Olympische Winterspiele 2018

    • Die deutschen Eisschnellläufer haben zwei weitere Startplätze für die Olympischen Winterspiele erhalten. Der Weltverband ISU bestätigt, dass ein zweiter Sprinter über 500 Meter und eine dritte Starterin über 1.500 Meter an den Start gehen dürfen. Das Auffüllen der Startplätze hängt vor allem mit der Nichteinladung zahlreicher russischer Eisschnellläufer zusammen, die aber teilweise noch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS ihr nachträgliches Startrecht erkämpfen wollen. Den zweiten Startplatz über 500 Meter dürfte Joel Dufter aus Inzell erhalten. Kandidatin über 1.500 Meter der Damen ist Michelle Uhrig, die bisher nur für die Teamrennen nominiert war.

      Quelle: sportschau.de
    • Biathlon:

      Damen, Sprint:

      Olympiasieg für Laura Dahlmeier (Partenkirchen)! Überragende Anpassung beim Schießen an wechselnde Windbedingungen. Silber für Marte Olsbu (Norwegen) vor Veronika Vitkova (Tschechien). Vanessa Hinz (Schliersee) wird Fünfte. Schade mit einem Fehler beim letzten Schuss wurde die Medaille vergeben.

      12. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld)
      21. Denise Herrmann (Oberwiesenthal)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Eisschnelllauf:

      Damen, 3000 Meter:

      Dreifachsieg für die Niederlande und überraschend Gold für Carlijn Achtereekte. Claudia Pechstein (Berlin) wurde Neunte.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Dionysus schrieb:

      Skispringer Andi Wellinger mit dem nächsten Gold! :ekstase:

      Stoch, Freitag und Co. stürzen im 2. Durchgang ab!
      Nach dem ersten Durchgang lagen Freitag und Wellinger (Ruhpolding) mit 0,4 bzw. 1,0 Punkten knapp hinter den Medaillen. In Führung lag überraschend Stefan Hula mit über fünf Punkten vor Kamil Stoch (beide Polen). Im zweiten Durchgang Wellinger mit Schanzenrekord von 113,5 Metern auf der Normalschanze zu Gold! Silber für Johann Andre Forfang (Norwegen) vor Robert Johansson (Norwegen). Stoch am Ende Vierter vor Hula.

      8. Markus Eisenbichler (Siegsdorf)
      9. Richard Freitag (Aue)
      10. Karl Geiger (Oberstdorf)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Langlauf:

      Skiathlon (15 Kilometer Klassisch und Freistil):

      Dreifach-Sieg für Norwegen mit Simen Hegstad Krüger, Martin Johnsrud Sundby und Hans Christer Holund. Thomas Bing (Dermbach) war 25 Kilometer in der Spitzengruppe und am Ende Elfter.

      16. Lucas Bögl (Gaißbach)
      22. Jonas Dobler (Traunstein)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Biathlon:

      Herren, Sprint:

      Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) holt überraschend Gold mit knappem Vorsprung vor Michael Krcmar (Tschechien/+4,4 Sekunden) und Dominik Windisch (Italien/+7,7 Sekunden)! Doll und Lesser bis zum letzten Schuss auch auf Kurs Medaille.

      6. Benedikt Doll (Breitnau)
      7. Simon Schempp (Uhingen)
      11. Erik Lesser (Frankenhain)

      Bö (Norwegen/4 Fehler) und Fourcade (Frankreich/3Fehler) die im Weltcup in einer eigenen Liga gelaufen waren mit Fehlern beim Schießen.

      Rodeln:

      Einsitzer, Herren:

      Felix Loch (Berchtesgaden) mit drei souveränen Läufen und dann im letzten Lauf in Kurve 9 ein kapitaler Fehler und vom Gold-Kurs auf fünf gefallen! Bitter! Sensations-Gold für David Gleirscher (Österreich). Bronze für Johannes Ludwig (Oberhof).
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Biathlon:

      Damen, Verfolgung:

      Laura Dahlmeier (Partenkirchen) mit dem zweiten Olympia-Sieg! Im Zielsprint Silber für Anastasia Kuzmina (Slowakei) vor Anais Bescond (Frankreich). Nach dem zweiten Schießen wo beide einen Fehler hatten konnte Kuzmina in der Runde zu Dahlmeier aufschließen. Die Entscheidung beim dritten Schießen - Dahlmeier ohne Fehler und Kuzmina mit zwei Fehlern! Denise Herrmann (Oberwiesenthal) von 21 auf 6. Beim vierten Schießen ging der letzte Schuss vorbei. Ohne Fehler wäre eine Medaille möglich gewesen.

      12. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld)
      13. Vanessa Hinz (Schliersee)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Biathlon:

      Herren, 12,5 km Verfolgung:

      Martin Fourcade (Frankreich) gewinnt die Verfolgung. Sensationell mit der besten Laufzeit Silber für Sebastian Samuelsson (Schweden)! Bronze für Benedikt Doll (Breitnau)! Bis zum zweiten Schießen lag Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war auch ein deutscher Doppelsieg möglich.

      5. Simon Schempp (Uhingen)
      8. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld)
      11. Erik Lesser (Frankenhain)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Skispringen:

      Damen, Normalschanze:

      Althaus mit Silber! Alle Deutschen unter den ersten Zehn.

      1. Maren Lundby (Norwegen)
      2. Katharina Althaus (Oberstdorf)
      3. Sarah Takanashi (Japan)

      5. Carina Vogt (Degenfeld)
      8. Ramona Straub (Langenordnach)
      10. Juliane Seyfarth (Ruhla)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Ski Alpin:

      Herren, Kombination:

      Erster Olympia-Sieg für Hirscher. Dreßen gewinnt die Abfahrt. Das macht Hoffnung für Donnerstag.

      1. Marcel Hirscher (Österreich)
      2. Alexis Pinturault (Frankreich)
      3. Victor Muffat-Jeandet (Frankreich)

      9. Thomas Dreßen (Mittenwald)

      Eisschnellauf:

      Damen, 1500 Meter:

      Ireen Wüst (Niederlande) mit jetzt fünf Olympiasiegen die erfolgreichste Olympionikin der Niederlande.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Gold und Silber für die deutschen Rodlerinnen!
      Tatjana Hüfner fiel dagegen noch von Platz zwei auf vier zurück und verpasste den Dreifachtriumph.

      Rodeln: Endstand nach 4 Läufen

      1. Natalie Geisenberger (GER) 3:05,232
      2. Dajana Eitberger (GER) ... 3:05,599
      3. Alex Gough (CAN) ......... 3:05,644

      4. Tatjana Hüfner (GER) ..... 3:05,713
      5. Kimberly McRae (CAN) ..... 3:05,878
      6. Erin Hamlin (USA) ........ 3:05,912
      ...

      Nach Bronze 2010 in Vancouver sowie Gold im Einzel und der neu eingeführten Teamstaffel 2014 in Sotschi ist Geisenberger nun die erfolgreichste Rodlerin der Olympia-Geschichte.
      "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)
    • Rodeln:

      Damen, Einsitzer:

      Natalie Geisenberger (Miesbach) ist wieder Olympiasiegerin! Silber für Dajana Eitberger (Ilmenau) mit Laufbestzeit im vierten Lauf noch von 4 auf 2. Bronze für Alex Gough (Kanada).

      4. Tatjana Hüfner (Blankenburg)

      Hüfner lag vor dem vierten Lauf noch auf Platz 2.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Eisschnelllauf:

      Herren, 1500 Meter:

      Siegesserie der Niederlande hält an - vierter Sieg im vierten Rennen. Südkorea holt Bronze mit einem 18jährigen.

      1. Kjeld Nuis (Niederlande)
      2. Patrick Roest (Niederlande)
      3. Kim Min Seok (Südkorea)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Nordische Kombination:

      Normalschanze/10 km Lauf:

      Nach Geisenberger im Rodeln wiederholt auch Frenzel seinen Olympiasieg von Sotschi! Nach einem taktisch starken Rennen die Attacke einen Kilometer vor dem Ziel aus einer Vierer-Gruppe raus. Insgesamt alle vier deutschen unter den Top-10. Macht Hoffnung für die Staffel.

      1. Eric Frenzel (Oberwiesenthal)
      2. Aktio Watabe (Japan)
      3. Lukas Klapfer (Österreich)

      5. Johannes Rydzek (Oberstdorf)
      7. Fabian Rießle (Breitnau)
      9. Vinzenz Geiger (Oberstdorf)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Nächste Goldmedaille im Rodeln!

      1. Wendl/Arlt (Berchtesgaden/Königssee)
      2. Penz/Fischler (Österreich)
      3. Eggert/Benecken (Ilsenburg/Suhl)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Ski Alpin:

      Damen, Riesenslalom:

      Rebensburg undankbare Vierte. Nach einem Fehler im ersten Lauf auf Platz 8 und 0,83 Sekunden Rückstand. Am Ende 0,19 auf Silber und 0,12 auf Bronze.

      1. Mikaela Shiffrin (USA)
      2. Ragnhild Mowinckel (Norwegen)
      3. Federica Brignone (Italien)
      4. Viktoria Rebensburg (Kreuth)

      Herren, Abfahrt:

      1. Aksel Lund Svindal (Norwegen)
      2. Kjetil Jansrud (Norwegen)
      3. Beat Feuz (Schweiz)

      5. Thomas Dreßen (Mittenwald)
      10. Andreas Sander (Ennepetal)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Biathlon:

      Einzel, Frauen:

      Öberg Sensations-Olympiasiegerin! Dahlmeier mit ihrer dritten Medaille. Preuß mit einem ganz starken Rennen ohne Fehler. Dahlmeier wieder souverän nach einem Fehler in der ersten Einlage. Kuzmina gegenüber beiden nach zwei Strafminuten aber zu stark in der Loipe.

      1. Hanna Öberg (Schweden)
      2. Anastasyia Kuzmina (Slowakei)
      3. Laura Dahlmeier (Partenkirchen)
      4. Franziska Preuß (Haag)

      9. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld)
      19. Maren Hammerschmidt (Winterberg)
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Rodeln:

      Teamwettbewerb:

      Wie erwartet Gold für Geisenberger/Ludwig/Wendl/Arlt vor Kanada und Österreich.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Neu

      Biathlon:

      Herren, Einzel:

      1. Johannes Thingnes Bö (Norwegen)
      2. Jakov Fak (Slowenien)
      3. Dominik Landertinger (Österreich)

      9. Erik Lesser (Frankenhain)
      21. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld)

      Peiffer bis zur Hälfte an der Spitze Kopf an Kopf mit Fourcade. Dann aber drei Fehler von Peiffer und beim letzten Schießen zwei Strafminuten für Fourcade. Schempp schon beim ersten Schießen zwei Fehler, hier den Wind falsch eingeschätzt. Mit Lindström, Moravec, Weger und Samuelson lagen neben den zwei Überraschungs-Medaillen noch weitere Außenseiter lange gut im Rennen.
      "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
      Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher