FC Erzgebirge Aue

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aue setzt auf Heimstärke

      Revanche ist auch das einzige Ziel von Erzgebirge Aue im Duell mit Dynamo Dresden. Aue-Trainer Rico Schmitt: "Im Hinspiel sind wir sang- und klanglos untergegangen, diesmal gehen wir mit breiter Brust hinein und wollen natürlich gewinnen." Die Chancen dafür stehen angesichts der Auer Heimstärke nicht schlecht. Allerdings kommt auch Dynamo voller Selbstbewusstsein, die Dresdner sind seit sieben Spielen in Folge ungeschlagen.

      Nachdem im Vorverkauf bislang 10.500 Karten abgesetzt wurden, rechnet man im Erzgebirgsstadion mit einer Rekordkulisse. Aues Trainer Rico Schmitt rechnet mit 14.000 Zuschauern und sagte: "Wir brauchen gegen Dresden diese Emotionalität auf den Rängen und auf dem Feld, aber es muss friedlich bleiben."

      Vorbericht: MDR


      Liveticker:
      dynamo-dresden.de/saison/dynamo-live/liveticker/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • FC Erzgebirge Aue

      Ticket-Info
      Karten für das Spiel in Aue ausverkauft - MDR überträgt Partie live


      Für das Auswärtsspiel der Löwen gegen den FC Erzgebirge Aue am 30. April 2010 um 18 Uhr sind keine Ticktes mehr erhältlich. Auch die Fahrkarten für die Fanbusse nach Aue sind ausverkauft.

      Der MDR wird die Partie live übertragen. Genauere Infos zur Sondersendung werden im Laufe der Woche bekannt gegeben.
      Braunschweiger Jungz
    • RE: Aue vs BTSV

      "Meine Mannschaft ist sehr zielgerichtet"
      Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel der Löwen gegen Aue


      Torsten Lieberknecht und 18 Spieler von Eintracht Braunschweig fuhren bereits gestern mit dem Mannschaftsbus nach Aue, um sich in Ruhe auf das heutige Auswärtsspiel vorzubereiten. Die Partie gegen den derzeitigen Tabellenführer wird um 18 Uhr angepfiffen. Der MDR überträgt ab 17.45 Uhr live, im NDR gibt es ab 17.50 Uhr einen Livestream.

      Weiter:

      eintracht.com/magazin/artikel.…pe=2&menuid=120&topmenu=2
      Braunschweiger Jungz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spitzbube ()

    • MDR Special bei "Damals im Osten"


      Geschichte eines Traditionsclubs

      Wismut Aue hatte in der DDR einen legendären Ruf. "Schalke des Ostens" wurde die Traditionsmannschaft aus dem erzgebirgischen Bergmannsrevier, die 39 Jahre in der Oberliga kickte, von den Fans genannt. Es waren die fünfziger Jahre, als die BSG Wismut Aue ihre größten Erfolge feiern konnte. Dreimal - 1956, 1957 und 1959 - wurde die Mannschaft DDR-Meister, 1955 FDGB-Pokalsieger. Im Cup der Landesmeister - der heutigen Champions League - bestritt die Truppe insgesamt 16 Spiele, die Gegner hießen unter anderen Rapid Wien, Young Boys Bern, Glenavon Belfast, IFK Göteborg oder Ajax Amsterdam. 1958 erreichten die Erzgebirgler immerhin das Viertelfinale.

      mdr.de/damals/thema-der-woche/
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Fabian Müller kehrt nach nur einem halben Jahr beim 1.FC Kaiserslautern nach Aue zurück. Der Abwehrspieler bekommt im Erzgebirge einen Vertrag bis 2012.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • U-20 Nationalspieler Tobias Kempe kommt vom SV Werder Bremen II ins Erzgebirge.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Sascha Kotysch kommt vom 1.FC Kaiserslautern.

      Oliver Schröder kommt vom FC Hansa Rostock.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()


    • Erzgebirge Aue kann offenbar durchatmen. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, ist die Finanzierung der laufenden Saison sowie die Auszahlung zusätzlicher Erfolgsprämien gesichert.

      Der zweite Vorsitzende des FC Erzgebirge, Jens Stopp, war entsprechend erleichtert. "Wir haben dank des Engagements einiger Mitglieder des Aufsichtsrates die nötigen Gelder beschafft", sagte er. Zu den Gönnern soll auch die Sparkasse der Region gehören. Wegen des sportlichen Höhenfluges müssen unerwartet oft Zusatzprämien an die Spieler gezahlt werden. Hinzu kommen die Kosten für Nachbesserungen, die an den Erhalt der DFB-Lizenz gekoppelt waren. In einer kurzfristig einberufenen Sitzung des Aufsichtsrates am Dienstagabend wurde aber offenbar die Finanzierung der laufenden Saison komplett abgedeckt. "Darin enthalten sind auch die Darlehen und Bürgschaften für die Erfüllung der Lizenzauflagen der DFL", hieß es in einer Pressemitteilung des Vereins.


      Quelle: MDR
    • Die wochenlange Hängepartie um die Vertragsverlängerung von Trainer Rico Schmitt wurde am Freitagabend beendet. Der Coach verlängerte seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Tabellenvierten bis zum 30. Juni 2013.

      Wie der Verein am Freitagabend mitteilte, einigten sich der Aufsteiger und Schmitt auf einen Kontrakt, der für die 1. und 2. Bundesliga Gültigkeit besitzt.

      Präsident Bernd Keller zeigte sich mit dem Vertragsabschluss zufrieden. "Wir wollen auch in den nächsten zwei Jahren mit Rico Schmitt weiter erfolgreich zusammenarbeiten und unseren Verein in der 2. Bundesliga etablieren", erklärte Keller.

      kicker.de/news/fussball/2bunde…-schmitt-verlaengert.html
    • Aue: Drei Neue - König, Cappek und Kocer kommen


      Beim Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison auf Hochtouren. Am Freitag gab man drei Transfers bekannt.
      Der Sechste der abgelaufenen Spielzeit verpflichtete am Freitag in Ronny König (Rot-Weiß Oberhausen), Christian Cappek (Wacker Burghausen) und Guido Kocer (SV Babelsberg) gleich drei Offensivspieler. Alle Verträge laufen bis zum 30. Juni 2013.
      Quelle: reviersport.de


    • Mike Könnecke kommt vom VfL Wolfsburg II.

      Nicolas Höfler wird vom SC Freiburg ausgeliehen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)