PRO Waldhof meldet Demo in KL an | Fußballfans sind keiner Verbrecher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PRO Waldhof meldet Demo in KL an | Fußballfans sind keiner Verbrecher

      PRO Waldhof meldet Demo in KL an

      Fußballfans sind keiner Verbrecher – gegen die Datenspeicherung bei Fußballspielen und die Kriminalisierung von Fußballfans

      Der Vorstandsbeschluss war ebenso eindeutig, wie unser offener Brief: „Wir können und wollen uns nicht alles gefallen lassen. Notfalls demonstrieren wir!“
      Ein Großteil der offenen Fragen unserer Stellungnahme des vergangenen Donnerstags blieben unbeantwortet und die Situation wird für Waldhof-Fans nicht gerade einfacher. Wir können unseren Aufgaben einer umfassenden Fanbetreuung so nicht nachkommen und sehen die Fanrechte massiv eingeschränkt. Dies vor allem angesichts der Einseitigkeit der Maßnahmen, durch welche ausschließlich die blau-schwarzen Fans kriminalisiert werden. Ein ebenso nicht tragbarer Umstand, wie die Tatsache, dass bislang nicht verbindlich erklärt wurde, wie der Umgang der erhobenen persönlichen Daten (Speicherung, Verarbeitung, Löschung) vonstatten gehen soll.
      Da uns bekannt ist, dass viele SVW-Fans das Derby unbedingt sehen wollen, ihre persönlichen Daten im Vorverkauf jedoch nicht abgeben werden und Notfalls – auch trotz der angekündigten Polizeimaßnahmen – nach Kaiserslautern fahren werden, mussten wir handeln. „Fußballfans sind keiner Verbrecher – gegen die Datenspeicherung bei Fußballspielen und die Kriminalisierung von Fußballfans“ lautet das Motto der beim Ordnungsamt Kaiserslautern gestern angemeldeten Demonstration.
      „Wir gehen zwar davon aus, dass die Stadtverwaltung Kaiserslautern unsere Demo im ersten Schritt negativ bescheiden wird. Wir halten uns jedoch den Widerspruch sowie ein gerichtliches Eilverfahren vor. Alle dafür notwendigen Ressourcen wie Geld und rechtliche Beratung stehen uns zur Verfügung,“ sagt Oliver Mark Ganglbauer. Der PW-Vorsitzende weiter: „wir wollen zumindest die Anreise vieler hunderter SVW-Fans legitimieren, auch wenn wir vielleicht nicht den Eintritt ins Fritz-Walter-Stadion durchsetzen können. Es kann nicht sein, dass unbescholtene Fans verallgemeinernd wie Schwerverbrecher behandelt werden – egal ob sie etwas von den Polizeimaßnahmen vorher wussten oder eben nicht! Ferner wollen wir uns nicht alles gefallen lassen und auf unsere Situation aufmerksam machen. Das ist doch der Sinn einer Demo!?“
      Auf dem zweiseitigen Antrag ist die Situation detailliert geschildert. Aufgrund der angekündigten Bannmeile wurden ersatzweise andere Demo-Orte als vor dem Gästeblock des Fritz-Walter-Stadions angemeldet. Da bislang nur unser Antrag raus ist und wir hierauf naturgemäß noch keine Reaktion erhielten, werden wir Euch an dieser Stelle über das weitere Vorgehen auf dem laufenden halten. Daher rufen wir jetzt explizit (noch) nicht zur Anreise ohne personalisiertes Ticket nach KL zu unserer Demo auf. Wichtig wird dann aber die Mobilisierung vieler blau-schwarzer Fans zu einer friedlichen Demonstration sein. Da zählen wir auf jeden von Euch!

      Hier immer der aktuelle Stand:
      cms.pro-waldhof.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Methusalem07 ()

    • Dieser Tage habe ich auf der SVW-Page die Ticket-Bedingungen für die Partie im Millionengrab gelesen.

      Normal ist anders. :dreh:

      Natürlich würde auch mich dieses Spiel reizen, aber ich habe vor Jaaaaahren beschlossen, das Sch...haus nicht mehr zu betreten und dabei bleibt es auch.

      Viel Erfolg für die PRO Waldhof - Aktion und viel Erfolg auf dem Grün. :zwinkern:
      _________________________________________________________

      28.09.2008, 15.50 Uhr: Die Stunde Null.

      IGNORANZ - Meine Verachtung habt ihr nicht mehr verdient. :D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher