Nordische Kombination

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weltcup in Schonach:

      In der Nationenwertung wurde Deutschland Zweiter hinter Norwegen. Bei Olympia gab es fünf Medaillen und drei Olympiasiege!

      1. Akito Watabe (Japan)
      2. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      3. Fabian Rießle (Breitnau)

      14. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      15. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      17. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      22. Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt)
      28. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      29. Terence Weber (Geyer)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Ruka:

      Einzel:

      Seidel mit seinem ersten Weltcup-Sieg. Rydzek von 8 auf 3. Vier Deutsche unter den Top-15.

      1. Mario Seidl (Österreich)
      2. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      3. Johannes Rydzek (Oberstdorf)

      5. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      8. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      13. Terence Weber (Geyer)
      18. Fabian Rießle (Breitnau)
      19. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Ruka:

      Staffel:

      Überlegener Staffel-Sieg (Frenzel, Rießle, Rydzek, Geiger) mit einem Vorsprung von 1:04 Minuten auf Japan. Dritter wurde Norwegen. Nach dem Springen wurden wegen nicht regelkonformer Anzüge Greiderer (Österreich) und Riiber (Norwegen) disqualifiziert. So fielen Österreich (+2:51Min) auf Fünf und Norwegen (+3:22 Min) auf 6 zurück.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Lillehammer:

      Einzel, Freitag:

      Frenzel lag 0,1 Sekunden hinter Riiber. Nach dem Springen lag Rehrl vorne. Hier war Frenzel mit 44 Sekunden Rückstand auf Platz 5.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      3. Franz-Josef Rehrl (Österreich)

      13. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      17. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      28. Fabian Rießle (Breitnau)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Lillehammer:

      Massenstart:

      Riiber ist derzeit das Maß der Dinge. Fünf Deutsche unter den Top-10.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      3. Fabian Rießle (Breitnau)

      5. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      7. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      10. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Lillehammer:

      Einzel, Sonntag:

      Das Skispringen ist derzeit das Problem bei den deutschen Kombinierern, dafür stark in der Loipe: Rydzek vom 17. Platz noch aufs Podest! Nach dem Springen war Weber auf Platz 20. Frenzel auf 28 und Faißt auf 33. Riiber mit dem dritten Sieg in Folge.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Jörgen Graabak (Norwegen)
      3. Johannes Rydzek (Oberstdorf)

      11. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      16. Terence Weber (Geyer)
      28. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Ramsau:

      Einzel, Samstag:

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Franz-Josef Rehrl (Österreich)
      3. Fabian Rießle (Breitnau)
      4. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      5. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)

      14. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      19. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Otepää:

      Einzel, Samstag:

      Die Riiber-Dominanz geht auch im neuen Jahr weiter, der Sieg aus einer Fünfer-Gruppe in der letzten Runde. Schmid bei seinem Weltcup-Debüt in den Punkten.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Akito Watabe (Japan)
      3. Martin Fritz (Österreich)

      6. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      7. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      10. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      23. Terence Weber (Geyer)
      26. Julian Schmid (Oberstdorf)
      27. Fabian Rießle (Breitnau)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Otepää:

      Einzel, Sonntag:

      Geiger ist von 16 auf 4 gelaufen und am Ende nur 0,1 Sekunden auf Watabe. Rießle von 19 auf 9. Faißt aber von 2 auf 10 gefallen.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      3. Akito Watabe (Japan)
      4. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)

      9. Fabian Rießle (Breitnau)
      10. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      23. Terence Weber (Geyer)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Val di Fiemme:

      Einzel, Freitag:

      Erster Saisonsieg für die Kombinierer. Nach dem Springen lag Rydzek mit 52 Sekunden Rückstand auf Platz 5.

      1. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      2. Jörgen Graabak (Norwegen)
      3. Mario Seidl (Österreich)

      6. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      7. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      10. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      13. Fabian Rießle (Breitnau)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Val di Fiemme:

      Teamsprint:

      Graabak schlägt Geiger und Rießle im Zielsprint.

      1. Norwegen I (Schmid/Graabak)
      2. Deutschland I (Geiger/Rydzek)
      3. Deutschland II (Rießle/Frenzel)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Val di Fiemme:

      Einzel, Sonntag:

      Geiger mit seinem ersten Sieg im Weltcup. Geiger und Rydzek attackierten nach sechs Kilometern und rissen die Lücke. Die Entscheidung dann am letzten Anstieg.

      1. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      2. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      3. Akito Watabe (Japan)

      5. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      9. Terence Weber (Geyer)
      10. Fabian Rießle (Breitnau)
      15. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Chaux-Neuve:

      Einzel, Freitag:

      Rehrl mit seinem ersten Sieg im Weltcup. Rießle geschlagen nach Foto-Finish auf Platz 3.

      1. Franz-Josef Rehrl (Österreich)
      2. Espen Bjoernstad (Norwegen)
      3. Fabian Rießle (Breitnau)

      9. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      10. Terence Weber (Geyer)
      13. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      14. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      15. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Chaux-Neuve:

      Einzel, Samstag:

      1. Franz-Josef Rehrl (Österreich)
      2. Akito Watabe (Japan)
      3. Fabian Rießle (Breitnau)

      8. Terence Weber (Geyer)
      9. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      12. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      15. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      16. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Trondheim:

      Einzel, Samstag:

      Nach dem Springen führte Denifl. Nach einem schwachen Sprung ist Rießle noch von 33 auf 13 gelaufen.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Magnus Krog (Norwegen)
      3. Wilhelm Denifl (Österreich)

      5. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      7. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      11. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      13. Fabian Rießle (Breitnau)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Trondheim:

      Einzel, Sonntag:

      Auf dem letzten Anstieg zog Geiger an, Riiber und Graabak zwar mit Problemen, konnten aber beide folgen. Auf der Abfahrt zog Riiber dann davon.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      3. Jörgen Graabak (Norwegen)

      9. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      11. Fabian Rießle (Breitnau)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Klingenthal:

      Einzel, Samstag:

      Spannendes und abwechslungsreiches Rennen mit Herzschlagfinale und der Sieg-Entscheidung nach Foto-Finish. Rydzek ist noch von 13 auf 3 gelaufen.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      3. Johannes Rydzek (Oberstdorf)

      6. Fabian Rießle (Breitnau)
      9. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Klingenthal:

      Einzel, Sonntag:

      Riiber im Zielsprint zu seinem zehnten Saisonsieg und dem vorzeitigen Gewinn im Gesamtweltcup! Rießle fehlen 0,7 Punkte zum Sieg.

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Ilkka Herola (Finnland)
      3. Fabian Rießle (Breitnau)
      4. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)

      7. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      17. Julian Schmid (Oberstdorf)
      24. Jakob Lange (Kiefersfelden)
      27. David Mach (Buchenberg)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Oslo:

      1. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      2. Ilkka Herola (Finnland)
      3. Espen Bjoernstad (Norwegen)
      4. Manuel Faißt (Baiersbronn)

      12. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      16. Fabian Rießle (Breitnau)
      30. Terence Weber (Geyer)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Weltcup in Schonach:

      Einzel, Samstag:

      Geiger fehlen 23,5 Sekunden zum Sieg. Nach dem Springen waren es 43 Sekunden auf Platz 1. Weber war nach dem Springen noch Dritter.

      1. Bernhard Gruber (Österreich)
      2. Lukas Greiderer (Österreich)
      3. Jarl Magnus Riiber (Norwegen)
      4. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)

      6. Manuel Faißt (Baiersbronn)
      7. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      11. Fabian Rießle (Breitnau)
      22. Terence Weber (Geyer)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher