Wenn man den Unterbau verbreitert, weshalb sollen die darüber dafür zahlen?
      Frag doch mal, ob die DFL der 2.Liga 4 Absteiger spendieren würde, wenn man die 3.Liga zweigleisig machen würde?
      3 wären da aber doch viel schöner, dann könnte man ein schönes Relegationsspiel 2. Nord gegen 2. Süd machen und es würde so ein Ausgleich stattfinden.
    • Rems Murr schrieb:

      Und wenn man eine eingleisige 4. Liga einführen würde, würde der Westen vielleicht 4 bis 5 Plätze bekommen und der Rest versauert in der fünftklassigen Regionalliga.
      Eine eingleisige 4.Liga steht doch absolut nicht zur Disposition. Die ganzen Probleme würden nur eine Stufe nach unten verlagert und finde mal Mannschaften aus der dann 5.ten Leistungsstufe, die sich die eingleisige 4.Liga leisten wollen und können.
    • WieWaldi schrieb:

      Das ist natürlich Quatsch, jedenfalls für die "unterlegene RL", denn mit 17 Teams hat man auch 34 Spieltage.
      Das 3.Spiel auf neutralem Platz ist nicht umsonst schon vor knapp 30 Jahren abgeschafft worden, aber wenn man schon bei alten Regelungen ist, kann man natürlich auch auf die großen Aufstiegsrunden der 70er und 80er Jahre verweisen. Davon ging die Welt auch nicht unter.
      Ich verweise darauf, dass die Vereine auf Verbandstag ganz klar kommuniziert haben, dass sie einen fixen Aufsteiger wünschen und die anderen beiden eine Relegation spielen sollen und keine 3er Runde oder in welcher Form auch immer.

      und zu dem ersten Punkt na und? Hier muss etwas straffen, alle 3 Jahre. Die anderen können ihren Rhytmus beibehalen und haben etwas länger Pause im Winter.
    • Rems Murr schrieb:

      Ich würde es eher als Privileg der 3. Liga, dass früher nur 3 von 20 Absteiger mussten. Diesem Privileg ist weggefallen. Aber die 3. Liga muss nichts bezahlen.
      Natürlich ist es ein Privileg. Wir hatten jahrelang 4 aus 20 in der 2.Liga. Man hat es damals bei der Einführung versäumt den vierten Platz für die Vizemeister zu reservieren. Aber man wollte auch der 3.Liga etwas entgegen kommen, da man ja 1,5 Aufstiegsplätze verloren hat.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher