Ski Alpin

    • WM in St. Moritz:

      Herren, Riesenslalom:

      1. Marcel Hirscher (Österreich)
      2. Roland Leitinger (Österreich)
      3. Leif Haugen (Norwegen)

      12. Linus Straßer (München)
      14. Stefan Luitz (Bolsterlang)
      16. Felix Neureuther (Partenkirchen)

      Damit bleibt nur noch der Herren-Slalom für eine realistische Medaillen-Chance.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • WM in St. Moritz:

      Damen, Slalom:

      Mikaela Shiffrin (USA) mit Ski-Geschichte. Mit einem Vorsprung von 1,64 Sekunden zum dritten Mal in Folge Slalom-Weltmeisterin! Zuvor gelang dies Christl Cranz (Oberstdorf) 1937 bis 1939.

      2. Wendy Holdener (Schweiz)
      3. Frida Hansdotter (Schweden)

      17. Maria Wallner (Inzell)
      18. Lena Dürr (Germering)
      22. Jessica Hilzinger (Oberstdorf)

      Dürr lag nach dem ersten Durchgang auf Platz 10. Im zweiten Lauf mit starken Zwischenbestzeiten, kurz vor dem Ziel aber ein schwerer Fahrfehler und damit ein Top-10-Ergebniss vergeben.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • WM in St. Moritz:

      Herren, Slalom:

      In einem unfassbaren Krimi und großen Emotionen gewinnt Felix Neureuther (Partenkirchen) Slalom-Bronze hinter Marcel Hirscher (Österreich) und Manuel Feller (Österreich). Vor dem zweiten Lauf lagen 14 Fahrer innerhalb von einer Sekunde und Neureuther fuhr noch von 10 auf 3!
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Kvitfjell:

      1. Bostjan Kline (Slowenien)
      2. Matthias Mayer (Österreich)
      3. Kjetil Jansrud (Norwegen)

      6. Thomas Dreßen (Mittenwald)
      17. Josef Ferstel (Hammer)
      17. Andreas Sander (Ennepetal)

      Kline mit seinem ersten Weltcupsieg. Dazu ein Wechsel in der Abfahrtswertung von Peter Fill (Italien) zu Jansrud.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Kvitfjell:

      Herren, Abfahrt:

      1. Kjetil Jansrud (Norwegen)
      2. Peter Fill (Italien)
      3. Beat Feuz (Schweiz)

      11. Thomas Dreßen (Mittenwald)
      12. Andreas Sander (Ennepetal)
      14. Josef Ferstel (Hammer)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Crans-Montana:

      Damen, Super-G:

      1. Ilka Stuhec (Slowenien)
      2. Elena Curtoni (Italien)
      3. Stephanie Vernier (Österreich)

      23. Lena Dürr (Germering)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Kranjska Gora:

      Herren, Riesenslalom:

      1. Marcel Hirscher (Österreich)
      2. Leif Kristian Haugen (Norwegen)
      3. Matts Olsson (Schweden)

      5. Felix Neureuther (Partenkirchen)
      5. Stefan Luitz (Bolsterlang)

      Hirscher schrieb Ski-Geschichte und ist der erste der sechsmal in Folge den Gesamtweltcup gewinnt.

      Weltcup in Jeongseon:

      Damen, Abfahrt:

      1. Sofia Goggia (Italien)
      2. Lindsey Vonn (USA)
      3. Ilka Stuhec (Slowenien)

      14. Viktoria Rebensburg (Kreuth)
      23. Michaela Wenig (Deutschland)

      Goggia mit dem ersten Weltcup-Sieg. Rebensburg mit einem schweren Fehler, nach der zweiten Zwischenzeit lag Rebensburg noch 0,67 Sekunden vor Goggia.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Kranjska Gora:

      Herren, Slalom:

      1. Michael Matt (Österreich)
      2. Stefano Gross (Italien)
      3. Felix Neureuther (Partenkirchen)

      Weltcup in Jeongseon:

      Damen, Super-G:

      1. Sofia Goggia (Italien)
      2. Lindsey Vonn (USA)
      3. Ilka Stuhec (Slowenien)

      7. Viktoria Rebensburg (Kreuth)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Squaw Valley:

      Damen, Riesenslalom:

      1. Mikaela Shiffrin (USA)
      2. Frederica Brignone (Italien)
      3. Tessa Worley (Frankreich)

      6. Viktoria Rebensburg (Kreuth)

      Im Riesenslalom-Weltcup führt Worley vor dem Finale mit 80 Punkten Vorsprung vor Shiffrin.

      Damen, Slalom:

      1. Mikaela Shiffrin (USA)
      2. Sarka Strachova (Tschechien)
      3. Bernadette Schild (Österreich)

      6. Christina Geiger (Oberstdorf)
      7. Marina Wallner (Oberstdorf)

      Wallner mit der besten Laufzeit im zweiten Durchgang. Geiger mit der sechstschnellsten.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Aspen:

      Herren, Abfahrt:

      1. Dominik Paris (Italien)
      2. Peter Fill (Italien)
      3. Carlo Janka (Schweiz)

      6. Andreas Sander (Ennepetal)

      Im letzten Rennen ging der Weltcup in der Abfahrt noch an Fill, da Kjetil Jansrud (Norwegen) nur 8 wurde.

      Damen, Abfahrt:

      1. Ilka Stuhec (Slowenien)
      2. Lindsey Vonn (USA)
      3. Sofia Goggia (Italien)

      8. Viktoria Rebensburg (Kreuth)

      Der Abfahrts-Weltcup ging überlegen an Stuhec.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Aspen:

      Damen, Super-G:

      1. Tina Weirather (Lichtenstein)
      2. Ilka Stuhec (Slowenien)
      3. Federica Brignone (Italien)

      8. Viktoria Rebensburg (Kreuth)

      Weirather musste gegenüber Stuhec 15 Punkte aufholen und gewinnt mit fünf Punkten Vorsprung den Super-G Weltcup.

      Herren, Super-G:

      1. Hannes Reichelt (Österreich)
      2. Dominik Paris (Italien)
      3. Mauro Caviezel (Italien)
      3. Aleksander Aamondt Kilde (Norwegen)

      13. Josef Ferstel (Hammer)

      Der Super-G-Weltcup ging vorzeitig an Kjetil Jansrud (Norwegen).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Aspen:

      Herren, Riesenslalom:

      1. Marcel Hirscher (Österreich)
      2. Felix Neureuther (Partenkirchen)
      3. Mathieu Faivre (Frankreich)
      4. Stefan Luitz (Bolsterlang)

      Nach dem ersten Durchgang führte Neureuther mit 0,01 Sekunden, am Ende 0,53 Sekunden hinter Hirscher. Für Neureuther war es der 45. Podestplatz seiner Weltcup-Karriere, für Hirscher der 45. Weltcup-Sieg.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Aspen:

      Damen, Slalom:

      1. Petra Vlhova (Slowakei)
      2. Mikaela Shiffrin (USA)
      3. Frida Hansdotter (Schweden)

      Nach dem ersten Durchgang lagen die ersten vier Läuferin 0,14 Sekunden auseinander. Am Ende Vlhova 0,24 Sekunden vor der Siegerin vom Gesamtweltcup und Slalom-Weltcup Shiffrin.

      10. Marina Wallner (Oberstdorf)
      11. Christina Geiger (Oberstdorf)
      15. Lena Dürr (Germering)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Aspen:

      Damen, Riesenslalom:

      1. Federica Brignone (Italien)
      2. Sofia Goggia (Italien)
      3. Marta Bassino (Italien)
      4. Viktoria Rebensburg (Kreuth)

      0,05 Sekunden fehlten Rebensburg zum Podest. Etwas bezeichnend für ihre Saison.

      Weltcup-Gesamtwertung-Endstand:

      1. Mikaela Shiffrin (USA) 1643
      2. Ilka Stuhec (Slowenien) 1325
      3. Sofia Goggia (Italien) 1197

      9. Viktoria Rebensburg (Kreuth) 651

      Männer, Slalom:

      1. Andre Myhrer (Schweden)
      2. Felix Neureuther (Partenkirchen)
      3. Michael Matt (Österreich)

      21. Linus Straßer (München)

      Weltcup-Gesamtwertung-Endstand:

      1. Marcel Hirscher (Österreich) 1599
      2. Kjetil Jansrud (Norwegen) 924
      3. Henrik Kristoffersen (Norwegen) 903

      5. Felix Neureuther (Partenkirchen) 790
      23. Stefan Luitz (Bolsterlang) 338
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher