Ski Alpin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Viktoria Rebensburg hat den letzten Super-G des Winters in Soldeu gewonnen! Nach Platz 2 in der Abfahrt setzte sie nun noch einen drauf und raste zum 17. Weltcupsieg der Karriere und dem ersten Saisonsieg.

      Weltcup-Finale in Soldeu: Super-G der Frauen

      1. Viktoria Rebensburg (GER) 1:23,91
      2. Tamara Tippler (AUT) ..... 1:24,06
      3. Federica Brignone (ITA) ... 1:24,25
      4. Mikaela Shiffrin (USA) ...... 1:24,35
      4. Nicole Schmidhofer (AUT) .. 1:24,35
      6. Jasmine Flury (SUI) ......... 1:24,43
      7. Sofia Goggia (ITA) .......... 1:24,47
      ...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Weltcup in Soldeu:

      Herren, Super-G:

      Paris gewinnt den Weltcup im Super-G.

      1. Dominik Paris (Italien)
      2. Mauro Caviezel (Schweiz)
      3. Vincent Kriechmayr (Österreich)

      14. Josef Ferstl (Hammer)

      Bei den Damen gewinnt Mikaela Shiffrin (USA) den Super-G-Weltcup. Viktoria Rebensburg (Kreuth) wurde in dieser Wertung Vierte.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Weltcup in Beaver Creek:

      Herren, Riesenslalom:

      Was für ein Ritt von Stefan Luitz! Bei seinem Comeback-Rennen nach Kreuzbandriss zum ersten Weltcup-Sieg! Tumler von 21 auf das Podest. Luitz führte nach dem ersten Lauf und lag im zweiten Lauf zwischenzeitlich auf Platz 2, am Ende ein Vorsprung von 0,14 Sekunden.

      1. Stefan Luitz (Bolsterlang)
      2. Marcel Hirscher (Österreich)
      3. Thomas Tumler (Schweiz)

      Nach dem Ärger danach und der Disqualifikation nun ein Erfolg für Luitz:

      Stefan Luitz hat mit seiner Berufung vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Erfolg gehabt und bekommt seinen ersten Weltcup-Sieg zurück. Diese Entscheidung teilte Luitz' Anwältin der dpa mit. Damit ist der 26-Jährige bald auch offiziell wieder einer von 14 deutschen Männern, die ein Rennen im alpinen Ski-Weltcup gewinnen konnten. Luitz hatte bei seinem Riesenslalom-Sieg im Dezember in Beaver Creek an der Strecke Sauerstoff mit einer Maske eingeatmet. Der Weltverband FIS disqualifizierte ihn daher damals nachträglich.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Mit Felix Neureuther (Partenkirchen) verlässt ein Großer die Wintersport-Bühne! Insgesamt fünf WM-Medaillen, 13 Weltcup-Siege sowie 41 Weltcup-Podest Plätzen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Soldeu:

      Herren, Riesenslalom:

      Der Riesenslalom-Weltcup ging schon vorzeitig an Marcel Hirscher (Österreich)

      1. Alexis Pinturault (Frankreich)
      2. Marco Odermatt (Schweiz)
      3. Zan Kranjec (Slowenien)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Soldeu:

      Damen, Slalom:

      Shiffrin mit dem 40-Weltcup-Sieg im Slalom und damit die Bestmarke von Ingemar Stenmark (Schweden) eingestellt.

      1. Mikaela Shiffrin (USA)
      2. Wendy Holdener (Schweiz)
      3. Petra Vlhova (Slowakei)

      11. Lena Dürr (Germering)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Soldeu:

      Damen, Riesenslalom:

      Shiffrin gewinnt in diesem Winter neben dem Gesamtweltcup auch die Wertungen im Slalom, im Super-G und im Riesenslalom. Die 17-jährige Junioren-Weltmeisterin aus Neuseeland wird überraschend Zweite.

      1. Mikaela Shiffrin (USA)
      1. Alice Robinson (Neuseeland)
      3. Petra Vlhova (Slowakei)

      5. Viktoria Rebensburg (Kreuth)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Soldeu:

      Herren, Slalom:

      In seinem letzten Rennen der Karriere lässt Neureuther noch einmal Fahrer wie Marcel Hirscher (Österreich) oder Alexis Pinturault (Frankreich) hinter sich. Danke Felix für viele tolle Jahre im Weltcup!

      1. Clement Noel (Frankreich)
      2. Manuel Feller (Österreich)
      3. Daniel Yule (Schweiz)

      7. Felix Neureuther (Partenkirchen)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Nächster schwerer Schlag für die Alpin-Herren. Bundestrainer Mathias Berthold hat seinen Rücktritt erklärt. Berthold hat Thomas Dreßen (Mittenwald) und Josef Ferstl (Hammer) zu Siegfahrern in Kitzbühel gemacht.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Waldgirmes schrieb:

      Nächster schwerer Schlag für die Alpin-Herren. Bundestrainer Mathias Berthold hat seinen Rücktritt erklärt. Berthold hat Thomas Dreßen (Mittenwald) und Josef Ferstl (Hammer) zu Siegfahrern in Kitzbühel gemacht.
      Christian Schwaiger wird neuer Cheftrainer der alpinen Herrenmannschaft.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher