Historische Vereinswappen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfemann schrieb:

      Meine Quelle sagt seit 1979.
      Wobei diese Quelle wohl nicht besonders zuverlässig ist. Z.B. findet sich das in Post. Nr. 11 monierte Logo von Hannover 96 für den gleichen Zeitraum auch dort. Beim Vergleich von Wappen, die in den 60er-Jahren in Sportzeitschriften veröffentlicht wurden mit denen, die nach dieser Quelle zu der Zeit gültig sein sollten, finden sich doch recht viele Differenzen.
    • Da muss man mal grundsätzlich was klarstellen. Häufig gibt es gar nicht DAS Wappen als solches, sondern Varianten. Ich weiß z.B. definitiv, dass bei Arminia Hannover seit Ewigkeiten im Grunde das bloße A das Wappen ist. Der Rand wird dann mal von einem Grafiker zur Vermarktung dem Zeitgeist entsprechend gestaltet, aufs Briefpapier gebracht oder als Datei für die Pressearbeit an Medien gesandt und prompt glaubt die Öffentlichkeit, da hat jemand ein Logo geändert.
      Der VfL Osnabrück e.V. hat z.B. immer noch das große 'Wappen auf dem Schild, während nur für die 1. Mannschaft die historische Form mit den drei Vierecken genutzt wird. Ebenso verhält es sich beim Halleschen FC, der als e.V. das runde Wappen führt, während die erste Mannschaft nur den Kern verwendet. Der TSV Bayer 04 Leverkusen hat z.B. seit Ewigkeiten nicht sein Wappen geändert, das nach wie vor so aussieht: tsvbayer04.de/ Das Bundesligawappen wird eben nur von der Kapitalgesellschaft genutzt.

      Verabschiedet Euch von der strikten Suche nach DEM Wappen. Wenige Vereine wie Dynamo Dresden haben das grafisch in ihrer Satzung definiert - beim Rest ist es im Grunde eher "Gewohnheit" oder "Markenrecht". Aber auch das ist letztlich kein regulärer Beschluss einer Mitgliederversammlung eines e.V.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Ende Oktober erscheint im Verlag die Werkstatt Fußballwappen. Die Wappen der großen Klubs

      "Erstaunlich, was in einem Vereinswappen alles drinsteckt. Hardy Grüne schält es heraus. Mit kurzen Texten und sehr vielen Abbildungen erzählt er die Wappengeschichte von mehr als 100 Klubs: Wie sich die Identität eines Vereins in seinen Symbolen spiegelt, wie die Symbole und ihre Metamorphosen den Zeitgeist spiegeln und wie sich die Liebe der Fans an den Symbolen festmacht. Die Leser erwartet eine spannende und attraktive Reise durch die Welt der Fußballwappen, gespickt mit Anekdoten und manch überraschender Erkenntnis."
      "Mei Dokter hot mir bloß no Brei genehmigt!"
      "Ja kasch da no leba?"

      "Ha scho, oimal trenk ich Schwabebrei, dann Hirschbrei und am dritta Tag Löwabrei! So goht's nocher scho!"

      Spätzleskick - Fußball in Württemberg und Hohenzollern
    • Welche Töffel haben denn bei 4000 Stimmabgaben alle für die alte Form
      des Wappens des TSV Lehnerz gegen das Rund von Borussia Fulda gestimmt

      osthessen-zeitung.de/einzelans…er-4000-stimmabgaben.html
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Ich habe auf einem Stick (Stand 2016) bis auf wenige Ausnahme alle deutschen Vereinswappen im DFB sowie zahlreiche historische Wappen. Müsste über 95 % abdecken. :)
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Ein einzelner Kopiervorang reichte ;) Das waren schon mal 93 %. Seither passe ich auf und vervollständige bei Gelegenheit.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Da gibt es natürlich die meisten Lücken, da Vereine damals ja keine Homepages hatten. Aber im Hinblick auf Schlesien z.B. dürfte ich bei dem was bekannt ist oder irgendwo mal aus Büchern scannbar war, alles haben.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Benutzer online 1

      1 Besucher