Testbericht Bier

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hat Flötzinger einen schlechten Ruf?

      Ich habe bisher vier Biere von denen getrunken. Für das 1543 Hefe und die Trachtler Hoibe würde ich mich der negativen Bewertung anschließen. Auch das Hell war nur durchschnittlich. Wirklich gefallen hat mir von denen nur das Wiesn Bier.
    • hier muß ich tatsächlich reue zeigen und bekennen einem ewiggestrigen vorurteil aufgesessen zu sein. der eher mittelmäßige ruf vom Flötzinger hat sich bei mir vor mehr als einem jahrzehnt festgesetzt, damals wohl nicht zu unrecht, auch selbst getestet. aber die entwicklung seither hab ich ignoriert, es dort wohl einiges an qualitätssteigerung passiert, wie auch diversen onlinequellen zu entnehmen ist.
      #22/5 5 Verbände 5 Ligen 5 Aufsteiger
    • Brauereien müssen Millionenstrafe für Absprachen zahlen...

      Heimlich vereinbarten sie fünf bis sieben Euro Preiserhöhung pro Hektoliter Fassbier: Nun müssen fünf deutsche Brauereien mehr als 100 Millionen Euro Strafe zahlen. Nur ein Konzern kommt als Kronzeuge um ein Bußgeld herum.

      Strafen für Tricks beim Bierpreis: Das Bundeskartellamt hat wegen verbotener Preisabsprachen bei Bier Bußgelder in Höhe von 106,5 Millionen Euro verhängt, teilte die Behörde mit.

      Zahlen müssen Bitburger, Krombacher, Veltins, Warsteiner und die Privat-Brauerei Ernst Barre sowie sieben persönlich Verantwortliche. Gegen zwei weitere Großbrauereien und vier regionale Brauereien aus Nordrhein-Westfalen wird noch ermittelt........

      weiterlesen

      Quelle: www.sueddeutsche.de

      Schön, daß die Großbrauereien, zu deren Kundenkreis meinereiner eh nicht gehört, mit dieser "Aktion" mal sauber auf die Schnauze gefallen sind. :okay:
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Die millionenschweren Bußgelder gegen mehrere Brauereien wegen verbotener Preisabsprachen dürften die
      Bierpreise nach einem "Spiegel"-Bericht deutlich steigen lassen. Die Unternehmen würden die Strafzahlungen
      am Ende wohl an die Kunden weiterreichen.
      Das sagte der Chef des Verbands des Deutschen Getränke-Einzelhandels in München, Sepp Gail.
      Die Gewinnspannen bei Bierkästen seien bereits jetzt in vielen Fällen klein, erklärte Gail: "Da sind die Margen
      sehr gering."
      Das Bundeskartellamt hatte am vergangenen Montag mitgeteilt, gegen Bitburger, Krombacher, Veltins und
      Warsteiner
      sowie die westfälische Privatbrauerei Barre Bußgelder von insgesamt 106,5 Millionen Euro verhängt
      zu haben. Gegen zwei Konzerne und vier regionale Brauereien aus Nordrhein-Westfalen liefen weitere Verfahren.

      Nur gut dass die 5 Brauereien nicht in meiner "Hitparade" platziert sind.
      .
    • Der KARLkulator......

      :rofl2:

      Soeben entdeckt. :lool: :lool:

      Samstag werde ich mich mal wieder gepflegt durch das komplette Karlsberg-Sortiment ballern. :D :D :D
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Die Story ist ja vielleicht bekannt. Fränkische Existenzgründer, die Indien mit deutschem Bier erobern wollen. Auch mal ´ne Idee. Gebraut wird aber nicht selber, sondern bei Rittmayer in Hallerndorf im Forchheimer Land.
      In Deutschland wenig erhältlich, mein Exemplar stammt aus dem unvermeidlichen Finkenkrug in Duisburg-Neudorf.
      Typ Kellerbier, damit (Zwickel, Zoigl etc..) kenne ich mich nicht so aus, wäre auch nicht darauf gekommen, dass es ein solches ist. Recht hopfig, recht süffig, der letzte Kick fehlt allerdings. Kann man aber gut wegtrinken.
      Die Flasche hat natürlich Style
    • selbstkritisch muß ich anmerken, daß es meinen test tests bisher an objektivität, besonders an vergleichbarkeit mangelte, wegen ganz unterschiedlicher testbedingungen. ich werde mich also künftig auf tests unter den bedingungen einer kühlung auf ~8°, ausschank ins glas in meinem eigenen laboratorium ;) konzentrieren
      #22/5 5 Verbände 5 Ligen 5 Aufsteiger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wacker-Wiggerl ()

    • Gut, Craft Biere, man muss ja mit der Zeit gehen :P

      Dieses viel gelobte ist wirklich sehr intensiv, man hat geschmacklich lange was von. Gebraut vom experimentierfreudigen Braumeister der Familienbrauerei Häffner in Bad Rappenau.

      Hopfenstopfer Incredible Pale Ale


      Hopfenstopfer bezieht sich auf eine Form des Brauens (Hopfenstopfen) und es wird natürlich qualitativ hochwertiger Hopfen verwendet. Weil es ein Pale Ale ist, ist auch der Alkoholgehalt mit 6,1 % recht hoch.
      Hier die limitierte Version mit amerikanischem Comet-Hopfen, die der Weinhandel in Moabit leider nicht hatte.
      http://www.haeffner-braeu.de/Hopfenstopfer/start .html