FC Remscheid

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stadt Remscheid veröffentlicht erste Planungsskizze

      Sollte das Designer-Outlet-Center nach Remscheid-Lennep kommen, wird die erste Mannschaft des FC Remscheid seine Heimspiele im umgebauten Sportzentrum Hackenberg austragen. Dabei soll der aktuelle Ascheplatz durch einen Kunstrasenplatz ersetzt werden und eine Tribüne erhalten.

      Die Zuschauerkapazität kann im Falle eines Aufstieges des FCR durch Modulbauweise schrittweise auf bis zu 5.000 erhöht werden.


      quelle, mehr und Skizze: >>>klick<<<

    • Beim FC Remscheid brodelt es gewaltig
      Katerstimmung nach schwachem Testspiel


      Beim FC Remscheid brodelt es momentan gewaltig. Nicht nur, dass beim Landesligisten die Grippewelle grassiert und bereits sieben Akteure außer Gefecht gesetzt hat. Auch das restliche Team fiel am Sonntag beim mühsamen 4:2-Testspielsieg gegen Bezirksligist SV 09/35 Wermelskirchen nicht gerade durch außergewöhnliche Einsatzbereitschaft auf.

      mehr...
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Gruppenwechsel ist erwünscht

      Zwischen Essen und Düsseldorf liegen nicht nur Welten, sondern auch Remscheid. Und so gerät Landesligist FC Remscheid Jahr für Jahr in die Verlosung, wenn Mannschaften zwischen den jeweiligen Gruppen mit Epizentrum in Düsseldorf oder Essen getauscht werden müssen.

      Ob der FCR in der Essener Gruppe bleibt oder in die Rheinschiene zurückwechselt, ist aktuell noch offen. Am 26. Juni treffen sich die FVN-Staffelleiter in Duisburg in der Sportschule Wedau zur Gruppeneinteilung. "Bis dahin", hofft Manfred Neufeld, Staffelleiter der Gruppe 1, in die der FCR bisher gekickt hat, "hat sich hoffentlich geklärt, ob der Wuppertaler SV rechtzeitig Insolvenz anmeldet und seine zweite Mannschaft in die Landesliga muss."


      fupa.net/berichte/fc-remscheid…ist-erwuenscht-69069.html

    • Aufstieg in den nächsten drei Jahren

      Grün ist die Hoffnung. Die des FC Remscheid ist traditionell blau-weiß, bekommt aber künftig auch einen grünen Anstrich. Denn ab der Spielzeit 2014/15 prangt das Logo der Hildener Firma Kukko (nach eigenen Angaben weltweiter Marktführer für Abziehwerkzeuge) auf der Brust der Landesliga-Kicker. Am Mittwochabend präsentierten der Verein und Kukkos geschäftsführender Gesellschafter Michael Kleinbongartz das künftige Trikot des FCR. Das soll naturgemäß nicht nur kleidsam sein, sondern dem Klub auch Geld in die Vereinskasse spülen – zumal der bisherige Hauptsponsor (Knappstein) laut Präsident Dieter Maar bei der Stange bleibt.

      Für drei Jahre hat Kleinbongartz, der mit seinem Unternehmen 2013 von Hasten nach Hilden umsiedelte, nach eigenem Bekunden jährlich "eine relativ große Summe" zugesagt. In dieser Zeit, sagt das Mitglied bei Fortuna Düsseldorf forsch, "will ich was sehen". Will sagen: den Oberliga-Aufstieg.

      Das würde zum neuen Motto passen, das vorerst noch durchs Röntgen-Stadion wehen soll: "Projekt Zukunft", lautet dessen Überschrift. Maar und Kleinbongartz verknüpfen sie eng mit dem geplanten Bau des Designer Outlet-Centers (DOC) auf dem Boden des Röntgen-Stadions. "Das DOC ist die Zukunft für Remscheid", sagt Maar, der sich von dem Großbauvorhaben auch eine größere Aufmerksamkeit für den Klub verspricht, aber auch einen adäquaten Ersatz.


      Quelle: fupa
    • FC Remscheid Zwei neue Spieler kommen

      Der traditionsreiche FC Remscheid bastelt aktuell an seinem Kader für die kommende Landesliga-Saison.

      Die Bergischen haben mit Torwart Sebastian Lienen (SV 09/35 Wermelskirchen) und Defensivspezialist Benjamin Wünschmann (SSVg Heiligenhaus) zwei neue Leute verpflichtet.

      Zudem werden in Zukunft die Eigengewächse Leroy Leineweber und Marco Forte zum Landesliga-Kader des FCR gehören.
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Als müsste man beim FC Remscheid nur drauf warten. Mit drei Siegen in die Saison gestartet, da kam mir kurz mal ein "Wow, vielleicht geht da was..." in den Kopf - aber nach einem 0:3 gegen Kalkum und dem 0:5 in Uedesheim ist das alles schon wieder ad acta gelegt. :whistling:


      Schmusekurs beim FC Remscheid ist endgültig vorbei

      Probleme erkannt. Probleme behoben? Beim FC Remscheid bestand nach dem 0:5-Debakel vom vergangenen Sonntag in Uedesheim Redebedarf. Und so setzten sich die sportliche Leitung, die aus Coach Zeljko Nikolic, Co-Trainer Sigitas Jakubauskas, dem sportlichen Leiter Markus Hosnjak und Manager Mike Zintner besteht, am Dienstagabend nach dem Training mit dem Team zusammen. "Wir haben uns ausgesprochen", betonte Nikolic. "Dabei sind auch viele kleine Probleme angesprochen worden, die wir nun ausräumen wollen", ergänzte Zintner, ohne dabei ins Detail zu gehen. Hauptkritikpunkt an der Mannschaft war die mangelnde Einstellung, die am vergangenen Sonntag an den Tag gelegt wurde.

      rga-online.de/rga_104_11074484…st-endgueltig-vorbei.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wacker-Wiggerl schrieb:

      Jakubauskas kommt mir bekannt vor, ist das ein ehemaliger Zweitligaspieler ?

      Jep, das isser. ;)

      Die Vermutung liegt nahe, wo er doch acht Jahre für Remscheid spielte und auch dort seine Karriere beendete.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Der Landesligist FC Remscheid hat einen neuen Trainer, der als Spieler in der 2. Bundesliga aktiv war. Ingmar Putz wird neuer Coach in Remscheid. Sigitas Jakubauskas wird das Amt des Co-Trainers bekleiden.

      Quelle
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Speldorfer ()

    • Schalke 04 kommt ins Röntgen-Stadion
      Am 25. April empfängt im Röntgen-Stadion eine "Allstar-Elf" des Fußball-Landesligisten FC Remscheid die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04. Der S04 war es, der am 17. Oktober 1982 mit einem Spiel gegen den BV 08 Lüttringhausen das Lenneper Stadion nach einer Umbauphase wiedereröffnete.
      fupa.net/berichte/schalke-04-k…ntgen-stadion-264728.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Och nö. :facepalm:
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Putz, Sigi und Hosnjak treten zurück

      Ein Tropfen, um das Fass erneut zum Überlaufen zu bringen, war ein ganzseitiges Interview zur Partie am Sonntag im Spieltagsmagazin mit Jürgen Wellmann. Der Marketingleiter und Vorstandsberater nahm zu vielen sportlichen Fragen Stellung, unter anderem auch zum Weggang von Torjäger Lopez-Torres. Wellmann behauptet dort: "Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt in die personellen Planungen eingebracht."

      "Unter aller Sau" fand Putz das, und mutmaßte, viele Dinge würden im Verein gezielt lanciert. "Ich bin hier die unwichtigste Person, aber wenn ich sehe, wie sich Markus Hosnjak und Sigitas Jakubauskas seit Jahrzehnten für den FCR opfern, dann kann ich nur sagen: Sie werden hier sehr schlecht behandelt." Das führte zur mit "Bravo"- und "Werft ihn raus"-Rufen versehen Kernaussage: "Entweder Jürgen Wellmann geht, oder wir drei sind weg."

      Sigitas Jakubauskas hatte bereits unmittelbar nach der Rückkehr von Wellmann zum FCR gesagt: "Wenn er im sportlichen Bereich irgendetwas zu sagen hat, dann gehe ich." Der Litauer hielt am Sonntag sichtlich bewegt Wort.

      Die Mannschaft wurde von der Rücktritts-Drohung überrascht. Unmittelbar nach dem 3:1 gegen Oberhausen trommelte das Trainer-Duo die Spieler in der Kabine zusammen. Die Reaktionen waren zum Teil heftig. "Die Jungs waren geschockt. Wir haben Verständnis für die Reaktion der Trainer", sagte Kapitän Paul Fudala. Spontan kündigten diverse Akteure ihre Solidarität mit der Sportlichen Leitung an und erklärten, nicht mehr für den FC Remscheid spielen zu wollen. Wer und wie viele, war am Sonntagabend noch unklar. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass zumindest die von Putz geholten Ex-Uedesheimer (Gottlebe, Koziatek, Teke) nicht mehr im FCR-Dress auftauchen werden...


      fupa.net/berichte/fc-remscheid…-treten-zurck-343970.html
    • Präsident und Marketingchef gehen

      Im Anschluss an den ersten Saisonsieg zuhause gegen Blau-Weiß Oberhausen am Sonntag informierte das Trainerteam um Ingmar Putz, Sigitas Jakubauskas und Markus Hosnjak den Verein und die Mannschaft darüber, nicht mehr mit Marketing-Chef Jürgen Wellmann zusammenarbeiten zu wollen.

      "Es gibt diese Unstimmigkeiten seit längerer Zeit", erklärt Putz, "Wir haben bereits im Sommer darauf hingewiesen, dass der Marketingleiter sich nicht in sportliche Dinge einzumischen hat. Uns wurde dann gesagt, dass Herr Wellmann dies nicht mehr tut, trotzdem sind zum Beispiel Anrufe bei Spielern nicht abgerissen." Schließlich sahen Putz und sein Team keine andere Möglichkeit als den Verein vor die Wahl zu stellen: Sie oder Jürgen Wellmann.

      Nun scheint die Entscheidung gefallen. Noch am Montag gaben sowohl Wellmann, als auch Präsident Michael Kleinbongartz ihren Rücktritt bekannt, sodass einer Rückkehr des Trainergespanns nichts im Wege steht. "Ich habe am Dienstagmorgen den Anruf bekommen, dass ich das Training wieder leiten soll. Damit ist das Thema erledigt", bestätigte Putz auf RS-Anfrage. Dennoch war ihm wichtig, eines klar zu stellen: "Es ging dabei nicht um meine Person. In der Regel bin ich auch nicht dafür, Ultimaten zu stellen, aber wenn Leuten wie meinen beiden Co-Trainern die seit 20-30 Jahren im Verein sind, Dinge unterstellt werden, die schlichtweg nicht wahr sind, dann bleibt nichts anderes übrig."

      reviersport.de/312689---fc-rem…-marketingchef-gehen.html
    • FC Remscheid - Das Ziel ist erst einmal Normalität

      Nach zuletzt turbulenten Wochen beim FC Remscheid versucht Lothar Steinhauer wieder Normalität in den Vereinsalltag zu bringen.

      Der Geschäftsführer des Traditionsvereins ist in seiner Tätigkeit in den vergangenen Wochen nicht zu beneiden. Nach dem Landesligaspiel gegen den SC BW Oberhausen-Lirich platzte Trainer Ingmar Putz der Kragen und kündigte an, dass er, Co-Trainer Sigitas Jakubauskas und der sportliche Leiter Markus Hosnjak den Verein verlassen würden, falls Jürgen Wellmann sein Amt als Marketingleiter weiter ausüben würde. Keine einfache Situation für den Vorstand, da aus Reihen der Spieler zu vernehmen war, dass auch einige wichtige Stammspieler dem Beispiel ihres Trainer gefolgt wären und um ihre Freigabe gebeten hätten. Diese Reaktion verstimmte den Präsidenten Michael Kleinbongartz, wie Lothar Steinhauer schildert: "Er fühlte sich dadurch von der Mannschaft erpresst, hintergangen und in seinem Ruf geschädigt."

      reviersport.de/313384---fc-rem…t-einmal-normalitaet.html
      Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!
    • Der FC Remscheid hat sich mit sofortiger Wirkung vom Trainerteam Ingmar Putz und Sigitas Jakubauskas getrennt.

      Zudem muss auch der Sportliche Leiter Markus Hosnjak seinen Hut nehmen. Grund dafür ist die sportliche Misere mit sieben Punkten aus acht Spielen, sowie zuletzt eine deutliche 1:5-Pleite gegen das Landesliga-Schlusslicht aus Niederwenigern. Geschäftsführer Lothar Steinhauer sah keine andere Möglichkeit, als einen Radikalschlag in der sportlichen Führung durchzuführen.

      reviersport.de/314497---fc-rem…tung-rausgeschmissen.html
    • Benutzer online 1

      1 Besucher