BL Zuschauer-Boom hält an!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BL Zuschauer-Boom hält an!

      Die Bundesliga dominiert Europa

      Die deutsche Fußball-Bundesliga zieht weiterhin die Massen an und hat ihre Führungsposition als als bestbesuchte Liga Europas untermauert. In der Saison 2008/2009 strömten im Schnitt 42.600 Zuschauer in die Stadien der 18 Erstligisten. Die englische "Premier League" folgt mit 35.600 Zuschauern auf dem zweiten Rang.

      Quelle


      Entwicklung der letzten zwölf Jahre im Vergleich:


      1996/1997

      Bundesliga: 30.900
      Serie A: 29.500
      Premier League: 28.400
      Primera Division: 24.200
      Ligue 1: 14.200


      1997/1998

      Serie A: 31.200
      Bundesliga: 31.100
      Premier League: 29.200
      Primera Division: 23.400
      Ligue 1: 16.600


      1998/1999

      Bundesliga: 30.900
      Serie A: 30.700
      Premier League: 30.600
      Primera Division: 22.400
      Ligue 1: 19.800


      1999/2000

      Premier League: 30.700
      Serie A: 29.700
      Bundesliga: 28.900
      Primera Division: 23.100
      Ligue 1: 21.600


      2000/2001

      Premier League: 32.800
      Serie A: 29.100
      Bundesliga: 28.400
      Ligue 1: 22.600
      Primera Division: 21.400


      2001/2002

      Premier League: 34.300
      Bundesliga: 31.100
      Serie A: 25.900
      Primera Division: 23.200
      Ligue 1: 21.400


      2002/2003

      Premier League: 35.400
      Bundesliga: 31.900
      Serie A: 25.500
      Primera Division: 25.000
      Ligue 1: 19.600


      2003/2004

      Bundesliga: 35.000
      Premier League: 35.000
      Serie A: 25.700
      Primera Division: 25.200
      Ligue 1: 20.100


      2004/2005

      Bundesliga: 35.200
      Premier League: 33.900
      Serie A: 25.000
      Primera Division: 24.600
      Ligue 1: 21.300


      2005/2006

      Bundesliga: 38.200
      Premier League: 33.900
      Primera Division: 25.700
      Ligue 1: 21.500
      Serie A: 21.400


      2006/2007

      Bundesliga: 37.600
      Premier League: 34.400
      Primera Division: 25.700
      Ligue 1: 21.700
      Serie A: 18.900


      2007/2008

      Bundesliga: 39.500
      Premier League: 36.100
      Primera Division: 25.300
      Serie A: 23.400
      Ligue 1: 21.800


      2008/2009

      Bundesliga: 42.600
      Premier League: 35.600
      Serie A: 24.700
      Primera Division: 24.500
      Ligue 1: 20.900
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Finde ich auch sehr cool und bin auch ein bisschen stolz drauf, dass die Bundesliga solche Zuschauerzahlen verbuchen kann! Allein das sollte für den einen oder anderen Star aus dem Ausland schon ein Grund sein, hier spielen zu wollen. Spieler wie Diego werden volle Stadien wahrscheinlich bereits vermissen. Kennt jemand den Schnitt in Italien? 15000?

      Grüße

      Horst
      Kommerzielle Werbung ist grundsätzlich untersagt! Hierunter fallen unter Anderem auch Banner, die in die Signaturen der User eingebunden sind und nicht in direkter Verbindung mit der Seite amateurfussball-forum.de oder einem der repräsentierten Vereine steht.
    • Bin mal gespannt wie lange der Boom in Deutschland noch anhält. Ewig kann das so nicht weitergehen.

      Die italienische Serie A hat durch die Skandale der letzten Jahre stark eingebüßt. Seit jeher aber schon peinliches Beispiel ist für mich Juventus Turin, spielten immer um die Meisterschaft und in der Champions League und das dann oft vor gerade mal 15.000 Zuschauern. Aber sie bekommen ja jetzt auch ihr runderneuertes Stadion.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Klar, irgendwann ist immer Schluss. Es kommt ja auch immer ein bisschen darauf an, welche Vereine, mit kleineren Stadien, auf- und absteigen.

      Da ich selbst schon mal das Vergnügen hatte, im Stadion in Turin zu sein, kann ich das Verlagen nach einem neuen Stadion und der jetztigen Umsetzung sehr gut verstehen. Der Pott ist so groß, dass man bei Nebel nicht mal die gegenüberliegende Tribüne sah!

      Horst
      Kommerzielle Werbung ist grundsätzlich untersagt! Hierunter fallen unter Anderem auch Banner, die in die Signaturen der User eingebunden sind und nicht in direkter Verbindung mit der Seite amateurfussball-forum.de oder einem der repräsentierten Vereine steht.
    • Saison 2009/10


      Bester Hinrunden-Besuch aller Zeiten


      Die Bundesliga lockt auch in Zeiten der Wirtschaftskrise europaweit die meisten Zuschauer in die Stadien: Mit 6.546.594 Fans wurde der Hinrundenrekord aus dem Vorjahr erneut übertroffen. Im Schnitt strömten 42.788 Besucher zu den 153 Spielen der Saison 2009/10. Zuschauerkönig ist wieder Dortmund: Der BVB zog bei seinen neun Hinrundenspielen über 687.000 Fans an - mehr als Bayern München, das auf 621.000 Besucher kam. Den geringsten Zuspruch hatten Bochum (192.000), Freiburg (190.000) und die Mainzer (nur 161.000, trotz ständig ausverkauftem Stadion).

      -> Neuer Besucherrekord in Hinrunde

      -> Bundesliga so attraktiv wie nie
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()


    • Bundesliga bleibt Zuschauer-Magnet


      Die Bundesliga bleibt die zuschauerstärkste Liga der Welt, hat eine neue Rekordmarke aber verpasst. 17,43 Millionen Fans verfolgten nach Angaben der Deutschen Fußball Liga in der Saison 2009/2010 die 612 Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga in den Stadien. Der achte Zuschauerrekord in Folge wurde jedoch vor allem wegen der langen Kälteperiode im Winter und Stadionumbauten verpasst. 41.802 Fans besuchten im Durchschnitt die Spiele in der Bundesliga (Vorjahr: 41.904). Das entspricht bei 306 Spielen einer Gesamtzuschauerzahl von 12,79 Millionen (Vorjahr: 12,82 Mio.).

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Saison 2010/2011


      460.000 Dauerkarten verkauft


      Die Bundesliga boomt. Kurz vor dem Start in die 48. Saison haben die Clubs knapp 460.000 Dauerkarten verkauft. Damit wurde die Rekordmarke aus der vergangenen Spielzeit (rund 435.000) deutlich übertroffen. 13 Vereine mussten den Verkauf der Abo-Tickets sogar einstellen, um wenigstens noch ein gewisses Kontingent für Tagesbesucher zur Verfügung zu haben. Wie in den Vorjahren verzeichnen Borussia Dortmund (51.000 Karten), Schalke 04 (40.000) und der FC Bayern München (37.600) die größte Nachfrage. Der FC St. Pauli hat den Vorverkauf bei 16.500 Karten gestoppt. Nach dem Umbau fasst das Stadion am Millerntor 24.487 Zuschauer. Der zweite Neuling 1. FC Kaiserslautern stoppte den Vorverkauf bereits am 31. Juli bei 26.049.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Bundesliga verzeichnet neuen Zuschauerrekord

      Die Bundesliga steht bei den Fans weiter hoch in der Gunst und hat in der Hinrunde 2011/12 mit durchschnittlich 44.345 Besuchern pro Spiel einen Zuschauerrekord aufgestellt. Insgesamt strömten 6,78 Millionen Fans zu den 153 Begegnungen in die Stadien - so viele wie noch nie in der Geschichte der Liga. Gegenüber der Hinrunde in der vergangenen Saison stieg der Zuschauerschnitt um sieben Prozent an.

      Noch stärker fiel die Steigerung in der Zweiten Liga aus. Ein Schnitt von 17.125 Zuschauern bedeutete ein Plus von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)


    • Geschmackssache. :rolleyes:


      Schon seit einigen Jahren lockt mich kein BL-Spiel mehr unbedingt ins Stadion. :no:

      Für gewisse Pokal-, Drittliga-, Regionalliga- und Oberligapartien hingegen nehme ich liebend gerne alle möglichen Strapazen in Kauf. :)
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • @Rollbraten
      Ist bei mir ganz genauso. Schaue nur noch FC-Heimspiele und 2-3 Auswärtsspiele pro Saison, wovon eins Leverkusen ist. Weitere verbinde ich mit einem Besuch bei Freunden (z.B. Berlin).

      Ansonsten steht bei mir 3. Liga und tiefer auf dem Programm.
      KÖLN UND MANNHEIM!
    • ach, diese Zahlen. Wenn ich am Wochenende die leeren Ränge in Hoffenheim gesehen habe. Solange die irgendwann vor Saisonbeginn gekauften Karten zählen, egal, ob die Leute dann auch im Stadion sitzen, lassen sich gegensätzliche Tendenzen gar nicht feststellen
    • Zuschauerschnitt weiter gestiegen

      Die Bundesliga bleibt zuschauerstärkste Liga

      Trotz des Fehlens der zuschauerstarken Traditionsklubs aus Köln, Düsseldorf und Kaiserslautern ist die Bundesliga bei den Besucherzahlen nach wie vor die führende Fußball-Liga der Welt. Laut den offiziellen Zahlen der DFL strömten in der Hinrunde der laufenden Saison durchschnittlich 42.125 Zuschauer pro Spiel in die Stadien. Das entspricht einer Steigerung von 1,81 Prozent gegenüber der Hinrunde der vergangenen Spielzeit (41.377). Insgesamt 6,4 Millionen Zuschauer (6,33 Millionen in der Vorsaison) besuchten die 152 Spiele der Hinrunde. Die Nachholpartie zwischen dem VfB Stuttgart und Bayern München aus dem Januar 2014 wurde dabei noch nicht eingerechnet.

      www.spox.com
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Dionysus schrieb:

      Die Bundesliga bleibt zuschauerstärkste Liga

      ...


      Leider.
      Ich warte und hoffe ja immer noch auf den Einbruch, damit dann die Heuschrecken (RB und Konsorten) den Fußball wieder aus ihren Klauen lassen.

      Wobei ja kaum noch Steigerungen möglich sind. Der Großteil der Spiele ist offiziell ausverkauft, auch wenn da etliche Plätze im Stadion frei sind und man nur über viaNOgo
      Karten bekommt.
      Groundspotting

      FCM-Du bist mein Leben (Song) <3


      Oberliga Mitte (3.Liga)
      1991/92 (06.05.)
      BSV Spindlersfeld Berlin - 1.FCM 1:3
      Zuschauer: 31
      ICH WAR DABEI :thumbsup:
    • Trotz Kommerz-Gejammere.... die Lemminge werden nicht weniger.
      Und das wird sich auch in Zukunft nicht mehr ändern.


      Bundesligen feiern Zuschauerrekord

      Die Fußball-Bundesligen haben in der vergangenen Saison den höchsten Zuschauerzuspruch in ihrer Geschichte erzielt. Insgesamt 19.049.362 Fans kamen 2016/17 zu den 612 Spielen der ersten und zweiten Bundesliga.

      In der ersten Liga besuchten im Schnitt 40.694 Fans die Spiele. Die 2. Bundesliga verzeichnete mit durchschnittlich 21.560 Zuschauern einen historischen Höchststand.

      www.sport1.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Zuschauerstärkste Liga: Bundesliga verpasst Rekord knapp

      Die abgelaufene Saison 2017/18 hat einmal mehr gezeigt: Die Bundesliga ist und bleibt die zuschauerstärkste Fußball-Liga der Welt. Nach offiziellen Angaben der 18 Klubs wurden in der vergangenen Saison 2017/18 im Schnitt pro Begegnung 43.879 Tickets abgesetzt. Im internationalen Vergleich steht Deutschland damit weiter unangefochten auf Platz 1 - ein gutes Stück vor der englischen Premier League (38.000).

      kicker.de

      Die Gesamtzahl für die Bundesliga und 2. Bundesliga lag 2017/18 bei 18.773.618 Fans.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)