Eishockey-Oberliga

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hammer Eisbären - Konzept zur Rettung übergeben

      Erneut steht der Eishockey-Traditionstandort Hamm eventuell vor dem Aus. Die aus Sponsoren und ehrenamtlichen Mitarbeitern bestehende "Initiative Hammer Eis" hat am Dienstag ein Konzept zur Rettung der Eissporthalle Hamm an den Aufsichtsrat der Maximilianpark Hamm GmbH übergeben.Nun zittert der Klub vor dem 10. Februar 2015. Dann wird im Stadtrat entschieden, ob dem "Rettungsplan" stattgegeben wird und ob Hammer Eishockey damit eine Zukunft hat.

      weiterlesen


    • OL West - Duisburg verweigert Annahme des Meisterpokals

      Eine kuriose Geschichte brachte der Freitagabend in der Eishockey-Oberliga West mit sich. Die Füchse Duisburg verweigerten nach dem 18:0 gegen Schlusslicht Löwen Frankfurt 1b aus Aberglauben die Annahme des West-Meisterpokals aus den Händen von LEV-Vertreter Dietmar Schönherr. Kein Spieler der Mannschaft von Coach Matthias Roos fasste die Trophäe an. Ein klares Zeichen dafür, dass der EVD nur ein wirkliches Saisonziel verfolgt und der Gewinn der West-Meisterschaft eigentlich nur einer Pflichterfüllung gleicht. "Es zählt für uns nur ein Pokal", äußerte Roos nach der Zeremonie der besonderen Art vielsagend. Gejubelt wird an der Margaretenstraße erst, wenn das Team Ende April den angepeilten Aufstieg in die DEL2 schafft.

      weiterlesen

      1 EV Duisburg27 25 1 1 0 228:36 77
      2 Herner EV 27 18 6 1 2 159:67 58
      3 EHC Neuwied 27 18 8 1 0 159:100 56
      4 ESC Moskitos Essen 27 17 8 1 1 141:57 54
      5 Ratinger Ice Aliens 27 11 15 0 1 94:149 34
      6 Hammer Eisbären 27 7 18 1 1 80:149 24
      7 Neusser EV 27 3 20 2 2 66:169 15
      8 Löwen Frankfurt 1b 27 2 25 0 0 53:253 6



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RW1907Essen ()


    • Die Zeit der leichten Spiele und Kantersiege scheint
      vorbei. Am Freitag startet die Eishockey-Oberliga in die
      Ost/West-Verzahnungsrunde.

      Und trotz der weitgehend unbekannten Gegner hat der EV Duisburg auch in der neuen Runde die Favoritenrolle inne.


      reviersport.de/295187---ol-wes…ahnungsrunde-startet.html


      Freitag, 23. Januar
      Essen - Neuwied 1:2 (0:1 0:0 1:1)
      Leipzig - Erfurt 6:0 (2:0 1:0 3:0)
      Halle - Duisburg 5:2 (2:0 2:1 1:1)


      Sonntag, 25. Januar
      Erfurt - Leipzig 4:9 (1:3 3:1 0:5)
      Niesky - Halle 0:3 (0:0 0:1 0:2)
      Herne - Neuwied 4:6 (2:1 2:2 0:3)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Speldorfer ()

    • DEB und Oberligateams aus Nord, Ost und West planen zur Saison 2016/17 nur noch mit einer Liga

      Ab kommender Saison wird es nur noch drei Oberligen geben, in der darauffolgenden sogar nur noch zwei. Man versucht damit, große Qualitätsunterschiede und mangelnden Teilnehmerzahlen zu begegnen.

      Bin mir nicht sicher, ob das nicht ein ziemlicher Schuss in den Ofen wird. Das Pilotprojekt Oberliga-Endrunde Mitte läuft ja gerade. Schauen wir mal ob sich das durchsetzt.

      Für die Luchse dürfte das bedeuten, dass wir selbst, wenn wir den sportlichen Aufstieg noch packen sollten weiterhin in der Regionalliga antreten, da die Oberliga vor allem ab übernächster Saison finanziell wohl nicht zu stemmen ist.

      EDIT: Stein des Anstoßes war wohl die endgültige Auflösung der Oberliga Ost, die die Saison mit nur noch 6 Teams beendete. Der ECC Preußen Berlin wird als vermutlicher Aufsteiger aus der Regionalliga Ost wohl in der Oberliga Nord spielen, weitere OL-Ost-Teams könnten in die dann evtl als OL Mitte titulierte OL West unter Führung des LEV NRW wechseln. siehe hier



      EDIT:

      Schauen wir uns die Situation mal an.

      OL Nord:
      In der OL Nord verbleiben nach der Insolvenz des Grafschafter EC aus Nordhorn noch 8 Mannschaften. Dazu kommt vermutlich der ECC Preussen Berlin, eventuell auch noch 1-2 holländische Teams aus Heerenveen und Tilburg. Die könnten aber auch in die OL Mitte gehen.

      OL West:

      OL Ost: Tornado Niesky wird die OL Mitte vermutlich nicht stemmen können.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kerl Fieser ()

    • Neue Informationen: Regionale Vorrunde mit anschließender Nord-Verzahnung in der kommenden Saison?
      Außerdem dürfte die Oberliga West/Mitte in Zukunft nicht mehr vom LEV NRW sondern - wie die Oberligen im Norden und Süden - vom DEB ausgerichtet werden.

      Schauen wir uns die Situation mal an.

      OL Nord:
      In der OL Nord verbleiben nach der Insolvenz des Grafschafter EC aus Nordhorn noch 8 Mannschaften. Dazu kommt vermutlich der ECC Preussen Berlin, eventuell auch noch 1-2 holländische Teams aus Heerenveen und Tilburg. Die könnten aber auch in die OL Mitte gehen.

      OL West: Der EHC Neuwied hat seine Bereitschaft zur Teilnahme schon signalisiert, auch bei Herne sieht es nach einem Pro aus.
      Bei Duisburg dürfte es ähnlich aussehen. Die wollen ja sowieso in die DEL2.
      Die Hammer Eisbären und die Moskitos Essen stehen hingegen ohnehin vor dem Aus. Während in Hamm die Gefahr besteht, dass die Eishalle geschlossen wird, schwebt über den Moskitos - einmal mehr - das finanzielle Damoklesschwert.
      Der potentielle Aufsteiger Dortmund wird vermutlich an der OL teilnehmen wollen, egal in welcher Form.

      OL Ost: Die Saale Bulls Halle und die Icefighters Leipzig werden aller Voraussicht nach an einer wie auch immer gearteten Oberliga Nord/West/Mitte teilnehmen.
      Tornado Niesky wird die OL Mitte vermutlich nicht stemmen können.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Hammer Eisbären - Die Rettung ist nah

      Jetzt sieht es richtig gut aus für den Fortbestand des Eishockeys in Hamm. Am vergangenen Samstag sahen über 1800 Zuschauer das 2:3 ihrer Eisbären im letzten Oberliga-Pokalrunden-Heimspiel gegen den EHV Schönheide. Ein klares Zeichen für den Verbleib des Eissports in Westfalen, welches anscheinend auch in der städtischen Politik und bei den aktuellen Verantwortlichen der Maximilianpark GmbH ankam.

      weiterlesen


    • Zukunft der Oberliga
      „Herner Erklärung“: Vereine fordern Verbände zur Zusammenarbeit auf


      hockeyweb.de schrieb:

      „Am 14. März haben sich Verantwortliche der folgenden Vereine Eisadler Dortmund, Dinslakener Kobras, EV Duisburg, ESC Moskitos Essen, Löwen Frankfurt(1b), Hammer Eisbären, Herner EV, Kölner EC (1b), EC Lauterbach, Neusser EV, Ratinger Ice Aliens in Herne zu einem Sondierungsgespräch getroffen. Die anwesenden Verantwortlichen verfolgen mit großer Sorge die Auseinandersetzung zwischen dem LEV NRW und dem DEB.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Hammer Eisbären - Grünes Licht für die Rettung

      Das Eishockey in Hamm steht endgültig vor der Rettung. Der Hammer Stadtrat hat die Betreiber der Maxipark GmbH mit Stimmen von SPD, CDU und Grünen dazu beauftragt, mit der sich bald gründenden Initiative "Hammer Eis" einen Pachtvertrag für die Eissporthalle am Maximilianpark abzuschließen.

      weiterlesen


    • Die Zwischenrunde der Oberliga Ost und West wurde am letzten WE beendet.

      Der EV Duisburg setzte sich schlussendlich souverän an Platz 1, Leipzig wurde Zweiter.

      Nun folgen die Play-Offs und ich habe morgen Abend nen Termin:

      Freitag, 27. März
      Freiburg - Bayreuth
      Hannover Scorpions - Leipzig
      Selb - Regensburg
      Duisburg - Hannover Indians (21:00 Uhr)


      Stand Playoffs: (Best of 5)
      Freiburg - Bayreuth 0:0
      Hannover S. - Leipzig 0:0
      Selb - Regensburg 0:0
      Duisburg - Hannover I. 0:0
    • Der EV Duisburg gewinnt in Hannover mit 12:1. Da Spiel eins am Freitag mit 5:0 ebenfalls an die Füchse ging, können die Schwarz-Roten die Viertelfinalserie am Dienstag an der Wedau bereits entscheiden.

      Es war kurz, nachdem Christoph Ziolkowski getroffen hatte – zum vierten Mal an diesem Abend. Da machten sich etliche der vielen mitgereisten Duisburger Eishockeyfans auf den Weg zu einer Polonaise durch das Eisstadion am Pferdeturm. Als sie bei den Fans der Hannover Indians angekommen waren, blieben sie stehen – und feierten gemeinsam mit den Anhängern des Traditionsclubs aus der niedersächsischen Hauptstadt. Die schwarz-roten Fans feierten den Umstand, dass der EVD mit mehr als nur einem Bein im Halbfinale steht – die Hannoveraner feierten dem Ergebnis zum Trotz mit. Schon nach 40 Minuten lagen die Füchse zweistellig in Front, am Ende gewannen die Duisburger zweiten Spiel des Play-off-Viertelfinals der Oberliga mit 12:1 (5:1, 5:0, 2:0) und können am Dienstag zu Hause (19.30 Uhr, Scania-Arena) den Deckel drauf packen und vorzeitig in die nächste Runde einziehen...

      Der Westen
    • Playoff-Viertelfinale

      EHC Freiburg 2-0 EHC Bayreuth
      27.03. Freiburg - Bayreuth 4:1
      29.03. Bayreuth - Freiburg 3:6
      31.03. Freiburg - Bayreuth
      (02.04. Bayreuth - Freiburg)
      (04.04. Freiburg - Bayreuth)

      Hannover Scorpions 0-2 Icefighters Leipzig
      27.03. Scorpions - Leipzig 1:5
      29.03. Leipzig - Scorpions 4:1
      31.03. Scorpions - Leipzig
      (02.04. Leipzig - Scorpions)
      (04.04. Scorpions - Leipzig)

      VER Selb 1-1 EV Regensburg
      27.03. Selb - Regensburg 4:2
      29.03. Regensburg - Selb 5:4
      31.03. Selb - Regensburg
      02.04. Regensburg - Selb
      (04.04. Selb - Regensburg)

      Füchse Duisburg 2-0 Hannover Indians
      27.03. Duisburg - Indians 5:0
      29.03. Indians - Duisburg 1:12
      31.03. Duisburg - Indians
      (02.04. Indians - Duisburg)
      (04.04. Duisburg - Indians)



      Playoff-Halbfinale

      Freiburg/Bayreuth - Scorpions/Leipzig
      Selb/Regensburg - Duisburg/Indians
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Oberliga-Streit nimmt an Schärfe zu
      Vereine fordern den LEV NRW erneut zum Dialog auf


      hockeyweb.de schrieb:

      Im Vorfeld der Mitgliederversammlung des Deutschen Eishockey-Bundes am 18. April in Frankfurt spitzt sich der Streit um die Oberliga immer weiter zu. Die Vereine, die die „Herner Erklärung“ unterzeichnet haben, in der die Verbände aufgefordert worden waren, sich zu einigen und ihren Streit nicht auf dem Rücken der Klubs auszutragen, haben nun erneut eine Arbeitstagung im LEV NRW gefordert.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Playoff-Viertelfinale

      EHC Freiburg 3-0 EHC Bayreuth
      27.03. Freiburg - Bayreuth 4:1
      29.03. Bayreuth - Freiburg 3:6
      31.03. Freiburg - Bayreuth 4:1

      Hannover Scorpions 1-2 Icefighters Leipzig
      27.03. Scorpions - Leipzig 1:5
      29.03. Leipzig - Scorpions 4:1
      31.03. Scorpions - Leipzig 5:4
      02.04. Leipzig - Scorpions
      (04.04. Scorpions - Leipzig)

      VER Selb 2-1 EV Regensburg
      27.03. Selb - Regensburg 4:2
      29.03. Regensburg - Selb 5:4
      31.03. Selb - Regensburg 4:3
      02.04. Regensburg - Selb
      (04.04. Selb - Regensburg)

      Füchse Duisburg 3-0 Hannover Indians
      27.03. Duisburg - Indians 5:0
      29.03. Indians - Duisburg 1:12
      31.03. Duisburg - Indians 11:1



      Playoff-Halbfinale

      EHC Freiburg - Scorpions/Leipzig
      Selb/Regensburg - Füchse Duisburg
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • Simonjua schrieb:

      krass, was Leipzig gerissen hat!

      Krass aussagelose Aussage.

      Der EVD möchte morgen seinen ersten "Matchpuck" verwandeln.

      ...Der 6:2-Sieg der Füchse in der Donaustadt war vor allem in den ersten 40 Minuten eine Demonstration der Souveränität. In der Best-of-Five-Serie kann der EVD damit am Freitag (19.30 Uhr, Scania-Arena) schon alles klar machen und mit einem Sieg ins Play-off-Finale einziehen.

      „Wir wussten“, sagte EVD-Coach Uli Egen nach dem Spiel in der ausverkauften Donau-Arena, „dass Regensburg ein sehr unangenehmer Gegner sein kann. Dementsprechend haben wir uns darauf vorbereitet. Wir haben 40 Minuten lang sehr gutes Eishockey gespielt für ein Auswärtsspiel im Halbfinale gegen eine Mannschaft, die uns in Duisburg viele Probleme bereitet hat.“

      Diese Probleme wiederum bereiteten in Spiel zwei allerdings die Füchse ihren Gastgebern. Als das Spiel immer länger und der Vorsprung immer höher wurde, wurde es in der mit 4961 Zuschauern bis auf den letzten Platz besetzten Halle merklich ruhiger – abgesehen von der Kolonie Duisburger Fans. Ein Regensburger Fan brach die Ruhe und sagte: „Das ist die mit Abstand stärkste Mannschaft, die in dieser Saison hier gespielt hat. Vielleicht abgesehen von Freiburg.“
      Egen: „Noch ist nichts passiert“

      Bemerkenswert war, wie abgeklärt das junge Duisburger Team in der Defensive agierte, bereits früh gegnerische Angriffe unterband und so selbst zu zahlreichen guten Chancen kam. Erst im letzten Drittel ging dieser Fokus verloren. „Die Mannschaft ist jung. Da ist es vielleicht auch normal, dass man nach einem 6:0-Vorsprung nicht mehr ganz so konzentriert spielt“, so Egen. „Es war aber auch vorbildlich, wie Regensburg angesichts dieses Spiels noch einmal in der Offensive gespielt hat.“ So war dieser Verlauf vielleicht auch der nötige Warnschuss, um Spiel drei am Freitag in Duisburg ebenso konzentriert anzugehen wie die Partie in Regensburg. Denn, so Egen: „Noch ist nichts passiert. Wir führen mit 2:0.“

      Sein Gegenüber Doug Irwin sagte: „Wir sind sehr enttäuscht. Das hatten wir uns anders vorgestellt. Wir haben viele leichte Fehler gemacht, die Duisburg eiskalt ausgenutzt hat. Im zweiten Drittel wollten wir noch einmal zurückkommen, doch mit dem 4:0 nach elf Sekunden war das Spiel zu diesem Zeitpunkt für uns verloren.“ Auch der Regensburger Coach lobte den Auftritt seines Teams in den letzten 20 Minuten. „Wir wollten ein besseres Ergebnis rausholen. Nun fahren wir mit der Hoffnung nach Duisburg, eine starke Leistung zu liefern und noch einmal am Sonntag in Regensburg spielen zu können.“


      derwesten.de/sport/lokalsport/…erwandeln-id10543752.html
    • Schon heftig, wie groß die Qualitätsunterschiede innerhalb der Oberliga sind.
      "[...] hieß es Abpfiff und 0:1 gegen die Engländer, weil Waller, ihr Keeper, vergeblich versucht hatte, den einzigen Ball, der sein Tor erreichte, mit dem Hut einzufangen."

      01.02.2012 Rot-Weiß Erfurt II - Schott Jena 2:1 - 5 Zuschauer (in der 2. Halbzeit)
      29.03.2015 Borussia Kammerforst - SV Hainich Heyerode II 0:11 - 7 Zuschauer
      ... und ich war dabei.

    • Hat ein Spiel länger gedauert.

      Playoff-1/2-Finale

      Sonntag, 12. April
      Regensburg - Duisburg 1:6 (1:3 0:0 0:3)

      Freitag, 10. April
      Duisburg - Regensburg 1:3 (1:0 0:1 0:2)
      Freiburg - Leipzig 8:3 (0:0 7:1 1:2)


      Stand Playoffs: (Best of 5)
      Duisburg - Regensburg 3:1
      Freiburg - Leipzig 3:0


      Die Finaltermine: Freitag, 17. April, 19.30 Uhr: EHC Freiburg – EVD; Sonntag, 19. April, 18.30 Uhr: EVD – EHC Freiburg; Dienstag, 21. April, 19.30 Uhr: EHC Freiburg – EVD; falls nötig: Freitag, 24. April, 19.30 Uhr: EVD – EHC Freiburg; Sonntag, 26. April, 18 Uhr: EHC Freiburg – EVD.

      Vorverkauf für das Sonntagspiel am Dienstag und Donnerstag von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr an der Scania-Arena.

      Busfahrt zum 1. Finale am Freitag: Abfahrt: 11 Uhr Scania-Arena. Fahrpreis: 35 € pro Person. Anmeldungen beim DDEF oder am Dienstag vor der Geschäfsstelle zwischen 17.30 und 19.30 Uhr.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher