[Regionalliga] Liga ohne Zukunft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Und wenn man eine eingleisige 4. Liga einführen würde, würde der Westen vielleicht 4 bis 5 Plätze bekommen und der Rest versauert in der fünftklassigen Regionalliga.
      Eine eingleisige 4.Liga steht doch absolut nicht zur Disposition. Die ganzen Probleme würden nur eine Stufe nach unten verlagert und finde mal Mannschaften aus der dann 5.ten Leistungsstufe, die sich die eingleisige 4.Liga leisten wollen und können.
      Sehe ich auch so. Der Vorposter, Fan von Fortuna Köln, hatte ja mal einen Thread dazu eröffnet.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Ich würde es eher als Privileg der 3. Liga, dass früher nur 3 von 20 Absteiger mussten. Diesem Privileg ist weggefallen. Aber die 3. Liga muss nichts bezahlen.
      Natürlich ist es ein Privileg. Wir hatten jahrelang 4 aus 20 in der 2.Liga. Man hat es damals bei der Einführung versäumt den vierten Platz für die Vizemeister zu reservieren. Aber man wollte auch der 3.Liga etwas entgegen kommen, da man ja 1,5 Aufstiegsplätze verloren hat.
      Wir hatten sogar 4 aus 18 in der 2. Liga.

      In Württemberg haben wir sogar 4,5 aus 16. Es ist allerdings nicht so, dass ich das gut finde.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • Der Greif aus dem Wald schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Und wenn man eine eingleisige 4. Liga einführen würde, würde der Westen vielleicht 4 bis 5 Plätze bekommen und der Rest versauert in der fünftklassigen Regionalliga.
      Eine eingleisige 4.Liga steht doch absolut nicht zur Disposition. Die ganzen Probleme würden nur eine Stufe nach unten verlagert und finde mal Mannschaften aus der dann 5.ten Leistungsstufe, die sich die eingleisige 4.Liga leisten wollen und können.
      Welche Probleme meinst Du? Wohl nicht das Nadelöhr-Problem, weil Du feststellst, dass sich dann kaum noch ein Verein finden würde, der dann noch in Liga 4 aufsteigen will.
    • Maulwurf schrieb:

      Der Greif aus dem Wald schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Alle Meister steigen aber nun nicht auf und wäre man fair mit der 3.Liga umgegangen, hätte man die alte Regelung wieder eingeführt.
      Warum sollte man? Für die 3 Jahre, bevor es zur Vereinigung kommt.
      Welche Vereinigung soll/ wird in 3 Jahren kommen?
      Die Vereinigung der Regionalliga Nord mit den nördlichen Vereinen der Regionalliga Nordost und die Vereinigung der Regionalliga Bayern mit den südlichen Vereinen der Regionalliga Nordost zur Regionalliga Südost
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • Rems Murr schrieb:

      Die Vereinigung der Regionalliga Nord mit den nördlichen Vereinen der Regionalliga Nordost und die Vereinigung der Regionalliga Bayern mit den südlichen Vereinen der Regionalliga Nordost zur Regionalliga Südost
      Wird so nicht kommen. Das ist letztes Jahr aus nachvollziehbaren wirtschaftlichen Gründen gescheitert, und das territoriale Mißverhältnis der vier Regionalligen, die dann vorhanden wären, ist so offensichtlich, dass dieses Ansinnen auch weiterhin zum scheitern verurteilt ist.
      "Wer nicht alles gibt, gibt Nichts!" (Alfred Kunze)
    • Rems Murr schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Der Greif aus dem Wald schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Alle Meister steigen aber nun nicht auf und wäre man fair mit der 3.Liga umgegangen, hätte man die alte Regelung wieder eingeführt.
      Warum sollte man? Für die 3 Jahre, bevor es zur Vereinigung kommt.
      Welche Vereinigung soll/ wird in 3 Jahren kommen?
      Die Vereinigung der Regionalliga Nord mit den nördlichen Vereinen der Regionalliga Nordost und die Vereinigung der Regionalliga Bayern mit den südlichen Vereinen der Regionalliga Nordost zur Regionalliga Südost
      Wieso sagt ihr immer man würde nicht von anderer Seite reinreden wollen und dann wieder so eine Behauptung. Wenn der Greif aus dem Nord Osten kommt, glaube ich an nichts mehr. Fast alle Regionalliga Vereine sind mit ihren Ligen zufrieden, das einzige was stört ist der große schritt zur eingleisigen 3. Liga (siehe Rödinghausen) da wäre es im Sinne des Sports sinnvoll diese 2 Gleisig zu gestallten.
    • Maulwurf schrieb:

      Der Greif aus dem Wald schrieb:

      WieWaldi schrieb:

      Alle Meister steigen aber nun nicht auf und wäre man fair mit der 3.Liga umgegangen, hätte man die alte Regelung wieder eingeführt.
      Warum sollte man? Für die 3 Jahre, bevor es zur Vereinigung kommt.
      Welche Vereinigung soll/ wird in 3 Jahren kommen?
      Sollte eine Zweigleisige 3.Liga nicht kommen, so wird das 4er Modell kommen, ansonsten bleiben die 3 RL in dem Gebiet als Unterbau bestehen. Wurde auf dem Verbandstag im Hintergrund besprochen. Der NOFV wird immer die Federführung einer der beiden RL inne haben, die andere im jährlichen Wechsel BFV und NFV.
    • Auch wenn ich es nach wie vor als unfair empfinde das der Norden in allen belangen benachteiligt wird, würde man sicher auch damit leben können. Der Unterbau würde so bleiben können und aus Berlin, Brandenburg und Meck Pom kommen dann auch nicht die super starken Mannschaften vor denen man Angst haben müsste. Die zweigleisige 3. Liga wäre mit Sicherheit die Gerechtere Liga.
    • Maulwurf schrieb:

      Wieso sagt ihr immer man würde nicht von anderer Seite reinreden wollen und dann wieder so eine Behauptung. Wenn der Greif aus dem Nord Osten kommt, glaube ich an nichts mehr. Fast alle Regionalliga Vereine sind mit ihren Ligen zufrieden, das einzige was stört ist der große schritt zur eingleisigen 3. Liga (siehe Rödinghausen) da wäre es im Sinne des Sports sinnvoll diese 2 Gleisig zu gestallten.
      Mir ist es egal wie die beiden Aufstiegsplätze für den Bereich Nord/Nordost/Bayern ermittelt werden, wenn alle mit der Lösung zufrieden sind. Solange ein Verband aber feste Aufstiegsplätze fordert, muss klar sein, dass dazu eine Reduzierung auf zwei Staffeln norwendig ist, sofern die 3. Liga eingleisig bleibt.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/
    • Rems Murr schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Wieso sagt ihr immer man würde nicht von anderer Seite reinreden wollen und dann wieder so eine Behauptung. Wenn der Greif aus dem Nord Osten kommt, glaube ich an nichts mehr. Fast alle Regionalliga Vereine sind mit ihren Ligen zufrieden, das einzige was stört ist der große schritt zur eingleisigen 3. Liga (siehe Rödinghausen) da wäre es im Sinne des Sports sinnvoll diese 2 Gleisig zu gestallten.
      Mir ist es egal wie die beiden Aufstiegsplätze für den Bereich Nord/Nordost/Bayern ermittelt werden, wenn alle mit der Lösung zufrieden sind. Solange ein Verband aber feste Aufstiegsplätze fordert, muss klar sein, dass dazu eine Reduzierung auf zwei Staffeln norwendig ist, sofern die 3. Liga eingleisig bleibt.
      Na ja, es wurde zwar festgestellt das die Mannschaftszahlen bei SW/W vs N/NO/Bayern pari sind, aber wenn es es eine 4 Teilung gibt kann es nicht diese Grenze geben, sondern muss noch anders geschnitten werden.
    • Von mir aus auch das. Aber dann bitte mit einer vernünftigen Lösung und nicht mit Hessen im Norden. Meiner Meimung nach wäre die nächsbeste Lösung:
      • NOFV, Hamburg, Schleswig-Holstein
      • Bremen, Niedersachsen, Westfalen, Niederrhein-Nord (6 Kreise)
      • Niederrhein-Süd (7 Kreise), Mittelrhein, Hessen, FRVS
      • Baden-Württemberg, Bayern
      Würde aber wohl daran scheitern, dass der Landesverband Niederrhein bzw. das Bundesland Nordrhein-Westfalen geteilt wird.
      #1Verbandsliga3Landesligen9Bezirksligen

      Quelle: zukunftwfv.de/erklaerung-landkarten/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rems Murr ()

    • Rems Murr schrieb:

      Von mir aus auch das. Aber dann bitte mit einer vernünftigen Lösung und nicht mit Hessen im Norden. Meiner Meimung nach wäre die nächsbeste Lösung:
      • NOFV, Hamburg, Schleswig-Holstein
      • Bremen, Niedersachsen, Westfalen, Niederrhein-Nord (6 Kreise)
      • Niederrhein-Süd (7 Kreise), Mittelrhein, Hessen, FRVS
      • Baden-Württemberg, Bayern
      Würde aber wohl daran scheitern, dass der Landesverband Niederrhein bzw. das Bundesland Nordrhein-Westfalen geteilt wird.
      Auch da wären wir uns wieder einig, das das eine der besten Lösungen ist. Die einen haben ein wenig mehr Fläche und die andere mehr Mannschaften.
    • Rems Murr schrieb:

      Ich würde es eher als Privileg der 3. Liga, dass früher nur 3 von 20 Absteiger mussten. Diesem Privileg ist weggefallen. Aber die 3. Liga muss nichts bezahlen.
      Die 3 Absteiger passten zu der Reduzierung der Absteiger in den DFL-Ligen. Dort stellt es in Zusammenhang mit der Verteilung der TV-Gelder einen gewissen Investitionsschutz dar. Je mehr Absteiger, desto höher die Fluktuation. Zusätzlich bekommst Du in den DFL-ligen mehr Fernsehgeld, je höher Du in den letzten Jahren gespielt hast.
    • Rems Murr schrieb:

      Von mir aus auch das. Aber dann bitte mit einer vernünftigen Lösung und nicht mit Hessen im Norden. Meiner Meimung nach wäre die nächsbeste Lösung:
      • NOFV, Hamburg, Schleswig-Holstein
      • Bremen, Niedersachsen, Westfalen, Niederrhein-Nord (6 Kreise)
      • Niederrhein-Süd (7 Kreise), Mittelrhein, Hessen, FRVS
      • Baden-Württemberg, Bayern
      Würde aber wohl daran scheitern, dass der Landesverband Niederrhein bzw. das Bundesland Nordrhein-Westfalen geteilt wird.
      Auch HH/SH würden da nicht mitspielen.
    • Maulwurf schrieb:

      Rems Murr schrieb:

      Maulwurf schrieb:

      Wieso sagt ihr immer man würde nicht von anderer Seite reinreden wollen und dann wieder so eine Behauptung. Wenn der Greif aus dem Nord Osten kommt, glaube ich an nichts mehr. Fast alle Regionalliga Vereine sind mit ihren Ligen zufrieden, das einzige was stört ist der große schritt zur eingleisigen 3. Liga (siehe Rödinghausen) da wäre es im Sinne des Sports sinnvoll diese 2 Gleisig zu gestallten.
      Mir ist es egal wie die beiden Aufstiegsplätze für den Bereich Nord/Nordost/Bayern ermittelt werden, wenn alle mit der Lösung zufrieden sind. Solange ein Verband aber feste Aufstiegsplätze fordert, muss klar sein, dass dazu eine Reduzierung auf zwei Staffeln norwendig ist, sofern die 3. Liga eingleisig bleibt.
      Na ja, es wurde zwar festgestellt das die Mannschaftszahlen bei SW/W vs N/NO/Bayern pari sind, aber wenn es es eine 4 Teilung gibt kann es nicht diese Grenze geben, sondern muss noch anders geschnitten werden.
      Die Mannschaftszahlen wurden in den letzten Jahren mehrfach durch "Anderszählung" verändert. In einigen Verbänden wird heute mehr mitgezählt als früher, in anderen weniger. Da ist anscheinend immer "Interpretionsspielraum" vorhanden :)
      "Traue keiner Statistik ..."
    • Benutzer online 3

      1 Mitglied und 2 Besucher