Olympische Winterspiele 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 50 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele

      Im südkoreanischen Pyeongchang ist 50 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele alles bereit. Die Sportstätten und das Olympische Dorf sind fertig. Auch kalt ist es schon, für perfekte weiße Pisten sind jetzt die Schneekanonen zuständig.

      Nancy Park, die Sprecherin des Organisationskomitees, führt durch Alpensia, den zentralen Austragungsort in den Bergen vorbei an der Bob- und Rodelbahn. Rechts ragt auf dem Hügel die Sprungschanze empor, gegenüber liegt der Slalomhang. "Bislang läuft alles rund. Wir haben 12 Sportstätten, 6 davon sind neu. Das Olympische Dorf ist fertig. Das Stadion für die Eröffnungsfeier haben wir im September, das internationale Fernsehzentrum schon im Mai übergeben, erklärt Park. "Wir feilen jetzt an den letzten Details, sehen zu, dass all die freiwilligen Helfer gut geschult sind. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wirklich alles bereit sein wird für die Spiele."

      sportschau.de/olympia/50-tage-…elein-pyeongchang100.html
    • Speldorfer schrieb:

      Freestylerin Lisa Zimmermann verpasst Winterspiele

      sportschau.de/wintersport/free…sst-winterspiele-100.html
      Nun ja - solche "Sportarten" (eher Events) sind letztlich der Grund, wieso mein Interesse an Olympia so abgestüzt ist. Ich musste ohnehin erst wieder Googeln, was Freestyle überhaupt ist. Sowas uninterssantes bleibt ja nicht dauerhaft hängen ;)
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • Die ersten deutschen Athleten haben eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) ihre Zimmer im Olympischen Dorf bezogen. Zur Abordnung gehörte auch die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein, die zum Kreis der deutschen Fahnenträger-Kandidaten für die Eröffnungsfeier zählt. Die Athletenunterkünfte befinden sich in der Bergregion von Pyeongchang und in der Küstenstadt Gangneung.

      Quelle: ARD-Text


      Die in einer Woche beginnenden Olympischen Winterspiele in Pyeongchang/Südkorea sind um eine Attraktion ärmer. Das Ad-Hoc-Gericht des Internationalen Sportgerichtshofs CAS wies in seiner ersten Entscheidung am Freitag einen Antrag des nationalen Olympischen Komitees der Jungferninseln zurück, das einen Startplatz für Skeletoni Kathryn Tannenbaum beantragt hatte. Tannenbaum hatte die Qualifikationskriterien des Bob- und Skeleton-Weltverband IBSF erfüllt, allerdings waren die Jungferninseln ohne Quotenplatz geblieben.


      Quelle: ARD-Text
    • dimax95 schrieb:

      Mich interessieren gerade Freestyle, Slope und Halfpipe :D :D Super genial
      Drei Begriffe, bei denen ich nicht einmal weiß, was das überhaupt sein soll. Der Inbegriff von erfundenem Klamauk.
      BETILA - Broder und Tichy gegen die Böhmermannisierung des Lerchenberglandes
    • dimax95 schrieb:

      Mich interessieren gerade Freestyle, Slope und Halfpipe :D :D Super genial
      ich werde es genauso wie der Speldorfer handhaben:
      die klassischen olympischen Wintersport-Disziplinen schau´ich mir an,diese sogenannten "Trendsportarten" lasse ich mangels eigenem Interesse einfach weg.

      obwohl es bei den nordischen Ski-Disziplinen ja auch schon den "Freestyle" gibt.
      find´ich persönlich auch nicht so dolle,am liebsten ist mir die klassische Variante-erinnert sich hier noch jemand an Thomas Wassberg und Juha Mieto ?
      die waren fast zeitlich,da haben sie sich die Gold-und Silbermedaille halbiert :positiv1:
      gerne darf auch unser Eishockey-Team mal wieder für eine Überraschung sorgen,so wie damals in Innsbruck 1976,als man Bronze holte. :positiv2:
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Athleten zittern vor koreanischer Kälte

      Die Athleten müssen wenige Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang weiter zittern. Grund sind die sehr frostigen Temperaturen, die begleitet werden von einem eisigen Wind.

      [Aktuell liegen die gefühlten Temperaturen bei minus 23 Grad Celsius. Bis zur Eröffnungsfeier am Freitag soll das Quecksilber aber um vier Grad nach oben klettern.

      sportschau.de/olympia/athleten…eanischer-kaelte-100.html


      Ein Temperaturanstieg von minus 23 auf minus 19. Na hoffentlich schmelzen da nicht die Strecken und Loipen weg.
    • Alle Zeitangaben sind deutsche Zeit, die Zeitverschiebung nach Südkorea beträgt +8 Stunden.


      Freitag, 9. Februar :


      12:00 Uhr: Eröffnungsfeier im Olympiastadion


      Samstag, 10. Februar (5x Gold) :


      8:15 Uhr: Skilanglauf, Skiathlon (Frauen) 7,5km + 7,5km
      11:00 Uhr: Shorttrack, 1500m (Männer)
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, 3000m (Frauen)
      12:15 Uhr: Biathlon, Sprint (Frauen) 7,5km
      13:35 Uhr: Skispringen, Normalschanze (Männer)


      Sonntag, 11. Februar (7x Gold) :


      2:00 Uhr: Snowboard, Slopestyle (Männer)
      3:00 Uhr: Ski Alpin, Abfahrt (Männer)
      7:15 Uhr: Langlauf, Skiathlon 15km + 15km (Männer)
      8:00 Uhr: Eisschnelllauf, 5000m (Männer)
      10:50 Uhr: Rodeln, Einzel 3. und 4. Lauf (Männer)
      11:30 Uhr: Freestyle-Skiing, Buckelpiste (Frauen)
      12:15 Uhr: Biathlon, Sprint (Männer) 10km


      Montag, 12. Februar (8x Gold) :


      2:00 Uhr: Snowboard, Slopestyle (Frauen)
      2:00 Uhr: Eiskunstlauf, Team-Event
      2:15 Uhr: Ski Alpin, Riesenslalom (Frauen)
      11:10 Uhr: Biathlon, Verfolgung (Frauen) 10km
      11:30 Uhr: Freestyle-Skiing, Buckelpiste (Männer)
      13:00 Uhr Biathlon, Verfolgung (Männer) 12,5km
      13:30 Uhr: Eisschnelllauf, 1500m (Frauen)
      13:50 Uhr: Skispringen, Normalschanze (Frauen)


      Dienstag, 13. Februar (8x Gold) :


      1:00 Uhr: Curling, Mixed Doppel (Spiel um Platz 3)
      2:00 Uhr: Snowboard, Halfpipe (Frauen)
      3:00 Uhr: Ski Alpin, Alpine Kombination (Männer)
      9:30 Uhr: Langlauf, Sprint (klassisch), Männer und Frauen
      11:00 Uhr: Shorttrack, 500m (Frauen)
      11:30 Uhr: Rodeln, Einzel (Frauen) 3. und 4. Lauf
      12:00 Uhr: Curling, Mixed Doppel (Finale)
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, 1500m (Männer)


      Mittwoch, 14. Februar (6x Gold) :


      2:15 Uhr: Ski Alpin, Slalom (Frauen)
      2:30 Uhr: Snowboard, Halfpipe (Männer)
      7:00 Uhr: Nordische Kombination, Normalschanze / 10km (Männer)
      11:00 Uhr: Eisschnelllauf, 1000m (Frauen)
      12:05 Uhr: Biathlon, Einzel (Männer) 20km
      12:20 Uhr: Rodeln, Doppelsitzer (Männer)


      Donnerstag, 15. Februar (7x Gold) :


      2:00 Uhr: Snowboard Cross (Männer)
      2:30 Uhr: Eiskunstlauf, Paarlauf
      3:00 Uhr: Ski Alpin, Super-G (Männer)
      7:30 Uhr: Langlauf, Freistil (Frauen) 10km
      12:00 Uhr: Biathlon, Einzel (Frauen) 15km
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, 10000m (Männer)
      13:30 Uhr: Rodeln, Teamstaffel


      Freitag, 16. Februar (5x Gold) :


      1:30 Uhr: Skeleton, (Männer) 3. und 4. Lauf
      2:00 Uhr: Snowboard Cross (Frauen)
      7:00 Uhr: Langlauf, Freistil (Männer) 15km
      12:00 Uhr: Freestyle-Skiing, Sprungschanze (Frauen)
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, 5000m (Frauen)


      Samstag, 17. Februar (9x Gold) :


      2:00 Uhr: Freestyle-Skiing, Slopestyle (Frauen)
      2:00 Uhr: Eiskunstlauf, Einzel (Männer)
      3:00 Uhr: Ski Alpin, Super-G (Frauen)
      10:30 Uhr: Langlauf, Staffel Damen klassisch/Freistil 4x5km
      11:00 Uhr: Shorttrack, 1000m (Männer) und 1500m (Frauen)
      12:15 Uhr: Biathlon, Massenstart (Frauen) 12,5km
      12:20 Uhr: Skeleton, (Frauen) 3. und 4. Lauf
      13:30 Uhr: Skispringen, Großschanze (Männer)


      Sonntag, 18. Februar (6x Gold) :


      2:00 Uhr: Freestyle-Skiing, Slopestyle (Männer)
      2:15 Uhr: Ski Alpin, Riesenslalom (Männer)
      7:15 Uhr: Langlauf, Staffel (Männer) klassisch/Freistil 4x10km
      12:00 Uhr: Freestyle-Skiing, Sprungschanze (Männer)
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, 500m (Frauen)
      12:15 Uhr: Biathlon, Massenstart (Männer) 15km


      Montag, 19. Februar (3x Gold) :


      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, 500m (Männer)
      12:15 Uhr: Zweierbob (Männer) 3. und 4. Lauf
      13:30 Uhr: Skispringen, Großschanze Team (Männer)


      Dienstag, 20. Februar (5x Gold) :


      2:00 Uhr: Eiskunstlauf, Eistanz
      2:30 Uhr: Freestyle-Skiing, Halfpipe (Frauen)
      11:00 Uhr: Shorttrack, 3000m Staffel (Frauen)
      11:00 Uhr: Nordische Kombination, Großschanze / 10km Einzel (Männer)
      12:15 Uhr: Biathlon, Mixed Staffel


      Mittwoch, 21. Februar (7x Gold) :


      3:00 Uhr: Ski Alpin, Abfahrt (Frauen)
      3:30 Uhr: Freestyle-Skiing, Skicross (Männer)
      9:00 Uhr: Langlauf, Team Sprint Freistil Männer und Frauen
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, Teamverfolgung Männer und Frauen
      12:40 Uhr: Zweierbob (Frauen) 3. und 4. Lauf


      Donnerstag, 22. Februar (8x Gold) :


      2:15 Uhr: Ski Alpin, Slalom (Männer)
      3:30 Uhr: Freestyle-Skiing, Halfpipe (Männer)
      8:30 Uhr: Nordische Kombination, Großschanze Team (Männer)
      8:30 Uhr: Eishockey, Spiel um Platz 3 (Frauen)
      11:00 Uhr: Shorttrack, 500m (Männer), 5000m Staffel (Männer) und 1000m (Frauen)
      12:15 Uhr: Biathlon, Staffel (Frauen) 4x6km
      13:00 Uhr: Eishockey, Finale (Frauen)


      Freitag, 23. Februar (6x Gold) :


      2:00 Uhr: Snowboard, Big Air Finale (Frauen)
      2:00 Uhr: Eiskunstlauf, Einzel (Frauen)
      3:00 Uhr: Ski Alpin, Alpine Kombination (Frauen)
      3:30 Uhr: Freestyle-Skiing, Skicross (Frauen)
      11:00 Uhr: Eisschnelllauf, 1000m (Männer)
      12:00 Uhr: Curling, Spiel um Platz 3 (Männer)
      12:15 Uhr: Biathlon, Staffel (Männer) 4x7,5km


      Samstag, 24. Februar (8x Gold) :


      1:00 Uhr: Curling, Finale (Männer)
      2:00 Uhr: Snowboard, Big Air Finale (Männer)
      3:00 Uhr: Ski Alpin, Team-Event
      4:00 Uhr: Snowboard, Parallel-Riesenslalom Männer und Frauen
      5:30 Uhr: Langlauf, Massenstart (Männer) klassisch 50km
      12:00 Uhr: Eisschnelllauf, Massenstart Männer und Frauen
      12:00 Uhr: Curling, Spiel um Platz 3 (Frauen)
      13:00 Uhr: Eishockey, Spiel um Platz 3 (Männer)


      Sonntag, 25. Februar (4x Gold) :


      1:00 Uhr: Curling, Finale (Frauen)
      1:30 Uhr: Viererbob (Männer) 3. und 4. Lauf
      7:00 Uhr: Eishockey, Finale (Männer)
      7:15 Uhr: Langlauf, Massenstart (Frauen) klassisch 30km
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Das werden zwei harte Wochen. Hab mich damals für Vancouver schon an die dortige Zeit angepasst, mal gucken, ob ich das nochmal hinbekomme, lässt sich ja nicht immer mit dem Job vereinbaren, nachmittags den Schlaf aus der Nacht nachzuholen. :ablachen: Aber wir haben zum Glück noch Winterpause, daher könnte das funktionieren.
    • Geht direkt schon am Sonntag los mit 02:45 Uhr aufstehen, wegen Herren-Abfahrt um 03:00. So lange aufbleiben ist ja keine Option, dann verpasst man ja alles ab halb fünf. Als ich das letzte Mal so früh aufgestanden bin, bin ich wenigstens nach Faro geflogen. :lachen: Hoffentlich feiert am Samstagabend niemand Karneval im Haus. Dann hat es sich was mit schlafen. :schreck1:
    • Durchschlafen ist für mich auch keine Option, das schaffe ich nicht bis 12 Uhr mittags oder so. Da geht's dann ne Stunde eher ins Bett und um 02:45 Uhr klingelt der Wecker. Und nachmittags gibt es nochmal 2, 3 Stündchen. Mal gucken, wie lange ich das mitmache. Bin ja auch keine 20 mehr. :kicher:
    • Weylin schrieb:

      Durchschlafen ist für mich auch keine Option, das schaffe ich nicht bis 12 Uhr mittags oder so. Da geht's dann ne Stunde eher ins Bett und um 02:45 Uhr klingelt der Wecker. Und nachmittags gibt es nochmal 2, 3 Stündchen. Mal gucken, wie lange ich das mitmache. Bin ja auch keine 20 mehr. :kicher:
      am einfachsten wäre es doch,sich während dieser Zeit Urlaub zu nehmen.
      andererseits ist aktuell Erkältungswetter,wie schnell holt man sich da ´ne Grippe... :cool: -dann haste Zeit und kannst den Urlaub für Erholungszwecke einsetzen.
      ausgerechnet zur Fußball-WM 2002 in Südkorea und Japan war ich mal so richtig erkältet :cool:
      ich kannte wen
      der litt akut
      an Fußballwahn
      und Fußballwut
      (Joachim Ringelnatz)
    • Im Skispringen von der Normalschanze in der Qualifikation auf den Plätzen 1 (Wellinger), 4 (Freitag), 6 (Eisenbichler) und 7 (Geiger). Wellinger gewann auch schon das letzte Training. In der Quali lagen die Top-6 nur sechs Punkte auseinander. Die Entscheidung am Samstag ab 13:35 Uhr
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher