TuS Celle FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TuS Celle FC

      Die Rückkehr von Hakan Toku ist perfekt. Der Mittelfeldspieler verlässt den Niedersachsenligisten Lüneburger SK und kehrt zum Ligarivalen TuS Celle FC zurück. Den gleichen Weg schlägt Torwart Torben Reinhardt ein, der den LSK nach nur einem halben Jahr verlassen hat.

      Quelle: www.lzsport.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Kader 2008/09

      Sechs Neue für TuS FC

      Am 29. Juni beginnt der TuS Celle FC mit der Vorbereitung für die Oberliga Niedersachsen Ost, in die die Niedersachsenliga umgetauft wurde. Auf sechs Neuzugänge freut sich Trainer Uwe Hicksch. Melvin Adekunle und Sinan Temel haben den Verein verlassen.


      Mit Mittelfeldspieler Hakan Toku ist zunächst einmal ein alter Bekannter nach einer Saison beim Lüneburger SK zu den Cellern zurückgekehrt. Dennis Rolif kommt vom SV Schwarmstedt. Großes erhofft sich der TuS-Trainer Uwe Hicksch von Danny Kühn (Teutonia Uelzen). Der 22-jährige Mittelfeldspieler hat in den vergangenen beiden Spielzeiten in Uelzen 40 Treffer erzielt. Ähnlich verhält es sich mit dem 24-jährigen Phillip Lyding, der aus Engelbostel kommt aber bereits beim SV Ramlingen/Ehlershausen gespielt hat. Vom Nachbarn SV Dicle kommt Abwehrspieler Tekin Ekinci an die Nienburger Straße, schließlich steht mit Torben Reinhardt, der ebenfalls vom Lüneburger SK kommt, ein dritter Torhüter im Kader. Dem gegenüber stehen lediglich zwei Abgänge. Dabei kommt der Wechsel von Melvin Adekunle zum Kreisligisten VfL Wathlingen wohl am überraschendsten. Dazu kommt mit Sinan Temel ein Spieler, der laut Hicksch zu wenig aus seinem Potential gemacht habe....

      Quelle: Cellesche Zeitung


      Am 29. Juni (11 Uhr) startet der TuS FC in die Vorbereitung. das erste Testspiel absolviert der Klub am Sonnabend, 5. Juli beim SV Hambühren. Einen Tag später kommt der VfL Westercelle ins Günther Volker-Stadion (17 Uhr).
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dionysus ()

    • Pokal-Aus für TuS Celle

      TuS FC verpatzt Pflichtspiel-Auftakt

      Der Pokaltraum ist ausgeträumt, der Auftakt in die Saison ging daneben. Fußball-Oberligist TuS Celle FC hat in der ersten Runde des NFV-Pokals gegen den TSV Havelse mit 2:3 (1:2) verloren. Danny Feldmann (33. zum 1:1) und Manuel Brunne (80., zum 2:3) erzielten die Treffer für die Hausherren, die vor 523 Zuschauern zwar einen tollen Schlussspurt lieferten, letztlich aber verdient verloren hatten. Zu viele Spieler zeigten keine Normalform.

      Quelle: www.cellesche-zeitung.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • TuS Celle vs FT Braunschweig

      TuS Celle FC - FT Braunschweig 5:1 (1:0)

      Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Brunne (30., 47., 53./FE); 4:0 Kühn (65.); 5:0 Zeising (74.); 5:1 Knappe (81.)
      Zuschauer: 302


      Glückwunsch zum ersten Saisonsieg! :)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • TuS Celle FC - Güldenstern Stade

      Freitag, 31.10.2008

      TuS Celle FC - TuS Güldenstern Stade 1:0 (0:0)

      Tore: 1:0 Manuel Brunne (83.)
      Zuschauer: 202

      Vergebener Handelfmeter von Mario Radtke (Güldenstern Stade/10.)


      Ein ganz wichtiger Sieg für Celle im Kellerduell. Jetzt ist der Anschluß an die unteren Plätzen zumindest gelungen!
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • TuS Celle - Eintracht Northeim

      TuS Celle ist weiter im Aufwind und Torjäger Manuel Brunne trifft und trifft....


      TuS Celle FC - Eintracht Northeim 5:0 (1:0)

      Tore: 1:0 Zeising (15.); 2:0 Toku (65.); 3:0 Brunne (70.); 4:0 Brunne (79.); 5:0 Kühn (80.)
      Zuschauer: 279



      Eintracht-Abwehr bricht am Ende ein
      Northeimer 0:5 (0:1)-Niederlage in Celle


      Für Eintracht Northeim brechen nach der 0:5 (0:1)-Niederlage im Flutlichtspiel beim TuS Celle FC am Samstagabend in der Fußball-Oberliga Niedersachsen Ost schwere Zeiten an. Bei der dritten Niederlage hintereinander wurden im quasi letzten Aufgebot der Gäste die Langzeitverletzten Sven-Christian Fischer (Wadenbeinbruch und Bänderriss) und Youssef Souleiman (Verdacht auf Meniskuseinriss) in der Defensive schmerzlich vermisst. Dennoch ließ die Northeimer Abwehr gegen die schwungvoll angreifenden Celler zunächst nur das frühe Gegentor durch Benjamin Zeising zu, ehe sie nach einem Abspielfehler von Mehdi Mohebieh im Mittelfeld den vorentscheidenden zweiten Treffer durch Hakan Toku kassierte und dann in den Schlussminuten von Celles Torjäger Manuel Brunne und Danny-Torben Kühn förmlich überrannt wurde...

      Quelle:
      hna.de/nosportstart/00_2008111…r_bricht_am_Ende_ein.html
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • TuS Celle FC steigt ab - Manipulationsvorwürfe

      Riesen-Frust in Celle.

      TuS Celle FC muss in die Bezirksliga absteigen.
      Doch dieser Abstieg wird zusätzlich überschattet von Celler Vorwürfen gegenüber der Mannschaft des MTV Moisburg.

      Doch was war passiert? Showdown in der BOL Lüneburg um den 10. Tabellenplatz (der letzte, der zum Klassenerhalt berechtigt). Celle mit 6 Toren Vorsprung gegenüber dem TSV Etelsen.
      Am letzten Spieltag gewann Celle sein Spiel gegen Jahn Schneverdingen (Tabellen-5.) mit 3:1 - doch gleichzeitig gewann der bisherige Tabellen-11. TSV Etelsen mit 8:0 :häh: beim Tabellen-6. MTV Moisburg und steigt nun mit gleicher Punktzahl und gleicher Tordifferenz aufgrund der weniger erzielten Treffer ab.

      Unglaublich und für Celler Fans sicher mehr als ärgerlich. Man kann nur hoffen, dass sich die Spieler des MTV Moisburg lediglich bereits ihren Sommerurlaub gegönnt haben - ein solches Ergebnis ist jedoch wirklich kaum zu erklären.

      Auch wenn ich persönlich diesen Celler Fußballverein seit einem unglaublich unfairen Spiel vor einigen Jahren in Osterholz-Scharmbeck eher gehasst habe, kann ich die Wut der Celler nachvollziehen.

      Noch einmal:

      Vor dem letzten Spieltag:
      10. TuS Celle FC 38 51:51 0
      -----------------------------------
      11. TSV Etelsen 38 57:63 -6

      Die Spiele des Wochenendes:
      TuS Celle FC - Jahn Schneverdingen 3:1
      MTV Moisburg - TSV Etelsen 0:8

      Abschlusstabelle:
      10. TSV Etelsen 41 65:63 +2
      -----------------------------------------
      11. TuS Celle FC 41 54:52 +2
      OL Niedersachsen
      9. VfB Oldenburg 45 59:42 +17
      10. TuS Heeslingen 44 53:47 +6
      11. VSK Osterholz-Scharmbeck 43 41:47 -6 (12 - 7 - 11)
      12. SC Langenhagen 41 41:31 +10
      13. TSV Ottersberg 41 43:42 +1

      BL
      1. Borussia Dortmund 69 62:19 +43 (21 - 6 - 4)
      2. Bayer Leverkusen 64 62:41 +21
      3. Hannover 96 57 45:41 +4

      :supporter7: :schal4: :bengalo: :schal3: :supporter8:
    • RE: TuS Celle FC steigt ab - Manipulationsvorwürfe

      Das stinkt doch zum Himmel! :runter:


      Gibt es da noch ne lokale Rivalität oder hat Moisburg mit Celle eigentlich nix am Hut?
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Eine lokale Rivalität besteht zwischen den Teams nicht. Celle befindet sich am Südöstlichen Rand des Bezirks Lüneburg, während Moisburg ganz im Norden liegt (LK Harburg).

      Was bleibt an Vorwürfen, Vermutungen oder auch Rechtfertigungen?
      - Möglicherweise wollte Moisburg lieber Etelsen in der BOL haben als das Traditionsteam aus Celle - Celle nach miserabler Saison wäre in der kommenden sicher wieder stärker eingeschätzt worden.
      - Es gibt Vorwürfe gegenüber dem Schiedsrichter, der insgesamt 3 Elfmeter für Etelsen pfiff (selbst der Moisburger Trainer äußerte sich hinterher dahingehend, dass 2 der 3 Elfmeter ein Witz waren).
      - Zu beachten ist aber auch, dass Etelsen das 8:0 bereits in der 79. Minute erzielt hat - zu dem Zeitpunkt führte Celle 3:0 gegen Schneverdingen und war noch mit einem Tor vorne - das letztendlich entscheidende Tor fiel nicht in Moisburg, sondern in Celle selbst - der 1:3-Anschlusstreffer der Schneverdinger.
      OL Niedersachsen
      9. VfB Oldenburg 45 59:42 +17
      10. TuS Heeslingen 44 53:47 +6
      11. VSK Osterholz-Scharmbeck 43 41:47 -6 (12 - 7 - 11)
      12. SC Langenhagen 41 41:31 +10
      13. TSV Ottersberg 41 43:42 +1

      BL
      1. Borussia Dortmund 69 62:19 +43 (21 - 6 - 4)
      2. Bayer Leverkusen 64 62:41 +21
      3. Hannover 96 57 45:41 +4

      :supporter7: :schal4: :bengalo: :schal3: :supporter8:
    • Nach einigen schwierigen Jahren ist auch der langjährige Zweit- und Drittligist Tus Celle wieder in der Landesliga zurück. Einer der wenigen Vereine auf dieser Ebene mit noch vorhandener Fanszene.
    • Heute gibt's die Möglichkeit wieder in die Oberliga zurückzukehren.

      Anstoß im entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg gegen FT Braunschweig ist um 19 Uhr im heimischen Günther-Volker-Stadion. Es werden bis zu 2.000 Zuschauer erwartet.
    • Hannover 96 gewinnt Test gegen TuS Celle mit 8:2

      In einem Testspiel beim Fünftligisten TuS Celle FC setzte sich Hannover 96 locker mit 8:2 (4:0) durch. Christopher Lemp, Stürmer des TuS Celle, traf gegen den Fußball-Bundesligisten doppelt. Für die 96er traf vor 3000 Zuschauern der aus der Regionalliga-Reserve ausgeliehene Deniz Kadah gleich dreimal. Die weiteren Tore für Hannover erzielten Jannik Löhden (2), Jan Schlaudraff, Szabolcs Huszti und Deniz Aycicek.

      (kicker.de)
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Grottige Saison mit vielleicht doch glücklichem Ausgang

      cellesche-zeitung.de/S366529
      Damit droht Hicksch die halbe Mannschaft im Sommer zu verlieren. Er steht vor der großen Herausforderung, in den nächsten Wochen eine konkurrenzfähige Mannschaft für die Oberliga beziehungsweise die Landesliga zusammenzustellen. Wegen der fehlenden Lizenzen einiger Vereine und der Abstiegskonstellation in der Regionalliga Nord sieht es so aus, als würde der TuS Celle FC auch als Tabellenletzter den Klassenerhalt in der Oberliga schaffen.
    • Stimmt... Heeslingen hat keine Lizenz, Holthausen/Biene hat keine Lizenz, Langenhagen hat keine Lizenz und wenn es keinen RL absteiger in die OL geben würde ODER der Zweitplatzierte aus Niedersachsen die Aufstiegsrelegation packen sollte, dann dürfte ein Platz für Celle frei sein.
      "Ein weißes Höselein von meiner Frau / Ein blaues Trikotlein, das passt genau / Das soll der Stolz der Mannschaft sein, ja Mannschaft sein / Ja, und die Buben, ja, und die Madels / Die sangen, sangen, sangen so wunder-wunderschön / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn, ja untergehn / Ja, und die blau-weiße Fahne wird niemals untergehn"
      SG Freiensteinau :schal2: Kreisoberliga Fulda Süd :blauweiss: Die Macht im Eck :schal2: Mööser in den See!
    • TuS Celle FC - VfL Wolfsburg

      Donnerstag, 05.09.2013 - 19.00 Uhr
      im Günther Volker-Stadion



      Die „Wölfe“ kommen nach Celle

      Unverhofft kommt oft – unter diesem Motto könnte die Stippvisite des VfL Wolfsburg in Celle stehen. Kurzfristig hat der Fußball-Bundesligist ein Testspiel gegen den TuS FC vereinbart. Am Donnerstag, 19 Uhr, wird die Partie im Günther-Volker-Stadion angepfiffen.

      Ein Kartenvorverkauf ist allerdings auf die Schnelle nicht mehr möglich. Die Karten werden ausschließlich an den Tageskassen vorm Stadion verkauft, die zwei Stunden vor Spielbeginn öffnen. Die Tickets kosten neun Euro, ermäßigt sieben Euro. Die Plätze auf der VIP-Tribüne kosten zwölf Euro.

      www.cellesche-zeitung.de
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Wolfsburg schlägt Celle 7:0 (2:0)

      Der VfL Wolfsburg hat sein Testspiel gegen den Oberligisten TuS Celle FC souverän gewonnen. Mit einem Dreierpack war Daniel Caligiuri der Mann des Abends, auch Kevin Scheidhauer trumpfte groß auf. Bereits in der 13. Minute eröffnete Caligiuri das Schützenfest vor 785 Zuschauern in Celle, als er seinen Gegenspieler aussteigen ließ und den Ball in den Winkel schlenzte. Wolfsburg war danach die dominierende Mannschaft, kurz vor der Pause legte abermals Caligiuri nach (40.).

      Nach dem Seitenwechsel machte der Neuzugang vom SC Freiburg alles klar, auf Pass von Diego erhöhte Caligiuri auf 3:0 (47.). Damit war die Gegenwehr des Oberligisten gebrochen: Abwehrmann Naldo (65.) sowie Nachwuchsspieler Kevin Scheidhauer (68.) trafen nach Hereingabe von Willi Evseev, nochmals Scheidhauer (77.) und Spielmacher Diego mit einem direkt verwandelten Freistoß (85.) sorgten für den Endstand.

      Quelle
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)